• Bei mir ein Monacor DTTA für Talkback und Messmikro und einen Dante Kopfhörer Verstärker einer Schweizer Firma. Name kann ich nachschauen, bei Interesse

    die anwendung als talkback- und messeingang gefällt mir! aber warum nutzt du nicht einfach den ausgang des DTTA für den PAFL?


    den DTTA benutze ich für mein shoutbox-system. der zweite DTTA steht dann auf der bühne. dazu jeweils eine kleine aktivbox und ein mikro mit schalter, fertig.



    eine rein touchscreen basierte mischlösung kann ich mir im moment für mich nicht vorstellen. aber wenn man mit sparsamem gepäck unterwegs sein muss, z.b. im selben bus mit einer band, dann könnte das tatsächlich eine sehr platzsparende lösung sein.

    herjeh, schon wieder was neues, über das ich nachdenken muss...

  • Focusrite X2P

    das sieht ja wirklich klasse aus. der preis dafür ist allerdings schon recht happig, da stimme ich vollkommen zu. deshalb darf man für den zweck durchaus über die von =RS= genannte Monacor-lösung nachdenken. denn auch wenn die rauschwerte beim DTTA sicher nicht so gut sind wie bei diesem focusrite-teil, für den zweck des gelegentlichen abhörens einzelner kanäle genügen sie allemal!

  • die anwendung als talkback- und messeingang gefällt mir! aber warum nutzt du nicht einfach den ausgang des DTTA für den PAFL?

    Hatte ich ursprünglich so.

    Doch das starke Rauschen auf dem Ausgang hat mich sehr gestört. Auf eine Nachfrage hier im Forum hin hat unser Monacor Kollege, wohl basierend auf einer Info aus dem Support, behauptet, das Rauschen wäre nur so stark, wenn gleichzeitig der Eingang genutzt wird. Leider eine bei mir überhaupt nicht nachvollziehbare Äusserung, die mich nochmal gutes Geld für den Kopfhörer Verstärker hat ausgeben lassen.

    Das Ding ist übrigens von Micromedia und gibt's als PoE Variante oder mit externem Netzteil.

  • Es kann schon sein, dass da Elektronik unter Last einen ordentlichen Krach auf der Spannungsversorgung und damit letztlich dem Ausgang macht.

    Oder meinst du jetzt, dass das Rauschen nicht besser wird, wenn du die Eingänge nicht nutzt?

    Letzteres:

    Aussage von Monacor war, das Rauschen wird nur besser, wenn der Eingang nicht genutzt wird. Bei mir hat sich damit gar nichts geändert :rolleyes:

  • Das Ding ist übrigens von Micromedia und gibt's als PoE Variante oder mit externem Netzteil.

    danke für diesen hinweis.

    Aussage von Monacor war, das Rauschen wird nur besser, wenn der Eingang nicht genutzt wird. Bei mir hat sich damit gar nichts geändert

    das ist natürlich schon ein bisschen traurig, weil ich mir dieses teil eigentlich genau für solche einsätze gekauft habe.

  • uff, das war heut was...

    heute hab ich die 1.84 installiert.


    mein sytem war seit sonntag in einem theater aufgebaut, heute hatten wir dort nochmal einen anderen gig mit der selben anlage.

    am sonntag lief das system einwandfrei, auch beim einschalten heute mittag lief es.

    als ich dann aber die firmware aufspielte, verlor die surface plötzlich den kontakt zum mixrack.

    die fehlerursache: das netzwerkkabel, welches vom mixrack in eine wanddose geht, hatte plötzlich kontaktprobleme. entweder hat die putzfrau das kabel malträtiert, oder ein musiker hat am sonntag dran gezerrt... von alleine geht das jedenfalls nicht kaputt. anyway, mein pult ist ja auf rollen, also hab ich es direkt neben das mixrack gerollt und mit einem 3m netzwerkkabel verbunden.

    ergebnis: das surface war zwar erfolgreich auf firmware 1.84, aber es liess sich trotzdem nicht mehr mit dem mixrack verbinden! auch nach einem weiteren kabeltausch nicht (kann ja sein, dass das ersatzkabel ebenfalls ne macke hat). aber drei kabel sind sicher nicht kaputt, und das hat sich dann auch bewahrheitet.

    trotzdem war wieder keine verbindung möglich!

    ein anruf beim service brachte mich auf die idee, die IP adressen auf den standardwert zu stellen. da ich aber nur zugriff auf die surface hatte, konnte ich die IP nur dort ändern. am mixrack gibt es auch eine möglichkeit, das mit einem dünnen stift oder nadel zu resetten. das hab ich dann auch noch gemacht.

    trotzdem: keine verbindung möglich... hmmm.

    dann kam mir ein kleiner verdacht, ob das mixrack vielleicht die alte firmware behalten hat...? danach hab ich mal auf meinem FOH-PC die Director software gestartet, und zwar die 1.83er version.

    und siehe da: der director hat sich auf anhieb mit dem mixrack verstanden! und zwar über das netzwerkkabel zur surface, also war das kabel auch auf jeden fall in ordnung! gute nachrichten!

    und damit war auch klar, dass im mixrack noch die alte IP aktiv war und die firmware auf dem alten stand war.

    also hab ich meine surface wieder auf meine eigene IP gestellt und einen erneuten verbindungsversuch gestartet - fehlanzeige. aber klar: surface ist ja auf 1.84, mixrack auf 1.83!

    dann kam die lösung:

    einfach nochmal den USB stick mit der neuen firmware ins pult gesteckt und die firmwareseite aufgerufen (das geht hier auch, obwohl man nicht mit dem mixrack verbunden ist). und siehe da: da nun beide IPs wieder passten, wurde die existenz des mixracks tatsächlich angezeigt - und zwar korrekt mit 1.83.

    danach musste ich nur noch auf "firmware update" drücken, dann hat das sytem sofort wieder einwandfrei gespielt.


    mein fazit aus dieser situation: firmwareupdates mache ich fortan nur noch mit einer einzelnen, kurzen kabelverbindung zum mixrack, von der ich genau weiß, dass sie funktioniert! ;-)

  • Howdy


    Sowas macht man wenn man Zeit hat und es eh schon aufgebaut ist.

    So wie bei mir diese Woche. Montag in meinem Spielort eingesetzt (das dort vorhandene alte Pult eines Mopedherstellers kann man leider nicht komfortabel fernbedienen und läßt auch sonst die 20 Jahre Zeitdifferenz hören und sehen). Aber am Abend erst mal stehen gelassen, damit der Tag nicht zu lang wird. Dienstag dann hier erfahren, daß es ein Update gibt. Und heute am Mittwoch in Ruhe die Firmware eingespielt und dann wieder abgebaut. Komplett entspannend und ohne Zeitdruck.


    Für Wora: Das Mixrack kann man auch über den Browser updaten. IP-Adresse des Mixracks in den Browser eingeben und man sieht die Update-Seite des Mixracks. So habe ich in meiner surfacelosen Zeit die Updates eingespielt.


    Gruß

    Rainer