Rack / iPad Mixer

  • Welchen Rackmixer könnt ihr empfehlen ?


    Die Anforderung wären Steuerung per iPhone / iPad, mindestens 16 Mikrofoneingänge, mindestens 3x Stereoauxwege für InEar Monitoring, Einzelspurrecording und Playback als USB Soundkarte.

    Gibt es da auch Mixer, die mehr Mischkanäle als Eingänge bieten um z.B. separate FoH & Monitorlayer zu bauen ?


    Da einige schon länger auf dem Markt sind bin ich mir nicht sicher, wie zukunftssicher sie in Bezug auf Updates für die iPad / iPhone App sind, unter IOS14 lässt sich z.b. aktuell nur die Mackie App laden.


    Hat sich da einer der Kandidaten Soundcraft/Midas/Behringer/Mackie/A&H bewährt ? Budget wäre bis maximal 800,-.

  • Bei 16 I/O's würde ich es schätzen, wenn ich im Notfall auch am Rackmixer eingreifen könne. Bei den XR's geht das nicht. Da sieht man am I/O nicht mal, ob irgendwie irgendwo ein Signal anliegt oder ob sich beim Pult sonst irgendwas tut (habe selber den XR12 für max. 2 Kanäle :)). Bei X32-Rack kann man das "irgendwie". Mit der Mixing-Station lässt sich das Teil sogar bedienen - die Original-App finde ich zum Davonlaufen. Soll aber Leute geben, die die App mögen. Jedem das seine...


    Da ich bekennender Behringer/Midas-Verweigerer bin (bis auf das olle XR12) würde ich Dir den Kasten hier empfehlen:


    https://www.allen-heath.com/ahproducts/qu-pac/


    Kostet halt auch deutlich mehr, als die Behridas-Kiste.

  • ich sehe da auch das X32 Rack als geeignetsten Kandidaten. Das zusammen mit der X-Live Karte und du kannst auch redundant auf SD Karten und PC aufnehmen. Üppig ausgestattet ist es auch und du kannst, wie schon gesagt wurde, die 32 Kanäle splitten auf FOH und Monitoring. Das XR18 ist letztendlich zwar recht ordentlich, aber es fehlt dann doch da und dort einiges. Würde ich bei dem angepeilten Budget nicht machen.

    Und alle Mitbewerber sind in der Regel teurer und weniger gut ausgestattet, zumindest ist immer eines davon zutreffend.