kleine Fullrange PA für Festinstallation

  • Hi,


    ich finde einfach kein passendes Produkt.
    Ein Sportlerheim wünscht eine kleine 4 Punkt Beschallung.
    Fußballübertragungen, kleine Reden und hin und wieder Partys bis 50pax sollen gut möglich sein.
    Die Lautsprecher müssen zwingend geflogen werden.

    Die Partys wurden i.d.R. durch 2 x JBL EON 615 beschallt.
    Dieses System wurde allgemein als überdimensioniert empfunden und ist es nicht vorstellbar Lautsprecher dieser Größe zu installieren.

    Gesucht wird also ein Produkt was von Leistung/ Gewicht/ Abmessungen irgendwo zwischen Hifi und PA angesiedelt ist.
    Für die Partys sollte halbwegs genug Bass erzeugt werden können.

    Hat hier jemand einen Tip?

    ps.:
    dB tech. k300 habe ich bereits getestet. Klanglich vollkommen daneben.

  • Die Lautsprecher sollen komplett fullrangetauglich sein? Dh ein zusätzlicher Sub ist nicht erwünscht?


    Falls ein extra Sub doch ok ist:
    Weil kleinundhifiwohlklingendabermussnichtzulaut klingt für mich nach LD Systems Curv 500.

    Hier gibts den ISUB (mit Wand/Deckenhalterung) und den IAMP für genau deinen Anwendungsfall.


    Für das Curv gibts viel schönes Installationszubhör und könnte was für dich sein, sofern dir das nicht zu teuer ist. Klanglich in meinen Ohren fürs Geld wirklich sehr gut!

  • Hallo,


    sowohl der Anwendungszweck ( 'Frontal TV' + Mikro Betrieb / Reden ) als auch die Anforderungen sprechen gegen 4. und generell für Subwoofer ... selbst wenn 4. für Party dort Sinn machen sollte ( so etwas kommt SEHR selten vor ... ) sollten 2 Tops abschaltbar sein. Hier gilt es also zunächst eine vernünftige Projektierung zu machen und ein Grundkonzept zu erstellen. 2 Zonen zu steuern und Sub wollen auch meist mittels Systemcontroller gesteuert werden.


    corn* Schotte

    Klangart-Servicecenter , Immer im Dienst für den guten Ton !
    Wir machen das einfach ... Warum ? Weil wir es können.

  • Hallo,


    sowohl der Anwendungszweck ( 'Frontal TV' + Mikro Betrieb / Reden ) als auch die Anforderungen sprechen gegen 4. und generell für Subwoofer ... selbst wenn 4. für Party dort Sinn machen sollte ( so etwas kommt SEHR selten vor ... ) sollten 2 Tops abschaltbar sein. Hier gilt es also zunächst eine vernünftige Projektierung zu machen und ein Grundkonzept zu erstellen. 2 Zonen zu steuern und Sub wollen auch meist mittels Systemcontroller gesteuert werden.


    corn* Schotte

    Alle Informationen stehen oben. Weitere Informationen wie z.B. gewünschte Steuerung von Zonen. DSP etc. gibt es nicht da dies nicht gewünscht ist. Es werden 4 Lautsprecher inkl. Amp angefragt. Es darf kein Lautsprecher auf den Boden stehen so das man ihn nicht schnell mitnehmen und/oder was an den Kabeln/Einstellungen machen kann. Die Lautsprecher können aktiv oder passiv sein. Sie sollen deutlich kleiner als EON 615 o.ä, sein. Die Anfrage umfasst des weitere eine Außenbeschallung, Funkmic, Pult und Diskolicht, Hierfür gibt es aber schon gute Lösungen. Wenn es gar nicht anders geht: könnte ein extra Sub im Partyfall dazugestellt eine Lösung sein. Ich versuche das zu vermeiden.

  • Das System muss für Sportübertragungen, Hintergrundmusik, Sprache in Fullrangequalität funktionieren. Ein System mit extra Sub ist so abgestimmt, dass Fullrangebetrieb mir mit permanent laufendem Sub besteht.

    Wenn es gar nicht anders geht, weil ich kein Produkt finde, kann man darüber nachdenken das System bei Feierlichtkeiten mit einem extra Sub zu unterstützen welchen man in diesem Fall dann dazu stellt.

  • Klingt nach Kartoffelsalat. Aber gut.


    Um entsprechend Baß auch zu eben (Partytauglich) sollte da schon ein Sub dazu oder man muss größere Boxen (12") in Kauf nehmen. Als ausreichend würde ich dann bei den Hausmarken mal sehen....

    Das Problem ist bei den kleinen Kisten ist die Flugfähigkeit.


    Mit fällt adhoc nur so ein t.box ein

    pro Achat 206

    pro Achat 110

    Die Kisten haben Flugpunkte und sollten dafür ausreichen.


    LD Dave 10, HK Lucas etc. Hat halt im Sub die gesamte Elektronik drin. Den Sub kann man ja so verbauen, so dass man da nicht so einfach rankommt. Dazu dann noch 2 zusätzliche Tops. Die Tops haben Stativaufnahme, d.h. man kann eine entsprechende Wandhalterung montieren und die Tops da reinsetzen. Gibt es von K&M.


    RCF ART 710. Würde auch gehen und die machen gar auch ein wenig Baß.


    10" halte ich für ausreichend. Würde auch mit 8" gehen.


    Professionell wäre dann TW Audio M8, d&b E8 usw. Leider wohl deutlichst außerhalb des

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • Zitat

    Es darf kein Lautsprecher auf den Boden stehen so das man ihn nicht schnell mitnehmen und/oder was an den Kabeln/Einstellungen machen kann

    ....was spricht gegen einen "geflogenen" Sub ?

    Hatte ich schon mal gesehen und gehört in so einer Sportsbar. Ein RCF Bandpass Subwoofer, dass ist schon älteres Zeugs gewesen (auch schon ein paar Jahre her) ein RCF MSW8 war das. Dazu waren kleine Boxen auch von RCF installiert mit 8" oder 6" plus kleinem Horn. Klang war in Ordnung es lief Konserven Musik in gehobener Lautstärke aber noch kein Party Pegel.

  • ....was spricht gegen einen "geflogenen" Sub ?

    Hatte ich schon mal gesehen und gehört in so einer Sportsbar. Ein RCF Bandpass Subwoofer, dass ist schon älteres Zeugs gewesen (auch schon ein paar Jahre her) ein RCF MSW8 war das. Dazu waren kleine Boxen auch von RCF installiert mit 8" oder 6" plus kleinem Horn. Klang war in Ordnung es lief Konserven Musik in gehobener Lautstärke aber noch kein Party Pegel.

    morgen ist Begehung und dann schaue ich mir das mal an. Sobald es kein Hifi mehr ist und kleiner sein soll als 12 oder 15" EON´s o.ä. kommt man bei Fullrange wohl um den Sub nicht herum. In diesem Zusammenhang werde ich darüber sprechen ob man einfach den Sub bei Bedarf dazu stellt und alles bis dahin Fullrange läuft.

  • Seeburg A3 wäre noch 'ne Option - da 2x8" kommt untenrum ein bisserl was raus und ggf. kann man mit EQ ein wenig nachhelfen (solange "Party" nicht "Disko" heißt)


    Ob's (so oder so) ernsthaft ohne Sub machbar ist bei "darf nicht zu groß sein" - müsste man wohl jeweils ausprobieren.

  • Hallo, ich habe anfangs letztes Jahr in einer zweistöckigen Kneipe 4 FBT X-Lite 10A geflogen

    installiert, klanglich sehr lecker. Haben u. a. auch ein DJ-Preset, wenn man keinen Sub will.

    Hab die Boxen schon mal gegen die QSC K10 verglichen, mir gefällt die FBT besser.


    Gruß Holger

  • Hallo Mike (->mache mal ein bisschen OT hier - sorry...)


    Ich gehe davon aus, dass es das System hier war:


    https://martin-audio.com/downl…res/blacklineXPowered.pdf


    Klingt spannend - und ist auch preislich für Martin-Audio in einer Klasse angesiedelt, in welcher Otto-Normalverbraucher keine Herzanfall kriegt. Hattest Du das System mit dem Systemsub oder Standalone gehört?


    Leider kein Powercon - das wäre dann noch das "i-Tüpfelchen" gewesen... Ausserdem werden in der ansonsten vorbildlichen Gebrauchsanweisung nirgends die 4 Presets des Sub's beschrieben. Ein Preset ist beispielsweise ein Cardioid-Mode. Wäre spannend, wie das von Martin angedacht ist.

  • Eine kurze Rückfrage: Hast Du die Box gehört? Falls ja: Wie beurteilst Du das Rauschverhalten? Meiner Erfahrung nach haben viele günstige Plastikkästen das Problem, dass diese ein doch erhebliches Grundrauschen aufweisen, dass dann über Gates weggedrückt wird. Wie sieht dieses bei der CP12 aus? Leider wurde dazu in der Verkaufsunterstützung von T. (Bonedo und Amazona) nichts geschrieben.