Kleine PA für e-drum im Keller

  • Das HK Lucas habe ich selbst noch nicht in der Hand gehabt.

    Beim genannten LD fand ich die Topteile nicht überzeugend (lösten nicht schön auf).

    Was auch wirklich sehr günstig für das Gebotene ist, sind die aktiven Systeme von Alto Professional.

    z.B. Alto TS310 (Top) und Alto TS315S (Sub), da sollten sogar 2 Tops und 2 Subi im Budget drinnen sein.

    Oder natürlich etwas von Mackie!

  • Hi Fux


    Also würdest du auch in richtung 15" gehen für meine bescheidenen 16m² wenn ich dich richtig verstanden habe? Ob mans braucht ist sicher eine andere Frage ist schon klar, aber rein vom Sound her habe ich da ja keine Nachteile oder?

    Platzbedarf ist mir eigentlich relativ egal.

    In dem Raum befinden sich nur 2 Regale mit diversen Abstelsachen und mein E-Drum mit PC...

  • Das kommt halt auch immer drauf an wie groß die Topteile sind.

    Bei einem Topteil mit einem 10"er drinnen würde ich sagen ein 15" Sub langt (bei einem pro Seite dann sowieso.... ;-)

    Bei größeren Topteilen mit 12"er eher 18" Subs.

    Von den Alto (vgl. oben) würden sich 2 10" Tops und 215" Subs mit dem Budget wohl ausgehen.


    Was ich als Vorteil in einem Raum mit 16m² sehen würde ist, dass Du bei 2 Subs jedes Top mit einer Distanzstange auf den Sub stellen kannst.

    Die Stellfläche des Subwoofers ist wesentlich kleiner als von einem Lautsprecherstativ und den Sub sieht man auch bei schummrigen Lichtverhältnissen und fällt nicht dauernd drüber wie bei einem Boxenstativ. (Ein "vernünftiges" Boxenstativ ist ja auch nicht ganz umsonst, und das bräuchtest Du dann gar nicht, sonder nur die 2 Distanzstangen)

  • Bei Studiomonitoren wäre meine Empfehlung Kali Audio IN8 (Koaxial-System in HT/MT-Bereich) - und wenn's im Bass mehr sein soll + ein Kali Audio WS12 Subwoofer. Edler Klang, tolle Auflösung und auch "solo" schon großer Tiefgang. Mit dem Sub wird's dann sicher "körperlicher". Preislich in der Summe bei 1.350€ + Zubehör.


    Was ich dir sonst empfehlen würde:

    Akustikmaßnahmen! Falls dein Raum viele harte Flächen hat, wirst du nämlich sonst klanglich nicht unbedingt Freude haben. Im Bassbereich kosten solche Maßnahmen allerdings Fläche/Volumen. Für eine Bedämpfung gegenüberliegender Wandflächen eignet sich z.B. dieser Absorber: (empfehlenswert in 10cm Stärke): LINK

  • Mein Sohn spielt über 2x KH 120 und einen 750er DSP von Neumann - also meine Studioabhöre.

    Das System kostet zwar viel Geld, hilft mir aber sowohl beim Filmschnitt, bei sonstiger Nachbearbeitung - und eben jetzt auch als perfektes PA-System für´s E-Schlagzeug.

    Vermutlich für immer, später ist kein Upgrade mehr notwendig für den Raum.

    Also: einmal Schmerz, danach Spaß.

  • Hi


    Da es in erster Linie "nur um Just for fun" geht würde ich eher was in Richtung ca. 1.000 Euro anpeilen.

    Da ist eben die HK Lucas 2K15 momentan Preislich nahe dran. Laut meinen recherchen sollte sie nämlich auch bei geringerer Lautstärke einen ausgewogenen Klang haben was nicht bei jeder PA in dieser Preisklasse der Fall sein sollte....

  • Ich glaube kaum das wenn man den Jobst Bausatz fertig hat, in einer guten Qualität, das es wesentlich günstiger ist als die Lucas ;)


    Und ja, die Lucas klingt auch leise ausgewogen :)

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio