welches Dj Mikrofon??

  • habe neulich leider festgestellt,daß eines meiner Sennheisser e845s defekt ist.
    Äusserlich nix zu sehen,aber die Kapsel ist defekt,(hatte es zum checken weggegeben.)
    Garantie ist auch abgelaufen.
    so:
    Ich nehme daß selber nur um auf Partys,hochzeiten usw. Durchsagen oder
    Vorträge machen zu lassen und frage mich,ob es dafür nicht auch ein günstigeres tut.
    Ich möchte natürlich kein Ramsch vermieten,aber das e845s ist dafür doch eigendlich zu schade und zu hochwertig.


    Was nehmt ihr dfür so?
    es gibt sogar beim T "angeblich" brauchbare Teile für 49,- im sechserpack ,aber ich denke so weit runter
    wollt ich nicht gehen ,ich wollt jetzt keine Einwegmikrofone einsetzen,
    es kann schon was Namhaftes sein,zb. das e825s von Sennheisser????

  • Für 0815-Vermietung ist besagtes billig-Pack genau das Richtige.
    Kommen durchaus verständliche Töne raus für's Geld. Einzige Schwachstelle, die ich ausmachen konnte, ist das Gewinde der Klemme.


    Für selber halt Klassiker 58 oder eben Sennheisser 840/850. Kostet doch dank Made in China mit um die 100netto auch nichmehr die Welt. Das 825 is nochmal Hälfte billiger.
    Im Prinzip geht aber alles; was an "Gesangsmikrofonen" angeboten wird. Mußt dir halt überlegen, ob du Niere oder Superniere willst.
    Und aufpassen; das es die Version mit Schalter is, wenn du einen willst....

  • Um mal ausführlicher zu antworten; klar gehen die ganzen Billigeimer problemlos, auch z.B. das dreier Set vom Ohr. Meine Erfahrung mit dem SM58 ist folgende:


    - es neigt nicht gross zu Rückkopplungen
    - DJ's die keine Ahnung haben, kommen prima klar damit
    - DJ's die ein wenig Ahnung haben, staunen darüber, dass sie ein SM58 bekommen (da ihm der Ruf eines "über-Mikrofons" anhaftet)
    - DJ's die viel Ahnung haben.... gibt's in dem Zusammenhang nicht :D

  • Jens, hast du das sennheiser schon mal aufgemacht? Der Schalter ist ein sogenannter REED Kontakt, also berührungslos, als ich noch sennheiser hatte haben die schon mal Ärger gemacht.


    Also aufschrauben und Schalter stilllegen, könnte noch mehr Geld sparen.



    Bei neu würde ich mir mal die wharfedale Dinger anhören, liegen zwischen Ohr Dreierpack und SM58, wirken wertig,


    Oder eben genau jenes, 58er gibt's auch mit Schalter.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Klar SM58 ist super,kost ja auch ca. dasselbe wie 845er Sennheisser.
    aber mal eben nur zum "NUR" Quatschen weggeben zu "teuer"(isses ja auch nicht wirklich)
    denke nen Sennheiser 825 sollte auch reiche n,ist oki.
    werde mir auch keine mehr mitr Schalter holen,da jeder der sprechen möchte erstmal am Schalter fummelt,auch wenns schon an ist.

  • beim T gib's doch die t_punkt_bone-Dinger - kosten nicht die Welt und tun's für 'nen CD/MP3-Schmeißer allemal.


    Wenn' jedoch was brauchbares sein soll, könnte ich Dir noch das Beyer TGV-30 empfehlen - kostet beim großen T 40 Öcken. Habe das selber im Einsatz; war eigentlich mal mein Talkback wegen dem nicht-knackendem An-Aus-Schalter, jedoch hat das TGV 'mal aus künstlerischer Improvisation eines Tages den Weg auf die Bühne gefunden und ich war sehr zufrieden mit dem Klang, der Stabilität und des Feedback-Verhaltens (hat bisher noch nie gekoppelt).



    Grüße


    sec

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ...ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • Kommt auf die Tonhöhe der eigenen Stimme und die gewünschte Klangfarbe an.


    Das SM 58 ist mir bspw. zu dumpf. Möchte man eine "Sirene" entschärfen, aber genau richtig.


    Ich mag das Sennheiser E 845 (S), da es warm klingt ohne die Höhen zu vernachlässigen. Und den Preis holst Du doch über das Trinkgeld von 2 VA wieder herein ;-)


    Die T.h oman.n Funke für gut 100,- EUR geht zur Not auch, klingt nicht so gut wie das Sennheiser, ist dabei sehr rückkopplungsarm, selbst bei sehr hohen Umgebungs-/Hintergrundlautstärken. Kann auch ein wichtiges Argument für einen Dischie sein ;-)

  • Zitat von "zegi"


    - DJ's die keine Ahnung haben, kommen prima klar damit
    - DJ's die ein wenig Ahnung haben, staunen darüber, dass sie ein SM58 bekommen (da ihm der Ruf eines "über-Mikrofons" anhaftet)
    - DJ's die viel Ahnung haben.... gibt's in dem Zusammenhang nicht :D


    bitte keine Diskriminierung von Randgruppen !!

    ausgenomen sind Einzelfälle, z.B. "daHobbyDJ"