Sound2Light mit Obsidian Onyx?

  • Und noch eine (kleine) Baustelle:


    Mit Freestyler DMX war es kein großes Problem, ein am Rechner anliegendes Tonsignal dazu zu verwenden, die LED's zu einem gemeinsamen Farbwechsel zu motivieren.

    Frage: Geht das auch mit Onyx und wenn ja, wie?

    Mit Bordmitteln der Software scheint mir das nicht möglich zu sein, aber eventuell über den Programmer?


    Gruß

    Claus

  • Ich zitiere mal:

    Zitat

    Correct. M-Sync is a Timecode device, not Sound to Light device…


    M-Series does not currently support direct Sound to Light signals…

    The were some discussions through the forum, about guys who where able to convert incoming sound signals, to MIDI signals, and work with those MIDI signals, to trigger M-PC playbacks

    Timecode synchronization is a bit different. It will let you sync to a song or video, which sends both music/video & Timecode clock signals. M-PC in return, can receive this clock, and trigger cues according to it


    Quelle

    Und in Onyx hat sich da noch nichts getan....

  • Bliebe also

    entweder nur für Sound2Light Freestyler mit dem Plugin laufen zu lassen und dessen DMX-Out als DMX-In in Onyx zu benutzen.

    oder Obsidian zu fragen, ob sie nicht das Plugin von Digiplay.nl in Onyx integrieren möchten.


    Das wäre ja mal ein deutliches Plus gegen MAonPC.


    Am Allerbesten wäre es vermutlich, wenn Uli Obsidian, Digiplay.nl, ShowCockpit und Capture.se aufkauft, alles in Onyx integriert und das Ohr als Logo drauf pappt.

    Dann hätte MA hierzulande mal eine ernsthafte Konkurrenz.


    Gruß

    Claus

  • Zitat

    warum benutzt Du nicht einfach GrandMA2 onPC?

    Weil das nur mit Node spielt - und der ist nicht wirklich billig.

    Und dot2 darf nur ein Universum.


    FreestylerDMX hatten wir bisher - das kommt aber irgendwann auch an seine Grenzen.


    Gruß

    Claus

  • Hallo,


    wir (Pro PA Veranstaltungstechnik) bieten die Software "OSC Trigger" an, die dieses Problem löst. Das ist eine separate Trigger Software, die dann beliebige OSC Befehle sendet. Es können getrennte Trigger On/ Trigger Off Befehle erstellt werden, weshalb sich eine Vielzahl von Pulten und Funktionen damit Audiotriggern lassen.


    Die Triggersteuerung selbst ist komfortabel, weil z.B. eine regelbare Autogain Funktion, Min Trigger Times (also mindest Wartezeit zum nächsten Trigger),... eingestellt werden können. Speziell bei Onyx kann z.B. eine Funktionstaste dem Tap Taster zugewiesen werden und die F-Taste wird dann durch OSC Trigger "bedient". Alle Einstellungen dazu können wir auch direkt benennen.


    Ein weiterer Vorteil der Software ist, dass OSC ja im Netzwerk arbeitet, somit kann auch ein völlig anderer Rechner als der eigentliche Onyx Rechner oder das Pult die Software hosten. Das geht streng genommen sogar über WLan.

    Eine Lizenz kostet 59,90 Euro, es kann auch eine Demoversion zugestellt werden.



    Viele Grüße

    Tobias Kammerer

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Das hört sich ja mal richtig gut an.

    Ich bin sowieso dabei, in Onyx OSC an den Start zu bringen.

    Wenn das rund läuft, werde ich ziemlich sicher den Trigger testen.


    Danke soweit und Gruß

    Claus

  • Lustig,

    gerne, wir haben unseres programmiert, da wir das nicht fanden. Wenn es fuchst, dann gerne unseres testen, das funktioniert logischerweise in Onyx sofort, denn dafür haben wir es ja ursprünglich programmiert.

    Viele Grüße

    Tobias Kammerer

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Hallo,


    ich habe Neuigkeiten. Wir haben OSC Trigger um eine Tastendruckemulation erweitert.

    Warum?

    - Somit können auch Programme getriggert werden, die kein OSC können.

    - Die neueste Onyx Version unterstützt in der Free Variante kein OSC mehr. Wenn ein Lizenzgeber angeschlossen ist (Beispiel: Wing oder Dongle), bleibt alles beim Alten.

    Viele Grüße

    Tobias Kammerer

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Also,

    ich versuche jetzt erstmal, OSC mit TouchOSC und RD/ShowCockpit ans Laufen zu bekommen.

    Onyx 4.4.1188 Free unterstützt OSC.

    Allerdings soll es keinen Spaß machen und ist deshalb mit einem zufälligen Delay versehen.

    Sieht lustig aus, wenn man einen Fader fernbedienen möchte.

    Und der Grandmaster Fader tuts über OSC gar nicht.

    Eigentlich sollte OSC ohne Einschränkung laufen, wenn man ein NX-Gerät dran hat.

    Habe ich - tut es aber nicht.

    Also habe ich den Support angeschrieben und warte ab, was passiert.


    Bis später und Gruß

    Claus

  • Ah, spannend,


    so weit habe ich es gar nicht probiert, unter anderem deswegen, weil die aktuelle Onyx version auf unseren System instabil lief und wir somit vorerst bei der Version zuvor bleiben.

    Viele Erfolg

    Tobias

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Update:

    Onyx in aktuell mag OSC ohne Einschränkungen nur mit angeschlossener Hardware für >1k Euro.

    Also mindestens NX Key.

    Damit fällt Onyx im direkten Vergleich zu MAonPC deutlich zurück.

    Und nur mit Software ohne unser X-Touch Compact ist das Ausrichten von MH's schon recht mühsam.

    Da ist Sound2Light ein eher nachrangiges Problem.


    Gruß
    Claus

  • Weil das nur mit Node spielt - und der ist nicht wirklich billig.

    Und dot2 darf nur ein Universum.

    Moin,


    dann sag doch gleich daß Du gerne eine Premium-Lichtsteuersoftware benutzen möchtest aber nicht bereit bist Selbige auch zu bezahlen (durch Kauf der Parameterfreischaltenden Hardware).


    Und Dot2 darf auch mehr als ein Universum - achja, das "eine" ist ja frei via ArtNet ;-)

    Ersthaft: zum ausprobieren und reinschnuppern finde ich es OK, aber für den produktiven Einsatz, mit dem dann auch Gewinn erzielt wird sollte der Gegenwert erbracht werden.


    skippa

  • Bevor wir uns da mißverstehen: Wir sind durchaus bereit, für einen Hardware-Dongle Geld auszugeben.

    Aber hier ist nix mit Gewinn - wir sind ehrenamtliche HKS und leben im Wesentlichen von Spenden.


    Da ist der Preis von Lichthardware ein echtes Problem.

    Und bevor ich mehr als Tausend Euro ausgebe, wüsste ich schon gerne, was ich dafür bekomme.


    Bei MA ist das der 2-Port-Node plus einmal im Jahr für einen Monat die Miete für eine Wing.


    Onyx schien da eine echte Alternative zu sein:

    Ziemlich leicht zu erlernen und erstmal wenig Einsatz von Geld für ganz viel Leistung.

    Dafür haben wir bereits ein NX DMX gekauft und ShowCockpit lizensiert.

    Aber je tiefer man in die Software einsteigt, desto mehr stösst man auf Probleme.

    Und dann wird es auch da richtig teuer: Zum Beispiel Capture für 2 Universen.

    Ganz abgesehen davon, dass die Frage einer Zumietung offen ist.


    Gruß

    Claus

  • Hallo,


    also ich kann das Rumgehacke nicht verstehen. Es ist doch legitim nach einer Preiswerten guten Lösung zu schauen. Ich finde auch schade, das hier zurückgerudert wurde, zumal bei der Übernahme von MPC durch Elation erst kundgetan wurde, das sich am Lizenzmodell und insbesondere an den Free Versionen nichts ändern wird.

    Da leidet man nun halt unter Gedächtnisschwund. Die großzügige Free Variante half ja das System überhaupt erst salonfähig zu machen und ich würde mich das an deren stelle noch nicht trauen.


    Was ich nicht verstehe:

    Wo sind die Probleme, wenn man sich tief in Onyx einarbeitet? Wir nutzen V4.2.1057.0, da ist doch im Prinzip alles in Ordnung.


    Viele Grüße

    Tobias Kammerer

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Es ist doch legitim nach einer Preiswerten guten Lösung zu schauen.

    Moin,


    da bin ich voll bei Dir. Aber das Angebot der "freien" Universen ist ja primär zum Ausprobieren und reinschnuppern gedacht und um dann bei Gefallen in Hardware zu investieren, über die die erheblichen (!!) Kosten der Softwareentwicklung reingeholt werden.

    Insofern reibe ich mich daran wenn nach Artnet-Interfaces für ein freies Universum, OSC & MIDI-Lösungen im produktiven Einsatz gefragt wird. Gute Software kostet gutes Geld. You get what you pay for.


    skippa

  • Hallo zusammen,


    mit Onyx 4.2.1057 ist es wie mit MA2.

    Beide funktionieren im Prinzip - heute.

    Und genauso werden beide immer weiter veralten, bis es dann mal soweit ist, dass eine zugemietete Wing nicht mehr mit der alten Software im Verbund zusammen spielen möchte.

    Alles nur eine Frage der Zeit, wobei MA2 sicher noch ein paar Jahre am Start sein wird.

    Gruß

    Claus