Numark CDMIX USB Serviceunterlagen / Schaltplan

  • Hallo zusammen,

    auf meinem Tisch liegt ein Numark CDMIX USB wo der Mikroeingang sehr leise ist. Ein normales dynamisches Mikro schafft nicht den nötigen Pegel. Auf eine Nachfrage bei inMusic wollen sie keinen Schaltplan herausrücken. Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Gruß Gunter

  • Das sagen die Amis:

    Hello,


    Welcome back to the forum. Thanks for the detailed post. I can help. Adjust your Mic Tone and Mic Gain accordingly. Your Master Volume is contributed to how loud your microphone will sound. You'll also have to find a balance between how loud you want the song to be and how loud you want your microphone to sound. You'll need to find a happy medium between your channels volume, your master volume and your mic volume. Some users have turned down the channels volume and kept the mic volume high whenever they use their mic to make they mic volume louder. Keep in mind, there is nothing wrong with your NV. This is how the NV was built and designed. A firmware update will not solve your issue.

    micadjustments_inline.png?1432644291


    If you prefer to speak to someone over the phone about your symptoms, as always, reach out to Numark Technical Support by logging onto www.numark.com/contact.

  • Danke für die ersten Antworten, aber ein Gleichgewicht zwischen Mikro und Abspieler herzustellen bedeutet den Gain des Mikros voll auf und die der Abspieler fast zu. Das ist sehr ungewohnt und ich kenne es von keinem anderen Mixer.

    Der Eingang ist eine Kombibuchse und ich verwende XLR mit Sennheiser e835 oder Shure SM58 oder ähnliche. In der Anleitung gibt es leider keine Angaben über diesen Eingang. Aus anderen Schaltplänen von Numark Geräten habe ich gesehen, dass immer ein Eingangsverstärker mit fester Verstärkung verwendet wird und erst danach der Gain Regler liegt. So würde mir schon reichen zu wissen welche Schaltungsvariante in diesem Gerät verwendet wird um die Verstärkung der ersten Stufe anzupassen.

  • Sind alle Knöpfe richtig gedrückt (MIc / Aux Umschaltung, Mic "ein", Kabel / Adapter in Ordnung; hilft nur aufmachen und mal reingucken.

    Vermutlich sitzt da "gleich hinter der Buchse" ein standard-OPV, defekt sein könnte.

    Sowas kann normalerweise jeder Rundfunktechniker richten..

  • What is the Gain range for the MIC 1 and AUX controls?

    The gain range for the MIC and AUX controls are as follows:

    • MIC: 50dB
    • AUX: 22.3dB


    What is the input sensitivity for the MIC 1 and AUX?

    The input sensitivity for the MIC 1 and AUX inputs are:

    • MIC 1: 3mV / 1kHz
    • AUX: 200mV / 1 kHz


    What is the range for the MIC 1 and AUX EQ?

    The range of the MIC 1 and AUX EQs are:

    • MIC 1: -28dB ~ 10dB
    • AUX: -15dB ~ 15dB


    Wenn's denn stimmt: 3 mV Empfindlichkeit (bei was?). Wenn 94 dB SPL, dann hat z.B. das SM58 1,6 mV. Laut Discussionen im www ist die Eingangsempfindlichkeit schlecht für dynamische Mikrofone geeignet. Scheint also kein Defekt vorzuliegen...

  • 3mV mit 50dB verstärkt ergäbe ein knappes Volt am Master-Bus, das klingt nicht so verkehrt.

    Auch ein dynamisches Mikrofon sollte sich mit dem Pult adäquat verstärken lassen.


    Wenn das Mikro nicht defekt ist, dann ist wohl im Umfeld der Eingangsstufe was defekt...

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

  • Habe gerade den Fehler gefunden. Weil ich die beiden Mikrokanäle vergleichen wollte, habe ich das Mikro mit Klinke angeschlossen und es geht. Jetzt auch symmetrisch per XLR. Scheint die Buchse einen Schuss zu haben. Dabei ist das Teil noch nicht viel benutzt. Werde sehen eine gute Neutrik einzubauen.

    Danke für die Hilfe, die Lösung gibt es auch in einfach ;-)