Corona "Abstand 1,5m"

  • a, b oder c ? 23

    1. c) 1,5m zwischen den vollumfüllten Räumen zweier Sitzenden (10) 43%
    2. a) Von Nasenspitze zu Nasenspitze 1,5m (8) 35%
    3. b) Von ,den zueinander gewandten, Schulter zu Schulter 1,5m (5) 22%

    Würde 'mal kurz in die Runde fragen wollen, wie die hier anwesenden werten Veranstalter, Techniker, Bühnenmeister, Hausmeister, Sicherheitsbeauftragten und Weitere den "Sitzplatzabstand von 1,5 Metern" auslegen.


    Folgende Varianten:

    a) von Nasenspitze zu Nasenspitze 1,5m (entspricht Mitte des Sitzplatzes bis mitte des nächsten Sitzplatzes 1,5m)

    b) Von Schulter zu Schulter (entspricht Lehne außen links zu Lehne außen rechts des nächsten Corona-Platzes Freiraum von 1,5m)

    c) den vollumfüllten Raum des Sitzenden bis zum nächsten vollumfüllten Raum des nächsten Sitzenden (also inklusive Knie, Fußspitze, Pferdezopf und Creolen-Ohrringe)


    sec

    [bin ich ja 'mal gespannt :)]

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ..ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von secluded ()

  • Tendiere zu a)


    Sinn des Abstands ist die Vermeidung einer Infektion.


    Infektionen ohne direkten Körperkontakt entstehen über "Tröpfcheninfektion". Also ist der Abstand von infektionssendendem zu infektionsempfangenden Körperteil maßgeblich.


    Es ist mir kein Grund ersichtlich, warum zwischen adipösen Personen ein größerer Abstand erforderlich sein sollte als zwischen schlanken.

    Bitte keine fachlichen Fragen per PM - Inhaber von dBmess

  • Also die 6. BayIfSMV schreibt:

    Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten.


    Das würde ich erstmal auf die 'Umhüllende'(Also C) beziehen. Allerdings geht es hier nicht um Sitzplätze.

    Zu den 'Spielstätten' heisst es:
    Der Veranstalter hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich zwischen allen Teilnehmern, also Besuchern und Mitwirkenden, die nicht zu dem in § 2 Abs. 1 bezeichneten Personenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann; bei Einsatz von Blasinstrumenten und bei Gesang ist ein Mindestabstand von 2 m einzuhalten.


    Ich würde aufgrund der Aussagen für Bayern zum Resultat C kommen, auch wenn ich der Adminschen Argumentation folgen kann.

  • Ob dieser Definiition ließen sich wieder trefflich Haare spalten. Irgendwann wird irgendein Jurist sich mit sowas beschäftigen müssen :/


    Für das Infektionsgeschehen maßgeblich, erachte ich den Abstand zwischen des Einen und des Anderen Riechkolbens bzw. Brüllorgans...sonst streckt noch einer die Hand aus und sagt: "Ab hier dann mal 1,5m, bitte!" ;)

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

  • Die 1,5m sind ja nur ein Kompromiss/Meßwert/Erfahrungswert. In den USA reden sie immer von 6 Fuß. Also grob 1,8m.

    Ist ja nicht so, daß der Niesausstoß bei 150cm gegen eine Wand läuft.


    Die Frage ist doch eigentlich eher: kommt es in deinem Theater zu einem Ausbruch, fährt man dir an den Karren weil du von Nase zu Nase gemessen hast und nicht von Schulter zu Schulter?


  • Die Frage ist doch eigentlich eher: kommt es in deinem Theater zu einem Ausbruch, fährt man dir an den Karren weil du von Nase zu Nase gemessen hast und nicht von Schulter zu Schulter?

    DAS wird man am Montag sehen - dann kommt der Fachbereich "Sicherheit un dOrdnung" von der Stadt vorbei - wobei die Stadt und der Kreis schon die lockeren Aussagen getroffen haben nach dem Motto "In Eigenverantwortung - sie machen das schon." - Die hat man massig penetrieren müssen, daß die sich überhaupt das ganze anschauen, als ob das denen ein wenig am Ars.h vorbei geht, wer was macht in Pandemiezeiten...

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ..ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • Hallo.


    Vom LK Hameln-Pyrmont wird bei Sitzplätzen ein Mindestabstand von 3m gefordert, da der Mindestabstand der Personen von 1,5m einzuhalten ist und ggf. ja jemand zwischen den Sitzenden hindurchgehen muss. Wie die 1,5m dann gemessen werden, weiß man auch nicht. Kann in diesem Fall dann ja nur Körpermitte sein, wenn die Stühle 3m Abstand haben.

    Beste Grüße aus dem Weserbergland,

    Stefan Waltemathe

    dante_certified_seal_level3.png

    "Hier geht nix mehr, ich muß weg..."

  • Hallo.


    Vom LK Hameln-Pyrmont wird bei Sitzplätzen ein Mindestabstand von 3m gefordert, da der Mindestabstand der Personen von 1,5m einzuhalten ist und ggf. ja jemand zwischen den Sitzenden hindurchgehen muss. Wie die 1,5m dann gemessen werden, weiß man auch nicht. Kann in diesem Fall dann ja nur Körpermitte sein, wenn die Stühle 3m Abstand haben.

    Da gibt's aber für die Hindurchgehenden bestimmt auch Führungslinien am Boden und begegnungsfreien Einbahnverkehr, oder?

    Harvard'sches Gesetz für Tierversuche: "Unter sorgfältigst kontrollierten, dokumentierten und jederzeit reproduzierbaren Laborbedingungen verhalten sich Versuchstiere immer so, wie es ihnen gerade passt."

  • Da gibt's aber für die Hindurchgehenden bestimmt auch Führungslinien am Boden und begegnungsfreien Einbahnverkehr, oder?

    3x3m Stolperquadrate mit rot weißem Flatterband auf dem Boden. Habe das zu diesem Zweck jetzt Kilometerweise am Lager. Vom Veranstalter installiert wie vom OA gewünscht. Leider im Maß vertan... ;)

  • Hallo.


    Vom LK Hameln-Pyrmont wird bei Sitzplätzen ein Mindestabstand von 3m gefordert, da der Mindestabstand der Personen von 1,5m einzuhalten ist und ggf. ja jemand zwischen den Sitzenden hindurchgehen muss.

    Dann herrscht ja eigentlich wieder Maskenpflicht, wie es in BaWü z.B. bis vor dem 1.Juli in der Gastronomie galt. Am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden, aber sobald man aufsteht und sich umherbewegt (Toilette, Ausgang, etc.) mußte man die Maske wieder aufziehen.

    Genau so werde ich es im Theater (Freilicht !) ebenfalls durchführen - also überall mit Maske, außer am zugewiesenen Sitzplatz auf der Tribühne.


    sec

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ..ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • Dann herrscht ja eigentlich wieder Maskenpflicht, wie es in BaWü z.B. bis vor dem 1.Juli in der Gastronomie galt. Am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden, aber sobald man aufsteht und sich umherbewegt (Toilette, Ausgang, etc.) mußte man die Maske wieder aufziehen.

    Genau so werde ich es im Theater (Freilicht !) ebenfalls durchführen - also überall mit Maske, außer am zugewiesenen Sitzplatz auf der Tribühne.

    genau so handhaben wir das auch seit anfang juni.


    die allermeisten leute haben damit überhaupt keine probleme.

    ein paar trottel sind aber immer wieder mal dabei (wie z.b. die, die den schutz nicht über die nase ziehen)

  • ...ganz harte Typen beim OA bei euch, oder ?! =O

    Und der VA hat Blut und Wasser geschwitzt, dass keiner nachgemessen hat bei der Kontrolle durch OA und Polizei. So konnten auf der verfügbaren Flächen 120 statt 70 Personen untergebracht werden...

    Beste Grüße aus dem Weserbergland,

    Stefan Waltemathe

    dante_certified_seal_level3.png

    "Hier geht nix mehr, ich muß weg..."

  • na, ob das wirklich eine gute idee ist, wenn wir die regelungen wissentlich unterlaufen?

    das hat Tönnies ja auch gemacht.

    Ich möchte mir hier nicht ankreiden lassen, irgendwas zu unterlaufen! Ich habe dort lediglich Material hin geliefert und dabei ein paar Fotos gemacht.
    Es lag mir hier nur daran, denen die mit 1,5m Sitzabstand kämpfen, zu zeigen was anderswo passiert. Kann also meinetwegen gern gelöscht werden.

    Beste Grüße aus dem Weserbergland,

    Stefan Waltemathe

    dante_certified_seal_level3.png

    "Hier geht nix mehr, ich muß weg..."

  • So, Zwischenbericht:

    Der Fachbereich "Sicherheit und Ordnung" der hießigen Stadt war da, und hat 1,5m Abstand von Nasenspitze zu Nasenspitze gemessen am Sitzplatz abgesegnet bei Maskenpflicht überall, außer auf dem zugewiesenen Sitzplatz.


    sec

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ..ja, das war schon immer mein Avatar :evil: