Yamaha TF Serie

  • Also wir haben uns damals nach einem längeren Auswahlverfahren für das TF Endschieden.


    Für uns ist das Bedienkonzept des X32 oder M32 einfach zu umständlich.

    Es stand dann noch das Qu16 zur auswahl welches aber aufgrund dessen, dass es nur 16 Kanäle verwalten kann, auch aus dem Fokus viel.

    Das säh heute mit den SQ Serien bestimmt anders aus.


    Ich finde das das TF im vergleich zu den QL und CL den Touchdisplay deutlich Sinnvoller nutzt. Die beiden anderen Pulte haben lediglich die Oberfläche des LS9 genommen und vergrößert. Das Potenzial eines so großen touch display wird dabei leider nicht ausgeschöpft.

    Ich gebe aber auch zu, das die verbaute Technologie im TF besser hätte sein können.


    Ein weiterer wichtiger Aspekt für eine kleine Firma wie uns ist neben dem Pult aber auch die App. Ja einige werden schimpfen und bauen ohne FOH garnicht erst auf :D. Aber in unserer Größe bekommt man diesen einfach nie.


    Und ich finde das die App des TF mit eine der besten des Marktes ist.

  • Ich finde immer, ein Pult muss passen. Wenn es für euch passt, dann ist alles super. Wenn man es nicht mag muss man es nicht kaufen/benutzen.


    Ich habe ein Mal im Jahr eine TF1 vor der Nase, ich bin auch nicht wirklich ein Fan der Oberfläche, aber es geht. Genauso wie eine Q16, da gefällt mir die Oberfläche besser, aber nicht die Beschränkungen.


    Jetzt schule ich aber öfters im Jahr Menschen auf Digitalpulten, die nicht so im Training sind oder schlicht keine Ahnung haben was sie mit einer Ausgangsmatrix machen sollten respektive Sie nie brauchen ... und genau da merke ich ich dann das diese Reduktion und auch eine reduzierte Oberfläche wie bei der TF durchaus Sinn machen kann, sogar sehr viel Sinn.


    Von daher, ich dachte auch bei meiner ersten D1 ich muss brechen und ich gewöhne mich nie dran .... alles gut, und manchmal wird man richtig gut Freund mit Technik die man erst nicht mochte ;-))

  • hmmm... was meint ihr eigentlich mit nicht so schnell?

    Ich Rätsel da zwischen: wechseln der Seiten? oder die Regler? oder ? hmmmm...

    ohne Matrix? finde ich nicht schlimm...

    Viele Effekte - Cool

    Wenn ich Richtig verstanden habe , kann man diverse Externe Handys und Tabletts anschliessen. Das eingebaute Display ist vermutlich so klein, weil die Hersteller davon ausgingen, das sowieso noch ein Tablett eingesetzt wird... frechhhh... aber O.K.


    Zum Sound würde ich gerne noch ein paar persönliche Meinungen hören

    Hat jemand in Schleswig Holstein so ein Teil? würde damit gerne mal Arbeiten...



    Ach ja , bitte kein Shitstorm zu meinem Subjektivem Empfinden: Ich möchte aber gerne loswerden, was ich denke (Denken =SUBJEKTIV! = ist NICHT Fundiert oder mit Messdiagrammen oder sonstwas belegt) : ich glaube einfach nicht, das alle die das X32 Bedienen Luschen sind , das kann einfach nicht sein ! Aber den Klang der X32 mochte ich einfach nie... Das soll doch niemanden Beleidigen... Und da gab es noch andere DP in der unter 4000€ Klasse die mir auch nicht gefielen

    ...und dann dieses TF5! Das war das erste mal, das ich den Klang O.K. fand... Und das finde ich für mich selbst! Also für MICH! schon auffällig...

    Aber wenn das X für euch O.K. ist. Dann viel Spass damit , Ich bin doch nicht das Mass der Dinge. Aber Fragen möchte ich schon stellen...

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Also: Matrizen hast du im tf5. Entweder hast du da was falsch verstanden oder ich hab dich falsch verstanden. Den Touch und die bediengeschwindigkeit finde ich um Längen besser als z.b. Bei der sq-Serie. Über den Klang kann ich nicht meckern. Für reverb benutze ich allerdings Plugins über usb aus dem Rechner. Die Latenz ist für mich da grade noch im Rahmen. Negativ finde ich bei dem Pult tatsächlich vor allem die routingmöglichkeiten. Da geht gar nix. Aber das macht es natürlich auch übersichtlich.

  • Die TF ist ein Pult was Anfangs aufgrund fehlender Features* quasi unbenutzbar war für viele Sache, das hat sich aber mit der Zeit stark gebessert und mit jeder Softwareversion sind elementare Dinge dazu gekommen.


    Mittlerweile kann das recht viel, auch wenn das Routing eine Katastrophe bleibt und die Stereo Ins doch stark beschränkt sind.


    Und die Faderqualität ist auch das schlechteste was Yamaha je gebaut hat, wer eine TF findet bei der sich alle Fader beim ersten Mal kalibrieren lassen hat wohl Glück gehabt. Nach ein Paar Wochen in staubiger Umgebung kann man die quasi direkt in die Werkstatt schicken während die QLs und CLs auf der gleichen Baustelle unbeeindruckt ihren Dienst tun.


    Der Workflow und die GUI ist halt anders als bei den anderen Yamahas, das muss man definitiv mögen.


    Ich mag es nicht und kenne auch niemand der es mag. Aber man kann mittlerweile damit arbeiten.


    *fehlende Features die nachgekommen sind:

    - Delays in Ausgängen

    - Matrizen

    - Routing von Mixen auf Matrizen (Korrektur: Das ging schon immer, Mix to Stereo geht bis heute nicht)

    - Dugan Automix

    - viele Kleinigkeiten

  • ok verwechsbuchselung meinerseits ... dann habe ich das mit dem Routing nicht richtig verstanden...

    Was meint ihr damit genau? Sorry das ich so unwissend ...

    Matrizen waren bei dem Pult anfangs nicht mit dabei, deswegen findet man die nur auf dem Custom Layer. Und es sind nur vier Stück bzw. zwei mal Stereo.


    Man kann bei Inputs nur wählen ob man den lokalen Input, den Slot Input (in der Regel Dante) oder USB Input wählen will. Aber es gibt keinen Softpatch in dem Sinne, Kanal 1 ist z.B. immer analog 1 oder Slot 1 oder USB 1.

    Ausgangsseitig gibt es zwar ein Routing, aber man kann Delay und Gain nicht wie bei den anderen Yamahas noch mal trimmen.

    Bei den Stereo Ins kann man als analoge Quelle nur die Chinch Inputs nehmen.


    Wenn jemand mittlerweile eine Routing Möglichkeit gefunden hat lasst es mich bitte wissen!

  • Ich bleibe dabei, wer unter Livebedingungen mit dem Klang eines aktuellen, allgemein akzeptierten Digitalpults nicht zufrieden ist, sollte die Schuld bei demjenigen suchen, der es bedient. Mir kann niemand erzählen, dass man mit nem X32 keine gute Show fahren kann, "weil es nicht klingt". Ich habe ebenso sehr gute Shows mit X32 erleben dürfen, wie ich bestenfalls sehr mittelmäßige Shows mit Pulten von Midas, Studer oder Avid gehört habe. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle, der allerletzte davon ist das Pult.

    Was die Bedienung der TF angeht - klar, mit Tablet erweiterbar, wenn man sich eine dieser Apple-Krankheiten antun will. Android-Kompatiblität sucht man bei Yamaha in der Hinsicht vergeblich, da geht maximal Monitoring oder Wireless DCP für den MRX-7D. Für mich ein fetter Minuspunkt, da Apple-freier Haushalt. Mixingstation läuft selbst auf den übelsten Geräten stabil und zuverlässig. Hab ein 35€ Amazon Fire Tablet, als Backup und für regnerische Open Airs (Verlust würde sich in Grenzen halten). Dank des "Fine-Mode" trotz des kleinen Displays super nutzbar.


    Ich frage mich, weshalb man nicht die (in meinen Augen relativ gelungene) Logik der größeren Pulte beibehalten hat. Von der CL kommend fühlt sich die TF im ersten Moment so an, als müsste man mit Fäustlingen Klavier spielen.

    Wenn man eingearbeitet ist, gehts natürlich, aber das gilt wohl für so ziemlich jedes Pult.

  • Deswegen sage ich ja, das die TF Serie nie dafür gebaut war "normale" Tontechniker zufrieden zu stellen .. Ich kann mich noch gut errindern, wie mir ein Yamaha Produktmann das erste Pult auf der Musikmesse gezeigt hat, und auch ganz klar artikuliert hat, in welche Ecke sie damit wollen, also eher "Consumer" Ist ja auch legitim, und laut Verkaufszahlen besser verkauft als man denkt ... genauso wie die QU16.


    rein SUBJEKTIV habe ich übrigens immer mehr das Gefühl, das Rebecca nicht nur überhaupt keine Ahnung hat, sondern auch keine Ohren ... für einen Lichter ja prinzipiell nichts ungewöhnliches ... aber ist natürlich nur meine PRIVATE Meinung.


    P.S. wobei ich auch immer wieder den Verdacht habe, das das in Wirklichkeit BillBo´s Zweitaccount ist ... einfach um ein wenig Spaß zu haben ...