COVID Ampelsystem - DMX Lichtschranke, bitte um Input

  • Hallo zusammen,


    Folgende Aufgabenstellung:


    Veranstaltungssaal und Toiletten sind räumlich durch einen 20m langen Gang miteinander verbunden der von beiden Seiten "ums Eck" betreten wird. Behörde schreibt vor das sich jeweils nur eine Person in diesem Gang befinden darf.


    Meine Idee: Rot /Grün Ampelschaltung an beiden Enden des Ganges mit Hilfe von LED PAR's und Lichtschranken.


    Das ganze wird nur temporär bespielt soll also billig und halbwegs schnell umsetzbar sein.


    Hat wer eine Idee woher Ich das Interface zwischen Lichtschranke und LED PAR herbekommen könnte?


    Ich möchte vermeiden einen Code für Arduino oder PI zu schreiben und hoffe deshalb das hier jemanden etwas einfällt :)


    Grüße,


    Georg

  • Theoretisch kann das ein einfacher DMX-Recorder mit Schalteingang (bspw. Swisson). Die Auswertung der Lichtschranke ist allerdings nicht trivial und braucht zusätzliche Elektronik.

    Auch sollte man mit mehren Schranken arbeiten, damit eine Person, die den Strahl unterbricht aber in die Eingangs-Richtung wieder hinaus geht keine Rotschaltung auslöst.

    Insgesamt ist das also keine Plug&Play-Lösung, aber meines Erachtens nach auch unmöglich.

  • Nein, das ist noch nicht durch. Im Notfall wird das ganze ein Einbahn System und die Besucher müssen in eine Richtung aus dem Gebäude raus und über den Bürgersteig zur Toilette - zurück dann durchs Gebäude.


    Wie dem auch sei: über eine technische Lösung möchte Ich trotzdem nachdenken.


    Meine Erinnerung an den ersten Lockdown in Wien: Es gab teilw. bei großen Supermärkten Personenzählsysteme + Ampel an den Eingängen, aber nicht immer zwingend einen Security der das überwacht hat. Ich denke / hoffe so schlecht stehen die Chancen nicht.

  • Theoretisch kann das ein einfacher DMX-Recorder mit Schalteingang (bspw. Swisson). Die Auswertung der Lichtschranke ist allerdings nicht trivial und braucht zusätzliche Elektronik.

    Auch sollte man mit mehren Schranken arbeiten, damit eine Person, die den Strahl unterbricht aber in die Eingangs-Richtung wieder hinaus geht keine Rotschaltung auslöst.

    Insgesamt ist das also keine Plug&Play-Lösung, aber meines Erachtens nach auch unmöglich.

    Stimmt. Es müssten dann mehrere Schranken sein und das System müsste erkennen in welche Richtung die Person sich bewegt.

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, soll sobald sich jemand im Gang befindet auf beien Enden eine rote Lampe angehen?

    Das könnte man vielleicht mit mehreren parallelen Bewegungsmeldern mit Schaltrelais billig lösen. Falls noch grüne Lampen als "richtige" Ampel dazukommen sollen könnte man über die Schaltspannung auf beiden Seiten einen Umschalter steuern.

    Auch Lichtschranken mit Richtungserkennung können nicht verhindern, daß Gruppen den Gang begehen. Dafür bräuchte es wohl Drehkreuze.

  • Moin,

    ein oder mehrere Präsenzmelder ( nicht Bewegungsmelder) auf ein Relais, welches dann die Rote LED schaltet, also den Wechselkontakt. Befindet sich jemand im Erfassungsbereich, zieht das Relais an und schaltet auf rot, ansonsten auf Grün.

    Einfache Übung für jeden Stift--sorry Azubi ;-) im 2.Lehrjahr.


    grüße

  • Zumindest vier Lichtschranken solltest Du haben, auf beiden Seiten jeweils für 'reingehen' und einen Meter dahinter für 'drinsein'. 'Reingehen' schaltet für 2 Sekunden auf Rot, 'Drinsein' dauerhaft, bis einer der beiden 'Drinsein' ein zweites Mal getriggert wird, ohne dass 'Reingehen' ein weiteres Mal getriggert wird. Für DEN Fall bräuchtest Du dann noch ein Warnsignal, damit der zivile Ungehorsam zumindest für andere angezeigt wird. Könnte ein Blinksignal oder ein Summer sein.

    Letztlich wird es vermutlich an den Besuchern scheitern, so dass evtl zwei Secus dann doch die bessere Lösung sein könnten. ;-)

  • Zitat

    ..durch einen 20m langen Gang miteinander verbunden der von beiden Seiten "ums Eck" betreten wird.

    Das grundlegende Problem ist doch, dass die Gäste nicht sehen können ob schon jemand im Gang ist.


    Mein Lösungsvorschlag dazu: Spiegel.

    Einfach, energiesparend, ausfallsicher, ...

    Es gibt doch diese Sicherheits-, Weitwinkel-, oder Beobachtungs-Spiegel in allen möglichen Größen und Formen.

  • Puh,


    Umsetzung von Lichtschranke auf DMX ist mit weitem Abstand das einfachste daran. Irgend einen AD Wandler nehmen, und mit 10V beschiessen. Jedoch bleibt die Frage, wie du das absichert:

    Auch mit vier Schranken musst du verhindern, dass das System in den falschen Zustand kippt. Was passiert, wenn mehrere Leute (Eltern, Kinder) gleichzeitig durchlaufen? Wenn einer umdreht? Wenn entgegen der Ampel von beiden Seiten Leute eintreten? Usw.

    Besser geeignet wäre die Bewegungsmelder Variante, aber auch da kann dir einer im Gang stehen bleiben (Handy guggen oÄ).

    Spiegel ist natürlich überragend, hält sich halt keiner dran, bzw wird gar nicht wahrgenommen.

    Meine Prognose: nur mit der Einbahnstraße wirst du wirtschaftlich zum Ziel kommen.

  • Hierzu fällt mir als einfachste Lösung eine Flip-Flop Schaltung ein, welche durch die Lichtschranken entsprechend getriggert werden. Einfach, simpel, analog. Am Ende schaltet je ein Thyristor eine der beiden Lampen, je nach Status des Flip-Flops an oder aus.

    Nix DMX, nix Raspi. Ist halt Bastelarbeit.


    Dass sich Personen an so ein Ampelsystem nicht halten ist natürlich und da kann man auch mit DMX und Raspi nix machen. Da hilft dann nur ein eine Ein-Personenschleuse. Super Idee dafür.


    Wenn die Leute um das ganze Haus rennen müssen ist das doch auch Käse.


    Und wenn da alle brave ihre Masken tragen und Abstand halten, dann ist das doch super sicher, oder? Da braucht es dann so was doch nicht.

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • Nein, das ist noch nicht durch. Im Notfall wird das ganze ein Einbahn System und die Besucher müssen in eine Richtung aus dem Gebäude raus und über den Bürgersteig zur Toilette - zurück dann durchs Gebäude.


    Wie dem auch sei: über eine technische Lösung möchte Ich trotzdem nachdenken.


    Meine Erinnerung an den ersten Lockdown in Wien: Es gab teilw. bei großen Supermärkten Personenzählsysteme + Ampel an den Eingängen, aber nicht immer zwingend einen Security der das überwacht hat. Ich denke / hoffe so schlecht stehen die Chancen nicht.

    Ich würde ernsthafter über die Bürgersteiglösung nachdenken...

    20m beidseitig nicht einsehbar und nur EINE Person ist IMHO nicht umsetzbar. Also technisch vielleicht denkbar, aber sobald mindestens zwei Personen in eine Richtung wollen, bedeutet das Wartezeiten, die viele nicht unbedingt verstehen - weil man ja nix sieht...

    Das wird zwangsläufig zu Mißachtung der Hygieneregeln führen, technik hin oder her.


    Die Ampelschaltung in Supermärkten ist da was ganz anderes; da geht es ja nur um eine bestimmte Menschenmenge auf einer bestimmten Fläche - zwei oder drei mehr fallen kaum auf und die Mindestabstände werden überhaupt nicht überwacht.

  • Ich würde auch Präsenzmelder verwenden und einfach auf eine rote Lampe gehen.

    Das dürfte die einfachste und zuverlässigste Lösung sein. Vielleicht an jedem Ende einen Präsenzmelder, wenn der Gang sehr lang ist oder um die Ecke geht.

    Beste Grüße aus dem Weserbergland,

    Stefan Waltemathe

    dante_certified_seal_level3.png

    "Hier geht nix mehr, ich muß weg..."