Funkstrecke fuer ein Messsystem

  • link: Mit PinkNoise messe ich einen Bassabfall von 3dB bei 30 Hz, ab 50 Hz bis 20 kHz bleibt das Signal im +/- 1dB Schlauch.

    Verwendet man einen Sweep als Referenzsignal sieht es gar nicht mehr so gut aus. Dieser bringt massive Unruhe insbesondere über 6 KHz, quasi ist das System damit nicht zu gebrauchen.

    Die Latenz schwankte bei mir mit Smaart zwischen 3,88 und 3,90 ms.

  • Die Latenz schwankte bei mir mit Smaart zwischen 3,88 und 3,90 ms.

    das kann ich so etwa bestätigen. die latenz war bei mir zwar etwas geringer, aber sie war nach jedem einschalten des senders etwas unterschiedlich. wenn der sender dagegen angeschaltet war, änderte sich die latenz nicht mehr. deshalb hab ich den sender beim messen von delayunterschieden einfach nicht ausgeschaltet.


    wenn man einigermaßen amtliche messungen machen möchte, sollte man aber auf die empfehlungen von Markus Zener eingehen. das thema "funkstrecke für messzwecke" ist leider nicht so trivial, wie wir das gerne hätten.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

  • hier mal eine kleine messung meines Systrem10 setups
    AT System10 mit ATW T1007 Tischsender.pdf
    (sorry Tomy, ich hatte wieder meinen dongle für SatLive nicht dabei, deshalb messung mit Systune ;) )


    die latenz änderte sich beim mehrmaligen ein- und ausschalten zwischen 3,75ms und 3,83ms, also keineswegs dramatisch. aber man muss es halt wissen, dass sich dieser wert nur beim einschalten leicht ändern kann.


    der frequenzgang hat einen leichten roll off zu den tiefen frequenzen hin, -3dB punkt liegt bei 45 Hz.

    das ist für livemessungen ebenfalls undramatisch.


    aber wie gesagt: er amtlich messen will, muss eben auch deutlich mehr geld ausgeben.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

  • wora herzlichen dank ist das jetzt mit pinknoise gemessen oder sweep? hast du vieleicht auch phase für mich? das ist mit dem tischsender gemessen oder? (ATW-T1007)

    Einmal editiert, zuletzt von link ()

  • - die messung war mit pinknoise.


    - ja, es ist der tischsender. steht doch auf dem zettel...

    den nutze ich, weil der mir gleich die phantomspeisung für das messmikro rausgibt.


    - phase kann ich gerade nicht zeigen, weil ich die messdatei nicht hier habe. da komme ich erst morgen wieder dran.


    - die leichte welligkeit ergibt sich, weil ich relativ wenig pegel in die sendestrecke geschickt hatte.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

  • danke für den link den kenn ich allerdings schon , da sind leider nur funkstrecken die seeehr teuer sind wirklich als brauchbar beschrieben , ich besitzte schon einige Messmics daher fällt die speziellösung von beyer sowieso raus

    radartuete hast du das system mal vermessen ? was das so macht mit verschiedenen messignalen ? bzw ob latenz immer gleich oder je nachdem?

    bezahlbar heist pro sender keinen 600€ und dan für empfänger auch noch da ich gerne ca 4 sender benutzten würde um mehrer punkte im raum gleichzeitig zu vermessen

    Da stand doch, dass die Line6 Strecke fürs Messen ganz brauchbar sein soll. Fällt die nicht in den Preisbereich?

  • Anmerkung zum o.g. Tischsender, Phantomspannung sind leider nur 12 Volt

    ja, das ist richtig. es kommt natürlich auf das messmikro an. mit meinen iSEMcon EMX7150 geht das einwandfrei. maximalpegelmessungen sollte man damit natürlich nicht machen, denn durch die geringere speisespannung büsst man hier pegel ein. aber zum einmessen von lautsprecherkreisen muss man ja eher selten über 100dB fahren ;)


    letzten endes muss man schon konstatieren, dass das messen mit einer funkstrecke immer einen kompromiss darstellt. es macht nicht immer sinn, drahtlos zu messen - und es ist auch nicht immer wirklich nötig. wenn man aber z.b. messungen an verschiedenen plätzen in einem bestuhlten theater mit 2000 sitzplätzen machen möchte, ist die arbeit ohne kabel ein segen, das kann ich dir versprechen! 8)


    hier noch die sache mit der phase:

    AT System10 mit ATW T1007 Tischsender_Seite2.pdf

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

  • wora oha sorry hab ich komplett überlesen ( bäume wald und so) , phase sieht auch sehr gut aus hmm schon mal in der engeren wahl herzlichen dank dafür, ich schaue noch ob ich irgendwo so eine deity funkstrecker herbekomme (da schöne 48V aufsteckesender sehr kompakete empfänger usw)zum vergleichen und berichte dan hier

  • kurzes update

    Heute ist die Deity Funkstrecke gekommen ( gebraucht gekauft).

    Frequenzverlauf sieht recht ok aus ( gemessen mit pink noise , bei sweep macht sie oben rum etwas komische sachen , muss man mal direkt an einem speaker messen).

    Oben rum leichter abfall lässt sich aber mit dem integrierten EQ boost (+2db) gut beheben,

    unten rum leichter roll off,

    Phasenverlauf schön gerade oben rum unten ( vermutlich hardwaremässiger low cut drin der sich nicht rausnehmen lässt) leider nicht

    latenz scheint sich nicht zu ändern wenn man den sender neu verbindet

    die 3 latenz einstellungen scheinen auch immer gleich zu bleiben


    was mir aufgefallen ist der mitgelieferte XLR adapter für den empfänger ist invertiert verlöted

    mehr später