Kling und Freitag CPA Controller settings für CPA Full-Range Systeme Top

  • Ich bin sehr lange raus aus dem KF Kosmos, aber damals hatte mich die Senseleitung im Controller fasziniert. Macht es nicht mehr Sinn für Dich die Originalcontroller aufzutreiben?
    Wie hat der Verkäufer das System denn betrieben?

    Ob Dich das Ergebnis an einem dbx260 glücklich macht, bleibt auch abzuwarten.

  • Moin Volker, die Originalen Controller kann ich leider nirgendwo zum kaufen finden. Womit der Verkäufer genau die boxen betrieben hat weiß ich leider nicht aber auf jeden fall nicht mit den Originalen Controller. Die Boxen wurden wohl durch sechs void Stasys ausgetauscht und der Controller von den k&f stand nicht zum Verkauf.


    Ob die Alten settings an der dbx260 dann perfekt sind glaube ich auch nicht aber es währe auf jeden fall ein guter Anhaltspunkt.

  • macht es da nicht mehr Sinn das System selbst zu messen und dann eigene Settings zu programmieren?


    Ich kenne jemanden der so ein System hatte... könnte mal fragen ob er das noch hat und ob ich einen Controller mal messen kann...

    würde aber noch etwas dauern...

  • Aus dem Datenblatt geht ja schon hervor das die Treiber mit 24db LR getrennt werden und die Trennfrequenzen bei 120Hz und 1200Hz sind.

    Die zusätzlichen Allpasfilter kann der DBX 260 vermutlich eh nicht, ich vermute die sind auch nur dafür da die Laufzeitdifferenz der Treiber auszugleichen.

    Das ging analog quasi nicht über ein Delay.


    Mit dem DBX kannst du das aber machen, daher würde ich mal die Trennfrequenzen einstellen, grob hören und dann einfach messen.


    Damit solltest du ein brauchbares Ergebnis erreichen können, Limiter konservativ einstellen nicht vergessen!

  • Danke für die schnellen Antworten! Dann bringen mir die Daten des Originalen Controller vermutlich nicht viel.

    Dann werde ich mal alles gründlich durchmessen und versuchen das Beste draus zu machen.

  • Oder mal bei k&f anfragen, vielleicht haben die ja noch ein paar Infos im Archiv, bzw. für einen digitalen Controller selbst übernommen und können Dir das auf kurzem Dienstweg auslesen.

    Das werde ich gleich machen aber um das messen komme ich wahrscheinlich trotzdem nicht herum

  • Ich kenne K&F in dieser Hinsicht tendenziell als eher zickig. Als wir mal Interesse an dem Material hatten (zu Zeiten als der Scena 15 neu war), war man gerade auf den Systemampzug aufgesprungen. Seinerzeit hieß das: FP10000 und CD44. Da wir zu der Zeit mit Bergen an Power H ausgestattet waren, und ampseitig keinen Rückschritt machen wollten, fragten wir nach Settings, die man uns nicht gab mit der Begründung, dass da spezielle Dinge stattfinden. Wir haben uns das dann rausgemessen und nach 20 Minuten das Preset, das ein gewöhnliches IIR Design hatte, in Amplituden und Phasenfrequenzgang exakt nachgebildet. Erwartungsgemäß klang die Power H für jeden hörbar besser. Was mit der FP10000 an Bässen passiert, bzw nicht passiert dürfte inzwischen bekannt sein. Auch da hatte die Power H die Nase deutlich vorne. Einen RMS und einen Peaklimiter setzen ist dann nur noch eine Fingerübung. Verkaufen wollte man uns das Materiel aber partout nicht ohne die Lab Gurke und so gab es dann andere Kisten. Von Sidechain oder Multibandlimitting war damals nichts zu messen.

    Was ich damit sagen will ist: Ich würde nicht damit rechnen, dass man da bei solchen Anfragen mit offenen Armen empfangen wird. Wenn die Allpassfilter unumgänglich sind, kannst du mal im folgenden Link stöbern. Da habe ich mal alle allpassfähigen Controller die mir bekannt sind zusammengetragen und ein bisschen beschrieben.

    https://www.facebook.com/37943…9191208094/?sfnsn=scwspmo

  • Wir haben uns das dann rausgemessen und nach 20 Minuten das Preset, das ein gewöhnliches IIR Design hatte, in Amplituden und Phasenfrequenzgang exakt nachgebildet.

    Dann habt ihr das nicht verstanden... im CD44 gab es einen Sense Weg für Tops und Bässe...
    Die Lautsprecherleitungen wurden durch den Controller geführt... der Verkäufer hat wahrscheinlich nicht so recht gewusst wie er das sonst verkauft kriegt...


    Ich behaupte nicht das dies besser ist als irgendwas anderes... aber K&F klang schon immer sehr gut, wenn man keinen Mist damit anstellt.

    Als wir mal Interesse an dem Material hatten (zu Zeiten als der Scena 15 neu war), war man gerade auf den Systemampzug aufgesprungen

    also ich hab das anders in Erinnerung...


    Zur ursprünglichen Frage:

    die CPA FR ist so alt, da gab es noch keine bezahlbaren Digital-Controller
    im System-Controller sind neben den Frequenzweichen und EQ's wiederum Sense Leitungen integriert, diese sorgten mit dem Limiter dafür das die Anlage schwer zu überlasten war. Unglaublich robustes System.

  • Habe gerade mal geschaut, es gibt weder für den CD44 noch für die PLMs Presets für das System.

    Daher kann dir K&F immerhin nichts neues verkaufen :)


    Allerdings reduziert das auch die Wahrscheinlichkeit das es Daten gibt.


    Aber Fragen hilft vermutlich, ich habe K&F immer als ausgesprochen freundlich in Erinnerung auch wenn die Systemamppolitik schon fragwürdig war.

  • Dann habt ihr das nicht verstanden... im CD44 gab es einen Sense Weg für Tops und Bässe...
    Die Lautsprecherleitungen wurden durch den Controller geführt... der Verkäufer hat wahrscheinlich nicht so recht gewusst wie er das sonst verkauft kriegt...

    Was gibt es da nicht zu verstehen?

    Der CD44 macht somit nichts anderes als irgendein anderet moderner Controlleramp, Strom und Spannung messen und entsprechend regulieren.

    Anders gefragt: Was denkst du denn was eine PLM tut in Sachen Limiter? Nicht dass ich die FP mit den PLMs vergleichen wollte, aber inzwischen wurde ja die als Systemamp eingeführt und die tut nichts anderes als Spannung messen und begrenzen im ISVPL bzw. stumpf wie jeder andere Limiter im Linebereich, Spannung begrenzen wenn man den ISVPL nicht benutzt.

    Ich behaupte nicht das dies besser ist als irgendwas anderes... aber K&F klang schon immer sehr gut, wenn man keinen Mist damit anstellt.

    also ich hab das anders in Erinnerung...

    Was meinst du mit anders in Erinnerung?


    Ich sagte nicht, dass man unfreundlich war. Das zickig bezog sich auf die fachlichen Hintergründe :)

  • Hallo "Unser",

    es stimmt schlicht nicht, daß die Controller nicht käuflich erwerbbar wären!

    Ich habe dir meine Systeme angeboten, aber du wolltest partout das dbx Teil nutzen und ich ging davon aus, daß du weißt, was du tust. Dem scheint nicht so zu sein. Und nun sammelst du hier Daten ein? Und das wie in deinen Emails unter höchster Geheimhaltungsstufe anonym ohne Namen, echt seltsamer Stil !

    Wenn ich wollte, könnte ich Daten liefern, hab die Controller 1989 ja entwickelt und mit Martin Kling an die CPA angepasst und weiß genau was in den analogen Geräten passiert ;). Ich will und werde aber nicht. Nur so viel: einige Funktionen sind mit keinem! digitalen Controller nachbaubar!

    Und an die "kannste ausmessen Fraktion" und "warum sind die so zickig mit ihren Controllerdaten" Diskutierer: habt ihr mal bei Meyer oder d&b angefragt, ob man euch die Presets zB. der D12 gibt, damit ihr was billiges sonderbares nutzen könnt? Die Antworten dürften auch da recht schmallippig ausfallen ;) .

  • Und an die "kannste ausmessen Fraktion" und "warum sind die so zickig mit ihren Controllerdaten" Diskutierer: habt ihr mal bei Meyer oder d&b angefragt, ob man euch die Presets zB. der D12 gibt, damit ihr was billiges sonderbares nutzen könnt? Die Antworten dürften auch da recht schmallippig ausfallen ;) .

    Nein, haben wir damals nicht, weil wir kein d&b und Meyer wollten.

    By the way, macht Meyer seit einigen Jahren, inklusive der Serien aus der von mir genannten Zeit, das Processing der Box selbst in der Kiste weil selfpowered ,und das seit 30 Jahren systemübergreifend phasenkohärent.

    Ich revidiere meine Aussage sofort, wenn du mir auch nur einen einzigen Teil des Scena 15 Processings aufzeigen kannst den man in einem guten anderen Controlleramp nicht bauen kann. Gerne per PN.


    Wie du im Zusammenhang mit der von mir erwähnten und seiner Zeit aktuellen Power H auf billig kommst, erschließt sich mir nicht ganz. Der Amp kostete den Verleiher zu der Zeit auf 4 Kanäle mit DSP Modul gerechnet um die 7500€ netto, konnte und kann um Welten mehr Processingleistung und Umfang bereitstellen als ein CD44 mit FP10000, ist flexibler einsetzbar, und schlägt die FP10000 in Sachen Sound und Output jeder Zeit. Sound war bei gleichem Phasen und Frequenzgang klar hörbar für alle Probanden und der Output spätestens ans Subs sowieso, das war aber naturgemäß auch messbar. Selbst wenn man das alles ignoriert gibt der Blick in die Datenblätter weiteren Aufschluss.


    Wir hätten diese Diskussion damals nicht geführt, wenn zu der Zeit die PLM am Markt und bei K&F als Systemamp gesetzt gewesen wäre.

    Eine minderwertigere Endstufe als unsere beiden Firmen im Lager hatten zu kaufen, kam aber halt nicht in Frage. Der ursprüngliche Gedanke war damals K&F Lautsprecher zu kaufen, weil es sich um handwerklich diskussionslos gutes Material handelte und wir davon ausgingen, dass man wie zu CA15... Zeiten, vorhandenes Amping nutzen kann.


    Ich habe übrigens mit keiner Silbe angekreidet, dass man die Settings nicht rausgeben wollte. Ich sagte dass man es nicht getan hat und uns die 30 Kisten ohne die überbewertete FP10000 nicht verkaufen wollte. :)


    Kollegiale Grüße

    Matze

  • Hallo "Unser",

    es stimmt schlicht nicht, daß die Controller nicht käuflich erwerbbar wären!

    Ich habe dir meine Systeme angeboten, aber du wolltest partout das dbx Teil nutzen und ich ging davon aus, daß du weißt, was du tust. Dem scheint nicht so zu sein. Und nun sammelst du hier Daten ein? Und das wie in deinen Emails unter höchster Geheimhaltungsstufe anonym ohne Namen, echt seltsamer Stil !

    Wenn ich wollte, könnte ich Daten liefern, hab die Controller 1989 ja entwickelt und mit Martin Kling an die CPA angepasst und weiß genau was in den analogen Geräten passiert ;). Ich will und werde aber nicht. Nur so viel: einige Funktionen sind mit keinem! digitalen Controller nachbaubar!

    Und an die "kannste ausmessen Fraktion" und "warum sind die so zickig mit ihren Controllerdaten" Diskutierer: habt ihr mal bei Meyer oder d&b angefragt, ob man euch die Presets zB. der D12 gibt, damit ihr was billiges sonderbares nutzen könnt? Die Antworten dürften auch da recht schmallippig ausfallen ;) .

    Moin utzr, ich weiß genau, welche mails du meinst. Kurz zur Erklärung: Wir sind eine Gruppe von Personen, die sich um die Musikanlage als kollektiv kümmert. Der Name ist als Name für die Gruppe war zu nehmen und somit ist ein einzelner Ansprechpartner nicht einfach zu differieren. Wir haben uns zudem gegen die originalen Controller bis her entschied, da die dbx schon vorhanden ist und ein günstiges Angebot zum durchmessen bisher noch nicht vor liegt. Die dbx hat zudem den Vorteil, dass wir ein Rack für alle unsere Systeme zusammenstellen können. Wenn du dich durch durch die Absage unsererseits gekränkt gefühlt hast tut uns dies natürlich leid. Jedoch sind wir immer noch nicht an einem kompletten Rack mit Endstufen interessiert, sonder jedeglich an den Controller Daten um uns das Leben einfacher zu machen.