Skalierbares System bis 800 Personen

  • Hallo zusammen.


    Ich suche ein flexibles PA System, was im Grunde aus zwei separat nutzbaren (und vermietbaren) Sets besteht.

    Also mindestens 4x Tops und 4x Bässe.


    diese zwei Systeme sollen zusammen (gekoppelt) in der Lage sein eine Location mit bis zu 800 Personen zu beschallen (DJ quer Beet und teilweise auch mal live Musik).


    Es wäre toll, wenn ihr da im Budget von maximal 20.000€ ein paar Tipps und Ideen habt.


    Viele Grüße

  • wenn du das Budget etwas aufstockst und mit gebrauchten Endstufen leben kannst, dann würde ich mir mal L-Acoustics A15 wide mit KS21 anschauen.

    Wenn Du nicht ganz soviel aufstocken willst und mit Gebrauchtmaterial leben kannst, schaue Dir Arcs Wide und SB18 an.

    Es geht sicher auch mit diversen Systemen anderer Hersteller, da habe ich nur wenig Erfahrungswerte.


    Wenn es einfach nur günstig sein soll und Gewicht keine Rolle spielt, dann kauf dir das bei GVT angebotene Kling und Freitag Access Zeug, evtl. mit einem zusätzlichen Bass pro Stack.

    Da kommt richtig Alarm aus dem Top, ist nur eben etwas schwerer und sicher nix für kleine Events.

  • :D Es ist immer wieder schön . Da hat einer mal ein richtiges Budget und im dritten Post soll er das schon aufstocken.


    Generell kannst du für den Preis schon sehr viel machen.

    z.B

    4x RCF8004 plus 4x NXL24

    4x Seeburg K Sub mit K20


    Bei dem Budget bekomme ich vielleicht auch noch etwas von TW Audio zusammen.

    Der HK Audio Ansatz von oben ist auch sehr gut.


    Ich kann dir auf jedenfalls empfehlen einen Händler aufzusuchen für einen spezifischen Hersteller. Dort bekommst du in der Regel bessere Preise als bei den bekannten Online Händlern.


    Da du ja bereits erwähntes das du Hauptsächlich DJ Sachen machst, würde ich dir auch davon abraten Marken wie Laccoustics etc. mit einzubeziehen. Den Mehrwert den das Material dir liefert bezahlt dir keiner. Und du musst ja auch nicht Rider tauglich sein.

    Setzt dann lieber auf eine mehr als gute Mittelklasse.


    Ebenfalls solltest du mal schauen was du so im Umkreis an Material bekommst. Falls du mal zu leihen musst.

  • Guckst Du


    PL Audio2 x HT 210 horngeladenes Top

    2 x U-Bügel für HT 210

    1 x Case 2 HT210 mit Bügel-Kabelfach

    4 x B 18 DLX Bässe Hülle Rollen

    1 x Powerpac DSP 10.4 DSP im Rackkpl. Kabelset ,

    plug and play Setpreis 11.500,00


    Gehst Du zum Uli (PL-Audio), hörst Dir das an, und kaufst 2 von den Sets, wenn Dir das gefällt. Das Angebot ist nix Spezielles, sondern so auf der Website vom Uli veröffentlicht. Ich habe mit der Bude nix zu tun - aber preislich passt das auf Deine Anforderung. Alle anderen Systeme, die hier genannt wurden, sind bei Deinem Budget preislich nicht möglich (ausser ganz knapp das LTS5 - aber hier auch nur mit einem Bass pro Top). Und 1 8004 kommt nicht mit einer K20 mit - da brauchst Du in jedem Fall für die Skalierbarkeit zwei.


    Alternative wäre deshalb nur gebraucht.

  • .... Alle anderen Systeme, die hier genannt wurden, sind bei Deinem Budget preislich nicht möglich (ausser ganz knapp das LTS5 - aber hier auch nur mit einem Bass pro Top). Und 1 8004 kommt nicht mit einer K20 mit - da brauchst Du in jedem Fall für die Skalierbarkeit zwei.


    .....

    Also ich weiß ja nicht auf welches Forum du dich beziehst. Aber es wurde kein 8004 in Kombination mit zwei K20 vorgeschlagen. Desweiteren kann man die Lautsprecher auch aufeinander anpassen.

    Sollte zumindest der Job eines Technikers sein.


    Und 4 x 8004 inkl Tops sowie dem Material von Seeburg in aktiv bekomme ich für unter 20k€


    Wo auch immer du deine Preise her hast. Du kaufst zu teuer ein.

  • Was Volker mit gebraucht meinte findest Du hier


    https://gebrauchte-veranstaltu…5%2C+MAN+und+ATM+Rigging+


    4xT5/9

    8xB5

    4xAmpracks


    Wenn Du verhandelst sind die LS-Kabel für max. 10.000€ Netto mit drin.


    Nachteile

    -ist kein aktuelles System

    -ist nix für „mi mi mi das ist aber schwer...“ Top wiegt 92kg

    -definitiv nicht alleine aufzubauen!

    -Wenn Du nicht aufpasst knabbert Dir das Topteil die Ohren ab.🤕


    Vorteile

    -ist Plug&Play ( man kann wenig falsch machen und muss kein Netzwerktechniker sein)

    -ausreichend Output auch für Live Acts (die Coverband auf der gegenüberliegenden Bühne wird dich hassen 🤢)

    -keine zusätzlichen Kosten für Kabel oder Cases (bis auf eventuell einen Eimer Warnex)

    - es ist noch Budget für einen Anhänger über

    -Wenn Du möchtest knabbert Dir das Topteil die Ohren ab.🤤

  • 1. Woher weisst Du, dass der TS Ek‘s hat? In VKs mit schlauem Amping kriegst Du das mit VK‘s auch bei schönem Rabatt NICHT hin. Und glaube mir: Ich habe schon mit Seeburg gedealt, wo gewisse Forenuser hier noch gar nicht auf der Welt waren.

    2. Ich habe klar geschrieben: 2 8004er auf 1 K20! Wie kommst Du auf 2 K20 auf einen Sub???

  • Hey, erstmal danke für die guten Tipps.

    Werde mich da jetzt mal näher mit beschäftigen... und ja, ich werde mir natürlich auch Systeme selber anhören und A/B Vergleiche machen, soweit das möglich ist.


    die „schweren Dinger“ fallen auf jeden Fall raus, da ich öfters auch mal alleine auf und abbauen muss.

    Und gebraucht wäre jetzt auch nicht unbedingt mein Ding.

    Falls doch, dann nur relativ neuwertig und mit ausweisbarer MwSt.


    Und nein! Budget aufstocken kommt nicht in frage. 20k ist absolutes Maximum.


    meld mich wieder, wenn ich mehr Durchblick habe :P

  • ...

    die „schweren Dinger“ fallen auf jeden Fall raus, da ich öfters auch mal alleine auf und abbauen muss.

    ....

    Dann fallen die meisten Stack Pa's schon mal raus. Meinst du mit 800 Personen denn Gäste oder zu beschallendes Publikum ?

    Und wie oft kommt das vor?


    Denn bei den meisten Veranstaltungen brauchst du das ja gar nicht .

    Wenn du das nur 2 mal im Jahr hast, solltest du dir lieber was kleines kaufen und schauen das du im Umkreis aufstocken kannst. Eine Kombination mit 2 Bässen und 2 Tops wäre dabei gut.


    Wir fahren auch oft mit 2 Bässen und 2 deutlich potenteren Topteilen. Die regeln wir dann runter und können bei bedarf mit 2 Bässen mehr dabei einfach nach oben skalieren.

  • bei der Kombi mit dem D&B Material wird das aber schon sehr eng wenn es wirklich mal 800 Leute werden... was ich dir empfehlen würde wenn du nicht so viel Geld ausgeben willst und trotzdem super Material haben möchtest nimm folgendes:

    4 x The Box Achat 208H, 8 x Achat 118 Horn, plus Umbau auf RCF LF18X401 damit machst du die 800 Leute ohne Probleme! Endstufen für die vier Topteile reicht eine TSA 4-1300 und für die Bässe 2 x Synq 3K6 damit bist du neu bei rund 12000€ inklusive Behringer DCX und Kabel...

    Das Material haben wir selber aber noch etwas mehr davon :-) bis jetzt nur Positive Erfahrungen gemacht auch mit fremdtechniker! Ansonsten ist auch was von TW Audio gebraucht bei deinem Budget drin... aber das Achat spielt schon in einer guten Liga... Wir haben noch ein paar alte Dinosaurier von EAW KF853 und BH853 und da muss sich die EAW schon anstrengen um mit den Achat mithalten zu können.

  • Du willst uns jetzt erzählen; das ein breitstrahlendes doppel 8" + 1,4" Budget-Top mit Stummelhörnchen

    mit einem engabstrahlenden 2*10" + 2*2" waschechten Großbeschallungshorntop in mithalten kann.?

  • Doch das will ich, wir haben aber die KF853 mit einem hochtontreiber... ja die EAW geht schon ein Stück lauter und macht natürlich richtige Low mids durch die BH853. Aber im Vergleich schlägt sich das Achat Topteil mehr als gut, die EAW klingt aber etwas wärmer. Wer es nicht glaubt kann gerne zum Vergleich vorbeikommen. Ich benutze auch sehr gerne die BH mit dem Achat 208 das Performt super. Und das KF macht laut Datenblatt 40 grad Horizontal, die 208H 60 grad.


    das kein falscher Eindruck entsteht, immer zwei Achat 208 auf ein KF853 Topteil!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DjRENE2txc ()

  • Dann relativiert sich das natürlich.

    Ich habe mich mal kurz mit dem Zeug befasst; ursprünglich gehörte mal ein doppel12" LowMid Extender zu dem System.

    Damit würde die Sache für mich stimmig.

    Leider scheint es das Teil nichtmehr zu geben, vermutlich hats keiner gekauft.

    Was allerdings einiges über das Hörverhalten der Kundschaft aussagt.

    Das Top dürfte unter 200Hz kaum noch was Nennenswertes zustande bringen.

    Und der 118 nich viel über 120Hz.

    Für Disco vielleicht OK; bei R'n'R aber so garnicht mein Ding....

  • das Problem an dem low mid Ding von Thomann ist das da nicht viel rauskam vom eigenwilligen Klang ganz zu schweigen. Da ja der Themen starter eher DJ bzw. Disco macht geht das auch ohne low Mid Erweiterung. Die Bässe sind mit Umbau auf RCF bis max. 138 hz nutzbar, besser ist 130 hz. Die 208 habe ich ab 148 hz laufen. So geht es ohne großes Loch!

  • gibts für die 208 ein controler setup von T ?

    Ja gibt's das taugt aber nichts. Weder das für 118 mit 208 noch das mit zusätzlich dem 212 Filler.

    Hab das 3-Wege Setup mal vermessen und das sah katastrophal aus.


    Das Top misst sich ohne EQ schon ziemlich gut. Ich verwende es aktuell mit 4 kleineren Anpassungen. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen zwei gestackte Tops zu messen. Das will ich aber noch nachholen.

    Folgende EQs wurden gesetzt (passend für den Behringer DCX):
    568Hz -3dB Q7.9
    957Hz -2dB Q7.9
    1.6kHz -3.5dB Q6.3
    2.51kHz +2dB Q5