Behringer X32 Erfahrungsberichte / Fragen / Tipps and Tricks

  • Einfach per Midi Program Change Kommandos senden.


    Das geht mit div. Midi Fußschaltern.

    Und von Doepfer gibt es da auch eine sehr große Palette an Platinen.


    Ich nutze eine Engl Z-15 Fußschalter Leiste für einen Gitarristen - so kann er die Effekte im Pult aufrufen und spart sich das ganze externe Gedöns.

    Funktioniert seit Jahren einwandfrei - es werden einfach Teilszenen mit den Effekten und Lautstärken im Pult (XR18) geladen. Ebenso können damit die Instrumente im Pult selbst gemutet werden - zum Stimmen, Abstecken, ... . Eine super Sache.


    Hier ein paar passende Geräte als Anhaltspunkt:


    Engl Z-15

    Doepfer pocket electronic

    Tech 21 MIDI Mouse

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von ERICH ()

  • Hallo, ist es beim X32 möglich gleichzeitig die Trim und normale Gainfunktion im Pult zu nutzen.

    Ich möchte Kanäle fürs Monitoring digital splitten und die Monitoring Kanäle via Trim steuern.

    Ja. Ein Pult ist dann Gain-Master und das andere hat dann nur den Trim-Regler. Dazu gibt es im Menü den Punkt "HA Remote". Zugriff auf die Gains hat man dann immer noch über dieses Untermenü, hat aber im Channel selbst nur noch einen Trim.

  • Ich glaube, Patriker meint den Split in einem Pult. Also sowas wie Ch 1-16 für FOH-Sound, Ch 17-32 digital gesplittet von den gleichen Inputs für Monitor. In einem der Kanalsets nur Trim.


    Keine Ahnung, ob das geht. Ich habs noch nicht probiert. Es geht vielleicht, wenn man "HA Gain Split" aktiviert, trotz nur 1 Pult.

  • Ich möchte mich nochmal bei Euch bedanken für die Vorschläge zur automatischen Programmumschaltung.

    Eine Frage habe ich noch: ich möchte bei Betätigung der Power Taste des letzte Set-Up laden, allerdings auch mit dem Master-Fader in der der letzten Position. Der steht beim Einschalten leider auf Minimalpegel. Kennt Ihr eine Möglichkeit, das zu ändern?
    Danke jetzt schon,

    Jörg

  • Findest Du? Ich denke dass es schon recht gut funktioniert wenn man in den Kanälen konsequent nur den Trim verwendet und die analogen Gains im Headamp-Menü einstellt. Noch einfacher wäre es sich ein X32 Core zu besorgen (die gibts hin und wieder gebraucht recht günstig, vielleicht sogar günstiger als die Splitter-Lösung) und den Monitormix damit zu machen. Dann ist das derzeitige Pult der Gain Master und das Core hat für sich den Trim. Zusätzlicher Vorteil ist dass man im Core das Processing auf die Monitoranforderungen ausrichten kann und z.B für Inear sogar noch zusätzliche Effekte bekommt (die man aber auch durch passendes Routing dem Hauptpult zur Verfügung stellen kann). Und man ist nicht mehr auf maximal 16 Inputs beschränkt.

  • Ich möchte mich nochmal bei Euch bedanken für die Vorschläge zur automatischen Programmumschaltung.

    Eine Frage habe ich noch: ich möchte bei Betätigung der Power Taste des letzte Set-Up laden, allerdings auch mit dem Master-Fader in der der letzten Position. Der steht beim Einschalten leider auf Minimalpegel. Kennt Ihr eine Möglichkeit, das zu ändern?
    Danke jetzt schon,

    Jörg

    Masterfader lässt ich im Setup einstellen.

  • Ich möchte mich nochmal bei Euch bedanken für die Vorschläge zur automatischen Programmumschaltung.

    Eine Frage habe ich noch: ich möchte bei Betätigung der Power Taste des letzte Set-Up laden, allerdings auch mit dem Master-Fader in der der letzten Position. Der steht beim Einschalten leider auf Minimalpegel. Kennt Ihr eine Möglichkeit, das zu ändern?
    Danke jetzt schon,

    Jörg

    Setup -> Mixer -> General Prefs-> Safe Main Levels :)

  • Findest Du? Ich denke dass es schon recht gut funktioniert wenn man in den Kanälen konsequent nur den Trim verwendet und die analogen Gains im Headamp-Menü einstellt. Noch einfacher wäre es sich ein X32 Core zu besorgen (die gibts hin und wieder gebraucht recht günstig, vielleicht sogar günstiger als die Splitter-Lösung) und den Monitormix damit zu machen. Dann ist das derzeitige Pult der Gain Master und das Core hat für sich den Trim. Zusätzlicher Vorteil ist dass man im Core das Processing auf die Monitoranforderungen ausrichten kann und z.B für Inear sogar noch zusätzliche Effekte bekommt (die man aber auch durch passendes Routing dem Hauptpult zur Verfügung stellen kann). Und man ist nicht mehr auf maximal 16 Inputs beschränkt.

    ein Core ist vorhanden, nur nutze ich es oft auch als Hauptpult. Wie müsste ich es verkabeln? Dl32 ins Core bei Input A und dann vom Core B ins X32 Compact A ?

  • Moin


    Kurze Frage an die X/M32 Gemeinde :P ich muss grad eine Show für ein M32 vorbereiten. Auf dem Gig wird eine M32 mit DL 251 stehen. Kann mir jemand sagen wie ich am offline Editor die Gains vorbereiten kann? Im Routing Tab habe ich die AES A Input Blöcke angewählt. Im Channel Config Tab erscheint dann aber nur der Trim. Gehe ich recht in der Annahme, dass die Gains in der Software nur über den "Setup > Preamps" Tab eingestellt werden können? Werden die dort eingestellten Gains von der DL251 übernommen sobald ich das Showfile aufs Pult lade?


    Besten Dank für Eure Hilfe und viele Grüße!

  • Tach zusammen,


    nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Ich hätte da mal eine Frage:


    Ich habe hier ein X32 Compact als FOH und ein X32 Rack als Stagebox. Soweit, so gut. Spielt und tut.


    Jetzt habe ich hier einen Swissonic Router, den würde ich gerne aus naheliegenden Gründen mit dem X32 Rack zusammen in ein Rack packen (damit ich auf kleinen Jobs, wo ich keine große Bedienoberfläche brauche, nur ein Rack ins Auto werfen muss).


    Jetzt meine Frage: Ist es möglich, den Swissonic Router ans X32 Rack zu klemmen, und damit dann mit dem Pad aber nicht das X32 Rack, sonder das X32 Compact zu bedienen? Lässt sich das Router-Signal irgendwie durchschleifen? Oder muss ich zwingend zwei Kabel zum FOH ziehen (eins als Stagebox-Kabel, eins für den Router)?


    Danke an alle, die sowas evtl. schonmal ausprobiert haben!


    Georg

    We're on a mission from God. - Elwood Blues