Lautsprecher Durchgebrannt??

  • Tag zamm,

    mir ist am Wochenende was komisches passiert.

    Hab meine zwei Hornbässe mit jeweils einem void v18-1000 bestückt (jeweils 1000W RMS) parallel an einem Kanal meiner FP10000Q Clone laufen gehabt. Plötzlich kein Bass mehr. Dachte natürlich zunächst die China Endstufe hätte es verrissen, also umgestöpselt, läuft einwandfrei.


    Also einen Bass aufgeschraubt, riecht schon etwas merkwürdig und die Membran lässt sich quasi nicht mehr bewegen. Das selbe auch bei dem anderen. Das Multimeter macht auch keinen Mucks an den Klemmen.

    Die Teile sind quasi neu und wurden noch nie lange Zeit laut gehört.

    Die Endstufe lief nie im Clipping (nur grüner Bereich), wurde nichtmal richtig warm und auf allen anderen Kanälen ist auch nichts passiert.


    Kann mir einer von euch erklären, was passiert ist???? Hab ich evtl. Chancen auf Garantie? Was kann ich dem Händler sagen?

    Falls es wichtig ist: im Monacor DSM48 wurde eine kleine Basserhöhung um 30hz programmiert...


    Gruß Kalle

  • Wenn eine Schwingspule überhitzt, sich verformt und im Magnetspalt festkrustet...was könnte denn da Ursache sein?

    1. schlechte Kühlung in der kleinen Druckkammer des Hornbasses bei gleichzeitiger

    2. elektrischen Überlastung - boosten eines Hornbasses bei 30Hz? Du magst es nicht hören, aber die Spule belastet das massiv!


    Was sagst Du dem Verkäufer? Der wird Dich auslachen, wenn Du ihm den stinkenden Kohlenbrocken zurückschickst

    Der zählt auch eins & eins zusammen und weiß, "was die Stunde geschlagen hat" :huh:

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

  • Also kann es tatsächlich auch sein, dass ein Lautsprecher weit unter seiner Belastungsgrenze durchbrennt, weil die Frequenzen zu tief sind? Der Magnet des Chassis war jedenfalls kalt als ich ihn ausgebaut habe, die Anlage lief nämlich keine 30min bei der Lautstärke. Und dass es gleichzeitig beide Chassis erwischt ist doch in diesem Fall absolut unwahrscheinlich oder nicht?

    Eine Fehlkonstruktion bzw. falsches Chassis kann ich ausschließen...

  • Nun, es kommt ja nicht nur auf die nominelle elektrische Belastbarkeit an.

    Hornbässe haben häufig eine deutlich über 30 Hz liegende Tuningfrequenz.

    Alles darunter ist grundsätzlich mit mehr (unkontrolliertem) Hub und einer für den Lautsprecher erheblich steigenden elektrischen Belastung verbunden - bei gleichzeitigem zum Teil massiven Einbruch im Pegel; denn der fällt naturgemäß unter der Tuningfrequenz (z.T sehr steil) ab.

    Geht man nun hin, und legt in einem Tiefbassbereich, für den das Konstrukt vermutlich nicht wirklich ausgelegt wurde (denn sonst müsste die f0 ja entsprechend tief liegen) hin und boostet, dann wird zwar der Pegel dort wieder etwas gehoben, jedoch verschlimmert man freilich die og. Probleme quasi exponentiell... +3 dB sind eben doppelte Leistung, und dies in einem ohnehin "gefährdeten" Bereich kann eben in die Hose gehen. Bei BR genauso; bei oft höher abgestimmten Hornbässen umso schneller.

    Wie viel war denn der "leichte Boost" und über welches Gehäuse / welche Tuningfrequenz reden wir denn...?

    (Edit:) Weiter wär noch schön: gab es einen a) empfohlenen b) gesetzten Low-Cut und falls ja, bei welcher Frequenz und mit welcher Steilheit?

  • wenn der Magnet mal heiß ist ist ganz gehörig was schief gelaufen...


    Abrauchende Chassis - da gibt's viele Möglichkeiten, das zu erreichen, Du musst "nur" dafür sorgen, dass die zugefügte Energie in der Schwingspule thermisch nicht abgeführt werden kann - sie es zu wenig Hub, falsches Gehäuse, "zu hoher" Gleichstromanteil (kann auch hochfrequenter Tonanteil sein, der wiederum zu wenig Hub veranlasst), zu viel Leistung, XMax überschritten und dann fest"hämmert", ...

  • Es sind Startec SBH, da liegt die Tuningfrequenz meines wissens irgendwo um die 30Hz.

    Wie hoch der Boost war muss ich nochmal nachschauen ich denke irgendwas um +-4db. Nach oben hin wurde bei 50Hz getrennt.

    Da bleibt aber dennoch die Frage, wie schafft es mein Verstärker gleich zwei Chassis zu zerstören? Die Leistung bei ~30Hz muss der ja erstmal liefern...

    Um irgendwelche Lowcuts oder Limiter hab ich mich nicht gekümmert, ich bin bei weitem nicht davon ausgegangen dass ich mit diesem Verstärker zwei 1000W Bässe zerlegen könnte...

  • Hm,

    Tuning um die 30 Hz soll wohl stimmen, so stehts am Plan - nach Simus, die wohl gut zu späteren Messungen passen sollen (so wurds im Hifi-Forum verschriftet) gehe ich von etwa 32/33 Hz aus.

    Nach allem was ich finde ist das Ding eh mit nem Peak bei 32/33 Hz von gut 3 dB ggü dem FG von 40-50 Hz unterwegs; und dort hast Du dann auf oder knapp unter der Tuning-Frequenz noch elektrisch die (mehr als) doppelte Leistung reingegeben.

    M.W. findet genau auf dem Tuning der geringste Hub statt; somit ist das auch nicht gerade der ideale Punkt, um viel Leistung drauf zu geben, denn dann hat man kaum Wärmeabfuhr durch Bewegung.

    Offensichtlich ein Fall von zuwenig Glück im Umgang mit elektrisch sehr punktuell erzeugter Wärme.


    Edit: Btw, warum lässt Du das Ding nur bis 50 Hz spielen? ab 60 aufwärts macht der Sub eigentlich erst richtig Alarm und spielt seine Stärken aus, nach den Graphen die ich finde... Als *reinen Infra* unter anderen Bässen würde ich ihn eher nicht sehen; wobei es hierzu sicher stark unterschiedliche Auffassungen geben mag...

  • Um irgendwelche Lowcuts oder Limiter hab ich mich nicht gekümmert, ich bin bei weitem nicht davon ausgegangen dass ich mit diesem Verstärker zwei 1000W Bässe zerlegen könnte...

    Der Lowcut dient ja nicht dazu, Nutzsignal wegzunehmen, sondern Energie in Bereichen zu begrenzen, die akustisch eh nicht/kaum mehr wiederzugeben sind und gleichzeitig thermisch das System hoch belasten.

    Je nach Musikmaterial könnten da auch Subsonics o.Ä. im Spiel gewesen sein, die das Problem der mangelnden Wärmeabfuhr noch weit unterhalb der 30 Hz verstärkt haben.

  • Ich hab nochmal nachgeschaut, es waren +5db bei 27Hz...ups :S

    An entspannten Abenden wäre wohl auch nix passiert aber für die Basslastige Musik am Samstag wars dann wohl doch etwas zu viel des guten...

    Das Lehrgeld fürs reconen muss ich jetzt wohl blechen :rolleyes:

    Edit: Btw, warum lässt Du das Ding nur bis 50 Hz spielen? ab 60 aufwärts macht der Sub eigentlich erst richtig Alarm und spielt seine Stärken aus, nach den Graphen die ich finde... Als *reinen Infra* unter anderen Bässen würde ich ihn eher nicht sehen; wobei es hierzu sicher stark unterschiedliche Auffassungen geben mag...

    Der Sub klingt oberhalb der 80Hz nicht mehr schön, da aber ab 50Hz der Pegel stark ansteigt, wurde die Trennfrequenz hier gelegt, dadurch läuft er bis knapp 80Hz recht linear. Darüber stehen dann sowieso zwei Kickfiller.

  • Bei der Trennung war mir an sich klar, dass drüber noch Kicks laufen; die Trennung macht unter der Argumentation dann wohl Sinn.

    Ich habe die SBH's bewusst noch nie gehört, daher kann ich das Gerät klanglich nicht einordnen... Stand früher mal bei mir auf dem "möglicherweise mal bauen und ausprobieren" Zettel, der in den letzten Jahren aber recht radikal gekürzt wurde :D

    Autsch, +5 bei 27 Hz war dann offensichtlich was stramm. Dann wünsche ich Dir, dass Du den Kohleklumpen aus dem Spalt bekommst (bzw der, ders übernehmen soll) ;)

    Wie phlownd oben erwähnte - Du solltest mal schauen, wie Du mit einem geeigneten HP Subsonic Frequenzen wegnimmst, um die Gefahr schon mal zu reduzieren. Dazu möchte ich keine Empfehlung abgeben, da gibt es einfach versiertere Menschen.

    Wenn Du bei 27 Hz 5 dB zugegeben hast, dann wolltest Du vermutlich den Blubb-Effekt mitnehmen, der sich oft ergibt, wenn man knapp unter dem Tuning boostet. Ich rate dazu, das mal durchzumessen und ggf. auch hinsichtlich Hub, Erwärmung und maximaler elektrischer Belastbarkeit zu simulieren. Kann man ja alles machen und das gibt sicher einigen Aufschluss, wie man sich künftig sicherer und günstiger bewegen kann ;)

  • viele gute beiträge hier!


    man sieht also: PA basslautsprecher benötigen zwingend einen locut. und limiter sind ebenfalls essentiell, wenn man das maximale rauskitzeln muss.


    noch eine info, die bisher noch nicht genannt wurde: gerade hornbässe verlieren extrem an wirkungsgrad, wenn die hornöffnung zu klein ist. man kann sie aber sehr einfach vergrössern, in dem man viele bässe zusammen stellt und so eine hornöffnung von mehreren qm ereicht.

    ein hornbass spielt also nur dann ganz tief mit genug pegel, wenn er im rudel kommt. dann fühlt er sich aber richtig wohl und macht ordentlich spass.

    im umkehrschluss kann man sagen, dass einzelne hornbässe bei tiefen frequenzen gegenüber bassreflex- oder auch bandpasskonstruktionen im nachteil sind. erst in grösseren mengen machen sie einen super job.


    und dann noch zur endstufe:

    die leistet an 4ohm min. 2100W. das hab ich selbst mal nachgemessen. und wenn diese energie (wie hier vermutlich) im unhörbaren bereich abgegeben wurde, dann kann man damit sehr wohl seine chassis killen.

    beim nächsten mal solltest du die leistung vielleicht über das rückseitige mäuseklavier begrenzen.

    was mich allerdings ein bisschen stutzig macht ist deine angabe, dass die magnete der chassis beim ausbauen kalt waren. wie viel zeit ist denn da ins land gegangen, bis du sie ausgebaut hast?

  • Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege, aber es wäre auch denkbar das die Endstufe kaputt ist und zusätzlich zu dem Nutzsignal noch nennenswert Gleichstrom abgegeben hat oder?


    Vermutlich hat auch der Chinaklon dafür eine Schutzschaltung, aber wenn die auch kaputt oder fehlerhaft ist könnte es doch sein?

  • Hallo,


    @ Walgesang : Also solche getaktete Endstufen geben im defekt Fall meist nicht "ein bisschen" sonder GANZ VIEL DC ab ... da ist dann sofort Schluss !


    Ansonsten ein typischer Fall hier von mit komplett falschen Vorstellungen und unbrauchbaren Controller Setups mit Digital Endstufen Chassis killen in Gehäusen die fast komplett außerhalb ihres Ladungsbereich betrieben werden ... :thumbup:


    corn* Schotte

    Klangart-Servicecenter , Immer im Dienst für den guten Ton !
    Wir machen das einfach ... Warum ? Weil wir es können.

  • Der Void ist ein schöner Horntreiber mit starkem Antrieb, aber kurzen Spule.
    ich weiß nicht, ob der Treiber das Richtige für so ein tieftrennbares, aber relativ kleines Horn ist.

    Schätze aber mal; das wegen zuviel Hub durch dein wildes "Boosting" die (kurze) Spule aus dem Spalt geraten oder ständig zuweit draußen war und dabei in Sekunden verbrannt ist.

    Natürlich beide gleichzeitig.

    Da wird der Magnet nicht erst groß warm...

    Reiß' das Ding mal auseinander und guck', ob die Kohle draußen hängt oder im Spalt steckt.

    Problem könnte die Ersatzteilbeschaffung sein.


    Ansonsten: Wenn du unbedingt unter 30Hz Pegel willst, beschaffe dir entsprechendes Gerät.

    Wobei ich der Meinung bin, das es nix bringt. Außer du willst Kino wiedergeben.

    Haufen Geld kostets....

  • Wer "mit den großen Hunden pinkeln gehen will", muss halt auch große Haufen (Hörner) sch... frech*


    Tief geht mit den Hörnern schon, nur nicht mit einemauf jeder Seite. Zwei 6er Haufen machen hingegen schon untenrum Druck und brauchen dann auch keinen Boost mehr.

    Ansonsten hat Beitrag #15 von schotte gut die Essenz des Problems zusammengefasst.

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

  • Danke euch für die vielen hilfreichen Beiträge!


    die leistet an 4ohm min. 2100W. das hab ich selbst mal nachgemessen. und wenn diese energie (wie hier vermutlich) im unhörbaren bereich abgegeben wurde, dann kann man damit sehr wohl seine chassis killen.

    selbst der China Klon? Würde mich zwar stark wundern, spricht aber echt für das Teil wenn man sich mal den Preis anschaut.

    Ich denke dieser Riesentrümmer von Magnet hatte erst gar keine Zeit richtig warm zu werden, die Sache mit zu viel Hub und zu schlechter Wärmeabfuhr hat der Schwingspule das Genick gebrochen.


    Ich würde aber mal behaupten tief geht auch schon mit nur einem dieser Hörner auf jeder Seite, ist schon mächtig was da noch bei 30Hz raus kommt. Ab jetzt halt nur noch mit lowcut und ohne wilde Boosts :S