Speaker Management / Controller mit 2x AES3 Eingang und min. 6x Ausgang gesucht

  • Die Monacor DSM 26 oder 48 LAN sind recht preisgünstig und per LAN/App echt gut zu bedienen.

    Können aber auch nur 1x AES/EBU in.


    Darf man Feagen, warum Analog In (zumal auf Clubebene) keine Option ist?

    Die Monacor Geräte sind die oben erwähnten mit AllDSP Prozessoren versehenen Geräte.


    AES weil ohne Wandlerumwege direkt aus einer DL32 ins Prozessing gegangen werden soll.


    Der USB Server ist natürlich ne coole Idee, da kommen dann natürlich deutlich mehr geräte in Frage.

  • Wenn zwei Controller (je 1 * AES in, 4 oder 6 Kanäle out) möglich wären, dann würde das die Auswahl deutlich erweitern, zum anderen hätte man zumindest beim Controller einen gewisse Redundanz...

  • Noch ne kurze Frage am Rande.


    Der Linea Research ASC48 wäre für mich schon ganz nett. Blöd dass die Linea Research DSP Amps, also auch die 8-er, nur einen AES3 input haben. Da lande ich doch wieder bei den IPDen, von denen es immer noch kein Modell mit mehr Leistung gibt. Noch lieber wäre mir ein Kontroller, der 8 in - 8 out auch als 4x AES3 in, 4x AES3 out könnte. Was gibt's da aktuell ausser Lake LM 44?

  • von den IPDen wurde zumindest inoffiziell die IPD4800 angekündigt, aber ich weiß nicht ob die schon ausgeliefert werden.


    Für viele AES i/o wäre der Outline Newton die Eierlegende Wollmichsau, aber wo der preislich angesiedelt ist weiß ich nicht.

    Den werde ich mir in Amsterdam aber auf jeden Fall mal anschauen.

  • Mit Outline habe ich ein Problem, seit ich vor ~ 28 Jahren mal in der Schweiz gegen eine völlig un-EQ-bare riesige OUTLINE Horn-Pa anmischen mußte. Kein Anwenderfehler, das System war einfach Müll.

    Das scheint ein lösbares Luxusproblem zu sein :D Vielleicht hat sich in den letzten drei Jahrzehnten ja etwas getan.:/

    Ich bin zum Glück jung genug um bisher keinerlei Berührungspunkte mit der Firma gehabt zu haben...

  • Für viele AES i/o wäre der Outline Newton die Eierlegende Wollmichsau, aber wo der preislich angesiedelt ist weiß ich nicht.

    Den werde ich mir in Amsterdam aber auf jeden Fall mal anschauen.

    Um das noch abzuschließen:

    Der Newton ist zwar sehr mächtig und die Software sieht auch gut aus, allerdings ist er als Speaker Manager nicht brauchbar.

    Das Gerät hat keinerlei Limiter und auch keine Crossover abgesehen von generischen 12db/24db Oktave High- und Lowcut. Aber kein LR oder BW Filter.

    Die sehen das Ding eher als sehr mächtige 16x16 Matrix.

    Wofür die IIR, FIR und Allpassfilter braucht habe ich nicht verstanden.

  • DBX - Venu360

    Kurze Frage dazu, weil mich das Gerät auch interessiert. Hat das Ding wirklich intern 4 AES Kanäle? Also 3x analog Input und 4x AES Input? Irgendwie werde ich da auch aus dem Handbuch nicht 100%ig schlau.

    Wäre halt schön für die Front oder auch 4 Wege Monitor und man könnte über die App einpfeifen was die Sache halt einfacher macht.


    Aktuell nutze ich einen Nova DC8000. Das Ding funktioniert halt (auch mit 4 Kanälen AES), nur die Steuerungsmöglichkeiten sind halt etwas altbacken;)

  • Hat das Ding wirklich intern 4 AES Kanäle? Also 3x analog Input und 4x AES Input? Irgendwie werde ich da auch aus dem Handbuch nicht 100%ig schlau.

    When you use the first two XLR inputs in the VENU360 as AES digital inputs (which provides 4 channels of AES) along with the remaining analog input on the third XLR, the VENU360 is capable of taking in a total of 5 input signals. Although the VENU360 only has 3 input processing chains, it does allow you to route or mix input signals directly to output processing chains. This means that you could, for example, connect a mono FOH feed to the VENU360’s analog 3 input and 4 aux-send monitor feeds to the AES inputs as shown in the below diagram. You would then need to determine which 3 of the 5 incoming signals will benefit most from the VENU360’s input processing (specifically, Advanced Feedback Suppression)

    Heisst z.B. bei aufgeführter Beispielkonfiguration:


    Analog 3 -> Input Processing (Delay, EQ) -> Xover, 2x Outputprocessing -> 2wege Mono-PA

    AES 1(L) -> Input Processing (wg. AFS) -> Outputprocessing -> Wedge Vocal 1

    AES 2(R) -> Input Processing (wg. AFS) -> Outputprocessing -> Wedge Vocal 2

    AES 3(L) -> Outputprocessing -> Wedge Keys

    AES 4(R) -> Outputprocessing -> Wedge Git

  • Super, danke!!

    Ich hatte da vor einiger Zeit mal ins deutsche Manual gesehen und bin da nicht wirklich draus schlau geworden. Dein Auszug oben gibt aber Klarheit! Nur 3x Input Processing wär zu verschmerzen (wenn ich das auch etwas komisch finde?!?), wichtiger wäre noch, dass ich ein unabhängiges Output Processing habe und das ist ja gegeben. Also werd ich mir so ein Teilchen vielleicht mal an Land ziehen ;)

  • Habe ebend auf der T-Man Seite einen 4-8 FIR Controller gefunden bei dem sich wenn ich die

    Anleitung richtig verstanden habe,jeder Eingang und auch jeder Ausgang auf AES/EBU umschalten lässt.

    Knapp 600€


    https://www.thomann.de/de/the_t.racks_fir_dsp_408.htm

    Die Beschriftung der Buchsen deutet darauf hin, dass sich nur der erste Ein- und der erste Ausgang auf AES umschalten lassen. Dennoch sehr günstig das Teil.

    Hat jemand schon Infos gefunden, in welcher Form die FIR Filter übertragen werden müssen?