• Hallo,
    einen JBL 2445 (HJ) bei 500 Hz zu Trennen ist doch etwas kritisch(Verzerrungen), für das Horn jedoch kein Problem
    JBL verkauft die meisten 2“, 1,5“ Treiber Weltweit!
    Wo kommt den der Erfolg dieser Teile her?
    Die Treiber werden doch von vielen Firmen nachgebaut!
    Wo sind den die Fehler des Treibers in der Membrane oder in den Phasenkorrigierenden Elemente des Lautsprechers?
    Gruß
    wg

  • Zitat von "Userkiller"

    so meine frage hat wer erfahrung mit dem JBL 2360 Horn ... momentan sind da 2445J treiber dranne klingen aber wie müll ...


    hat wer schonmal was anderes probiert .. etv würde der BMS 4590 gehen ?


    mfg toni


    Missverständnis:
    BenjaminKratz hat einen BMS an dem JBL horn, der bei 500Hz getrennt wird.
    Von dem 2445 kann ich leider nichts sagen, kenne ich nicht.


    Hallo,
    kein Missverständnis!
    Gruß
    wg

  • dasgroße JBL horn ist daseinzige JBL horn an dem der 2445j bisca. 1,5 Watt akzeptabel funktiniert - dassit dann zwar schon höllisch laut - siehe viele kino ton system (drum klingts da oftmals glasig scharf) aber für clubbetreib darfs gerne lauter sein und dnaa fängt der JBL an zu schreien bis die ohren bluten


    der BMS klignt ganz anderstwobei an dem hornkannichmri nciht vorstellen dass der bes. glatt läuft der läuft meienrerfahrungnach an 2..3 hörnern perfekt glattbeiallen anderen siehts aus wie Schweizer Gebirge klanglich dann auch ähnlich

    erst wenn der letzte Kunde den "ich war mal eine Dose" SMD Haufen im Biegeblechgehäuse zum Utopiepreis nicht mehr möchte, die Bank unter Zahlpause andere Vorstellungen hat, ja dann werdet ihr merken daß Amtlich eher Marktgerecht bedeutet :)

  • Zitat von "TBF"

    dasgroße JBL horn ist daseinzige JBL horn an dem der 2445j bisca. 1,5 Watt akzeptabel funktiniert - dassit dann zwar schon höllisch laut - siehe viele kino ton system (drum klingts da oftmals glasig scharf) aber für clubbetreib darfs gerne lauter sein und dnaa fängt der JBL an zu schreien bis die ohren bluten


    der BMS klignt ganz anderstwobei an dem hornkannichmri nciht vorstellen dass der bes. glatt läuft der läuft meienrerfahrungnach an 2..3 hörnern perfekt glattbeiallen anderen siehts aus wie Schweizer Gebirge klanglich dann auch ähnlich


    Hallo,
    80% der großen Kinos sind mit JBL bestückt und alle Kinos würden einen Verzerrten Klang nicht tolerieren.
    Auch in den Kinos wird Leistung gefahren!
    Gruß
    wg

  • Also tbf, ich biete an: Du arrangierst eine Location wo wir einen Vergleich machen können. Sitzen ja beide in München. Du mit Deiner Hoch-mittelton und Bass Lösung und ich komme mit der Kombi die Du auf dem Bild hier sehen kannst. Allerdings nehme ich da nur zwei Bassteile pro 2360er mit. Das reicht. Jeder mit seinem Amping und Controlling dran. Es soll nicht um maximalen Schalldruck gehen und es wird auch kein Techno gehört oder von mir aus auch der. Mir geht es um den Klang. Ich konnte meine Kombi noch nicht richtig testen und lass mich gerne von besseren Systemen anregen. Dann kann ich deiner Vermutung, dass das 2360 mit BMS nicht klingt gerne folgen. Vorher aber nicht.
    Gruß von Benjamin

  • Im Gegensatz zu euch "Experten" hat mein Freund ein Kino......recht gross mit allem modernen Brimborium....und er hat zur Abschreckung dieses THX JBL Klirrmonster stehen........und daneben eins mit BMS.


    NIEMALS gibt es über den Unterschied disscussionen!


    Kann für seriöse Leutz auch gern ma versuchen ein Termin zu organisieren,gibbts noch andere tontechnische nettigkeiten.


    DER JBL(2445) ist Unglaublich schlecht! Keine Disscussion :P

  • Wellenfront, das ist ja hochinteressant, dein Freund hat ein 2360 mit JBL neben einem 2360 mit dem BMS? Wenn das nicht zu weit weg ist komm ich gerne mir das anhören. Mich würde interessieren wie der den BMS ansteuert und wie es bei Ihm klingt. Klar, mit JBL habe ich die auch schon gehört und das ist in der Tat........(ist allerdings immer die Frage ob jemand sich die Mühe gemacht hat das ordentlich zu entzerren, denn ohne Entzerrung wird es für jedes echte CD Horn kritisch denke ich)
    Gruß von Benjamin

  • der Klang des JBL und dessen nachfolgern ist und bleibt inakzeptabel da gibts nichts zu diskutieren beim betreib mit 0,00678Watt am großhorn mag er ja funzen aber bei Pegelabgabe ist der unerträglich wer was anderes behauptet hat von Kalng überhautp keine Ahnung oder hat das Ding noch nie Laut gehört


    der BMS funktioniert natürlich am großhorn von JBL nur eben nicht so wie er funktinieren KÖNNTE am richtigen Horn das richtige (eher 2...3) fällt dadruch auf dass BMS anbauen anschliessen Fertig druchgefürht wird an anderen hörnern insbesondere mit extrembeugungsspalt ist der Klang in nattura nicht optimal und am controller rumpfreimeln ist ncihtim sinne des erfinders - wenn der Treiber glatt ist dann kann er nur druch ein flasches horn unglatt werden - ein controller macht das horn nicht besser


    Vergleich- wann denn bitte bin zeitlich extremst eingespannt als dass ich noch BMS einbau boxenrumschieben halle klarmachen usw. auch noch machen kann - ich muss mir nichts beweisen um da mal noch BMS reinzuschrauben - die ich lagere für Highednigere Beschallungen für Std. Sachen gibts Standard


    OT:
    @Kinosound: Matthäser in München ist so ein Beispiel: kenne die technik nicht aber so ein Zahnstocher klang kann nur von JBL kommen fast nciht auszuhalten dort manche meinen es ist laut, kann nciht sein wenn ich nebenher auf flüsterton utnerhalten kann dassind hochtonprobleme - wobei der laden ein druchgehendes problem ist zwar nagelneu aber die Putzfrauc schafft es anscheinend nicht mal dieXeononspiegle zu justieren geschweige denn mal schwarze brenner zu wechseln (2x drin gewesen udn die 9,5 Euro wars überhaupt nicht wert Klanglich desaster, Filmtechnik desolat (Rand dunkel & Hotspot )) kann sein dass bei solch schlimmen Zustand auch die Tontechnik ähnlich hingebastelt wurde ich tippe aber eher auf JBL (wobei ich mich frage obs die überhaupt noch gibt ???)

    erst wenn der letzte Kunde den "ich war mal eine Dose" SMD Haufen im Biegeblechgehäuse zum Utopiepreis nicht mehr möchte, die Bank unter Zahlpause andere Vorstellungen hat, ja dann werdet ihr merken daß Amtlich eher Marktgerecht bedeutet :)

  • TBF, nachdem Du von deiner Meinung ja eh vollkommen überzeugt bist und die Sache als indisskutabel bezeichnest entschuldige ich mich für mein Angebot Deine kostbare Zeit in Anspruch zu nehmen.
    Gruß von Benjamin
    PS: Vom neuen Mathäser gibts ein Bericht in der PP, ist alles EV

  • Ja ich hole diesen 18 Jahre alten Beitrag absichtlich nach oben, weil er halt in der Regel im Zusammenhang mit 2360 und 2445 sowie den BMS Coax häufig in der Google-Suche gefunden wird und einen völlig falschen Eindruck etwa über den 2445 vermittelt.


    Zitat TBF zum 2445:

    ,,unerträglich wer was anderes behauptet hat von Kalng überhautp keine Ahnung oder hat das Ding noch nie Laut gehört..




    In der Google-Suche war ich schon vor einigen Jahren über dieses Thema gestolpert und ich muss sagen, das meiner Meinung nach diese Themen ganz zu Unrecht etwa einen 2445 JBL Treiber einen doch relativ überzogenen schlechten Ruf, der für mich absolut nicht nachvollziehbar ist verpasst.


    Ich weiß nicht welchen Hintergrund dieses schlecht reden durch insb. TBF hatte, für mich ist es so wie dort beschrieben überhaupt nicht nachvollziehbar in so einer Art und Weise.


    Auch bei erhöhtem Pegel schwimmt er was Verzerrung angeht mit dem Durchschnitt auch ,,vieler,, andere Treiber mit.


    Ich finde man muss das etwas differenzieren, häufig sind es auch alte Diaphragma oder falscher Dia. Einbau die zu großen Fehlern führen können wenn das nicht genau ausgerichtet ist.


    Die anderen Treiber aus der 100 Millimeter VC Klasse machen das auch nicht wirklich besser.

    Ich hatte schon viele Treiber die waren deutlich schlechter bei gehobener Lautstärke als der 2445.


    Hier mag wohl auch schon 2003 der Ursprung für die Theorie gewesen sein, der BMS Koax funktioniert nicht am 2360.

    Ich denke für klangliche Eigenheiten ist der diffraktion Schlitz in Kombi mit dem BMS Coax jetzt nicht der Übeltäter ,,an erster Stelle,,

    Aber das war ja auch später immer ein polarisierendes Thema in einigen Beiträgen und führte auch bisher nicht zu einem Konsens.

  • Hi,


    ich bin aktuell selbst an einem Projekt „beteiligt“ bei dem ein BMS 4590 mit dem JBL 2360 verheiratet werden soll. Gehören tut mir da nix von aber ich habe eventuell, wenn dann alles zusammengebaut wird, die Gelegenheit mal drüber zu messen und kann dann entsprechend meinen Eindruck schildern.


    Ansonsten gibt es hierzu auch einige interessante Beiträge von mattias bost im Forum. Er hat sich hier aber eher mit FIR Entzerrung und dem zeitlichen Verhalten beschäftigt. Vielleicht ist das ja für dich auch interessant! :)

  • Moin,


    Ja, habe mich da mit FIR etwas ausgetobt. Allerdings steht auch in meiner Ausarbeitung, dass die Kombi "nur" mit IIR entzerrt nicht wirklich markant anders klang. Wer also Controller mit ein paar freien IIR-Eqs hat, der kommt an das FIR-Ergebnis ziemlich dicht ran. Nen TerzEq tuts im Grunde auch schon, um zu einem ordentlichen Erfolg zu gelangen.


    Im Hochton gehen kürzere Hörner in Sachen Wirkungsgrad mit dem 4590 schon besser, dafür kommt man unten rum halt weiter mit dem großen Teil. Grad wenn die Frequenztrennung bereits von 15" auf Horn geschehen soll, brauchts schon was großes.


    Viel Spass weiterhin damit,

    Mattias