I don't need that, 2.0

  • Also ich versteh nicht was das mit den Files soll. Zu Analogzeiten gab es das nicht und wenn jemand so ein Pult nur bedienen kann, wenn ein vorgefertigtes File am Start ist, dann... ähm hust. Von daher schliesse ich mich dem IDN an.


    Nur noch so am Rande... ich hatte diesen Monat zweimal das Vergnügen je auf einer Si Expression und einer Si Impression mischen zu dürfen. Ohne File, und das ging vollkommen problemlos.

    klar können wir alten hasen auch einen gig vollkommen ohne vorbereitung mischen. das geht schon irgendwie, so lange der act ne normale rock-n-roll combo ist sowieso. das mach ich manchmal bei openairs so.

    aber dann brauchen wir eben zeit für die vorbereitung vor ort, incl. einem anständigen soundcheck. aber genügend vorbereitungszeit kommt ja langsam aus der mode, heute muss es immer schnell gehen. und genau hier sind vorbereitete pultfiles ein segen.


    ich betreue momentan hauptsächlich drei verschiedene bands. bei allen dreien ist es so, dass ich an den monitorverhältnissen je nach saal nur leichte änderungen machen muss (natürlich passe ich mir die wedges zuvor, mit der fernbedienung in der hand, an die situation an).

    die bands machen dann quasi einen linecheck, die trommeln werden kaum mehr als 5 mal angeschlagen. danach spielen sie einen halben song zusammen... wenn sie lust haben. und dann gehts an die theke...

    und so langsam kommt auch bei den alten herren auch das thema InEar an, will heissen: ich werde demnächst auch vermehrt InEar mixe betreuen, gerade da ist dann eine saubere vorbereitung in form eines pultfiles eine sehr gute sache.

    also ich verstehe sehr gut, was das mit den files soll.

  • Witzigerweise gewöhnen sich alle an die schnellen Soundchecks.

    Beim Umstieg von der iLive zur dLive habe ich mich vorneweg entschuldigt, daß der Soundcheck heute länger dauern wird, weil das File noch nicht ausgereift ist.


    Und jetzt kommt das IDN:

    Je zuverlässiger und sicherer der Soundcheck wird, desto später trudeln manche Künstler ein. Hat ja die letzten male immer super geklappt, da nutzen wir die Stunde Puffer für das Mittagsschläfchen oder was auch immer. Und wenn dann Freitagmittag wieder erwarten doch Stau ist, gehts auch ohne Soundcheck.

  • Der point of failure ist, dass man sich zu sehr auf so ein File und andere, in der Tat angenehme und erleichternde Dinge verlässt. Was ist, wenn der USB Stick an der Console streikt? Wenn das Backup auch im Eimer ist oder wenn man es schlicht und ergreifend vergessen hat. Der Punkt ist, dass notwendiges KnowHow einfach nicht mehr als relevant angesehen wird: Wie kurbel ich quick and dirty einen vernüftigen Sound, egal auf welchem Mischgerät.


    Auch die Tatsache, dass ein vernüftiges FoH inkl. richtigem Pult mit richtigen Knöpfen und Fadern selbst bei VAs > 5000 PAX mit Wischbrett und Plastemischer mit-ohne-knöppe gemacht werden soll und wird. IDN!


    Wie heißt es so schön: Nimm das richtige Werkzeug mit auf die Baustelle und wisse wie man damit umgeht, selbst dann wenn alle Lichter ausgehen.

  • wora - ich versteh das auch mit den Files. Keine Sorge. Aber die Rede hier ging um drei akustische Gitarren, einen Gesang und drei Monitorwege. Mit ausreichender Zeit, die Bühne einzurechten, vorzubereiten, Soundcheck zu machen. Wenn ich dafür ein File brauche, sollte ich vielleicht Licht machen...

    ok, an der stelle gebe ich dir 100% recht!

  • IDN


    Firmen-Konferenz.

    Leinwand, 20000ANSI Lumen FullHD für die Gäste.

    Video-Vorschaumonitor für die Redner neben Renderpult

    Viele Redner. jeder eine Powerpoint.


    Der Erste (gefühlt jenseits der 70) bekommt den PerfectCue in die Hand.

    Ansage:

    "Hier Taste für Folie vorwärts, hier für Rückwärts"

    "Wenn gewünscht hier Laserpointer um auf der grossen Leinwand hinter ihnen etwas dem Publikum zu zeigen".


    Konferenz geht los, der 70er macht "Folie vorwärts" mit Laserpointer auf Video-Vorschaumonitor zielend.....


    .....Böser Blick vom 70er zu mir, bis ich ab der 2ten Folie anhand seiner Handbewegung "Laserpointer auf Video-Vorschaumonitor" selbst weiterschalte.....

  • Dafür liebe ich die Spezial-Fernbedienungen, wie z.B. die von Wings. Eine Taste. Vorwärts. Fertig.


    Ansonsten ist das ja eine Standardprozedur bei Konferenzen.

  • .....Böser Blick vom 70er zu mir, bis ich ab der 2ten Folie anhand seiner Handbewegung "Laserpointer auf Video-Vorschaumonitor" selbst weiterschalte.....

    Macht Ihr nur Witze. Ich armer alter Mann benutze PPT als Vortragender fast täglich und verschlampe meistens nach den ersten zwei bis drei Stunden Vortrag den Presenter - das ist ja auch alles zuviel, vier Farben Edding an der Flipchart, Pinnwandnadeln, Moderationskarten... irgendwann ist das Teil dann halt untergewühlt. Da würde ich mir manchmal so eine Alzheimerprothese... also eine biologische Gestensteuerung... wünschen.


    Ich bin halt aber auch nicht so technikaffin... ;)


    Mit freundlichen Grüßen Tobias Zw.

    - schon mit Kodak Diaprojektoren überfordert -

  • Gibt es eigentlich inzwischen Fusstaster auf USB?

    Ich habe einem Dirigenten mal aus einer USB Tastatur und zwei Fusstastern eine vor, zurück Möglichkeit gebaut...

    Die wühlt man nicht unter!

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • PerfectCue

    Ist aber an sich schon IDN. Warum es immer noch Firmen gibt die sich das bescheuerte Garagentoröffner-Teilchen mit den indifferenten Folientasten und dem unlogischen Bedienlayout anschaffen hat sich mir nie erschlossen. Jeder ranzige olle Logitech Cordless ist besser zu bedienen, von richtigen Profigeräten wie MicroCue ist das ganze D´San Gerümpel ohnehin meilenweit entfernt.

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von niggles ()

  • War nur so ne Überlegung...

    Aber schon schön das es das jetzt auch fertig gibt... 😁


    Und Tobias?

    Wäre der untere, das dreibett Zimmer, nicht was für dich? Alles voll Müllen und trotzdem weiterschalten... 😎

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.