Beiträge von stefan lenke

    Moin Martin.


    Deine Frage ist mehr als berechtigt. Leider habe ich noch keine zuverlässige und kompakte Lösung, und schon gar nicht im niedrigen Preisbereich, gefunden. Gerade HDMI Wandanschlüsse sind eine echte Qual. Ich nutze dazu meistens ein Stück Brüstungskanal und das SYSWALL System von Sommer Cable. Das hat bei mir bislang in Sachen Preis, installierbarkeit und Zuverläsigkeit den besten Eindruck hinterlassen.


    Grüße

    Moin Kurt.


    Die SONA5 und die E0 sind qualitativ recht nah beieinander. Die CA 106 ist zwar deutlich größer, aber sicherlich auch gut geeignet. Wenn es dir um Diffusität geht wird die CA106 durch deren Bündelung im Hochton aber eher auffallen. In Theatern hatte es aber bei Hörabständen ab 3m keine negativen auswirkungen gehabt.


    Wo liegt denn dein Budget für den Job? Vielleicht kommen noch ganz andere Anbieter für dich in Frage?


    Übrigens: Die i5 von Seeburg ist ein echt nettes Schätzchen. Über die HOPS kann ich (noch) nichts sagen.


    Grüße

    Stefan

    Hallo Kurt.


    Aus meiner Vergangenheit kann ich dir noch die SONA5 von K&F empfehlen. Die ist passiv und an jedem linearem Amp zu betreiben. Klang ist imho top, die Abstrahlung vorblidlich. Gerade gebraucht müssten die sehr attraktiv und interessant sein.


    Grüße

    Stefan

    - ich brauche das Signal hinter dem TVS HD.

    Point taken - ist auch absolut logisch.


    Du könntest als Hardware-Wandler den BMD H.264 Recorder versuchen. Der gibt dir SDI/HDMI/Componenten/Composite nach USB, dann einen Rechner dran und du kannst ins LAN einspeisen.


    Ich hatte im letzten Projekt einen Streaming Server von datavideo genommen (NVS-25). Der oder sein großer Bruder NVS-35 könnten dir eventuell auch weiterhelfen. Zumal letztgenannten dem Matrox Monarch HD gemäß der Leistungsbeschreibung sowie optisch ziemlich ähnlich scheint.


    Grüße

    Stefan

    Hallo.


    Ich wollte dir nich eine kurze Info zur Avonic CM60-IP geben, die kann nämlich auch H.265. Das könnte dir in Sachen Bandbreite gelegen kommen.


    Meiner Erfahrung nach wirst du beim Streaming immer mit einer Latenz rechnen müssen. Das könnte zu Problemen führen, wenn die Audioübertragung über die Beschallungsanlage realisiert wird. In manchen Fällen hat dann ein festes Delay geholfen. In manchen aberbauch wieder nicht, da die Latenz nicht konstant war.


    Grüße

    Stefan

    Hallo tonmischer,


    im Laufe des heutigen Tages stellen wir die LS Blocks für den cardioiden und hypercardioiden 100Hz-Betrieb des SW215E online. Zu den LS-Blocks navigierst du entweder über die Produktseite SW 215E oder direkt über den Bereich "Download".


    Nette Grüße und viel Erfolg wünsche ich dir.


    Stefan


    --
    Kling & Freitag GmbH
    Head of Sales
    http://www.kling-freitag.de

    Um kein Steit aufkommen zu lassen: Ich spiele mit dem Gedanke mir probeweise ein MPR 210 anzuschaffen. Dann könnte ich einen Vergleich anstellen. "Leider" stehen mir aber keine der verbreiteten Schwanenhälse zur Verfügung. Ich benutze im Sprachbereich ausschließlich Rode NT 5en und Schoeps MK4g....


    Gibt es denn ein ernsthaftes interesse an einem solchen Vergleich? Und wenn ja, wie könnten andere Forumsteilnehmer zu den gewünschten Erkenntnissen kommen?


    Grüße
    Stefan

    Hallo in die Runde,


    meine Frage geht nicht in Richung der (drahtlosen) konferenzanlagen, sondern eher um das "Mikrofon". Gibt es schon Erfahrungswerte im Vergleich zu den konventionellen (Schwanenhals-)Mikrofonen?


    Grüße
    Stefan

    "Clark" schrieb:

    Die Sona interessieren mich auch. Wie ist das Preis/Leistungsverhältnis zu JBL Control?


    Hi Clark, welche JBL Control meinst du denn genau?


    Ich denke aber, dass die klassische Control 1, Control 25, usw, einfach qualitativ und auch preislich deutlich anders angesiedelt sind. Eine SONA 5 ist zwar klein und aus Kunstoff, er trägt aber die Gene eines echte Beschallungslautsprechers.


    Grüße
    Stefan


    --
    Kling & Freitag GmbH
    Vertrieb Deutschland

    Ich wage mal einen (zu großen) Vorschlag: K&F SONA 5.


    16 Ohm impedanz, recht kompakt, echtes 2-Wege System mit sehr gleichmäßigen Abstrahlverhalten mit sehr geringer Rückkopplungsneigung. Kann im Ernstfall auch recht laut spielen, und das ohne Controller! Soll nur ein Tipp von mir sein.


    Grüße
    Stefan


    -
    Kling & Freitag GmbH
    Vertrieb Deutschland