Electrovoice DC-One

  • Bei der Preisklasse gibt es ja nur noch Xilica. Das DC One ist in einigen Installationen drin wo es auch Audiophil sein muss.


    Gebaut werden solche Teile ja eh immer in China.


    Ich denke wenn Du die anderen nicht magst dann wird das eh eng in dieser Preisklasse.


    Generell laufen die Controller aber gut.

  • DC One läuft, per USB WLAN Adapter auch per Fernsteuerung.


    Die Menüs sind etwas fummelig, besser per Rechner bedienbar:)


    Ansonsten gibt es ein mir bekanntes amprack wo er in Verbindung mit
    Älteren LAB FP Endstufen zum Brummen neigt solange nicht alles zu 100%
    Verschraubt ist...


    Gutes Teil soweit

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • DC1 ist super!
    Ich würd aber für Installationsanwendung eher einen DX46 empfehlen.
    + Ethernet (wäre für mich der Hauptgrund)
    + FIR Filter (wers braucht)
    + IRIS Net, das auch unter virtuellem Win gut läuft
    + ein paar dB mehr Dynamikumfang (zumindest laut Datenblatt)
    + ControlPort Inputs


    Noch weiter oben gäbs die EV Netmax.


    Achja, wenn dir schwarz lieber ist, schau unter Dynacord DSP 260 bzw. 600 bzw. P64 :-D


    LG

  • Wo ich noch passiv fuhr, hatte ich auch das DSP260, was sich nur vom Gehäuse unterscheidet...


    Preis/Leistung - für mich sehr gut.


    Per Paneel kann man auch alles einstellen.


    Wie der Karel aber schon schrieb - mit Notebook ist es viel einfacher, was sicherlich keinen wundert...

  • Zitat von "Karel Noon"

    DC One läuft, per USB WLAN Adapter auch per Fernsteuerung.


    Hier würde ich mich gerne mal einklinken:


    Kannst Du hier mal ein USB WLan-Adapter-Modell posten? Habe hier einen Xilica-Controller mit USB-Schnittstelle und evtl. würde es ja auch hiermit funktionieren :-D
    -

  • Zitat von "Botex"


    Hier würde ich mich gerne mal einklinken:


    Kannst Du hier mal ein USB WLan-Adapter-Modell posten? Habe hier einen Xilica-Controller mit USB-Schnittstelle und evtl. würde es ja auch hiermit funktionieren :-D
    -


    Würde ich auch gern wissen wollen. Geht das auch mit dem XR154 Telekom Router und Ethernet?

  • Die Bedienung per Software ist auf jedenfall zu empfehlen, da man nur über die Software alle Funktionen ausnutzen kann:
    Alle Menüpunkte können per Software einzeln zwischen "sichtbar und editierbar", "sichtbar und nicht editierbar" und "nicht sichtbar" eingestellt werden. -> Für Festinstallationen oder Verleih gut geeignet!


    Leider hat der Controller keine Pegelsteller in den Eingängen, lediglich eine 10db Dämpfung kann per Knopfdruck auf der Rückseite zugeschaltet werden. Ausserdem kann bei den Limitern nur die Release-Zeit, nicht aber die Attackzeit eingestellt werden.

  • Hallo freunde,


    ich hab die Kiste in ner gemeinde verbaut, hab aber nur probleme damit, den Steuerrechner mit der Kiste
    zum Reden zu bewegen (Win7 oder XP oder XPmode, Windows-PC oder Mac per Bootcamp oder Parallels...).
    Die Bediensoftware hab ich bei beiden rechnern schon zig mal neuinstalliert... nüscht!
    Einmal hab ich den firmenrechner dran bekommen, mein File aufgespielt, gut. Nun hab ich manuell was geändert,
    der Rechner will ja nich mehr mit dem Controller reden, wie sichere ich den Kram jetz?!
    Habt ihr da auch schon mal Zicken mit gehabt? Gibts nen klammeraffentrick zum Resetten?



    mfg stefan

    Ey Digger, ich bin Plugger, nich Rigger!

  • Zitat von "imyourdj"

    Ausserdem kann bei den Limitern nur die Release-Zeit, nicht aber die Attackzeit eingestellt werden.


    Das kann der DX46 schon!
    Weiters enfällt dort das ewige USB Gefummel. Für USB braucht man Treiber, Ethernet geht (fast) immer