Anlage für Open Air Konzerte gesucht

  • Hallo zusammen,



    wir möchten, sobald es die Lage wieder zulässt, einige Konzerte mit diversen Bands veranstalten und brauchen dazu noch eine passende Anlage.


    Es sollen ca. 300 Leute (Open Air) beschallt werden und wir bevorzugen eine Kombination aus zwei hochauflösenden 12er Tops mit zwei 18er Bässen.


    Bespielt wird die Anlage hauptsächlich mit Blues, Rock, Akustik, aber auch DJ.


    Unser Budget liegt bei 8000,- Euro.


    Aktiv oder Passiv mit Controllerendstufe.


    Wichtig für uns ist, dass die Anlage sehr gut klingt und nicht mehr viel nachjustiert werden muss.



    Was könnt ihr uns empfehlen?


    Zusätzlich stehen uns auch noch 2000,- Euro für ein kleines Mobiles System zur Verfügung, falls man mal ein kleineres Publikum (50-100 Personen) hat.



    Wir haben nun auch die Möglichkeit ein gebrauchtes NEXO-System zu erwerben, bestehend aus 2x PS15 MKII, 2x LS18 + Controller-Amp.


    Wäre das eine gute Anlage oder ratet ihr uns eher davon ab, da ich schon öfter gehört habe, dass der Sound von den PS15 nicht so toll wäre und nicht so hoch auflöst, bzw. sehr mittenlastig ist.



    Viele Dank schonmal für eure Vorschläge 😊



    Liebe Grüße, Stefan

  • Wenn's schön sein soll, dann KS audio Session. Für große Veranstaltungen könnt ihr dann mit zwei Bässen und aktiv getrennten Tops fahren und für kleine lasst ihr einen Bass im Lager und bertreibt die Tops passiv. Wäre dann im Budget 8000€ + 2000€.


    Kommt aber stark auf die Veranstaltung an ob das überhaupt für 300 Leute draußen reicht.

  • Es sollen ca. 300 Leute (Open Air) beschallt werden und wir bevorzugen eine Kombination aus zwei hochauflösenden 12er Tops mit zwei 18er Bässen.


    Ok. Das kann man evtl. für Jazz bei umsonst und draußen und ohne Coronaabstände in Betracht ziehen. Ansonsten wird das aber eher nix. Weder vom nötigen Output her noch vom Preis :-)

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Denkst du wir haben mit dem KS Audio Session klanglich mehr Freude als mit der Nexo? Und gibt es das System auch komplett Passiv? Wichtig wäre uns, dass wir die Tops auch mal ohne Subwoofer betreiben könnten.


    Wie sieht es mit HK aus? Können die klanglich mithalten oder ist es eher eine andere Liga?

  • Seh ich auch so, außer ganz eng auf dem Gebrauchtmarkt.


    AdHoc taugliches Material

    TW Audio PA SysOne

    d&b C7

    Dynacord Cobra4

    K&F Access

    GAE Director

    Nexo - eher Alpha. Nix Direktstrahler wie PSxx, außer für Nearfill oder die 2. Anlage.

    Diese Richtung halt


    In jedem Fall Horntop und ein wenig Nearfill, wenn es ohne Loch vor der Bühne ablaufen soll. Konventionelles Monitoring oder InEar?


    Ist das Kauf oder Miete?

    Die 2. Anlage... könnte ja als Modul in der 1. die Nearfills sein. Da wäre dann 10", 12" Direktstrahler in MUFU angesagt. Spielt alleine mit Anzahl x an Subs als kleine Anlage und ansonsten wirds in der 1. Anlage als Nearfill integriert.


    Auch nicht zu vergessen: Stative. Das Material muss auf Höhe gebracht werden. Groundstack kann je nach Örtlichkeit suboptimal sein.

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • HK hat doch da was Nettes im Angebot. Für 10.000 EUR netto bekommt man ne schöne, neue, aktive PA:

    2x HK Audio L5 LTS A
    6x HK Audio LINEAR SUB 1800 A
    2x HK Audio L5 112 XA Linear 5 (Infill / Monitor/für kleine Gigs)

    Aber Karel Noon sollte da mehr zu sagen können.

    ________________________________


    Signatur?

  • Also es geht uns rein um die Front-PA.

    Mischpult, Monitoring, etc. ist alles schon vorhanden.


    2x 18er Subs + 2x 12er Tops sollten für uns ausreichen, mit der Möglichkeit die Tops auch mal einzeln zu benutzen oder alternativ ein zusätzliches kleines System (z.B. zwei kleine Aktivlautsprecher).

  • Auch eine adäquate Lösung. Vor allem das Topteil wirft recht weit. Aber eben auch hier auf Höhe bringen. (HK Linear 5).


    Mavo58

    Nur 12er Tops als Direktstrahler ist käse im Außenbereich und bei 300 PAX. Da sind zu viele Kompromisse, die Tops laufen an der Kotzgrenze und niemand hat dabei wirklich Spaß. Auch mit nur 2 18ern im Baß.... Das wird alles im Limit laufen, gerade im Außenbereich. Glaub es oder lass es.


    Die HK macht da wohl den besten Job denn das Topteil kann man auch nur mal so, ohne Subs betreiben.


    Ab 250-300 PAX hat man halt eine Grenze, ab welcher man tunlichst auch größeres Material einsetzen sollte und dies dann eben nicht mehr alleine wirklich spielfähig ist.

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • Hehe - der TO sucht nach ner Sub-Sat Kombi und bekommt ne PA Empfehlung mit

    8x Doppel-18"
    4x Großen Horntops

    mit nem Gesamtgewicht von über ner Tonne :)

    Viel hilft viel, gerade Open-Air darfs immer ein bissl mehr sein, aber das ist jetzt wirklich mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Auch wenn der Preis für das Set natürlich sehr gut ist.

    ________________________________


    Signatur?

  • Also dann melde ich mich auch nochmal zu Wort :D


    Dann bin ich jetzt doch offen für eure Vorschläge und entferne mich von der 2x 12" Top + 2x 18" Sub Kombo.

    Allerdings soll das ganze halt einfach zu transportieren sein. Das heißt das Linear-5 Set von HK wäre schon die Grenze, größer soll es definitiv nicht werden. Ich denke mal, dass wir selten 300 Leute beschallen. Meistens werden es wahrscheinlich eher die Hälfte sein.

    Aber die Tops von der HK-Anlage sind ja auch Direktstrahler, also wie die PS15, oder?