• Hallo Zusammen,


    ich glaube es würde Stunden bis Tage benötigen um sich durch die Tausende von Antworten in den X/M32- und Wing-Threads zu arbeiten...


    Deshalb nur eine kurze Frage: ist das von Midas irgendwas in Planung was mehr kann als die M32 und preislich deutlich unter der geplanten (?) Heritage D liegt ? (Also das 'Wing' mal ganz außen vor. So eine Monstranz kommt mir nicht in den FOH...)


    Ich selber und auch viele Tonkollegen mit denen ich über das Thema gesprochen habe möchten einfach nur sowas wie eine 'M64' haben:


    - selbe Optik und Haptik, aber doppelter Funktionsumfang der M32

    - 64 Inputs und 32 Outputs mit Möglichkeit 2x DL32 anzuschließen

    - doppelte Anzahl Busse/VCA

    - doppelte Anzahl Effekte und GEQs

    - vllt ein zweiter Master-Fader für Subs o.Ä.

    - vllz ein Touchscreen


    Und Das zum maximal doppelten Preis, also unter 10.000.€


    Sollte doch nicht so schwer sein für den Musicgroup-Konzern, oder ?


    Oder seht Ihr keinen Bedarf für sowas wie eine 'M64' und keine beträchtliche finanzielle Differenz zur 'Heritage D' ?


    Ich glaube ja so ein Pult würde sich verkaufen wie doof...


    Gruß,


    Ralf

  • Bisher gibt es dazu nur folgende mir bekannte Antworten:


    - Wing!

    - Evtl. Irgendwann vielleicht mal ein HD96 Air


    Ansonsten gibt es aktuell scheinbar keine Pläne wieder eine Migration von einer Marke zur nächsten zu machen und auch kein M64 in Sicht.


    Es gibt sicher aber Menschen die noch besser informiert sind als ich und die das geschriebene evtl. Bestätigen oder ergänzen können.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • So, wie Midas im Moment aufgestellt ist, ergibt ein M64 keinen Sinn. Die M32-Serie wird erst mal weiterlaufen, die Pro-Serie wird irgendwann sterben (füllt aber im Moment die Lücke noch), Die Heritage D werden das Lineup nach oben erweitern. Ich könnte mir vorstellen, daß irgendwann eine Baby-Heritage rauskommt. Das Bedienkonzept ist moderner und die Processing-Basis auch.

    Ja, da klafft eine Riesen Lücke, preislich, das ist für die Marke Midas aber nicht so schlimm. Oberhalb der X/M32 gibt es die Wing, darüber (noch) die PRO-Serie und wie gesagt, Baby-Heritage möglicherweise. Aber sicher nicht für 10000 Euro.

  • Ich hätte nichts gegen eine Midas-Version vom WING. Mehr Kanäle und Busse, anderes, deutlich kompakteres Design (ich finde z.B die Abstände der Fader beim WING übertrieben groß) aber mit den selben inneren Werten. Klar, Showmanagement und Benutzerverwaltung fehlt auch noch beim WING, aber jetzt noch auf die X32 Plattform aufsetzen halte ich nicht so sinnvoll.

  • Ich würde mir wohl eine X/M32 MK-II kaufen. Da müsste nicht viel ändern...

    Wahrscheinlich schon. Aber ich kann mir vorstellen, daß sich das X/M32 noch ganz gut verkauft und man keinen Bedarf sieht, ein Pult zu verkaufen, welches der Wing Marktanteile abnimmt. Es ergibt überhaupt keinen Sinn. Eher etwas zwischen Wing und Heritage D, was aber dann nicht auf dem altmodischen User-Interface der X/M-Serie aufbauen kann.

  • Keine Midas-Version von der Wing anzubieten ist ja eine Abkehr von der bisherigen Produktstrategie. Die Frage ist halt, ob sich ein M32 in fünf Jahren immer noch gut verkauft... ich halte die Strategie eher für einen Fehler. Gerade in den USA hat der Name Midas eine hohe Reputation und eine Wing wird die Lücke nicht füllen können, wenn das M32 mal wegfällt...

  • - aber doppelter Funktionsumfang der M32

    Gibt's schon. Steht halt nicht 'Midas' drauf.

    - 64 Inputs und 32 Outputs mit Möglichkeit 2x DL32 anzuschließen

    Gibt's schon. 96 In, 56 Out (wenn man nur Busse/ Master/ Matrizen zählt). Steht halt nicht 'Midas' drauf.

    - doppelte Anzahl Busse/VCA

    Gibt's schon. Steht halt nicht 'Midas' drauf.

    - doppelte Anzahl Effekte und GEQs

    Gibt's schon. Steht halt nicht 'Midas' drauf.

    - vllt ein zweiter Master-Fader für Subs o.Ä.

    Gibt's schon. Sogar 4. Steht halt nicht 'Midas' drauf.

    - vllz ein Touchscreen

    Gibt's schon. Steht halt nicht 'Midas' drauf.

    Und Das zum maximal doppelten Preis, also unter 10.000.€

    Gibt's schon. Für den Preis sogar incl. 2x DL251. Steht dann halt nur auf den Stageboxen 'Midas' drauf.

    Ich glaube ja so ein Pult würde sich verkaufen wie doof...

    Stimmt. Geht wie geschnitten Brot; Lieferzeiten derzeit in etwa wie MB 200D/8 Anfang der 70er.


    Man kann durchaus mit M7 oder LS9 arbeiten. Aber niemand, der sich an Möglichkeiten und Bedienkomfort von CL und QL gewöhnt hat, würde ernsthaft dorthin zurück wollen.

    Man kann durchaus mit PM1D/ PM5D arbeiten. Aber niemand, der sich an Möglichkeiten und Bedienkomfort von Rivage gewöhnt hat, würde ernsthaft dorthin zurück wollen.


    Und man kann ohne Zweifel mit X/M32 arbeiten. Aber niemand, der sich an Möglichkeiten und Bedienkomfort von Wing gewöhnt hat, würde ernsthaft dorthin zurück wollen. Ich hab' Letzteres gerade explizit ausprobiert: nach über einem Jahr Tour mit Wing (na ja, was man in dem Jahr so 'Tour' nennen konnte) zuletzt noch mal wieder rund 10 Shows mit M32 + 2x SPX990 (weil Wing anderweitig gebunden). Jepp, kein Drama, ging auch - aber ich hab' mich schon durchaus ein bisschen behindert gefühlt, weil mir dabei immer mal wieder deutlich bewusst wurde, was damit alles nicht geht.

    "Okay. Wir machen das mit den Fähnchen."

  • Keine Midas-Version von der Wing anzubieten ist ja eine Abkehr von der bisherigen Produktstrategie. Die Frage ist halt, ob sich ein M32 in fünf Jahren immer noch gut verkauft... ich halte die Strategie eher für einen Fehler. Gerade in den USA hat der Name Midas eine hohe Reputation und eine Wing wird die Lücke nicht füllen können, wenn das M32 mal wegfällt..

    ob man eine einmalige spontane Aktion zur Rettung einer Marke als Strategie bezeichnen kann… ich weiß ja nicht.

    Und auch bei der Tribe werden Leute arbeiten die den Markt beobachten und entsprechend reagieren werden.

    Aktuell ist die Strategie eindeutig Aufwertung der Marke Midas zu alten Glanz und Festigung der Marke Behringer als akzeptiertes Arbeitsgerät.


    Ob das wirklich ein Fehler ist?

    Die pro Argumente zur Wing hat Billbo ja schon genannt. Wem die Marke nicht passt kann ja einen Aufkleber drüber kleben :P *finger

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Zitat

    Wem die Marke nicht passt kann ja einen Aufkleber drüber kleben

    vor allem erklär mir Mal einer wo der Unterschied zwischen "Aufkleber" oder einfach "ein anderes Gehäuse" liegt.

    Billiger ist der Aufkleber, und zu 99% ist Geiz geil... ;)

  • ob man eine einmalige spontane Aktion zur Rettung einer Marke als Strategie bezeichnen kann… ich weiß ja nicht.

    Und auch bei der Tribe werden Leute arbeiten die den Markt beobachten und entsprechend reagieren werden.

    Aktuell ist die Strategie eindeutig Aufwertung der Marke Midas zu alten Glanz und Festigung der Marke Behringer als akzeptiertes Arbeitsgerät.

    Das M32 war vielleicht eine spontane Aktion. Aber es folgten ja noch MR12, MR18 und M32R.

    Gerade letzteres hat ja eine gewisse Eigenständigkeit. 19" und scribble strips gibt es ja von Behringer nicht. Das fände ich einen guten Ansatz für zukünftige Midas-Produkte... Wenn keine Midas-Produkte auf Basis der Wing-Technologie folgen, machen ja irgendwann MR12, MR18, M32 und M32R auch keinen Sinn mehr. Dann bliebe ja nur noch ein Midas-Produkt in Zukunft: Heritage D. Das wär ja etwas wenig für eine Mischpult-Marke.

    Ich finde die Strategie, ähnliche Produkte unter zwei verschiedenen Marken anzubieten wirtschaftlich sinnvoll und für den Verbraucher interessant. Bei VW beschwert sich ja auch keiner, dass in einem Skoda und im Audi sehr ähnliche Technologie steckt...

  • Also beim M32 ist es Behringer ja gelungen eine tatsächliche Aufwertung zum X 32 zu schaffen. Wenn auch nur kosmetischer Art. Aber das Gehäuse und die Fader gefallen schon besser. Ob es nun besser klingt oder nicht ist, denke ich, nur Haarspalterei. Der oder das Wing ist allerdings, zumindest optisch, schonmal richtig gut geworden. Die Hardware sieht auch ganz gut aus. Ob das Ding nun als MWING mehr wegschafft, sei zu bezweifeln. Dann kommt noch der Service Aspekt. Wer Midas kauft hat dort eine professionellere Erwartungshaltung. Die muss man dann auch bedienen und finanziell vorhalten. Da wird es dann schon echt teuer für nicht viel mehr Mischpult.

    Practice, Practice, Practice