Frage zu Yamaha MY16-AE Karte bei 96kHz in Rivage-System

  • Moin,


    ich komme gerade nicht weiter bei folgendem Szenario:

    Welche XLRs benutze ich bei der Yamaha MY16AE Karte im 96kHz Modus?

    Im Manual steht, das dann nicht mehr 16 INs und 16 OUTs zur Verfügung stehen (=8 XLR male UND 8 XLR fem), sondern nur noch 8 INs und 8 OUTs.

    Das heisst für mich nur noch 8 XLRs insgesamt.


    Oder wird dann einer der beiden SUB-D 25pol nicht mehr aktiviert?

    (die sind nur mit 1-8 und 9-16 betitelt, sind also Ios gemischt auf dem Sub D)


    Zur Zeit bekomme ich in besagten Rivage-Testsystem (PM10, DSP EX, RPIO222, MY16AE, alles FW5.01) auf allen 16 AES OUTs Signale/Musik raus...

    (das zeigen zumindest die OUT Pegelanzeigen der MY Karte in der Pultoberfläche, und auf OUT 1/2 und 3/4 , also den XLRs, kommt auf allen 4 AES Kanälen Musik raus...

    Obwohl Wordclock DSP/im Pult Wordclock vom DSP auf intern 96kHzund LEADER fürs TWINLANE steht und die RPIO222 als Wordclock "HY1 TL" steht...


    Vielleicht hat ja jemand Infos für mich, danke!



    VG Stefan

    Ey Digger, ich bin Plugger, nich Rigger!

  • Wenn Du die Karte im DoubleChannelModus laufen lassen willst (88/96kHz) sollte im Pult als Wordclock-Signal-Master der Slot in dem die Karte steckt angegeben werden.

    Dann hast Du auf der Eingangsseite 1/2 bis 7/8 als Input und auf der Ausgangsseite 1/2 bis 7/8 als Ausgang - die 9/10 bis 15/16 ist dann unbelegt.


    ...so kenne ich das zu mindes vom 01v96v2 und DM1000v2

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ...ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • Aha und uups: Ich habe insgesamt 4 dieser Karten in zwei verschiedenen Geräten stecken.

    Und in diesem Setup möchte ich nicht eine "Erweiterungskarte" den Master spielen lassen...


    Aber danke für die wichtige Info!


    VG Stefan

    Ey Digger, ich bin Plugger, nich Rigger!

  • So, die Antwort meiner Ausgangsfrage wurde durch Yamaha wie folgt beantwortet:


    "

    Die MY16AE unterstützt 16 Kanäle pro Richtung bei 44,1KHz / 48KHz. Wenn hierüber 96 KHz Signale übertragen werden sollen, so kann dies nur in 48KHz erfolgen, wobei immer 2 Kanäle a' 48KHz verwendet werden, um ein 96KHz Signal zu übertragen. Der eine Kanal für die ungeraden Samples, der andere für die geraden Samples. wird allgemein auch als SMUX bezeichnet oder Double Channel Mode in der Yamaha Benennung. Daher halbiert sich auch die Kanalzahl.


    Damit dies passiert, muss nach dem mounten der MY16AE Karte in einem MY Slot, die dazugehörige High FS Format Option entsprechend auf Double Channel gesetzt werden. Dann werden die Kanäle paarweise (1/2 ; 3/4; 5/6 und 7/8) verwendet um jeweils ein 96Khz Signal zu übertragen. Umgekehrt müssen auf der Empfängerseite über die gleichlautende Funktion, die beiden Kanäle a' 48KHz, wieder zu einem 96KHz Signal zusammengesetzt werden.


    Einfacher wäre die Nutzung einer MY8AE96 oder MY8AE96S mit Samplerate Converter. Diese Karte unterstützt nur 8 Kanäle, diese aber mit echter 44,1 bis 96 KHz Sampling Frequenz."


    In meinem speziellen Anwendungsfall (Yamaha PM10 per AES auf d&b Amps) brauche ich zwingend die MY8-AE96, denn die d&b Amps verstehen das SMUX leider nicht.




    VG Stefan

    Ey Digger, ich bin Plugger, nich Rigger!

  • Und diesen Pferdefuss, oder sagen wir lieber Flaschenhals, haben sie im Rivage übernommen?

    Respekt Yamaha! :D

  • Für die MY-Slots? Ja klar, man kann ja nicht einfach jetzt Dinge mit den Karten machen, für die das Slot-Format nie gedacht war.

    Dass es im Rivage-System überhaupt MY-Slots gibt ist eingentlich eher positiv zu sehen - bleiben doch so die alten Karten weiter nutzbar. Es gibt im Rivage-System aber auch das neuere HY-Kartenformat. Da gehen deutlich mehr Kanäle drüber. Die HY-Dante-Karte kann z. B. 144 rein-raus bei 32/96, die TwinLANe-Karten schaffen 256 Kanäle.

  • ...bleiben doch so die alten Karten weiter nutzbar.

    Stimmt. Mit 8 Kanäle.

    Zitat

    Es gibt im Rivage-System aber auch das neuere HY-Kartenformat.

    Ausser Dante, Madi und Twinlan gibt's da aber noch nichts anderes.

  • Stimmt. Mit 8 Kanäle.

    Klar - wenn die Karte mit 96kHz nur 8 Kanäle kann, dann ja. Ob MY-Karten bei 96k überhaupt mehr als 8 Kanäle konnten - keine Ahnung. Wenn nicht, wird es so eine Karte eh nicht geben. Wenn doch, warum sollte das dann im Rivage-System nicht funktionieren? Es geht hier im Thread konkret um eine 48kHz-AES-Karte, die eben mittels SMUX auch 96k-Streams ausspielen kann - dann selbstverständlich bei reduzierter Kanalzahl.

    Ist doch allemal besser, als die Karten gar nicht nutzen zu können, oder?

    Ausser Dante, Madi und Twinlan gibt's da aber noch nichts anderes.

    Du wirst es nicht glauben - Es gibt Stageboxen für Rivage, oder man nimmt die RIOs per Dante. Da gibts dann analoges I/O satt, oder AES I/O, alles per RY-Karten. Dante und MADI als systemübergreifende Schnittstellen sollten doch eigentlich auch reichen. Wenn man auf andere Formate will, gibts immer noch die Kiste von Appsys oder oder oder. Was nativ eigentlich wirklich fehlt, ist Rocknet (außer halt über MY) - mal sehen, ob Riedel da noch was bringt. Obwohl ich auch niemanden kenne, der das noch nutzt. Vielleicht im Rahmen von Mediornet, aber das kenne ich nicht wirklich.

    Wie auch immer - die wichtigen Schnittstellen sind dabei.


    Jetzt mal ganz ehrlich: Yamaha gibt den Leuten die Möglichkeit, alte Karten weiter zu benutzen, während für die Rivage parallel ein neues (besseres) Kartenformat eingeführt wird - und du schreibst, sie haben den Flaschenhals ins Rivage übernommen? Das ist jetzt aber mal ganz weit hergeholt.

    Da kann ich mich auch hinstellen und sagen: "Guck mal, am VI hat Soundcraft noch AES I/O. Was'n Flaschenhals, das macht ja nur 2 Kanäle pro Kabel." Den direkt nebendran im Local Rack verbauten Optical MADI für die Stagebox mit 64I/O ignoriere ich dabei mal gekonnt...

  • Und diesen Pferdefuss, oder sagen wir lieber Flaschenhals, haben sie im Rivage übernommen?

    Respekt Yamaha! :D

    Sorry, einem Fanboy will ich nicht widersprechen. ;)

    Kannst du mal bitte mit deinem Gesülze und "alles was nicht Soundcraft ist"-Hating aufhören? Das ist einfach nur unprofessioneller Schissdreck und ein angeblicher "Tonmeister" sollte das doch bitte besser können.

    Wenn ein Pulthersteller bei einem System mit genügend Platzangebot sich dazu entscheidet, Slots für ein altes, aber rege genutztes und damit weit verbreitetes Erweiterungskarten-Format zu integrieren ist das ein positives und nachhaltig überlegtes Merkmal. Punkt.

    Das macht, wie man hier lesen kann, die Nutzung nicht immer ganz einfach, hilft aber dennoch dem ein oder anderen mit einem vorhandenen Vorrat an Karten, sich sein System jobspezifisch zu erweitern. Manchmal hilft z.B. auch einfach die Entscheidung, dass 48kHz wenigstens am Ende der Signalkette für die Produktion völlig ausreichend sind.


    Ich bin wahrlich kein Rivage- oder Yamaha-Fanboy, sondern muss einfach oft damit arbeiten, finde die 16/8CH-Beschränkung der MY-Karten nervig, aber es ist immerhin über Pultgenerationen hinweg eine zuverlässige Bank, wo andere mit jedem neuen Pultsystem auch neue Karten einführen, die dann wiederum keiner mal eben zur Verfügung hat.

  • Sorry, einem Fanboy will ich nicht widersprechen. ;)


    P.S.: Mal ne Frage: Hast du eine Rivage?

    Ich bin weder Yamaha-Fanboy noch hab ich ne Rivage. Hergort, ich hab ne Rivage noch nie live gesehen. Ich arbeite aber dennoch oft genug auf Yamaha-Pulten. Die Dinger sind halt Mal lange Zeit Industriestandard gewesen und prägen den Digitalpultmakrt bis heute. Das kann man doof finden oder auch nicht.


    Ich beschäftige mich jedenfalls mit allen Informationen, die es zu den verschiedenen Pultsystemen im Netz so gibt, einfach um im Fall des Falles zu wissen, was mich da so erwartet. Da fliegt dann schon Mal ein Digico-Editor auf meinem Laptop ein, obwohl ich noch nie auf so einem Pult gearbeitet habe. Einfach weil mich interessiert, was es da so gibt. Und bei der Rivage haben mir 5 Minuten auf der Produktseite von Yamaha gereicht, um zu verstehen, wie das mit den Karten gedacht ist.


    Welches Pult habe ich selbst? Ich hab tatsächlich ein X32, gebraucht gekauft für ganze 650€. Warum? Weil das für die Baustellen, wo ich tatsächlich selbst ein Pult stellen muss, ausreicht und für mein Nutzungsprofile die einzig wirtschaftliche Option ist. Und da ich mit der Bedienung gut klarkomme, ist meiner Meinung nach sehr an Yamaha angelehnt.


    Ich laufe jetzt aber nicht durch's Forum und disse alle anderen Pulthersteller. Ich mag mein Pult, weil ich es gut kenne, gut drauf arbeiten kann, kenne aber auch seine Schwächen und Grenzen. Gleiches gilt für VI, alles von Yamaha ab DM2000/PM5D an sowie alles ab iLive/GLD, nur dass ich diese eben nicht selbst besitze.


    Wird's jetzt klarer?

  • Kannst du mal bitte mit deinem Gesülze und "alles was nicht Soundcraft ist"-Hating aufhören?

    Dann liest du aus meinen Postings was anderes heraus als ich geschrieben habe.

    Ja, ich bin ein Fanboy aber nicht Soundcraft sondern Avid und Lawo.

    Das Preis Leistungsverhältnis dieser Marken stimmt für mich und die Möglichkeiten sowie Sound ist für mich ein Traum.

    Leider brauche ich diese Leistung viel zu selten und deswegen ist mir der Preis zu hoch.

    Ich benutze und besitze im Moment ein Soundcraft weil es zu diesem Zeitpunkt kann was ich brauche und es dafür einen erschwinglichen Preis hatte.

    Eigentlich wollte ich mir ein Midas holen aber da ist mir von allen Seiten abgeraten worden.

    So wurde es eben ein Soundcraft.

    Zitat

    Wenn ein Pulthersteller bei einem System mit genügend Platzangebot sich dazu entscheidet, Slots für ein altes, aber rege genutztes und damit weit verbreitetes Erweiterungskarten-Format zu integrieren ist das ein positives und nachhaltig überlegtes Merkmal. Punkt.

    In diesem Punkt widerspreche ich dir ja auch nicht nur ist es einfach ein Unding alte 8 Kanalkarten nicht auch auf den neuen, schnellen Standard zu bringen sondern den Kunden zu nötigen gleich eine Stagebox zu kaufen, die ein Vielfaches der Karten kostet.

  • Welches Pult habe ich selbst? Ich hab tatsächlich ein X32, gebraucht gekauft für ganze 650€. Warum?

    Weil ich gerne wissen wollte ob Yamaha bei der Rivage tatsächlich eine neue MixEngine verwendet oder immer noch das alte Konzept der LS9 weiter führt.

    Es gibt einen kleinen Trick um das heraus zu finden.

    Da ich nie an einer Rivage sitzen werde, in dieser Klasse hast du immer die Möglichkeit dein Wunschpult zu fordern, bräuchte ich jemand, der das an seiner Rivage mal versuchen kann.

  • Dann liest du aus meinen Postings was anderes heraus als ich geschrieben habe.

    Da ist audiobo nicht der einzige der Dich da falsch versteht.

    Ja, ich bin ein Fanboy aber nicht Soundcraft sondern Avid und Lawo.

    Das Preis Leistungsverhältnis dieser Marken stimmt für mich und die Möglichkeiten sowie Sound ist für mich ein Traum.

    Leider brauche ich diese Leistung viel zu selten und deswegen ist mir der Preis zu hoch.

    Was den jetzt? Ich lese daraus folgendes: Du hättest gerne eine Avid/Lawo kannst es Dir aber nicht leisten. Und eigentlich ärgerst Du Dich weil Du mit Soundcraft aufs falsche Pferd gesetzt hast.

    In diesem Punkt widerspreche ich dir ja auch nicht nur ist es einfach ein Unding alte 8 Kanalkarten nicht auch auf den neuen, schnellen Standard zu bringen

    Wie soll Yamaha den alte Karten schneller machen?

    Weil ich gerne wissen wollte ob Yamaha bei der Rivage tatsächlich eine neue MixEngine verwendet oder immer noch das alte Konzept der LS9 weiter führt.

    Es gibt einen kleinen Trick um das heraus zu finden.

    Da ich nie an einer Rivage sitzen werde, in dieser Klasse hast du immer die Möglichkeit dein Wunschpult zu fordern, bräuchte ich jemand, der das an seiner Rivage mal versuchen kann.

    Wenn das Deine eigentliche Intention war: Warum machst Du kein eigenes Thema davon?

  • Da ist audiobo nicht der einzige der Dich da falsch versteht.

    Schade.

    Zitat

    Was den jetzt? Ich lese daraus folgendes: Du hättest gerne eine Avid/Lawo kannst es Dir aber nicht leisten. Und eigentlich ärgerst Du Dich weil Du mit Soundcraft aufs falsche Pferd gesetzt hast.

    Absolut nicht. Für das, was ich das Pult brauche gibt es in dieser Preisklasse immer noch nichts besseres. Und egal was man sich für ein Pult kauft, nach dem Bezahlen ist es auf dem Gebrauchtmarkt nur noch die Hälfte Wert. Da gibt es keinen Oldtimerbonus wie bei Autos. ;)

    Zitat

    Wie soll Yamaha den alte Karten schneller machen?

    Es geht nicht darum alte Karten schneller zu machen sondern die Schnittstellen der alten Karten auch für die neuen Slots zugänglich zu machen.

    AES? Waves? Adat?

    Gerade bei Waves nur 16 Insertkanäle, passt jetzt nicht mehr in dieser Zeit und zu diesem Pult?

    Zitat

    Wenn das Deine eigentliche Intention war: Warum machst Du kein eigenes Thema davon?

    Weil es nicht meine eigentliche Intention war.

    Nachdem sich Robert Müller so kompetent zur Sachlage geäussert hat dachte ich er würde eine Rivage besitzen bzw. auf Einer Zugriff haben.

  • Adat? AES3 (mit D-Sub-Peitsche)? In einem 144-Kanal-Slot. Ernsthaft??? Da gibt es genügend externes Zeugs von Drittanbietern z.B. mit Dante drin.


    Für extensiven Waves-Einsatz gibt es seit langer Zeit schon MADI-Bridges, die auch mit vielen anderen Systemen zum Einsatz kommen.


    Da rechnet sich bisher schlichtweg die Entwicklung und Vermarktung nicht. Vielleicht wird das anders, wenn auch die kleineren Pultformate immer weiter umgestellt werden. Wer weiss.


    Ich glaube aber, für viele wird dann eher mal eine grosse AVB-Karte interessant werden.

  • Adat? AES3 (mit D-Sub-Peitsche)? In einem 144-Kanal-Slot. Ernsthaft??? Da gibt es genügend externes Zeugs von Drittanbietern z.B. mit Dante drin.

    Zum Anbinden z.B. eines 480er oder 6000er kommst du aber damit nicht weit und preislich bist du da auch in einer anderen Dimension.

    Zitat

    Für extensiven Waves-Einsatz gibt es seit langer Zeit schon MADI-Bridges, die auch mit vielen anderen Systemen zum Einsatz kommen.

    Wenn es für dieses Pult keine explizite Waves Karte gibt, ja, ansonsten ist die Latenz über den Madi Bridges schon grösser.

  • Ich glaube, wenn du ein 480er oder 6000er an ein Pult anbinden willst, langen erst mal 8 oder 16 Kanäle, oder? Wenn wir über so viele 480er oder 6000er reden, dass da eine oder zwei MY-Karten nicht reichen, dürfte die Kohle für eine Rivage-IO-Box auch keine Geige mehr spielen.


    Zu Waves-Integrationen kann ich nix sagen, also weiß ich auch nicht, wie es da mit Latenzen aussieht. Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, warum eine MADI-Bridge mehr als in paar Samples Latenz in ein System einfügen sollte.

  • Es geht nicht darum alte Karten schneller zu machen sondern die Schnittstellen der alten Karten auch für die neuen Slots zugänglich zu machen.

    Willst Du das Yamaha Schnittstellen Adapter baut?

    Gerade bei Waves nur 16 Insertkanäle, passt jetzt nicht mehr in dieser Zeit und zu diesem Pult?

    https://www.waves.com/hardware/wsg-hy128-card


    Ich bin garantiert kein Yamaha Fan. Aber wenn man ein Produkt nicht kennt entweder schlau machen oder 🙊