Beiträge von HK AUDIO

    Darf man fragen aus welcher Region der Welt bzw. Deutschlands du kommst?


    Ich glaube fest daran das dir Material Empfehlungen aktuell nur bedingt weiterhelfen.

    Das aneignen von wissen sollte an vorderster Stelle stehen.


    Das geht über Seminare oder durch ein paar Stunden mit einem Kollegen der etwas kann im Lager ( oder in unserem Fall als HK Audio z.B. in der Demo Halle ).


    Gib uns gerne etwas mehr Infos, das Forum hier ist in der Regel sehr hilfsbereit wenn man etwas mit arbeitet :)

    Hallo Forengemeinde,


    Tom Fuhrmann von Pan Pro und HK Audio wollen euch gerne einige neue Produkte zeigen und euch die möglichkeit geben Hands On erste erfahrungen zu sammeln.


    Daher laden wir ein zu einem Demo Tag am 10.08.2021 in der HK Audio Demo Halle in St. Wendel


    Wer interesse hat kann sich per email an knoon (ät) musicandsales.com bei mir melden. Wir freuen uns über rege Teilnahme im Südwesten.


    billbo : wie viel Prozent „negative Lernfähigkeit“ war es denn jetzt?

    100% wäre „alles vergessen bei allen!“ *finger


    Ich jedenfalls bin erstaunt darüber das doch vieles genau wie früher ist: Das merch steht im Weg, die Band packt alles ein was in der Nähe steht, zu laut gibt es nicht und digitale Pulte mögen immer noch kein Wetter 8o

    ...der Kollege HK AUDIO kann Dir da sicher was dazu sagen, wenn er hier auftaucht :)

    Das macht der Kollege sehr gerne ;)


    Ich muss da jetzt verschiedene dinge ansprechen da es ja schon eine weiterführende Diskussion gab:


    - Das LTS A Set wäre glaue ich nur Bedingt geeignet, es kann zar die großen Jobs ( also die 1000er) gut abdecken, bei den ganz kleinen ist das LTS Top aber nicht das Ideale. Da wäre ein normales 112FA besser geeignet, kann aber mit dem bestehenden Sub setup kombiniert werden.

    - Der User Jammix hat ja schon erwähnt das er die HK Audio nicht als hochwertig genug wahrnimmt. Das kann evtl. damit zusammenhängen das die großen Systeme nicht bei Thomann gelistet sind. Serien wie Linear 7, Contour X oder Cosmo wären da schon eher die Kandidaten die man sich anschauen sollte. Diese sind leider etwas zu unbekannt, viele kennen HK Audio nur durch unsere Lucas Systeme die zwar auch gut, aber für eine andere Zielgruppe gedacht sind.

    - Der Ansatz ein hochwertiges kleines System zu kaufen wie jetzt geplant und dann durch zumietung die nötige Flexibilität zu erreichen ist genau richtig.

    - Ich kann den Kollegen hier nur beipflichten die sagen das man sich verschiedene Systeme einmal anhören sollte und erst danach entscheiden.

    - Ich empfehle dringend weiterführende Lektüre zum thema Beschallung. Das sehr beliebte buch von Bob McCarthy sei exemplarisch genannt.

    - Auch weitergehende Lektüre zu den diversen anderen genannten Themen ( Versicherung, Sicherheit, Fachkraft etc. ) ist wichtig, die Lernkurve mitunter Steil.


    Zu guter letzt eine Einladung Jammix : Schreib mir gern eine Nachricht oder Email falls du Interesse hast das Cosmo Array zu hören. Das wäre in einer kleinen Konfiguration evtl. wirklich eine Option. Eine möglichkeitn zum Testhören ( gerne auch für andere mitleser ) wird dann Organisiert.

    Einen Bericht über das System findet man aktuell hier:

    https://pro.hkaudio.com/wp-con…ruck_HK-Audio-Cosmo-1.pdf


    Viel erfolg beim Start in das Busines und schöne Grüße,


    Karel Noon

    Hi, auch wir von HK Audio hätten ein passendes Produkt, die SI Serie mit der P10 ist IP66 zertifiziert, die passenden subwoofer SI 210 P auch, wenn IP44 reicht gibt es den etwas günstigsteren SI210 V


    https://pro.hkaudio.com/de/produkte/si-series/


    Wenn es Fullrange Modelle sein sollen gibt es die Vortis 2 Serie als IP55 Version.


    https://pro.hkaudio.com/products/vortis-2-en-54-en/


    bei Interesse gerne hier nachfragen oder eine Mail schreiben.


    Gruß


    Karel Noon

    Es gab ja nun genügend vorschläge wie du das Alternativ gestalten kannst.


    Falls die SL1800 wirklich unabdingbar ist gäbe es noch folgende Option:


    kaufe anstelle der EV Lautsprecher 12" oder 15" Topteile aus unserer Premium PR:0 Serie, und später noch passende Bässe aus der Serie dazu. Diese haben eine Integrierte Frequenzweiche und man kann dann ein Topteil und einen Sub an einem Endstufenkanal betreiben.


    Die Leistung der SL1800 wäre dann zwar knapp, aber man könnte in einer dritten Stufe eine weitere SL1800 Kaufen und dann beide im Brückenbetrieb nutzen für jeweils eine PA Seite.


    Das erspart dir das nachdenken über DSP/Controller, erfüllt deinen Wunsch nach einem passiven System und kann eben in mehreren Schritten angegangen werden.


    Ich kann nicht sagen ob auch andere Hersteller aktuell Subwoofer mit einer integrierten Weiche anbieten, kann aber durchaus sein.

    Bei uns gibt es sogar zwei zur auswahl 1x18" und 2x10" je nach Anwendung und Geschmack.


    Schritt 1 wäre also: 1x SL1800 und 2x PR:O 12/15

    Schritt 2: 2x PR:O 210 oder 2x PR:O 18 S

    Schritt 3: 1x SL1800

    karel noon kann da sicher beraten / ein Angebot stellen.

    Kann die Firma, ihr Produkte und vor allem die Menschen die dort arbeiten nur wärmstens empfehlen.


    Wenn das Budget zwingend ausgenutzt werden muss ;-)

    SI SERIES Archive - HK Audio

    Danke Erwin,

    Das SI System wäre sicher eine optisch und klanglich hervorragende Lösung.


    Zwei dinge sollten aber erst geklärt werden:


    1: Was ist aktuell dort verbaut und was kann man davon evtl. weiter nutzen?

    2: Wo ist die Tanzschule? Wir von HK Audio Installieren ja nicht selbst, aber wir würden dann einen unserer Kunden/Partner in der Nähe empfehlen. Dieser könnte dann vor Ort auch Frage 1. beantworten.


    12k ist schon ein ordentliches Budget und sollte daher nicht leichtfertig ausgegeben werden.


    Ich freue mich auf weitere technische Fragen,


    Gruß


    Karel Noon

    Wie madmax korrekt erkannt hat: erst TBX46 ersetzt durch TBX100


    Aber: 4 Ohm ist richtig für die Treiber und natürlich ging der auch mit dem TBX46 ordentlich ;)


    Den Service Shop hat Ecto_Erwin ja schon gefunden. Auf die fülle an Informationen auch zu älteren Produkten sind wir auch ein wenig Stolz.


    Viel spaß mit den Bässen, bei weiteren Fragen immer her damit.

    Moins, dann klinke ich mich doch nochmal ein. Ich bin ja grundsätzlich ein offener Menschn und klar, wenn es sich mal ergibt... Ich stimme auch zu, dass sich eine LTS als mögliche Lösung für DIESEN Fall hier herauskristallisiert.

    Nebenbei erwähnt war meine letzte Erfahrung mit HK allerdings diese, dass ich seit 3 oder 4 Jahren auf ein Install Kit für 2x E835 warte, OHNE die Lautsprecher wochenlang wegschicken zu können, spricht selber modifizieren. Das erwies sich als nicht nachvolziehbar kompliziert und irgendwann hatte ich keine Lust mehr, hinterher zu telefonieren :)

    Das ist gelinde gesagt unerfreulich ....

    magst du einen letzten Versuch starten und schreibst mir eine Mail?

    Um das verfolgen zu können brauche ich ja sowas wie eine Kundennummer etc.


    Ich hoffe du kannst die Halterungen noch gebrauchen ....

    Hi Jo,


    die Bässe und die bisher genutzten fullrange Kisten kannst du wie geplant durchschleifen, aber auf jeden fall Bässe nutzen die zumindest für sich selbst eine Frequenzweiche haben. Sonst geben die Bässe auch höhere frequenzen wieder was nicht schön klingen wird.


    Der Vorteil einer eingebauten Frequenzweiche für die bisher Fullrange genutzten Lautsprecher ist das ihr dadurch mehr Reserve in den Höhen bekommt.


    Die Monitore hingegen kann man nicht mehr dazu hängen, da braucht ihr entweder eine weitere Endstufe oder eben ein Paar Aktive ( Self Powered) Lautpsrecher,


    Das wäre bei uns z.B. dieses Produkt:

    https://hkaudio.com/de/produkt/sonar-112-xi/

    Aktiv schränkt die Suche ohnehin vor vornherein (unnötig) ein.


    Was man auf jeden Fall sagen kann: die 115 FA wäre eine sehr schlechte Wahl gewesen.


    Und damit schließe ich für meinen Teil. Viel mehr wollte ich auch gar nicht beitragen. Danke für die zivilisierte Diskussion. Seit Jahren des Nicht-Postens eine doch angenehme Erfahrung.

    Aktiv ist für viele Anwender deutlich einfacher zu handhaben, nicht umsonst ist die auswahl der Systeme in dem Bereich in den letzten Jahren so Stark gewachsen.

    Die 115 FA wäre bei der Anforderung zumindest nicht die optimale Auswahl aus unserem Portfolio, die LTS die es ja jetzt auch werden soll ist da wirklich das passendere Produkt.


    Bei den Bässen bleibe ich dabei, wenn schon welche vorhanden sind einfach diese weiter nutzen, aber nicht mit verschiedenen Typen mischen. Dann lieber etwas warten und komplett umstellen.


    cen-music : ich würde dich gerne davon Überzeugen das auch HK nach wie vor Produkte hat die Rock´n´Roll tauglich nach deinem gusto sind, weit über dem Niveau einer alten Projector, wenn du lust hast schreib mir doch einfach eine Mail und wir schauen mal was geht.


    Bei den Infills: Selbstverständlich kann man auch die 115er dafür nutzen, da muß man eben schauen was der Kompromiss für einen selbst ist:

    klein und unauffällig an der Bühne wie von einigen hier vorgeschlagen oder lieber multifunktionell einsetzbar aber etwas größer.

    Bei der Frage sollte man auch bedenken wie die Planung in der Zukunft ist, und was für Hersteller von Lautsprechern ich jetzt und in Zukunft nutzen möchte.


    die von Walgesang gennanten LAB PLM+ werden z.B. von uns bei HK Audio unter anderem als Systemendstufen genutzt, genauso bei Adamson. Da gibt es dann die passenden Presets.


    Wenn so ein Systemgedanke oder Planung für die Zukunft nicht wichtig ist kann man natürlich viel freier wählen.


    Die Powersoft Plattform ist was das angeht auch sehr Flexibel.


    Lea und APEX haben sehr interessante 1HE Amps aus dem Insallations bereich die z.B. mit passenden Blenden auch unterwegs genutzt werden können.

    Hallo liebe Forumsgemeinschaft,


    als langjähriger privater Nutzer des PA-Forums und großer Fan von herstellerseitiger Unterstützung auf dieser Plattform habe ich diesen Account wieder Reaktiviert.


    Die Zielsetzung ist klar: näher am Kunden und Anwender sein, Hilfe und Support geben soweit möglich, also alles das was ein Application Support auch offline machen würde.


    Ich freue mich auf einen angeregten Meinungsaustausch zu alten aber vor allem auch zu Aktuellen Produkten.


    Wer also Fragen hat oder Hilfe benötigt kann mich hier per Nachricht, per E-Mail unter knoon@musicandsales.com oder natürlich in einem passenden Thread hier im Forum kontaktieren.



    Schöne Grüße,



    Karel Noon


    Application Support Engineer – HK Audio

    Hallo Peter,


    ja, bei lauten Songs waren es bis zu 107db A. Wenn man sich mal auf der Deep Purple Fansite http://www.thehighwaystar.com diverse Konzertkritiken der letzten Tour durchliest, dann scheint das wohl fast der Standard gewesen zu sein, denn dort gibt es viele Beschwerden zum Sound. Für mich eine sehr unverständliche Sache, denn eigentlich ist Deep Purple's FOH Mann ein amtlicher und verantwortungsvoller Kollege mit sehr viel Erfahrung.


    Wer übrigens in Sachen Cohedra auf dem Laufenden gehalten werden möchte, der kann sich unter http://www.hkaudio.com für den E-Newsletter registrieren lassen.

    Guten Tag,


    ein kleiner Hinweis an Thorsten: Wir haben bereits auf der diesjährigen Pro Light & Sound offiziell bestätigt, dass wir seit rund zwei Jahren an einem Line Array arbeiten und dass dieses auf der PLASA in London präsentiert werden soll. Die Livetests laufen bereits seit Ende März 2003 - und natürlich wurden die nicht großartig veröffentlicht, denn es waren ja Tests und keine Produktdemos.
    Das Konzert mit Deep Purple war einer dieser Prototypentests. Sinn und Zweck solcher Aktionen ist es, den aktuellen Stand des Systems unter Livebedingungen zu testen und Möglichkeiten für weitere Verbesserungen an Filtersettings oder Hardware festzustellen. Leider wurde an dem Abend eine enorme Lautstärke (107 dBA am FOH Platz in 45m Entfernung) gefahren - das kam weder bei uns noch beim Publikum sehr gut an.


    Gruß,
    Christian Stumpp