Beiträge von 4Art

    Um hier mal Aepfel mit Aepfel zu vergleichen: Kennt jemand das Martin Xciter? Soll ja um die 2200 kosten und kann (nach dem auf der Homepage angekündigten Update) 40 Geräte mit je 48 Kanälen bedienen. Wäre allenfalls eine (allerdings natürlich nicht so gut ausgestattete) Alternative zum Licon und kosten würd's auch nur die Hälte. Oder seh ich das falsch (ich bin selber für kleine Anwendungen auf der Suche nach einem bezahlbaren Controller für Zappellicht...)

    Hallo


    Demnächst ist bei uns ebenfalls die Anschaffung von ein paar 250er MH's angesagt. Ypoc ist (war?) in der allerengsten Auswahl. Nach den nun doch nicht so erfreulichen Postings folgende Fragen:


    1. Welches Gerät ist - auch preislich - eine wirkliche Alternative? Name bzw. Riderfestigkeit ist nicht wichtig, da wir in diesem Fall mit einer grösseren Company zusammenarbeiten.


    2. Was ist der Unterschied zwischen Ypoc Basic 250 und Ypoc 250?


    Danke für Eure Antworten!

    Preis ist nicht das Thema - eher der Platz! Im Prinzip wäre so etwas wie das Stereo-Aufsteck-Mic von Sony für MD's - aber in einer professionellen Ausführung mit XLR symmetrisch und so schon ne gute und platzsparende Lösung. Danke für Hinweise, ob es so etwas gibt!

    Du gibtst als Wohnort Baden an! Gehts hier um Baden in der Schweiz (in D gibts glaub ich nur Baden-Baden) oder um den einen Teil von BW??


    (Ueber die Tauglichkeit des Systems für Tekno müssen sich andere auslassen, die hier besser Bescheid wissen). Ich kenne das System nur aus einer Festinstallation (2 x Basse, 4 x Tops) und dort tönts wirklich gut.

    Hallo


    Folgendes: Ich bin nebenbei in einer Band als Keyboarder tätig. Der Drummer und ich benutzen In-Ear-Monitoring. Bis jetzt haben wir Standart Sony Walkman-Kopfhörer verwendet, welche zwar viel "Umgebung" mitliefern, aber auch ziemlich absturzgefährdet sind.


    Aufgrund eines anderen Threats habe ich mir nun den Sennheiser IE 3 gekauft. Der schliesst jetzt zwar tierisch dicht, aber das Problem ist nun, dass auf kleinen Bühnen, wo nur wenig Drums und die Amps gar nicht abgenommen werden, zu wenig Bühnensound da ist.


    Seh ich das falsch oder wäre eine Lösung ein Mic mit Kugelcharakteristik auf der Bühne, welches die Ambiance aufnimmt, welche wir dann über unseren In-Ear-Aux wieder zurückholen können? Falls ja: Was für ein Mic wäre geeignet?


    Danke für Eure Antworten!

    Zitat

    Leider nicht unwahr.
    Heute gibz vergleichbare Pulte fürn Essen mit der Freundin,
    oder ne Schweizer Geschwindigkeitsübertretung.
    Damit meinich die kleinen von Behringer, die sind sogar noch gut fürn Preis.


    Wo gehst denn Du Essen? Ab 21 km/h netto innerorts gibts in der Schweiz Kosten von 800 Euro und 1 Monat FS weg... (Hab ich definitv selber getestet...)

    Tatsächlich... Irgendwie gibts die Firma mal, dann gibt es sie wieder nicht - ich schnalls nimmer. (Vielleicht gab es sie ja immer - irgendwie). Aber jetzt wirds langsam existentiell und philosophisch :roll:


    und überhaupt - gibts hier im Forum Menschen, die Erfahrungen mit den neuen (alten - "Event") Konsolen haben? (Eigentlich schade: Eine überarbeitete Performer mit besseren Mic-Preamps und 8 Auxen zu einem vernünftigen Preis hätte heute wahrscheinlich sogar Marktchancen neben dem ganzen billigen Mixer-Zeugs in der Preisklasse um 5000 Euro... So als Ersatz für die A-Klasse Target???