AppleTV an Roland V-1HD Video Switcher

  • Ich möchte mit meinem IPad oder IPhone über Apple TV ein Signal in den Roland V-1HD Video Switcher per HDMI schicken. Leider gibt es weder Bild noch Ton. Wenn ich direkt mit dem IPhone oder Pad auf den Switcher mit einem Kabel gehe funktioniert es. Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte.

  • Da gibt's einen Haufen Gründe, die in Frage kommen.

    Grundsätzlich:

    -Welches ATV? Welche Ausgabe-Auflöung ist eingestellt?

    -Gibt es einen Modus, der zu den Einstellungen des Switchers (Auflösung und Framerate) passt?


    Falls sich das nicht angleichen lässt, wirst du um einen Scaler/Konverter im Signalweg nicht drum herum kommen. Input Source Conversion scheint der Roland auf den ersten Blick nicht zu können.


    Gruß
    Lino

  • Eventuell, kann man bei dem Roland HDCP ausschalten.

    Ich bin mir aber auch nicht sicher ob dann der ATV auf macht.

    Da müsste man eher beim Roland HDCP einschalten - geht aber nicht.

    ATV "darf" nur an Geräte senden, die ebenfalls HDCP konform sind.

    Fernseher, Beamer, ,.... aber keine Bildmischer oder -switches, Grafikkarten, Capture Cards,... Das geht genauso wenig wie HDCP über z.b SDI schicken.

    Alles wo die Möglichkeit besteht, den HDMI Stream abzufangen und zu recorden funktioniert nicht.

  • das war meine Vermutung, dass der ATV nur mit HDCP kann.

    Was im normalen Betrieb Sinn macht, wenn man den allerdings als Empfänger benutzt eher weniger.


    HDCP einschalten geht sicher nicht, bzw. müsste dann am Ausgang ein Gerät mit einem HDCP Key verkabelt sein.


    Wenn es darum geht Apple Geräte via Airplay an den Roland zu bekommen empfehle ich den Chromecast 3.

    Damit können dann auch Windows und Android Geräte wireless übertragen werden.


    Auf der anderen Seite ist ein Kabel immer zu bevorzugen.

  • Ich kenn jetzt den Roland nicht im Detail - haben da die Eingänge Scaler integriert?

    Ansonsten kann das auch, bei reinem Screensharing von iPhone und Co (wo jetzt nicht unbedingt HDCP im Spiel sein muss) an fehlerhaftem EDID Handshake liegen, ähnlich GoPro

    Muss das mal testen.... das interessiert mich jetzt selber


    Edit: So, gerade getestet:

    Reines Screensharing mit ATV an BlackMagic ATEM Mini Pro funktioniert.

    Das heißt, dass ursprüngliche Problem dürfte am EDID Handshake liegen.

    Sobald allerdings HDCP Inhalte ins Spiel kommen (auch bei Youtube) bleibt´s / wird's schwarz.


    Gegen das Handshake Problem können z.B der BlackMagic UPdownCross der Decimator oder EDID Emulationen helfen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kimix ()

  • Achtung ob ein Gerät einen Scaler hat oder nicht spielt in der Thematik HDCP keine Rolle.


    Handshake bezeichnet nur den Vorgang vom Informationsaustausch zwischen Quelle und Anzeige Gerät.

    Auch wenn kein Bild kommt, hat dennoch ein Handshake statt gefunden.

    Ausser es wird kein Monitor erkannt, dann fehlt entweder der Hotplug was den Handshake auslöst oder fehlerhafte EDID Information.


    Das hat wiederum nichts mit HDCP zu tun.


    Es kann natürlich sein, dass die falsch beim Roland eingestellt ist und der ATV keine vollständigen Infos bekommt.


    Dem wiederspricht allerdings, dass zuerst ein Bild kommt.

    Daraus lässt sich schliessen, dass die EDID Info richtig ankommt und auch umgesetzt werden kann.


    Blackmagic in nicht dafür bekannt ein ordentliches HDCP management zu betreiben.


    Decimator ist dafür bekannt HDCP zu brechen.

  • Hab nie gesagt, dass HDCP und Scaler zusammenhängen.

    Meine Aussage war: "Ansonsten kann das auch, bei reinem Screensharing von iPhone und Co (wo jetzt nicht unbedingt HDCP im Spiel sein muss) an fehlerhaftem EDID Handshake liegen, ähnlich GoPro"


    Und EDID Probleme können sehr wohl von Schlern behoben werden. Schließlich gehts ja da darum welche Auflösung, welche Bildwiederholrate etc. verwendet wird. Hat ein Switch keinen Scaler kann das zum Problem werden, da sich die beiden Geräte nicht einig werden. Hat der Switch hingegen einen Scaler verbaut, biegt er sich das "falsche" Signal der ATV oder GoPro einfach hin.

    Gerade ein Bildflackern spricht für mich für EDID. HDCP bleibt dunkel oder man hat den berühmten Schneefall.


    Blackmagic (und auch alle anderen) darf gar nicht HDCP konform agieren!

    HDCP ist ein Kopierschutz. Und wofür ist ein Kopierschutz da?

    Genau: um zu verhindern, dass das geschützte Material vervielfältigt wird. Und was wäre, wenn HDCP im Switch dekodiert werden würde? Auch richtig: den Stream am Ausgang des Switches recorden.


    Klar gibts Geräte, die HDCP umgehen. Da braucht es keinen "teuren" Decimator. Das geht auch billiger - is halt illegal.


    HDCP und EDID sind 2 völlig unterschiedliche Dinge - auch wenn das Ergebnis im Zweifelsfall das Selbe sein kann - ein dunkler Bildschirm

  • EDID Fehler heisst es kommt kein Bild am Ausgang der Quelle, da diese nicht weis welche Auflösung benötigt wird oder die benötigte nicht erstellen kann.

    Das Anzeige Gerät zeig no Signal.


    HDCP Fehler heisst, es wird kein geschützter Content abgespielt.

    Es liegt aber wie oben beschrieben ein Bild an.

    Je nach Geräten ist das schwarz, rauschen, rot, usw.


    Ein Scaler behebt das Problem, wenn das Anzeige Gerät eine andere Auflösung braucht. Dann wird das Signal verändert.

    Ich kenne keinen Scaler der nicht ein EDID Management vorgeschalten hat, daher ist das eine gute Lösung.


    In sehr vielen Fällen ist ein sauberes EDID Management ausreichend, weil die Situation, dass das Signal verändert werden muss is mittlerweile selten.

    (Bei Vollformatigen Anwendungen).



    Professionelles Videomaterial wie z.B. Barco, Christie, Crestron, Lightware macht ein HDCP Management.


    Vereinfacht gesagt, es werden auf Seite der Anzeige Geräte die Keys eingesamelt.

    Wenn eine Quelle einen Key benötigt bekommt diese auch einen.

    Dieses geschützte Signal wird dann aber nicht öfter verteilt als Keys im gesamten System vorhanden sind.


    Das praktische ist, so kann man auch Signale an LED Wände spielen und dabei einen Key eines Monitors benutzen.


  • News aus unsere Videoabteilung.

    ATV fragt kein EDID ab, wie z.B. ein Blueyray player und benötigt immer zwingend einen HDCP Key.


    So gesehen wird das nicht funktionieren.

    So allgemein kann ich das nicht bestätigen.

    Hab jetzt nochmal folgendes im Detail probiert:


    BlackMagic Atem Mini Pro, Display am HDMI Out.


    1. Bluray Player (Panasonic) an HDMI In des ATEM Mini - spielt nicht.

    einen der berühmten HDMI Splitter dazwischen- spielt - auch Filme. Also hier ein eindeutiges HDCP Problem


    2. ATV (Model 1427) an HDMI Eingang des ATEM Mini -> spielt grundsätzlich.

    Grundsätzlich heißt, Fotos, Screen Mirror, Filmauswahl etc läuft.

    Einzig der Film wird nicht abgespielt. Da fordert die ATV dann explizit HDCP (um diesen Inhalt wiederzugeben ist HDCP erforderlich). Da hilft auch besagter Splitter nicht. Auch nicht nach Neustart nach dem der Splitter zwischengeschaltet wurde.


    Wie gesagt, ich hab den Roland nicht da und kenn ihn auch zuwenig. Aber das Produkt wird mit HDCP Kompatibilität beworben. Also kanns meiner Meinung nach nicht an HDCP liegen. Und Hypomann hat ja auch geschrieben, dass er HDCP am Roland aktiviert hat und es trotzdem nicht läuft.


    @ Hypomann: Was willst denn mit der ATV überhaupt machen? Screen mirroring?

  • HDCP kompatibel heisst dass der Key gehandelt werden kann.

    Dann muss aber immer noch ein Key vorhanden sein.


    Switcher, Verteiler, Scaler usw. dürfen offiziell keinen Key besitzen.

    Das dürfen ausschließlich Anzeigegeräte.

  • kimix

    Ich möchte das IPhone als Camera verwenden und das Signal idealerweise kabellos über ATV in den Roland Mischer schicken. Ich habe aber jetzt auch schon eine andere Lösung für das Problem gefunden. Mich würde aber trotzdem interessieren warum das nun mit ATV nicht funktioniert.