Dante mit PoE und HDMI auf dem gleichen CAT Kabel

  • Hallo zusammen,


    Ich bin seit ca. 1,5 Jahren in der Amateur-Szene im Bereich Video/VJing unterwegs und jetzt bin ich auch endlich mal auf dieses Forum gestoßen.

    Die Suche habe ich schon benutzt, aber erfolglos, seht es mir trotzdem nach als "Neuling", wenn ich manches offensichtliche übersehe.


    Der momentane Stand:

    Ich baue mir meistens mein eigenes FOH, gut ausgestattet, und übertrage bisher mein Video per Lindy HDBaseT-Strecke (38119) zum Beamer über eine 70m CAT6E-Trommel.

    Da es reine DJ-Events sind, gibt es keinen Ton am FOH. Ich hätte mittlerweile aber ganz gern welchen, sowohl für Kopfhörer/Monitore als auch weil ich in Resolume mittlerweile mit External FFT (Audio In) arbeite. Also rein für eigene Zwecke.


    Die charmanteste aller Optionen finde ich bislang, einen Dante AVIO Analog Adapter an das Mischpult auf der Bühne anzuschließen, 30m CAT6A zur HDBaseT-Strecke zu gehen, die einen integrierten Hub hat. Dann über das gleiche 70m-Kabel über das mein HDMI-Signal läuft zum PC in den Ethernet Port zu gehen auf dem eine Dante Software läuft.


    Jetzt frage ich mich, ob das alles so "einfach" funktioniert. Der Dante AVIO braucht PoE (vom PC Mainboard), zusätzlich habe ich das Audio-over-IP Signal und HDMI. Das alles wird über HDBaseT übertragen, deshalb sollte das eigentlich alles gehen. Aber mich interessiert da die Praxis, ob das am Ende dann auch alles so über 100m klappt wie spezifiziert.


    Deshalb meine einfache Frage: Geht das alles über die Konfiguration, die ich mir vorstelle? Oder wäre es schlauer für das Geld einfach in eine andere Methode wie CATCore, Multicore, etc. zu investieren? :/


    Vielen Dank schonmal :S

  • ThoSchu

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Da es zwischen den Ethernetports keine physikalische Verbindung gibt, geht da auch kein PoE drüber. Für PoE braucht man immer eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Du brauchst also einen zusätlichen Switch auf der Bühne, oder ein Interface mit Stromanschluss.

    Welches Mainboard liefert denn überhaupt PoE?

  • Da es zwischen den Ethernetports keine physikalische Verbindung gibt, geht da auch kein PoE drüber. Für PoE braucht man immer eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Du brauchst also einen zusätlichen Switch auf der Bühne, oder ein Interface mit Stromanschluss.

    Welches Mainboard liefert denn überhaupt PoE?

    Ah, okay, danke. Da war wohl ein Gedankenfehler, danke für die Aufklärung. Ja dann muss natürlich ein kleiner PoE Switch zum Adapter auf die Bühne, das ist ja keine große Investition. Ich bin naturgemäß davon ausgegangen dass mein Mainboard PoE kann, aber dem ist nicht so und außerdem habe ich natürlich keine Punkt-zu-Punkt Verbindung.


    ---


    Was ich so von Dante immer mitbekommen habe, ist dass es doch super funktioniert, aber etwas zickig ist und seine "perfekte" Umgebung braucht. Und dass es viele Faktoren gibt, die so ein Dante Netzwerk stören können, ganz simpel schon irgendwelche Stromsparfunktionen von Netzwerkgeräten. Und da sind doch schon einige Teufel in meinem System, von der CAT-Strecke über den Switch, etc.

    Ich denke das muss man einfach ausprobieren ob das in der Zusammensetzung harmoniert, aber würdet ihr sagen das ist schon von vorneherein zum Scheitern verurteilt oder an sich ein in der Theorie praktikables Setup?

  • Ich würde mal behaupten, dass wenn dein HDBase-T ohne Störungen funktioniert, dann ist auch die getunnelte Netzwerkverbindung stabil. Ich nutze selbst kein Dante. Aber wenn sonst nicht viel auf dem Netzwerk los ist und du nur wenige Kanäle mit unkritischer Latenz überträgst, dann sehe ich da kein Problem.

  • Der Avio USB-Dante Adapter bekommt seinen Strom entweder über PoE oder USB vom Rechner. Bei dem Dante-Analog Adapter auf der anderen Seite sieht das anders aus, dort brauchst du einen PoE-Switch oder einen PoE Injektor, dann sollte das funktionieren. Zur Konfiguration der Dante Verbindung braucht es allerdings sowieso einen Switch.


    Micha

  • Der Avio USB-Dante Adapter bekommt seinen Strom entweder über PoE oder USB vom Rechner. Bei dem Dante-Analog Adapter auf der anderen Seite sieht das anders aus, dort brauchst du einen PoE-Switch oder einen PoE Injektor, dann sollte das funktionieren. Zur Konfiguration der Dante Verbindung braucht es allerdings sowieso einen Switch.


    Micha


    Danke Micha für den Tipp mit dem Injector. Mir erschließt sich aber jetzt auch nicht, was ein Switch an der Netzwerkkonfiguration ändert außer statt einem, z.B. 4 Ports im gleichen Netzwerk bereitzustellen... Oder übersehen wir da beide was, weil die Konfiguration mach ich doch am PC, dem Switch muss ich doch höchstens, wenn managed, das gleiche Netzwerk geben.


    Auf PC-Seite gehe ich von der HDBaseT-Strecke direkt in den Ethernet-Port vom PC und benutze die Dante-Software, da spare ich mir den Adapter. ;)

    An der Bühne wird es wohl ein PoE Switch, weil der mir mehr Einsatzmöglichkeiten bietet als ein reiner Injector. Im Endeffekt wird der aber nicht viel machen, die restlichen Ports bleiben frei. Aber man sollte ja immer in die Zukunft denken ^^

  • Überleg vielleicht, gleich den Neutrik NA2-IO-DLINE zu kaufen statt dem AVIO Adapter.

    Der ist um Welten besser verarbeitet (Neutrik-Buchsen statt China-XLR an vergossenen Leitungen) und hat neben 2* XLR-In auch 2* XLR-Out. Kannst Du evtl. gut brauchen, wenn Du mal ein Intro o.ä. mit Ton ausspielen musst.

    Preislich ist zwischen den beiden Geräten auch nicht (mehr) so viel Unterschied...

  • Auf der einen Seite DVS (oder dante - via), auf der anderen Seite würde ich ein Kästchen hinstellen (z.B. ESI Planet 22x weil er ohne PoE funktioniert oder DADC-144DT).
    Und auf jeden Fall vorher mal was leihen/mieten und testen, dann das Ethernert ist beim Lindy nur 'Abfallprodukt', da würde ich mich nicht drauf verlassen, dass Dante funktioniert.

    SIM II Operator and Dante Level I-II-III
    Jugendschwimmabzeichen, Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
    Meine kommerziellen Softwareprodukte SATlive und LevelCheck

  • Außerdem muss man das erstmal irgenwie einbinden. Das gibt auch ein schönes Gebastel mit HDMI-Audio-Injektoren und -Extraktoren. Ersteres scheint es auch nichtmer zu geben.

    Da scheint mir die Dante-Variante irgendwie sympathischer, da sie Unabhängig vom eigentlichen A/V-Stream ist.

  • Mal von der Video Seite aus.

    Vorab eine Frage, geht Dante über ein 100Mbit Netzwerk?


    Dann wäre mein Vorschlag:


    HDBaseT Übertrager, z.B. Lightware oder IDK.

    in HDBaseT wird ein volles 100Mbit Netzwerkanal mit übertragen.

    Darüber dann das Dante Signal.

    Wenn jetzt dr RX oder TX unbedingt mit POE betrieben werden muss müsste das über einen POE Injektor gelöst werden.