I don't need that, 2.0

  • Eine Webex-Konferenz, von der man erst erfährt, als diese so anmoderiert wird. Ich war noch nie so froh, zufällig einen BM Mini am FoH stehen zu haben. Außerdem weiß man dann schnelles Internet und Softpatch am Pult noch mal ganz anders zu schätzen. Wenn man DANN auch noch irgendwann die Daten des Calls bekommt, geht's eigentlich.

  • Eine Webex-Konferenz, von der man erst erfährt, als diese so anmoderiert wird. Ich war noch nie so froh, zufällig einen BM Mini am FoH stehen zu haben. Außerdem weiß man dann schnelles Internet und Softpatch am Pult noch mal ganz anders zu schätzen. Wenn man DANN auch noch irgendwann die Daten des Calls bekommt, geht's eigentlich.

    Webex gehört aber eigentlich eh schon ins IDN. Ohne Cisco-HW und/oder kostenpflichtiges Nutzerkonto kann man da in der Praxis nur per Browser an der Konferenz teilnehmen <X

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

  • IDN:

    Grosse schiffsähnliche Umbauten denkmalgeschützter Hafengebäude, bei denen die ganze Nacht (tagsüber auch) das falsche Signallicht brennt!

    Backbord passt's bei euch ja in puffrot - aber Steuerbord gehört GRÜN!!! nicht weiß.

    Dafür darf das Top-Hecklicht komplett weiß...

    (...und eigentlich darf man das jeweils immer nur von einer Seite sehen (120° ab Bugspitze))


    >> Lichterführung


    Trotzdem wünsch ich Dir weiter entspannte Jobs und immer eine Handbreit Lowara BM Mini gemixtes Wasser unter den Fußsohlen.

  • Die App hat schon getan. Ist halt echt unübersichtlich. Session host war ja zum Glück der Kunde.

    Haben die das inzwischen auch hin bekommen dass die andere Videosignale als Webcams/UVC akzeptiert? Auf einem Mac mit BMD Mini Recorder über TB ging da letztens nix...

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

  • Kamerabild war nicht gefragt, sondern Screensharing. Das war dann allerdings eher von hinten durch die Brust ins Auge.

    Aus dem Pulse3G in einen HDMI Splitter, von da aus per HDMI Adapter in den BMD Mini, per USB im Rechner ins OBS, das Programm per Preview auf den zweiten Bildschirm und den in Webex per Screen Share freigegeben.

    BMD Mini als Webcam direkt probiere ich gleich mal aus.

  • Aus dem Pulse3G in einen HDMI Splitter, von da aus per HDMI Adapter in den BMD Mini, per USB im Rechner ins OBS, das Programm per Preview auf den zweiten Bildschirm und den in Webex per Screen Share freigegeben.

    Genau wegen solchem Gewürge ist Webex ein echtes IDN. Zoom und Teams unterstützen praktisch jede gängige Videocapture-Hardware, Cisco ist sich da zu fein dafür weil sie immer noch glauben dass überteuerte Hardware-VC-Systeme eine Zukunft haben...

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

  • Bei Zoom&co hätte ich das selbe gemacht, weil ich erstens keine Zeit zum Nachdenken hatte und das Zeug halt gerade da war und ich zweitens tatsächlich ein screensharingbund keine Webcam brauchte. Es waren sehr wirre Kombinationen dabei wie "Präsentationen lokal und Redner extem". Den Screen Share sieht dann jeder, die Kamera folgt dem Redner im Default. Teilweise kamen dann plötzlich die Folien von aussen und ein Redner auch, der andere war bei uns usw. Totales Chaos. Da kann webex tatsächlich eher wenig dafür, und ich sage das seeehr ungern.

    Die ganze Situation war ein vollständiges IDN. Tag 2 und 3 waren dann deutlich strukturierter.

  • Kamerabild war nicht gefragt, sondern Screensharing. Das war dann allerdings eher von hinten durch die Brust ins Auge.

    Aus dem Pulse3G in einen HDMI Splitter, von da aus per HDMI Adapter in den BMD Mini, per USB im Rechner ins OBS, das Programm per Preview auf den zweiten Bildschirm und den in Webex per Screen Share freigegeben.

    klingt nach einem ganz normalen Tag in der Videoabteilung ... ;-)

  • ich habe seit corona recht oft mit Webex zu tun. das heisst... ich bringe der lokalen ton in den rechner und den externen ton auf die konferenz- und die hausanlage. mit video hab ich gar nix zu tun, das macht eine externe firma. :)

    für mich ist Webex deshalb einigermaßen streßfrei ;-)


    alles was mich daran nervt ist, dass die externen teilnehmer, auf die ich keinen zugriff habe, so unfassbar unerschiedliche akustische ergebnisse abliefern... :cursing:

  • mit video hab ich gar nix zu tun, das macht eine externe firma. :)

    Kommen die auch binnen Minuten? :evil:
    Hatte da neulich eine Betriebsratssitzung eines größeren Unternehmens mit 5 stelliger Arbeitnehmeranzahl, die über Automatikmischer lief, und kein Haustechniker anwesend sein durfte. Ein Anschluss an den Beamer für Präsentationen wurde vorgesehen. Nach einer Stunde kam eine Dame panisch zu mir, der per WebEx zugeschaltete Experte versteht die Redebeiträge ganz schlecht, ist garnicht zu hören und sieht nur den, der vor dem Laptop sitzt. Und immer wieder bricht die Verbindung ab.

    Ich habe sie nur angeschaut wie ein Uboot, von einer externen Zuschaltung hörte ich das erste mal was. Klar, eine Audiozuspielung auf den Laptop war nicht geplant, ein Audiosignal vom Laptop ließ sich schnell per HDMI Stream abgreifen, im WLAN war sie ohne Ticket auf 6MBit/s begrenzt. Eine Videobildübertragung mal eben auf den Rechner bekommen, war dann nicht mehr machbar. Den Ton haben wir auf die schnelle halbwegs zum laufen bekommen.


    Wo wir dann dazu kämen: I don't need: Hybride Konferenzen

  • Wo wir dann dazu kämen: I don't need: Hybride Konferenzen

    ist halt "Neuland"... :rolleyes:||


    Das Thema "Techniker darf nicht dabei sein" führt zu einem weiteren IDN: "Kollegen" die den Knall noch nicht gehört haben was 3G am Arbeitsplatz in der Praxis für Veranstaltungstechniker bedeutet. Nämlich "praktisch nicht durchführbar", daher 2G, vulgo: de facto Impfpflicht. Ich bin die Diskussion so leid...

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."