Beiträge von krzysztof schwierz

    Hallo,


    wie geht man "fachlich" mit Bläser vor? Exakt geht es hier um Soxophone, wobei es wohl eher unwichtig ist...


    Gibt Ihr auf die Bläser auch einen FX (Reverb?) oder sollten die besser "trocken" und neutral rüberkommen? Danke :)

    Ja, es kommt schon öfters vor, dass Boxen der verhältnismäßig kleinen deutschen Herstellern noch besser klingen können als Boxen der weltweit verbreiteten Herstellern. Natürlich ganz weg von der sog. Ridertauglichkeit die man mehr oder weniger braucht oder auch überhaupt nicht. Wobei man sicher nicht verallgemeinern dürfte, den jeder Hersteller hat sowohl etwas besser gelungene wie auch nicht ganz so überzeugende Produkte im Programm.

    Hallo,


    wie ist die E Serie - analoge Pulte - von RCF einzustufen?


    Eher typische Budgetware - wie z.B. die hauseigene L-Pad Serie oder schon ordentlich, also in Richtung A&H WZ, Soundcraft BG usw.


    Das der Hersteller schreibt es sein "Premium" ist klar - inwieweit das aber stimmt ist die eigentlich Frage - ich frage weil es glaube ich das einzige Pult ist, das mit nur 6kG z.B. einen Mono-Ausgang mit XLR anbietet. Wobei auch das kleinste E12, für einen OMB schon eher zu groß ist... aber bevor ich überhaupt weiterüberlege würde ich gerne wissen inwieweit es wirklich "Premium" ist? Danke, VG :)

    ...ist also doch noch ein interessantes Thema geworden ;)


    Wenn ich das ober alles richtig verstanden habe, könnte man es mit einfachsten Worten auch einfach so sagen:

    Ampleistung x2 = +3dB und Ampleistung x2 inkl. Membranfläche x2 (also Verdopplung der Boxenmenge) = +6dB.


    :D

    Es ging mir nicht um den einen oder einen anderen Hersteller - nur allgemein um Papier vs. Realität. Wie aber schon Wolfgang am Anfang antwortete - ist das Thema alles andere als neu...


    Sebastian, das müsste also heißen, dass Euer 15er ca. das bringt, was 3 Stück anderer Subs der gleichen Preisklasse (ich würde sagen gut 90% der Hersteller geben so um die 131dB an). Auch wenn ich wie schon bekannt kein Beschallung-Spezialist bin - glaube ich das aber erst wenn ich es hören konnte ;) Es sei den bei Deiner aussage war der smiley am Ende ( ;) ) entscheidend, dann ist ja alles klar.

    Nochmals danke - VG - Krzysztof

    Hallo Sebastian,


    nett dass Du schreibst (auch wenn es eigentlich mehr oder weniger Dein Job ist) - es war aber nicht Coda gemeint - echt nicht ;)


    Ich brauche auch keine Messungen, da ich nicht vor habe Boxen zu wechseln bzw. weitere dazuzukaufen - als Hobbymusikant schaut man sich aber halt ab und zu gerne an, was es so alles gibt...


    OK, ich glaube ich kann hier keinem "weh tun" bzw. beleidigen oder was auch immer, das jemand als negativ einstufen könnte, wenn ich einfach schreibe, dass ich es wegen dem neuen M Sub von Nova geschrieben habe.


    VG! :)

    Aber zusammenfassend - wenn man nicht gerade einen 100 Euro Ibiza (oder wie die alle heißen) Sub mit einer z.B. 2000 Euro Kiste vergleichen möchte, sondern in der gleichen Preisklasse (sei um die ±2000 Euro) miteinander (sei stinknormale 15er BR) vergleicht, dann sind die "Lautstärkeunterschiede" vergleichbar? Wenn es Unterschiede geben sollte, dann marginal, aber sicherlich nicht das eine Box zwei oder gar vier ergänzen könnte (was lt. den SPL Angaben eigentlich der Fall sein müsste)? Danke, VG!

    Hallo,


    es ist so gewohnt, dass 15er, stinknormale BR Subs, ordentlicher Hersteller mit so ca. 128 - 131dB SPL angegeben werden.


    Wenn ein nicht gerade kleiner Hersteller - ich will jetzt hier den Namen nicht nennen um keine schlechte Werbung oder ähnliches zu machen - frage nur um was zu lernen... - da 138dB angibt ist es wohl als Märchen um nicht zu sagen Kundenverar*****g einzustufen - oder ist es irgendwie nachvollziehbar?


    Was ich so über Kalkulieren von SPL auf Basis von dB bei 1W gelernt habe, müsste da der LS (ohne nachzurechnen) um die 10kW bzw. um 110dB bei 1W haben - da ich aber als Tanzmusiker kein Speziallist bin dachte ich mir, ich könnte kurz bei den Experten nachfragen - danke schön im Voraus! :)

    Ein Blindtest würde sicherlich interessante Ergebnisse bringen... oder die gleiche Boxen hinstellen und nur das Logo an- und abkleben - da könnte es sich herausstellen, dass die gleiche Boxen je nach dem Logo, das aktuell drauf wäre "etwas" anders bewerten werden könnte... ;)


    Für mich, als einen ambitionierten Hobby-Musikant ist das Thema einfach - 1. hochwertige Boxen, jedoch 2. mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis - und somit bleiben automatisch nur die "Inhaber gesteuerten" Marken übrig ;)

    Ab einem bestimmten Niveau ist es m.M.n. zum großen Teil Geschmackssache... letztendlich gilt doch immer die "shit-in - shit-out" Regel ;)


    Und ein Herr von z.B. Seeburg oder KS nimmt sich immer die Zeit um auch die Fragen von einem Tanzmusiker, der wirklich nur einzelne Boxen kauft zu beantworten... Würde einer von den weltweit rider-tauglichen mit mir überhaupt sprechen wollen? Könnte sein, aber WENN, dann nur jemand vom Marketing-Vertrieb und nicht die Entwickler selbst. Oder liege ich da falsch? VG!

    Hallo,


    auch wenn ich jetzt leider nicht das Thema direkt anspreche - kann ich aus eigener Erfahrung was zu den o. g. 8er schreiben (auch wenn es wahrscheinlich für keinen von Euch etwas Neues wird ;) ) Klar gehen 8er Tops der größer entsprechend schnell ans Limit - nimmt man aber eine Box wo zwei gute 8er drinsitzen reicht es als Top schon pegelmäßig für die gewöhnlichen Tanzpartys bis ca. 100 Leute meistens problemlos aus - und die Mobilität und das Gewicht liegen dabei nach wie vor deutlich näher einer single 8er als einer single 12er Box :)

    MRspeaker, stimmt - ich laufe mit den doppel 8er einer in einen Hand herum, als ob es nix wäre... ;)

    4Art, ja, darüber hatte ich auch schon mal nachgedacht (hatte schon CPD12 mit W1) - bei den CPD14 würde es mich halt stören, dass die 10er auf die Seite und nicht auf die Tanzfläche spielen (auch wenn es heißen soll, dass es bei solchen Frequenzen nicht von Bedeutung sein...).


    OK dass Thema ist vom Tisch - ich kann zwar nicht nochmals nachbessern - aber anderseits muss ich mir nicht über einen eventuelle Neuanschaffung Gedanken machen! Danke Euch Allen - VG! :)

    Danke Kollegen,


    also wenn das auf ein Stativ muss/sollte - ist das Thema für mich abgeschlossen,


    meine derzeit 2x8 Tops sind mit 13,5kG der Traum in Sachen leicht und handlich - viel mobiler als die bisherigen 12er und schon überhaupt im Vergleich zum 43kG schwerem Kandidat, den ich oben als Beispiel verlinkt habe... und gerade weil es 2x8 und nicht single 8er sind, habe ich für die kleinen Tanzpartys als Mid-Hi Boxchen genug Reserven...


    ich dachte nur, ich könnte vielleicht aud den Sub, Stative, etwas Kabelsalat verzichten - geht aber nun mal nicht - im Gegenteil, werde mir mal noch einen zweiten Sub holen, weil die Tops so potent sind...


    nochmals ein dickes Danke Schön an Euch und ich wünsche Euch einen schönen Sonntagnachmittag! :)

    Hallo,


    als Alleinunterhalten überlegt man schon ab und zu (wegen der Abbauzeit z.B. 4Uhr morgens), ob man im Sinne der Minimalisierung nicht auf die sog. Fullrange Boxen umsteigen sollte...


    die Frage ist aber erstens, kann eine fette Box, wie z.B.: https://www.kv2audio.com/products/ex-series/ex15.html


    wirklich vergleichbar gut die untere Oktave rübergeben wie es mit einem Sub der Fall ist oder doch nicht? Akustisch gesehen, kann es bei den oft akustisch schlechten Sälen sogar von Vorteil sein, wenn alles von einer Kiste käme... ob es aber (mit allen Vor- und Nachteilen) mit einer Sub-Sat PA wirklich zu vergleichen ist?


    Was sicher wichtig ist - es ginge um Tanzveranstaltungen wie Hochzeiten - meistens zwischen 30 - 80 Leute.


    Die Frage zwei wäre - funktioniert so eine dicke Box auch auf dem Boden stehend oder müsste die auch auf ein Stativ? (das wäre mit über 40 kG ein eindeutiges KO Kriterium) Wohl spätestens wenn auf der Tanzfläche mehr Leute kommen, bekämen die vorne zu laut und die hinten kaum was ab?


    Danke, VG :)

    Grossmembran, was die letzten Jahren von Seeburg betrifft, kann ich persönlich zwar nur auf Basis von G1501dp und A3dp berichten (seit einigen Monaten im Einsatz) - diese finde ich wirklich sehr gelungen - und wenn man darauf schaut, was die Kisten im Vergleich zu einigen Herstellern kosten, dann erst recht. Vor Jahren hatte ich A6dp, TSM Sub dp+ und passiv sowie G Sub 18er dp - die fand ich alle eigentlich auch recht gut, obwohl für meine Anwendungen nicht ganz sooo gut wie das aktuelle Set...


    Sofern überrascht mich Deine Meinung - da diese aber möglicherweise Produkte betrifft, die ich nicht gehört habe, kann und will ich auch nicht widersprechen. VG!