Limiter an DSP einstellen Probleme

  • Hallo zusammen,

    ich habe einen DSP204 und als Endstufe für meine 2 MTH46 eine Tulun 10000Q.
    Um den Limiter und den RMS Compressor einzustellen hab ich das Jobst Limiter tool verwendet. Die Leistung hab ich auf 600W RMS und 1,2kW peak eingestellt, ich weiß, dass der 18-500 auch n Stück mehr verträgt aber für den Anfang reicht das erst mal.

    Da hab ich dann einen Wert von -3.52 für den Comprssor bekommen. Dann ist mir aufgefallen, dass die Endstufe einen Input Gain (=Eingangsempfindlichkeit?!) von 35dB hat. Im Limitertool wird die aber in dBu angegeben, aber dB kann man ja nicht einfach in dBu umrechnen. Ich hab das dann erst mal für einen Druckfehler in der Anleitung gehalten und einfach mal als Eingangsempfindlichkeit 43,5V eingegeben wodurch man auf 35dBu kommt, der Wert den ich jetzt erhalte (31,5dBu) ist aber natürlich viel zu hoch.

    Wäre super wenn mir jemand erklären könnte wie ich von den angegebenen 35dB Input Gain auf die richtige Eingangsempfindlichkeit komme oder was ich sonst falsch gemacht hab. Würde einfach gern das maximum aus meinen Bässen raus holen ohne dass ich Angst haben muss wegen ner falschen einstellung auf dauer was kaputt zu machen.

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten und einen schönen Abend :)

  • guma

    Hat das Thema freigeschaltet.
    • Hilfreichste Antwort

    Hi,

    eine Eingangsempfindlichkeit von 35dB gibt es so nicht. Was Du meinst ist die Gain, also die Verstärkung der Endstufe.
    Du must von hinten her runterrechnen.
    600W an 4 Ohm -> Spannung
    P = U*U/R -> U = Sqrt(P * R) -> 49V
    -> Nötige Eingangsspannung:
    Ausgangsspannung / Verstärkung
    Verstärkung = 10 Hoch ( dB/20 ) -> 58 Fach
    -> Nötige Eingangsspannung
    49V / 58 = 0,844V
    -> In dBV:
    dBV = 20 Log(0,844 / 1.0) = -1,46 dBV
    -> in dBu
    dBu = 20 Log(0,834 / 0,7746) = + 1 dBu

    Grüße

    Tomy

    SIM II Operator and Dante Level I-II-III
    Jugendschwimmabzeichen, Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
    Meine kommerziellen Softwareprodukte SATlive und LevelCheck

  • test

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • Vielen Dank für die Antwort, das macht doch schon deutlich mehr Sinn :thumbup:


    In meinem Fall bei 600W an 8Ohm käme ich also auf 70V

    Verstärkung = 10 Hoch ( dB/20 ) -> 58 Fach
    -> Nötige Eingangsspannung

    Mit dB sind dann die 35dB gemeint und die 20 ist ein fester Wert? da komme ich auf 56 Fach, wird kaum unterschied machen aber nicht dass ich doch was anderes einsetzen muss :/


    Wenn ich dann weiter rechne komme ich auf 1,25V Eingangsspannung und somit dann auf +4dBu wenn mich nicht alles täuscht. Das klingt doch schon eher nach nem anständigen Wert :)

    Vielen Dank für die Erklärung, hast mir wirklich viel weiter geholfen :thumbup::thumbup:

  • Hab jetzt grad alles eingestellt. Der Limiter springt jetzt auch an bevor die VPL LED an der Endstufe an geht, wenn ich aber weiter aufdreh geht die trotzdem wieder an, obwohl die auf 120V eingestellt ist und der Limiter auf 97V :/ .
    Könnte das vl an einem zu niedrigen Knee-wert liegen? Den hab ich standardmäßig auf 0dB.

    Die anderen Einstellungen sind


    RMS Compressor:

    Ratio: 1.1

    Knee: 0dB

    A: 1

    RT: 10


    Peak:

    Attack: 5ms

    Release: 100ms

    So weit wie ich die ganzen Einstellungen verstanden hab dürfte es eigentlich nicht daran liegen, aber normal ist das doch nicht dass die Spannung 20V über den Limiter kommt :/

  • Die 20 kommen daher, dass es ein dezi - Bell ist (also ein zehntel Bell) und der Faktor zwei vom Quadrat der Spannung bei der Leistungsberechnung ( d.h. doppelte Eingangsspannung vierfache Leistung).

    Ich würde vorschlagen, dass Du im Netz Dich mal über den Unterschied Kompressor und Limiter informierst. Dazu noch Info zum Thema RMS und Peak.


    Und mit den 56 hast Du völlig recht, da hab ich mich irgendwie verguckt... sorry.


    Grüße


    Tomy

    SIM II Operator and Dante Level I-II-III
    Jugendschwimmabzeichen, Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
    Meine kommerziellen Softwareprodukte SATlive und LevelCheck

  • Das klingt aber nach verdammt wenig. Soll der irgend was bewirken?


    Eine Attack vom 5ms ist halt nicht 0. Da kann schon etwas drüber schießen, vor allem wenn man viel zu hohe Pegel liefert und der RMS-Kompressor nix macht.

    Danke, daran hats gelegen. Die 5ms hab ich zu 1ms gemacht (0 ging nicht) und die Ratio 6.1. Ich hatte das mit der Ratio irgendwie falsch verstanden aber macht jetzt schon Sinn so, vielen Dank :)

    Die 20 kommen daher, dass es ein dezi - Bell ist (also ein zehntel Bell) und der Faktor zwei vom Quadrat der Spannung bei der Leistungsberechnung ( d.h. doppelte Eingangsspannung vierfache Leistung).

    Ich würde vorschlagen, dass Du im Netz Dich mal über den Unterschied Kompressor und Limiter informierst. Dazu noch Info zum Thema RMS und Peak.

    Ah ok, jetzt macht das mit den 20 auch Sinn. Der Unterschied zwischen Limiter und Kompressor bzw. RMS und Peak ist mir eigentlich schon klar, nur mit den ganzen Einstellungen hab ich mich noch nicht auseinander gesetzt, das werd ich jetzt nachholen. Dachte die Standard Werte werden schon passen...

    Vielen Dank auf jeden Fall für die schnellen hilfreichen Antworten :):thumbup:

  • Die Rechnung geht noch einfacher:

    49V -> dBV -> 20 * Log(49) = 33,8 dBV

    33,8 dBV - 35 dB = -1,2 dBV


    Oder mit 'Deinen' 70V

    20 * log(70) = 36,92 [dBV]

    36,92 - 35 = 1,92 [dBV] -> 1,25V

    Da gibts dann auch keinen Umrechungsfehler von dB in Verstärkungsfaktor, und der Vorteil des Ganzen, nämlich das Ersetzten einer Multiplikation durch einen Addition wird auch deutlich.

    SIM II Operator and Dante Level I-II-III
    Jugendschwimmabzeichen, Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
    Meine kommerziellen Softwareprodukte SATlive und LevelCheck

  • Da gibts dann auch keinen Umrechungsfehler von dB in Verstärkungsfaktor, und der Vorteil des Ganzen, nämlich das Ersetzten einer Multiplikation durch einen Addition wird auch deutlich.

    Hehe, das kenne ich noch aus der Satellitenkommunikationsvorlesung an der FH. Da wurden für die Berechnung des Link-Budgets auch einfach alle Faktoren in dB angegeben. Das hat man dann einfach zusammengezählt. Und wenn etwas <0dB raus kam, dann wusste man, dass es nicht funktioniert.