Interessante Vergleichsmessungen verschiedener Pulte

  • aha, wie kalibriert man das denn in SatLive?

    meine heute gemessene impulsantwort sieht nämlich so aus, da wusste ich gleich, dass ich da einen fehler gemacht haben muss ;-)


    EDIT:

    wenn ich eine MIR messung gemacht hätte... ;-)




    und mit Systune gab es dieses Bild hier:



    beide bilder sind mit FFT messungen entstanden (ein kanal bekommt den ausgang als referenz, ein kanal bekommt das messignal)

    ARTA hab ich auch noch, das ist mir aber leider zu spät eingefallen... X/


    ich bin jetzt nicht der mess-spezialist (ja ja, wer misst, misst mist), die ein- und ausschwinger sieht man hier aber auch.

    da die dLive die gleiche basis ist wie die Avantis, verstehe ich nicht, wie die sehr saubere kurve von SynAudCon entstanden ist.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wora ()

  • Um das kurz klarzustellen 😅

    Ich hab mich über die Impulsantworten der Analogen Pulte gewundert, weil dort das einschwingen vor t = 0 zu sehen ist.

    wora die von dir gemessene Impulsantwort sieht doch plausibel aus :)


    Ich hab mal ein Bild angehangen bei dem man sieht was ich mit kausal und nicht kausal meine.

    Im zweiten Bild sieht man noch einen FIR Filter und einen IIR Filter, wobei die ganzen analogen Filter die man bauen kann den IIR Filtern ähneln.




  • Hier mal eine Nacht-und-Nebel-Vergleichsmessung meinerseits: SQ5 vs. M32

    Versuchsaufbau:

    - Pult über USB-Anschluss an Macbook (Verzicht auf externe Soundkarte)

    - Das zu messende Loopbacksignal lief ohne Processing über L-R-Master zurück auf einen Eingangskanal und wurde dort "post Preamp "aus dem Direct-Out abgegriffen

    - als Loopback kamen sowohl eine analoge, wie eine über den selben Rechner per USB durch Studio One mit 64 Samples Latenz erstellte Verbindung zum Einsatz

    - Das Referenzsignal wurde "post Preamp "aus dem Direct-Out des Messsignalkanals abgegriffen und war bei jedem Messdurchgang identisch (2-Kanalmessung), daher wurde immer nur die erste Referenz behalten


    Zu den Pulten:

    M32 läuft fix auf 48kHz

    SQ5 bietet eine Option die USB-Schnittstelle von 96 auf 48kHz herunterzutakten. Der verwendeten Anti-Aliasing-Filter zeigt sich recht auffällig, die resultierende (USB-)Latenz ist nicht wirklich livetauglich


    Hier die Ergebnisse:


    Analog Roundtrip


    USB-Roundtrip



    Vergleichsdarstellung USB



    Zum M32 habe ich ein anderes Mal bereits eine völlig unwissenschaftliche Loopbackmessung durchgeführt, um zu schauen wie die Vorverstärker so auf verschiedene Gain-Einstellungen reagieren - bei der Direktverkabelung gibt es keinerlei Auffälligkeiten, solange man nicht ins Clipping kommt, daher sind dort die meisten Messungen ausgeblendet.

    Zum Schluss fand noch eine passive DI-Box ihren Platz im Signalweg, ich glaube es war eine einfache Palmer, vllt. auch Monacor


    M32AnalogLoopbak.pdf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von audiobo ()

  • hmm, seltsam. Ich sehe sie auch nur wenn ich angemeldet bin.


    k.A. warum das so ist


    EDIT: Jetzt geht's. Nachträgliches Bearbeiten des Beitrages zu Korrekturzwecken scheint in Hinweis auf die Anhänge keine gute Idee zu sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von audiobo ()