Mikrofon Mute per Phantomspreisung

  • Hier ist meine theoretische Aufgabe. Ich habe kein fertiges Produkt gefunden. In Zeiten von Digimulti ist es ja schwer ums einfache Intercom geworden. Nun habe ich mir gedacht ich nehme einfach zwei kleine Shoutboxen und zwei Mikros mit Schalter. Damit geht das ja soweit gut. Nun kommt es immer wieder mal vor das die Kollegen auf der Bühne halt Ihr Mikro eben nicht abschalten. Dann muss ich meine FOH Shoutbox runterdrehen, weil es ja nervt wenn die beim Mischen neben einem rum plärrt.

    Da dachte ich, es gibt doch sicher eine kleine Kiste wo man sozusagen per Phantomspeisung ein Relais umlegen kann. Also wenn alle korrekt arbeiten ist alles gut. Wenn aber jemand vergisst das Mikro ( dann mit externem Schalter) abzuschalten kann ich am FOH per 48V mal kurz das Relais umlegen um das Mikro zu muten.

    Ich dachte so an einen Fußschalter vielleicht. Kennt jemand da ein Gerät oder hat jemand Lust sowas mal zu bauen?

  • Als Push-To-Talk Möglichkeit baut tatsächlich Optogate passende Tret-Kisten.


    Vielleicht hilft in eurem Fall auch eine mechanische Feder am Mikrofon-Einschalter :P

    Gibts das SM58 noch nicht mit Taster? :)


    Edit: Mic Mute heißt das Ding von Optogate (Link)

  • Nee das ist es nicht. Es soll ja nur angehen, wenn gesprochen wird. Also normales dyn Mic wird in eine Schaltbox gesteckt. Von dort dann weiter zum Pult. Wenn jemand was sagen will drückt er den Schalter und spricht. Wenn er vergisst wieder zu muten kann ich es von weiter weg machen. Es ist schon klar das man mit einem Taster ähnlich dicht dran ist. Aber da kann man das Mikro eben nicht anlassen für z. B. mal einen Linecheck.

  • Das könnte es schon sein. Muss ich mal probieren. Wenn der Status sich bei Abschaltung der Phantomspisung auch noch ändert wäre das perfekt

  • Da klemmt meine Vorstellung auch gerade.


    Ansonsten gibt es von Powertechnik passive DI Boxen, bei denen der Groundlift per Phantom schaltbar ist.


    Da der Kollege auch viel für Installation und Kommunikation entwickelt ist da sicher eine Spezial - Lösung nach deiner Vorstellung machbar.

  • Du könntest mit der Phantomspeisung ein Relais in Selbsthaltung bringen.

    Also genauer gesagt, mit der Phantomspeisung und dem Taster in Selbsthaltung.

    Mit einem zweiteb Taster dann ausschalten oder kurz Phantomspeisung entziehen.


    Ich weiß nur nicht, wie viel Strom die Phantomspeisung bringt und ob es für ein Relais reicht.

  • Am besten wäre eine Art Wechselschaltung wie beim Licht, wo man auf beiden Seiten an- und ausschalten kann, wenn die Bühne vergisst schaltet man am FOH aus, wenn die Bühne wieder sprechen will schadet sie wieder und das Mikro geht wieder an. Beim Licht gibt es das ja auch als klassische Wechselschaltung, oder aber mit Relais, wo dann noch mehr Taster dran hängen können. Aber ein Produkt kenne ich leider nicht.

  • Wie wäre es wenn man nicht ein Schaltermikro (welches sich ja schwerlich aus der Entfernung schalten lässt) benutzt, sondern quasi eine PTT-Funktion (z.B. über einen Fußschalter) baut? Dann kannst du zwar aus der Entfernung nicht das Mikro muten, aber das vergessen des Ausschaltens kann quasi nicht mehr passieren...

  • Ich nutze dieses Teil:

    Palmer MI DMS

    https://www.palmer-germany.com…itter-umschalter/5127/dms


    Die Bedienungsanleitung ist vielleicht beim ersten Lesen etwas mißverständlich aber:

    Zitat von Palmer

    Die Umschaltung ist momentan

    Also

    1. Taster nicht Schalter d.h. die shout-Strecke geht nur solange der Fuß auf dem Schalter steht.

    Dann muß man auch nichts vom Pult schalten.

    2. Beim oben genannten Teil gibt es darüber hinaus einen zweiten output für die Strecke ohne Taster gedrückt, sodass man dafür das normale Gesangsmikro nehmen kann.

    -> auf dem Taster stehen = Bestellung

    Taster los lassen = weitersingen

  • Ich würde tatsächlich mal eine Mail an optogate senden.


    Das optogate schaltet bei fehlender phantomspeisung das Mikro auf dauerhaft an, kann mir kaum vorstellen das es schwer ist das umgekehrt zu realisieren.



    Oder das optogate so empfindlich einstellen das es immer aus ist, außer du schaltest die Phantome aus

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Ja genau die Idee ist halt ein Schalterkästchen was das Mikro per normal einschaltet. Sollte jetzt der Benutzer vergessen es nach der Nutzung auszuschalten mach ich am FOH einmal kurz die 48v an und der Schalter ist wieder auf aus. Bis zum nächsten Mal sozusagen.

    Bei den Clearcom konnte man auch den Latch Schalter jeder Nebenstelle reseten wenn man sie kurz abgezogen hat.

    Wenn der Followfahrer wieder das gesamte Intercom vollgemüllt hat. Kurz rausziehen und wieder reinstecken und schon war gut.

  • Hi, man merkt ich hab grad etwas Bock auf Hardware :-)


    HIer mal eine Version mit externer Hilfsspannung. Man kann das natürlich stark variieren (z.B. mit Optokoppler galvanisch trennen) etc.



    SIM II Operator and Dante Level I-II-III
    Jugendschwimmabzeichen, Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
    Meine kommerziellen Softwareprodukte SATlive und LevelCheck