Vermietung mittels Versand?

  • Hallo Forum,


    da ich meine Technik auf div. Vermietplattformen im Internet anbiete, erhalte ich in letzter Zeit zunehmend Anfragen aus dem ganzen Bundesgebiet, die explizit nach einem möglichen Versand der Technik fragen. Bis jetzt habe ich diese Option immer kategorisch abgelehnt - interessiere mich aber dafür, wie das der Ein od. Andere hier handhabt.


    Macht man soetwas? Mit welchem Unternehmen ist ein Versand empfehlenwert? Hat wer Tipps & Erfahrungswerte?


    Viele Dank!

  • Hi, ich kann TNT sehr empfehlen, mit denen versenden wir und denen ist es egal, was es ist, ob Case, Box oder Europalette und wie schwer oder leicht. Abholung am gleichen inklusive und machen nur Next-Day-Express. Und eines der wenigen Transportunternehmen, die auch noch wissen, was der "Achtung, Elektronisches Gerät! Nicht werfen!"-Aufkleber bedeutet und holen auch von einer anderen Adresse als deiner ab. Dazu bisher immer pünktlich oder der Fahrer ruft an und klärt das im Vorfeld ab (z.B. kann 12 Uhr Termin nicht halten und meldet sich spät. um 11 und fragt obs um 12.30 auch noch ok ist, ansonsten würde er dich vorziehen).
    Und man bekommt seinen persönlichen Verkäufer und Kundendienstmitarbeiter (zumindest hab ich das in meinem Depot), mit dem man bei Problemen immer zurande kommt.
    Bei Interesse schick mir einfach deine Kontaktdaten per PM, dann kann ich dich mal anrufen lassen.

  • Ich vermiete nicht per Versand weil folgende Szenarien:


    Das Material kommt beim Kunden an, er sagt es ist defekt -> Wer ist jetzt daran schuld. Du, Der Kunde oder die Spedtion !?
    Sätze wie "Die Faderkappe vom Mischpult hat aber schon vorher gefehlt" kommen.
    Das Material kommt defekt zurück- der Kunde behauptet, bei ihm hat alles noch funktioniert -> Wer hat jetzt recht von Euch beiden !?
    Sehr häufig stellt sich beim Ausprobieren des Gerätes in Kundenanwesenheit heraus, daß der vermeindliche Defekt ein Bedienfehler war und er zahlt dann ohne weitere Diskussionen die Mietgebühren.
    Zudem ist die Ableitstung der Kundenunterschrift bei der Versandvermietung mit Aufwand verbunden (Mietvertrag in doppelter Ausführung zum Kunden schicken, dieser sendet das unterschriebene Exemplar zurück)


    Meine Fazit: zu kompliziert, zu viel Raum für Mißverständnisse, nur sinnvoll bei Stammkunden.

  • Zu Problemen hierzu siehe Warnungsbrett: http://www.paforum.de/phpBB/viewtopic.php?f=11&t=78433


    Das war auch über E. bzw. RR vermietet worden und umgeladen


    Trotz Versicherung europaweit auf Tour mit Bewegungsrisiko & incl. Unterschlagungsklausel mit Obliegenheitsverpflichtung bei uns (u. a. Vorlage BPA, Wohnsitz in D) wäre mir dry hire ohne Unterschrift zu riskant.


    Es gab Schäden wie Kratzer an Gehäusen, abgebrochene Schalter (an Heads mit Ersatz d. teuren schweizer Schalter) verschwundene Kleinteile wie Stative, Kabel. Fiel noch jeweils in die SB


    Anfrage über RR, nach Rückfrage "nur mit Anlieferung" kein Kontakt mehr, unterdrückte Handy-Nr. etc

  • ich würde das nur dann machen, wenn ich etwas sehr spezieles zu bieten habe. wenn es dann wer aus d ist, den ich z. b. hier aus dem forum kenne, dann ja. sonst kannst du das mat auch
    gleich verschenken. das wird sicher 3 mal gut gehen, beim 4ten mal ist dann alles weg, weil sie dich angefüttert haben. mal ganz ehrlich: was hast du so spezielles zu bieten das man das nicht auch
    überall in d im umkreis von 70km bei einem örtlichen nicht auch bekommt?
    warum solltest du dir mat schicken lassen? das macht nur dann sinn wenn es ein spezial ist. alles andere würdest du bei einem kollegen um die ecke mieten. welche event agentur, die seriös ist, kennst du die sich mat ohne technicker schicken lassen würden?

  • "test" schrieb:

    ich würde das nur dann machen, wenn ich etwas sehr spezieles zu bieten habe.


    ja, genau - z.B. meine Trockeneis Nebelmaschine. Hat nicht unbedingt jeder und läßt sich gut und relativ kostengünstig verschicken.


    Ne Lichtanlage mit 2m 6er Bars oder ne 200kg Pallette Lautsprecher z.B. macht keinen Sinn

    Biete: Zeitrafferaufnahmen, z.B. vom Konzert oder Bühnenaufbau
    zur Miete: TW Audio Sys One B30/T24, M15, Global 4 Punkt Truss, Le Maitre Trockeneisnebel, A&H GLD80, QU-24, ew100 1G8, Nexo PS10 + PS15
    aktuelle Gebrauchtgeräte

  • Eben... Standtart Equipment gibt es überall. Warum sollte man die Mehrkosten für den Versand in Kauf nehmen?
    So günstig biete ich das Zeug wiederum auch nicht an.


    Danke für die Tipps - ich denke ich hab das so eingeschätzt wie es ist. Finger weg - sonst Mat. weg...


    Besser einen Kunden nicht gehabt, als die nächsten Zehn nicht mehr bedienen zu können!

  • Na dann rechnet das doch mal aus betriebswirtschaftlicher Sicht:


    Wenn ich wegen zwei CD-Playern/Funkstrecken... die der Rider nun mal fordert 70Km zum abholen fahre und nach der VA wieder zurückbringe kann ich´s gleich lassen.
    Man sollte seine Leute halt kennen, aber ein gewisses Risiko ist nun mal dabei.


    Insomnia

  • "Insomnia" schrieb:

    Na dann rechnet das doch mal aus betriebswirtschaftlicher Sicht:
    Wenn ich wegen zwei CD-Playern/Funkstrecken... die der Rider nun mal fordert 70Km zum abholen fahre und nach der VA wieder zurückbringe kann ich´s gleich lassen.


    Danke - ganz genau, da ist es wohl effizienter 20 EUR Porto zu zahlen, als 3 Std Zeit zu opfern und 15 EUR Sprit.


    Anderes Beispiel: unser Interkom kriegen wir Pfingsten von Riedel immer direkt zum Gelände geschickt - warum sollte dafür extra einer nach Köln fahren?

    Biete: Zeitrafferaufnahmen, z.B. vom Konzert oder Bühnenaufbau
    zur Miete: TW Audio Sys One B30/T24, M15, Global 4 Punkt Truss, Le Maitre Trockeneisnebel, A&H GLD80, QU-24, ew100 1G8, Nexo PS10 + PS15
    aktuelle Gebrauchtgeräte

  • Naja, is halt die Frage, wer die "Off-Tage" zahlt. Wenn es viel genutztes Material ist, sind 1-2 Tage Paketversand pro Richtung eben kostentechnisch auch nicht ohne.
    Weiterhin ist natürlich auch die Versicherung interessant. Ein Standardpaket ist bis 500,- versichert - wenn dann im Schadensfall Ausfalltage und Ersatzbeschaffung dazukommen, wird es teuer.


    Nichtsdestotrotz kann ein Versand sinnvoll und gynstig sein - zumindest günstiger, als eine Kurierfahrt.