DIY Horn-Top 2-3 Wege

  • Hi ihr,


    eine Frage zu AJ-Horn. Wenn ich z.B. ein Coax-Horn mit zwei Treibern simulieren möchte bzw. einen Hybriden mit zwei Chassis, wie gebe ich das in Aj-Horn ein? Also z.B. wie das KF 750 Horn von EAW. Sieht dann jedes Chassis den vollen Querschnitt des Horns oder wie genau "teilen" die beiden sich dann das horn?

  • "simonfritz" schrieb:

    Hier mal ein paar Bilder von der Restaurationsaktion der alten Modul-Subwoofer.



    Du hast da einen groben Fehler gemacht. Wenn die getragen werden, kann man nicht grade anheben sondern steht immer seitlich davon. Dabei drücken sich die Finger in die obere, äußere Ecke der Griffe. Hier wären identische, aber runde Griffe sehr viel besser geeignet.



  • sorry dass das Bild so gedreht ist.... das macht das directupload von alleine -.-



    Heute Mittag war es dann soweit. Die 18ND9300 sind heute angekommen und schlummern jetzt in de großen Horn Gehäusen.


    So groß sie auch sind.... Der Bass ist soo furz trocken und tief, hatten Mühe mit dem Testhören aufzuhören^^ Aber eindeutiges Fazit aller Mithörer, die Mufu 12" Tops sind zu klein für die Monster. Freue mich schon auf die Horn-Tops wenn diese dann mal fertig sind =)

  • So habe nun zwei BMS R32 gekauft (BMS 4590 und L12P100K). Dazu je Top eine Hypex 2-400 für den BMS Treiber. Kaufe dann noch 2 L12 dazu und baue dann einen Direktstrahler alias Cadenbach GAJA oder etwas wie die T24 Topteile von TW. Bin aber gerade an meiner Masterarbeit und kümmere mich jetzt erstmal um die Beschaffung der Teile. Sobald ich dann einen Proto gebaut habe gibts neues =)




    Zu den Bässen noch kurz:


    Die VA war ein voller Erfolg. Es waren ca. 250 Leute da in der kleinen Halle und alle haben vom trockenen und tiefen Bass geschwärmt. Bin sehr zufrieden mit den Monstern, abgesehen von der Schlepperrei, aber es ist schon nochmal ein krasser Schritt zwischen den Hörnern und den MBH's von Jobst. Aber mal sehen wie lange ich Lust habe diese Riesen zu bewegen :D Brüte parallel auch an einer V2 der Hörner bei der man die Gehäuse ineinander Stapeln kann um das Transportvolumen zu minimieren. Und werde noch mit Styrodur und anderen Leichtbaumaterialien experimentieren. Aber ich denke erstmal müssen wir schleppen.


  • Ein 2 x 10" 1,4" Horn Top ist in der Entwicklung btw.

    Das schaut aus, als dass das durchaus interessant werden kann :thumbup:

    Schön kompakt auch noch.

    Bekommst Du das noch passiv beweicht bei der Nähe der SEO, der HF sitzt ja quasi schon in der Dustcap 8) Das wäre natürlich noch umso interessanter (wenns net n Bauteilegrab erfordert)....

    (dass das grenzwertig sein dürfte, falls es denn tatsächlich noch geht, ist mir bewußt...)

  • PL-Audio hat neuerdings auch sowas ähnliches im Programm.

    Auch mit "BR" Öffnungen im Horn.

    Der HT allerdings mittig.


    Warum machst du den HT vor den TMT?

    Weniger Laufzeit-Korrektur Aufwand? (die PL 210 ist auch passiv)

    Vorteil, weil die TMT dichter zusammen sitzen?

  • Das Pl-Audio HT210 hab ich probegehört (die sitzen ja fast um die Ecke). Von der Auflösung und Sprachverstädnichkeit ist die Kiste ein Traum. Allerdings fehlen kollosal tiefmitten. Ich weiß nicht ob das am Preset lag, dass die in der Demo Halle geflogen waren, oder dass der 18s 10nmba520 einfach so stark nach oben ansteigt.
    Männer-vocals klingen sehr dünn. Dafür hört man jedes rascheln und Details die man kaum für möglich hält. Das Big Banana war dagegen eine Offenbarung. Das hat satte Low-Mids und klang ebenfalls sehr präzise. Das Big Banana war unterm Strich das mehr glücklichmachende Gerät.

    Zurück zu meiner Box. Ja passiv Weiche wird es geben, wie auch vermutlich eine Aktiv Version. X-over bei der PAssiven Version wird ca 1350Hz mit nem 24db /Oct Filter Netzwerk. Derzeit sind meine Ansprüche etwas höher als der Delta 10b liefern kann. Der HF146 macht mit der Weiche die PEgelorgie wunderbar mit. PAssiv sollte es eine 8ohm Box sein, daher 2x 16ohm TT. Außer dem 18s 10nmb420 sehe ich kein sinnvolles substitut für den Delta. der B&C 10mbx64 in 16ohm ist so leider nicht wirklich zu bekommen. Alle anderen mir bekannten 4 oder 16ohm 10er erfüllen nicht die Kriterien die ich brauche.
    Aktiv werden es vermutlich Faital 10pr300 8ohm (4ohm System).

    Abmaße passiv: 42cm breit x 60cm hoch x 44cm tief (Ideal passend und selbes Frontmaß wie/für PS-Bass Mk2)
    Die Aktive Version wird mind. 4cm tiefer.
    Tuning des BR Ports liegt exakt auf 100Hz


    P.s der HF146 sitzt ca 7mm vor der Dustcap beim Delta. HT Horn mitte war etwas leiser im Tiefmitten Pegel. Idealerweise sitzt das Horn bündig an der Oberkannte wie beim HK L5 LTS , so könnte man optimal "upside Down" 2 übereinander stacken, und hat quasi kein /minimal Phasing in den Höhen






    Grün: Messung mit passiver weiche. Behringer ECM8000 mit kalibrierungs File. 2m / 2m (Entfernung / Höhe) draußen auf Rasen.
    Rot: mit DSP (Hatte nur nen T-racks 2/4 Frei, der kann nur 160HZ oder 200Hz. bei 180Hz (DCX2496) ist die Senke bei 200Hz zu

  • Danke für Deine Infos zu den Horntops :thumbup:

    Liest sich hochinteressant.

    Das Big Banana war dagegen eine Offenbarung. Das hat satte Low-Mids und klang ebenfalls sehr präzise.

    Hm okay... Hab im letzten guten halben Jahr etliche Male mit der BigBanana gearbeitet - da bin ich Dir dankbar für die Worte zum 210er Horntop von PL - das ist dann für mich nix...

    Die Messung Deines Tops find ich so schon ziemlich nice. Wie macht sich klanglich der Einbruch bei passiv 600 Hz bemerkbar? Manchmal siehts ja "schlimmer" aus als es sich anhört ^^

  • Die 600Hz Senke muss man schon EQ mäßig gerade bügeln sonst hat man auch ein (Low) Mid Loch. das Hört man selbstverständlich. Liegt zum großen Teil am Delta. Ich hatte Testweise (Vielen Dank an Dirk Hahn) 2 10nmb420 (je 8ohm) zum testen. Die haben eine bessere Figur gemacht und waren runterskaliert dennoch Lauter (Wirkungsgrad stärker) Als die Deltas. Gemessen an einer PS12 ist das Horn Tops mit Deltas (und EQ) immerhin satte 8db Lauter im Schnitt.
    Dass die 600Hz Senke von eine Auslöschung kommt, konnte ich bisher nicht verifizeren.
    Selbstverständlich ist ein Teil der Coax-Anordnung geschuldet, jedoch blieb die Charakeristik auch beim entfernen des HT Horns.

    Der HT befindet sich übrigens u.A vor dem 10" Konus um eine Art Phase Plug zu erwirken. Gleiches gilt für den unteren 10"er, dieser profitiert über 1Khz ebenfalls etwas davon, dass ein 6cm breites Brett den Hals nochmals in der Mitte teilt und verkleinert. Versuche haben gezeigt dass der Effekt dem eines echten Phase Plugs sehr sehr nahe kommt.
    Bei 10" und der gewählten Trennfrequenz ist die Thematik eines Phase Plugs jedoch nicht elementar endscheident.

  • wenn der Antrieb zu schwach ist,

    dann geht der Treiber halt in die Knie,

    weil die Strahlungsimpedanz einfach zuhoch ist.


    MittenraketenTreiber nehmen,

    die können da aufgrund flacherem Impedanzverlauf auch dort noch was ruppen.

    oder halt EQen, was ähnliches bewirkt ;)


    solang die PappMembran das hergeben kann ists Ok :thumbup:

    und wenn Hubraum da ist,

    funzt das genauso im Grundton.

  • Die Anforderungen an Chassis für Bass Hörner sind andere als für mitten. Bei mitten Hörnern haste kaum luftvolumen im Horn . Und bei so nem kurzen Horn ist nicht viel Luftmasse vor dem Chassis was es zu bewegen gilt. Ein 2,5m Horn vs 25cm :-) ist was anderes. Guck dir zb den 10nmba520 an der hat 14,4 BL genau so wie der Delta 10a (8 Ohm vs 8 Ohm). Hub / Qms / LE und MMS haben u a. großen Einfluss auf laute mitten

  • Das Pl-Audio HT210 hab ich probegehört (die sitzen ja fast um die Ecke). Von der Auflösung und Sprachverstädnichkeit ist die Kiste ein Traum. Allerdings fehlen kollosal tiefmitten. Ich weiß nicht ob das am Preset lag, dass die in der Demo Halle geflogen waren, oder dass der 18s 10nmba520 einfach so stark nach oben ansteigt.

    Interessanter Bericht.

    Mal nach den fehlenden TM "gefragt"?

    Hat man zugunsten einer (vermutlich) sehr hohen trennung zum HT und eines hohen reinen Mittenpegel (was die Box "laut" macht) die 10er untenrum entlastet?

    Im groben Blatt steht da was von recht optimistischen 90 Hz..

    Dass das Banana da mehr kann, sollte bei der Treibermenge auf der Hand liegen.


    Im Prinzip sehe ich persönlich solche Tops mit relativ kleinem Horn heutzutage mit einem 4. Weg für gescheite Low-Mids zu den meist sehr tief getunten "System"18ern

    Auch beim PAT HT16 oder TW T24 fehlt mir da z.b. "was".

    Referenz für ein "echtes" 2-Wege Horntop ist für mich immernoch MSL3.
    (Zitronenreihe zählt bei mir nicht mit)

    Interessant auch; dass' Banana mit 12 Treibern mit nur 30 Kilo genauso schwer (bzw. leicht) ist, wie das 210.

    Was mir leider nicht so gefällt ist, das Banana wohl immer auf irgendein Stativ muss.

    Auf wackeligen Böden, wo ich schon so immer einen großflächigen 100Kilo doppel18er als Fußgewicht drunterbinden muß) für mich ein Problem..

    Hast du auch andere Tops gehört ?

    Da ist ja noch das HT 208 mit AMT im HT als Neuerscheinung...