LD Systems Maila

  • Moin,

    hat hier bereits jemand das neue LD Array gehört oder besser noch richtig getestet?

    Preis Leistung könnte ein knaller werden.

    Das Rigging sieht super aus.

    klein und leicht ist es, damit für Festinstallationen ideal.


    Eventuell kann ja auch jemand einschätzen wie es im Vergleich zu TW Audio abschneidet.


    Liebe Grüße

  • Klein/leicht? Der Subwoofer soll schlappe 90kg haben. Danebst bin ich gespannt, wie der Uebergang zwischen dem Bandpass Doppelfünfzehner und den kleinen Schachteln gestaltet werden soll.


    Auf jeden Fall: Sowohl Maila wie auch Ella sind Konstrukte, welche von Kalla Kunzes Clia inspiriert sind, Also nichts Neues unter der Sonne. Wobei ich die Idee, den Amp als Flugschachtel zu verpacken, durchaus smart finde.

    Einmal editiert, zuletzt von 4Art ()

  • Klein/leicht? Der Subwoofer soll schlappe 90kg haben. Danebst bin ich gespannt, wie der Uebergang zwischen dem Bandpass Doppelfünfzehner und den kleinen Schachteln gestaltet werden soll.


    Auf jeden Fall: Sowohl Maila wie auch Ella sind Konstrukte, welche von Kalla Kunzes Clia inspiriert sind, Also nichts Neues unter der Sonne. Wobei ich die Idee, den Amp als Flugschachtel zu verpacken, durchaus smart finde.


    Subwoofer sind dabei in meinen Augen ausgenommen.

    Interessant ist das Gewicht von fliegenden teilen und nicht von den gegenständen die sowieso nur gerollt werden und auf dem Boden bleiben ;)

    Genial finde ich z.B. die Signalübertragung bei dem System, ebenso die Winkelung.

  • Hallo Zusammen


    Das MAILA-System habe ich schon gehört und angefasst.

    Es wurden im letzten Entwicklungsstadium vom ein oder anderen Technikdienstleister Einschätzungen eingeholt und ich war als Gast dabei.

    Ausgeliefert werden soll laut ADAM HALL ( Info auf der PL&S 2022 ) im Oktober 2022, oder ggf. auch früher.


    Die 2x15" Subs drückten bei dynamischen Audiomaterial aus der Konserve ganz gut und dass nicht nur kurzfristig.

    Die MAILA-Sats waren für mich schon hörbar im Limiter, als bei den MAILA Subs und MAILA Cols immer noch Luft war.

    Da ich nicht weiß warum, kommt hier auch keine Vermutung meinerseits.

    Die Winkelverstelltung der MAILA Sat ist cool, mal was anderes.

    Klanglich möchte ich das insgesamt ohne A/B/C Vergleich nicht beurteilen.


    Die technischen Infos habe ich mir auf der Internetseite des Herstellers besorgt.

    Leider gibt es zu MAILA keine umfasenden/transparenten technischen Daten die einen ersten Papiervergleich zwischen TW-Audio ELLA-System und dem CLIO von Föön und anderen kleinformatigen Systemen zulassen.


    Bei der Sichtung der verfügbaren technischen Daten fällt folgendes auf :


    - die Endstufenleistungen sind mit hohen Werten für die Ausgangsleistung bei relativ

    geringer Leistungsaufnahme angegeben.


    - Angaben zum Crest-Faktor ( mit dem diese Lesitungen erzielt/bewertet werden ), welche
    die Stromaufnahme und Leistungsabgabe der Endstufen in Realtion setzen, fehlen auch.


    - Auch Angaben zum Klirrfaktor / THD in %, bei den integrierten System-Endstufen fehlen.


    - Die nicht vorhandenen branchenüblichen SPL Angaben ( betrifft alle Lautsprecher des

    MAILA-Systems ) also Grundschallpegel bei äquivalent 1W@1m und auch nicht max SPL bei,

    oder kurz vor dem Erreichen der Limiter, fehlen.


    - Die Daten für die Leistungaufnahme 175W/50W für den MAILA Sat deuten evtl. auf

    Bi-Amp mode hin. Impedanz(en) ? Das Ampmodul hat 2 Kanäle und daher wird der MAILA SAT

    wohl Bi-Amped angefahren.

    Ich steig da nicht so ganz durch.

    Das Ampmodul MAILA SPA ( Leistungsaufnahme 400W max.) mit dem man bis zu 8 x MAILA Sat antreiben kann, macht laut Herstellerangaben 1250W RMS ( bei welcher impedanz ? ).

    Macht also bei einer Endstufenleistung von1250W:8=156Wpro Sat bei 8 Stück.

    Wieviel Leistung entfällt denn dabei auf den 6,5"er und wieviel auf die Höchtöner ?


    - Dynamic-Umfang der Amp/DSP-PLatform wäre schön.

    - Signal to Noise wäre ja auch nicht ganz unwichtig.

    - Wenn da auch mit FIR-Filtern gearbeitet wird ( ? ) wären Angaben zur Systemlatenz auch nett.


    Bei anderen LD-Systems Produkten findet man die meisten dieser Angaben durchaus, oder man kann diese aus anderen Werten ableiten.


    Noch ein paar allgemeine Dinge die auffällig sind:

    - Was genau ist denn Wireless Connectivity ?

    Kann man daraus WiFi ableiten - oder etwa BlueTooth ?

    - Schließt die MAILA App ANDROID-und Windows-User erstmal aus, weil nur iPadOS

    erwähnt ist ?

    - Netzwerkanschlüsse ( CAT ) für Wired-Remote und Sytemkontrolle habe ich nicht gesehen,
    - Digitale Audio Inputs wie AES oder DANTE habe ich auch nicht gefunden.

    - Über den "Longthrow-Button" unten auf Seite 7 der Brochüre komme ich nicht so ganz hinweg.

    - Der MAILA EasyMount+ erinnert mich irgendwie an die RotaClamp von d&b.


    Ich habe Euch hier mal den Link zur Prudukt-Brochüre angehängt.


    https://www.ld-systems.com/de/downloads/file/id/1619528242


    Falls Ihr mehr gesicherte Informationen habt, oder ich etwas übersehen habe, postet das doch bitte einfach hier.



    Möge der Mix mit Euch sein


    Darth

  • Nabend!


    - Die nicht vorhandenen branchenüblichen SPL Angaben ( betrifft alle Lautsprecher des

    MAILA-Systems ) also Grundschallpegel bei äquivalent 1W@1m und auch nicht max SPL bei,

    oder kurz vor dem Erreichen der Limiter, fehlen.

    Bei der Vorstellung waren mal ganz kurz 128 dB Spl Max / 1m für den SAT angegeben, die sind aber inzwischen wieder von der Website verschwunden. Ella bewegt sich auch in diesem Bereich, ich vermute, dass das realistisch ist.



    Dynamic-Umfang der Amp/DSP-PLatform wäre schön.

    Der DSP arbeitet mit 48 khz / 24 bit, findet man auf der Website bei den Technischen Daten zu COL und SPA je ganz unten.


    - Was genau ist denn Wireless Connectivity ?

    Also in den Screenshots der App war überall ein Bluetooth Symbol zusehen, daher gehe ich von Bluetooth aus.



    Hat es dir denn klanglich grundsätzlich gefallen? Welche Sets hast du denn gehört? Was denkst du kann man mit dem was du gehört hast realistisch beschallen?



    Ich vermute für Groundstack wird man nahzu ausschließlich den COL als Amp nutzen, dann kann man auch Downtilt im Array bekommen, man kommt höher und kann mehr SAT stacken. Mit dem SPA wird man im Groundstack höchstens Frontfills oder mini Beschallungen ernsthaft machen, denke ich.


    Grüße

    C

  • Ich will ja hier niemandem zu nahe treten, aber ich befürchte dass sich mancher nicht im Klaren darüber ist, was 128dB sind. Aus einem 6,5"er und einer handvoll Kalottenhochtöner: Never.

    Aber so ist das halt mit dem Marketing... ;)

    Viele Grüße,
    Fux

  • Hallo - und danke für Eure Feedbacks.


    Kurz zum DSP, ja die Dynamic des DSPs lässt sicht aus den Werten ableiten, aber nicht die Gesamtdynamic des Systems. Da spielen ja noch die Endstufe(n) Leistung und das was diese und deren Netzteil reell dauerhaft umsetzen können, sowie Gainstruktur/Verstärkungsfaktor ( 26dB oder 32dB Durchgangsverstärkung ) eine durchaus entscheidende Rolle.


    Danke für den Hinweis mit dem Bluetooth.

    Da muste ich jetzt mal googlen - Bluetooh 5 soll 100m schaffen können.

    Welches Bluetooth im MAILA drin ist, weiß aber hier vermutlich keiner, oder evtl. doch ?

    Will man das auf einer Corporate Veranstaltung - Systemkontrolle über Bluetooth ?

    Ich hab da echt zu wenig Ahnung.

    CAT-Anschlüsse und 19" WiFi Router sind mir da sympatischer...


    Zu den SPL-Werten:

    Bei der ELLA weiß ich das der SPL-Wert stimmt, da wird aber auch richtig Leistung reingeschoben.


    Ich habe mal bei Lavoce alle 6,5"Treiber nachgeschaut.

    Der stärkste Neodym macht 97,5dB/1w/1m und kann mit 250W-AES /500W Programm befeuert werden.

    Der stärkste Lavoce 6,5"Ferrit-Treiber macht 96,5dB/1W/1m und kann mit 120W-AES und 240W Programm beheizt werden.

    Großzügig gerechnet könnte der Neo6,5"er ca. 121dB Dauerpegel und 124dB Programm abliefern, bevor die Powercompression einsetzt.

    Der Ferrit 6,5er läge so bei 117dB Dauerpegel und 120/121dB Programm.

    Um so einen Pegel abzurufen muss man auch die nötige Power in den Amps ( dauerhaft ) verfügbar haben.

    Ich hoffe ich habe mich jetzt nicht verrechnet.....

    Bei 8 x MAILA-SAT mit dem 6,5"Neo-Treiber müsste der AMP 4KW Programm und 2KW RMS liefern und das nicht nur bei 1kHz.


    Ein 6,5"er der 128dB Program abliefert ist in der Preisklasse des MAILA Sat schwer vorstellbar.

    Egal wie gut der OEM-DEAL ist.


    Bei den Kalotten in dem Waveguide kann ich mir allerdings 128dB schon vorstellen, wenn die zugeführte Leistung passt.

    Aber das nützt ja nix wenn die Woofer deutlich hinterherhinken.

    Bleibt natürlich auch die Frage mit welchem THD-Anspruch an diese Sache herangegangen wurde.


    Zum Thema Klang:

    Als Gast bei dieser pre-Demo möchte da echt fair bleiben, das ist eine Weile her und da wurde hinterher von den Entwicklern bestimmt noch professionell nachgearbeitet.

    Referenzprodukte an denen man sich klanglich orientieren kann gibt es ja genug:

    - TW-ELLA als sinlge 6,5"er

    - und dann halt die doppel-6,5" Fraktion: d&b T10, KIVA2, S7-ADAMSON, APG Uniline Compact, dBtechnologies......


    In diesem Zusammenhang fällt mir gerade erst auf:

    MAIL SAT vertikale Abstrahlung 8° - finde ich doch etwas eng - und warum ?


    Da braucht man dann 4 MAILA SATs um auf 32° vertikal Splay zun kommen, das können alle oben genannten 2x6,5" Produkte mit 2 Elementen auf 30°V, das ELLA braucht 3 Stück für 30°V.

    Da relativieren sich dann Preise über SPL und Abstrahlverhalten wieder mal ganz schnell.



    Möge der Mix mit Euch sein


    Darth

  • Ja wo macht der 6,5" Treiber denn 96,5 dB/1W/1m? sicher nicht bei 100Hz ab denen der Satelit angegeben ist....

    Hast Du dir mal überlegt welchen Hub das Chassis machen müsste, um die einfach so durch Wirkungsgrad mal Belastbarkeit "errechneten" Maximalpegel erreichen zu können?

    Aber sei's drum, wenn's für die Anwendung taugt und gefällt ist ja alles in Ordnung.

    Viele Grüße,
    Fux

  • Hallo Fux,

    ich wollte Dir gar nicht zu nahe treten, denn ich kenne die Bedeutung von 128dB für/aus einem 6,5"er

    Bei Deinem Kommentaren zu 6,5"ern bin ich ganz bei Dir.

    Das hätte ich vielleicht noch erwähnen können.

    Sorry.

    Ich wollte eigentlich andere Mitleser nur freundlich/sachlich/kritisch darauf Aufmerksam machen, das ohne verlässliche/verbindliche technische Angaben des Herstellers vieles unklar und nicht nachvollziehbar ist.


    Ich versuche nur zu verstehen was dieses MAILA denn will oder soll.
    Schlüssig ist das bis hierher für mich nicht.

    Kaufen will ich es auch nicht.

    Einsetzten will ich es auch nicht.


    Und Nein, ich arbeite für keinen der von mir in diesen Beiträgen genannten Hersteller/Marken.


    Möge der Mix mit Euch sein

    Darth

  • Kein Problem!

    Aber wenn man mit wirklich amtlichen, großen Chassis schon Probleme hat solche Pegel in einem nicht Horn Gehäuse zu erzeugen, dann mußte ich das einfach los werden. Viele Mitleser meinen ja allen Ernstes mit einer Bassbox für 299.-€ schon über 130 dB Pegel erzeugen zu können.

    (Wir haben Ende der 80er für die 20 Mann Parties damals auch die klassischen 2446er am 2380A aktiv getrennt ab 800 Hz im Einsatz gehabt, ich denke also schon den Unterschied zwischen laut und laut zu kennen ;)

    Für den Gala-Einsatz auf irgendwelchen Präsentationen oder Firmenevents mag das Material ja durchaus seine Berechtigung haben und vom Handling her auch up to date sein. Ich störe mich aber immer daran wenn auf Grund von Technischen Daten (die wenn man die genauen Parameter der Messung kennen würde, ja auch durchaus zutreffen können) der Eindruck erweckt wird, man könnte mit so etwas Pegel fahren wie auf einem Motörhead Konzert....


    Wenn's nicht drückt, ist es für'n Ar..... ;)

    Fux

    Viele Grüße,
    Fux