Beiträge von krzysztof schwierz

    OK, alles klar - vielen Dank - es wird nun das ATM 350 werden :)


    Auch wenn ich es mir eigentlich erstmals so vorgestellt habe, dass es irgendwie schön wäre zum D:Facto für Gesang einen weiteren DPA für Sax zu haben, sehe ich wirklich keinen Grund um den Preisunterschied zu bezahlen... schönes WE für Alle! :)

    ...und hör doch bitte damit auf auf die Watt-Angaben zu schauen. Bei den heutigen Budget-Boxen, schon überhaupt bei den "aktiven" sagt diese Angabe so gut wie gar nichts. Es werden immer öfter die peak Leistungen der Amp-Module angegeben, die von dem reellen Leistungswert der Boxen so gut wie immer weit weg liegen.

    Mit jetzt 3 kleinen Kinder ist es derzeit eher schwer mir zu Hause testen... ;)

    Aber die Mischung aus Euren Tipps plus der Hinweis selber zu probieren und zu lernen was das Ändern der Parametern mit sich bringt wird schon ein zufriedenstellendes Ergebnis bringen. Nach dem zweiten Gig glaube ich, dass ich schon etwas bessere Ergebnisse mit manuell eingestellten A&H gegenüber dem Helicon in full Autu-Modus erzielen konnte!

    Nochmals vielen Dank und VG!

    Hallo,

    am letzten Samstag habe ich versucht meine „Hausaufgaben“ zu machen… war nicht gerade leicht, wenn man gleichzeitig v.a. singen, spielen, sprechen, Lautstärke überwachen usw. musst.

    Wenn ich die „Hausaufgaben“ nun richtig gemacht habe, würde ich sagen Ration sagt mir wie stark ich kompressiere und Treshold ab welchen Lautstärke. Meine Erkenntnisse - weniger kann mehr sein!

    Dynamik ist doch v.a. bei Live-Musik eigentlich sehr wichtig… mal weg von der „modernen Musik“ wo es oft von Anfang bis Ende nur fortissimo gibt… Nun halte ich es für meine Anwendungen nicht nötig den Treshold tiefer als bei ca. minus 10dB einzusetzen, Ratio 3.2:1 finde ich auch ausreichend. Werde noch etwas testen, in die Richtung noch etwas höher anzufangen, aber dann mit z.B. 4:1.

    Also noch mehr in die Richtung wie der Tobias auch schon vorgeschlagen hatte.

    Erstmals vielen Dank und VG! 😊

    Hallo,

    suche ein Clip Mikrofon für Saxophon,

    da ich für andere Sachen Geräte von AKG und DPA verwende würde ich gerne - da ich es schon gerne einheitlich habe - eins von diesen beiden nehmen, nun also:

    AKG C 519 M oder DPA d:vote Core 4099 Sax ?

    Ob gebraucht oder neu ist das DPA ca. 2 - 3x teurer. Die Frage ist, lohnt es sich Eurer Meinung nach das recht teure DPA zu kaufen oder reicht das AKG vollkommen aus?

    Ich fürchte schon, die Antwort wird es musst jeder selbst entscheiden… rechtfertigt aber der Klang, die Verarbeitung, was auch immer den Preisunterschied? Vielen Dank im Voraus. :)

    BTW: Konnte zuletzt bei Bekannten Band ein TTs Set - 22MkII mit 18AsMkII - hören - bin grundsätzlich auch der Meinung, dass es eine richtig gute Anlage ist… möchte man aber schon etwas „auf einem höheren Niveau jammern“ kommt man nicht drumherum, dass die Klasse D Stufen von der Stange ein Kompromiss, das schwächste Glied, wie auch immer man es nennen möchte, sind. Mittlerweile verwenden es schon aber fast alle Hersteller, da die Module v.a. schön leicht sind… Man scheint sich aber damit leider schon gewöhnt zu haben und merkt es nur, wenn man auch mal mit Boxen mit anderen Endstufen arbeitet.

    OK, das mit dem Threshold werde ich austesten,


    inwieweit könnten die Starteinstellungen, also sagen wir mal: Attack - 7,5ms, Release - 125ms, Knee - soft, Ratio - 3.2:1 (teste auch 4:1) - auch für Saxophon Anwendung haben?


    Danke VG! :)

    Danke Tobias, vielleicht bist Du nochmals so lieb:


    Thres ist wohl ab wo der Kompressor anfangen soll? Wie bestimmt man ob man es erst bei z.B. -10dB einsetzt oder schon bei z.B. -30dB??


    Soft Knee hatte ich - vorausgesetzt, es ist aktiv wenn es am LCD eingeblendet ist.


    Vielen Dank im Voraus!

    Hallo,

    das Thema habe ich zwar schon mal kurz angefangen, bei einem anderen wo ich den Wechsel zu Qu besprochen hatte.

    Der liebe Tobias hatte mir auch schon Einiges dazu erklärt, wenn ich es aber hier nochmals neu anfrage gibt es wahrscheinlich mehr Bewegung, wenn es mehrere Kollegen sehen 😉

    Da hieß es: Im TC Helicon des Keyboards hatte ich den Kompressor auf automatisch eingestellt…

    Ich bin mir schon bewusst, dass es keine eindeutige und einzelgute Einstellung geben kann - vielleicht aber zumindest eine Start-Einstellung. Ich will dass der Kompressor schon was tut, jedoch dass die Kompression eher leicht ist - also ohne dass zu viel Dynamik verloren geht…

    ...

    Da antwortete der Tobias: „ich persönlich finde den Auto Slow Opto für Gesang ungeeignet, würde den RMS nehmen, Attack etwa 5 bis 10ms Release etwa 35 dB/s. Ratio meinetwegen 2/1, tendiere aber bei Gesang zu mehr (4/1). Generell reagiert der Allen & Heath Compressor, was seine Zeiten betrifft zumindest "ungewöhnlich". Wenn man hier mit den langen Zeiten, wie man sie z.B. von dbx gewohnt war, arbeitet, kann man ihn auch fast schon aus lassen.”


    Habe es eingesetzt und -> habe nun RMS genommen, bei Attack erstmals die "goldene Mitte" = 7,5ms, Kompression erstmals etwa auch, d.h. 3.2:1


    Nun die Frage: Release ist auch in [ms] angegeben - was sollte gut sein? (der kleinste mögliche Wert ist 100ms).

    und bitte auch gleich die zweite Frage - Thres ist wohl ab wo der Kompressor anfangen soll? Wie bestimmt man on man es erst bei -10dB einsetzt oder schon bei z.B. -30dB?? Vielen Dank im Voraus!

    Hallo,


    habe nun RMS genommen, bei Attack erstmals die "goldene Mitte" = 7,5ms, Kompression erstmals etwa auch, dh. 3.2:1


    Release ist auch in [ms] angegeben - was sollte gut sein? (der kleinste mögliche Wert ist 100ms).


    Vielen Dank im Voraus! :)

    Danke Tobias, am Samstag werde ich "Deine" Einstellungen live testen!


    BTW. ich bin eigentlich definitiv für natürlich klingende Stimmen... und ich mag es nicht wenn ich bei der "Musik von Heute", eher Roboter oder Mickey Mouses statt Menschenstimmen höre... ab und zu kann es aber für "modernere" Songs sicherlich nicht schaden... hätte da jemand einen Tipp aus der Qu Library?

    An Kopfhörer was da was von den Chorus bzw. Flanger eventuell das Richtige... wer da aber mehr Erfahrung mit den Presets hat und etwas vorschlagen möchte wäre willkommen :)

    Hallo Das Qu-Pac ist da. Was noch bevor Musik kam positiv aufgefallen ist, sind etwas geringere Geräusche gegenüben dem CMS.

    Da liegen jetzt sicherlich keine Welten dazwischen - dennoch konnte das Ziel erreicht werden - die CMS Färbung steht jetzt der Offen- und Klarheit der Boxen nicht mehr im Wege. Da das Qu ein gebrauchtes geworden ist war der Umstieg auch noch entsprechend leicht preislich zu verkraften.

    Was Ihr mir bitte helfen / beraten könntet ist die Einstellung des Kompressors. Im TC Helicon des Keyboards hatte ich es auf automatisch eingestellt…

    Ich bin mir schon bewusst, dass es keine eindeutige und einzelgute Einstellung geben kann - vielleicht aber zumindest eine Start-Einstellung. Ich will das der Kompressor schon was tut, jedoch dass die Kompression eher leicht ist - also ohne dass zu viel Dynamik verloren geht…

    Was ich gestern Abend - allerdings nur mit Kopfhörer nicht mit der PA so als Einstieg eingestellt habe ist am beigefügten Foto zu sehen. Wenn etwas sichtbar vom Prinzip eher falsch ist, wäre ich für Tipps sehr dankbar. Wenn das irgendwie helfen könnte - Gate ist bei ca. -30 dB. Thres ist wohl ab wo der Kompressor anfangen soll? 2.0:1 ist wohl eine geringe Kompression?

    Vielen Dank im Voraus!

    Ich dachte man könnte es irgendwie in einer Form definieren, wie z.B.:

    ab z.B. 100Hz macht es keinen Sinn, da sowieso keiner so tief singt und es nur unnötig Rückkopplungsrisiko steigert und/oder wiederum über z.B. 150Hz kann schon etwas von Grundton abgeschnitten werden, was danach fehlen kann usw.

    Ist aber soweit klar - danke - ich werde mich nach Euren Tipps richten. Danke! :)

    Saxophon-Baugröße: 1x Tenor 1x Alt - also ca. die Mitte der möglichen Baugrößen ;)


    Das mit den Mikros - definitiv ja - meine Frau hat schon seit vielen Jahren ein Beyerdynamic Opus 82 (Schwanhals Clip) - ich benutze es derzeit und wenn die wieder mit darf kaufen wir uns einen zweiten ähnlicher Sorte, da es wie du auch geschrieben hattest viel bequemer und auch geeigneter ist...