Polkern verschoben - geht da noch was? 10G200

  • Habe so einen Fall bei einem KX12. Der Polkern ist hier verklebt und die müssten nach Spanien zum entmagnetisieren. Wird aber im Verhältnis zum Neupreis zu teuer bis der wieder hier ist. Bei deinem ist die Membran aber schon entfernt und wie es aussieht wohl auch der Luftspalt frei. Vielleicht geht das ohne entmagnetisieren, Herrn Grimm fragen!
    Grüße

  • "BenjaminKratz" schrieb:

    Habe so einen Fall bei einem KX12. Der Polkern ist hier verklebt und die müssten nach Spanien zum entmagnetisieren....


    Oh jeeeee.... :lol:
    Wer erzählt denn so ein Blödsinn?


    Da gibt es ein Trick bei.
    Irgendwie müssen die das Ding ja auch zusammenbauen... :wink:

  • Und wie geht der Trick der Herr?
    Der Blödsinn kommt direkt vom Deutschland Vertrieb.
    Nicht vergessen, der Polkern klemmt die HF Spule und die LF Spule ein, er ist also bei einem funktionierenden Chassis verrutscht und es geht darum, die Membranen unversehrt zu "retten" und den Polkern wieder zu zentrieren.
    Bin auf Deinen Trick wirklich gespannt...
    Grüße

  • "sabbelbacke" schrieb:

    Kann man da noch was richten oder ab in die Tonne damit?


    Man kann es probieren, es ist aber auf jeden Fall eine Geschichte, die mit viel Handarbeit verbunden ist. Anschließend muß ja noch der Schwingeinsatz erneuert werden. Kannst Du den beistellen?


    Best: -sf-

  • "BenjaminKratz" schrieb:

    Und wie geht der Trick der Herr?
    Der Blödsinn kommt direkt vom Deutschland Vertrieb.
    Nicht vergessen, der Polkern klemmt die HF Spule und die LF Spule ein, er ist also bei einem funktionierenden Chassis verrutscht und es geht darum, die Membranen unversehrt zu "retten" und den Polkern wieder zu zentrieren.
    Bin auf Deinen Trick wirklich gespannt...
    Grüße


    Das ist Betriebsgeheimnis.


    Tipp, weil Weihnachten ist: :-D
    Chemie & Nichteisenmetall

  • Genial, wenn Du bei dem Beyma KX 12 die Membranen / Schwingspulen "retten" kannst und den Polkern wieder zentrieren. Nachdem Du von "Betriebsgeheimnis" schreibst, wäre ich Dir um ein Angebot per PN dankbar. Sonst hilft mir Dein "Weihnachtsgeschenk" auch nix.
    Grüße

  • "F.A.Bi.A.N." schrieb:

    man erkennt auf dem foto nicht so viel. berührt der polkern in der südrichtung bereits die obere polplatte?


    Ganz knapp gerade nicht, es ist gerade so viel Spalt, wie die zusammengeqethscte Schwingspule ausgemacht hat :)

    Zitat

    Schwingeinheit....Kannst Du den beistellen?


    Du meinst, ob ich das Chassis reconed bekomme und eine neue Ersatzspule rein kriege? Ja.

  • "sabbelbacke" schrieb:


    Du meinst, ob ich das Chassis reconed bekomme und eine neue Ersatzspule rein kriege? Ja.


    Ich meinte, daß es sicher sinnvoll ist, den Reparaturvorgang komplett in einem Zug und aus einer Hand durchzuführen ;-) Magnetsystemkleber habe ich zur Verfügung und auch die Möglichkeiten (und Fähigkeiten) zum Reconen. Was ich nicht habe, ist der Reconingsatz.


    Gruß: -sf-

  • Schauen ob der Kern sich entfernen lässt, sprich die Hälften auseinanderziehen. Beide Durchmesser vom Luftspalt messen und sich eine entsprechende Leere/ Hülse zum zentrieren aus Alu drehen. 2-K Kleber verwenden und beides wieder gegeneinander kleben. Alte Klebereste vorher entfernen und Flächen anrauhen und entfetten. Vorsicht bei den Hälften, dass macht einem schon mal die Fingerkuppe kaputt wenn man die ungewollt zu nah aneinander bringt. So erfolgreich getestet an einem 10" von Martin Audio.