Subwoofer Erweiterung für Martin Audio W3P, Bauvorschläge

  • Hallo zusammen,


    Ich habe 4 Stück W3P im Einsatz und mir in der Vergangenheit bei Bedarf immer wieder Subs ausgeliehen. Diesen Winter wäre Ich motiviert für ein Selbstbau Projekt und hoffe auf Ratschläge / Vorschläge von euch. CNC Fräse ist vorhanden.


    grobe Anforderung:


    -ca. 40-100Hz, darüber übernimmt der 15er der W3P.

    -nur "single" Konstrukte, Transport muss mit einem Kleintransporter machbar sein / handling alleine.

    -Skalierbarkeit je nach Job, Ich gedenke insgesamt 4-6 Subs zu bauen.


    Ich hatte öfter mal Q-Subs mit und das hat eigentlich großartig funktioniert. Lies sich auch sehr schön / schnell Phasen mässig anpassen.

    Deshalb ist die erste Überlegung einen 4er Eckport BR Sub auf Basis des 18TBX100 zu bauen. Das wäre jetzt keine Raketenwissenschaft... auch Martin hatte einen "Q-Sub" im Program, der hieß WS18X.


    Den ARLS Bauvorschlag von dem User "aw-audio" finde auch sehr schön. (Danke für die tolle Arbeit an dieser Stelle!)


    Beim stöbern in den "suggested designs" der bekannten Chassis Hersteller bin Ich heute auf einen 6. Ordnung BP gestossen "S12BP", der insofern interessant ist weil B&C hier eine ungewöhnliche gute Dokumentation zur Verfügung stellt... inkl. der CAD Daten die man eigentlich direkt zum Fräsen weiterverwenden könnte.


    B&C Suggested Designs


    Bin aber was den BP betrifft nicht sicher in folgenden Punkten:


    Pegel: wie verhält sich das Outdoor im Vergleich zu BR Subs?

    Klang: Transientenwiedergabe? Wobei das mit einem 12er gut funktionieren könnte.



    Ich freue mich über Anregungen, Kommentare, Vorschläge.


    Danke und Gruß,

    Georg

  • Bau' dir paar Q-Subs.

    Quadratisch, praktisch, gut.

    Bauen viele mit verschiedenen Tunings und Chassis.

    Gibts z.b. von PL Audio fertig recht preiswert.

    In der Bucht gibts gelegentlich Leute, die günstig neue Fertiggehäuse oder auch Bausätze anbieten.