Beiträge von Sam Razr

    Nochmal ein Hinweis an alle, die überlegen Vimeo zu nutzen oder schon Vimeo haben:


    Lest noch einmal das Kleingedruckte, insbesondere den Punkt "Fair Use Policy". Ich habe das auch nicht richtig beachtet, wurde aber jetzt trotzdem angeschrieben und quasi "erpresst", in einen größeren Plan zu wechseln, ansonsten würde mein Account gelöscht.


    Vimeo ist also nicht wirklich "unlimited". Und um aus der Fair use Policy zu fallen, benötigt man garnicht viel Bandbreite. Ich habe in den letzten 12 Monaten knapp 70TB Bandbreite bei Vimeo erzeugt. Das wäre im Beispiel vom Themenstarter knapp 10h Stream mit 3000 Menschen bei lausigen 6Mbps.

    Kleine Sachen mache ich über Vimeo und dann embedded mit Chat/etc. auf Landingpages.


    Für alles darüber hinaus habe ich mit/über eine IT-Firma eine wirklich gute Plattform am Start.

    Sicheres, aber einfaches Usermanagement, Anbindung oder Import von Ticketplattformen möglich.

    Breakout-Rooms in denen Live-Streams oder Videokonferenzen eingebunden werden können - ideal auch für Workshops. Virtuelle Whiteboards, Abstimmungen etc. gehen auch. Chat, Umfragen und Q&A in jedem Raum mit eingebunden. Komplett CI-mäßig auf den Kunden abstimmbar, alles responsive und funktioniert auf nahezu allen Geräten. DSGVO konform, zweisprachig und alle Sonderlösungen möglich. Komplett Auswertbarkeit, etc.


    Schreib mir gerne mal eine mail an info@razr-inc.com, ich kann auch mal per Zoom eine Demo machen oder sowas!

    Hola!


    Ich würde in Zukunft das gesamte Lager gerne auf Modulracks umstellen. Der Großteil geht eben doch immer gesammelt raus, da wäre dann alles in einem Haubencase oder einer Double-Door Transe ganz cool.

    Allerdings geht einiges auch immer mal wieder einzeln raus - dann aber eher an die PKW Fraktion. Deckel- vorne und hinten für ein loses Modul finde ich dann eigentlich nicht ausreichend, insbesondere was Spritzwasser wie Regen angeht. Gibt es aktuell irgendeine coole Lösung, die ich nicht auf dem Schirm habe? Auf der Messe schauen gibt es ja momentan nicht mehr.


    Viele Grüße,


    Sam

    Ich hol das Thema nochmal raus, da ich immer noch keine Entscheidung getroffen habe. Ich glaube, was ich am meisten suche ist das harte abriegeln, wie der L1 oder der Farbfilter Pro-L das auf Software Seite machen. Wenn die auf -2dB eingestellt sind, geht auch definitiv nichts darüber.

    Kann das eines der vorgenannten Geräte auch?

    Hola,


    die Suche hat leider nichts ergeben, daher mal ein neues Thema:


    Ich suche einen möglichst kleinen Stromerzeuger für kleine (vorwiegend DJ) Live-Streams. Da die meistens mit dem Kombi bestückt werden müssen, geht ein größerer Generator meistens nicht so gut.


    Daran hängt am Ende: 2 x CDJ2000nxs 2, 1 x DJM 800, 1 x kleine Abhöre, 1 x kleine Videoregie und ein kleiner Streaming-Encoder. Also in Summe wahrscheinlich unter 500W. Wenn noch ein bisschen Reserve da wäre um die Kameras nicht über Akku laufen zu lassen, wäre das natürlich super. Hat jemand einen Geheimtipp mit möglichst kleinem Formfaktor?


    Bin über Tipps dankbar!


    Viele Grüße,


    Sam

    Nein, keine Sorge, die spielen Einwandfrei.

    Habe jetzt im Videobereich damit (also Companion und 2 x Streamdeck + 1 Streamdeck XL) über 40 Shows hinter mir, teilweise richtig "gefährliche" Sachen bei denen es einfach keine Fehler geben darf. Hat überall einwandfrei gespielt und das Leben extrem erleichtert.

    Puhh, viel passiert in der Zwischenzeit. Also:


    Lichtstärke:

    Nein, das ist nicht nur die Kombination aus Sensorgröße und Objektiv. Es gibt da weit mehr Faktoren und die Sensoren können unterschiedlich lichtstark sein. Ich habe z.B. auch die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k, da fehlt es deutlich an Lichtstärke. Beispiel: Sony A7s vs. A7r. Beides Full-Frame Sensoren, die A7s aber wesentlich lichtstärker bei wesentlich weniger rauschen. Hab letztes Jahr für einen Musikvideodreh bei Vollmond in der marokkanischen Wüste damit quasi ein Nachtsichtgerät ersetzt. Die wurde aus diesem Grund auch für die Serie "Die Erde bei Nacht" verwendet. Nach wie vor meine Standard-Wahl als Totale, auch wegen Punkt 2:


    Sensorenüberhitzung:

    Nein, die moderen Sensoren überhitzen nicht mehr so leicht. Bei der Sony Serie habe ich es nur bei fast 31° Raumtemperatur nach 4h geschafft, eine Hitzewarnung im Dauerbetrieb zu produzieren. Ansonsten im letzten Jahr ca. 300h im Brodcast sauber durchgelaufen. Habe die Sonys Alphas für alle Streams, Liveübertragungen und Aufzeichnungen immer mindestens 10h am Stück via HDMI am laufen, interne Aufzeichnung mache ich seltenst.

    Zum Rest:

    Sam Razr :

    Danke für den Hinweis zur Lichtstärke der Sony Z Serie. Das ist ja schon spannend. Hast du auch einen direkten Vergleich zu anderen aktuellen Videokameras gleicher Preisliga anderer Hersteller? Oder nehmen die sich alle nicht viel?

    Die Sony A7s steht bei mir auch schon auf einer Liste. Werde ich mir also mal näher anschauen!

    Klar gibt's auch andere Recorder, hab auch schon andere nette Modelle entdeckt. Wir hätten eben gern einen, der auf SD oder USB aufzeichnet, damit wir direkt was zum weitergeben haben - daher scheint der HyperDeck ganz passend zu sein. Zudem ist er im Vergleich echt günstig (= mehr Geld für ein gutes Objektiv).


    Direkter Vergleich zu anderen Herstellern: Kaum. Habe neben der einen Blackmagic nur verschiedenste Sonys im Lager (Z190, EX1, A7sii, A6300, HDRAS1000) und sonst Panasonic PTZ Kameras.

    Wo sitzt du denn? Ansonsten mal bei einem größeren Kameraverleiher einen Test-Tag einlegen.

    Sony Z Serie ist leider nicht sehr lichtstark. Hab die Z190 im Einsatz, die ist einfach 2 Blenden schwächer als die alte EX Serie.


    Ansonsten Lichtstark und kleiner Formfaktor: Sony A7s oder A7sii mit einem passenden Objektiv. Cleanfeed, bei Power-On kommen die letzten Einstellungen wieder. Seit Jahren als unbediente Kameras in über 100 Produktionen im Einsatz gehabt.

    Netzteile zur Feststromversorgung gibt es von Sony oder Off-brand, einzig bei mehr als 10m Kabelweg oder beim HyperDeck Studio Mini müsste man vorher von HDMI auf SDI wandeln. Hyperdeck ist natürlich top, gibt aber auch noch andere Recorder.

    Was soll der denn genau tun? Nur Übersteuerungsschutz für den Wandler?

    Genau. Bei den kleinen Sachen ohne Mixer gehen wir quasi direkt auf die XLR-Inputs vom Bildmischer und haben die Pegel da bei den 1-Mann Jobs dann eben nicht mehr in der Hand.

    bei richtigen Sendelimitern hat man schon vor 35 Jahren auf Digital gesetzt
    und alles aus den 50ern war ursprünglich als Sendelimiter gedacht
    Fairchild, 176, LA2

    Vielleicht hätte ich statt "Analog" besser "Hardware" schreiben sollen.

    Alternativ genug Headroom vorsehen und mit dem Plugin tone booster Barricade auf Pegel bringen. Das Teil funktioniert recht unauffällig. Ich kenne allerdings nur die Vorgänger Version. Ich gehe aber davon aus, dass das neue eher besser als schlechter ist.

    Leider alles Live und ohne Rechner dazwischen. Der Weg wäre direkt DJ-Pult -> Hardware -> Bildmischer (hier wird der Ton dann aufs Video embedded) -> Hardware Encoder

    In der Post hab ich sonst den Fab-Filter Pro-L dafür.

    Momentan streame ich immer noch recht viel, allerdings werden die Setups auch um einiges kleiner. Jetzt kommen vor allem häufiger auch DJ Live-Streams dazu. Dafür würde ich eigentlich ungerne immer ein komplettes Mischpult mitschleppen. Im Rack wäre aber noch 1HE frei.


    Was wäre denn ein (aktueller oder alter) brauchbarer Stereo-Summen Limiter, mit dem ich das Signal auf einen brauchbaren Sendepegel begrenzen kann und mir keine Sorgen mehr machen muss?

    Wenn jemand noch etwas gepflegtes aus dem alten Siderack rumfliegen hat, freue ich mich natürlich auch gerne über ein Angebot!

    Hi,


    ich suche für verschiedene LCD/LED Monitore zwischen 20" und 30" einfache Taschen.

    Die Monitore einzeln in Cases zu verpacken macht momentan keinen Sinn, es fahren auch nie gleich viele mit, d.h. ein großes Case für alle ist auch keine Option.

    So etwas hier wäre optimal, nur leider ausverkauft:

    https://www.roccat.org/de-DE/P…Gaming-Accessories/Tusko/


    Der Bildschirm sollte vor Kratzern und ruck geschützt sein, eine Tasche für Netzkabel und ggf. Fernbedienung wäre optimal.


    Kennt jemand eine ähnliche Option?


    Cheers,


    Sam

    Ansonsten nicht unbedingt die "All-in-one" Lösung, aber meine momentan Liebste Kombi für Bühnenkameras:

    Sony FDR-X1000 + Blackmagic Mini Converter. Beides über einen Anker 2fach USB Ladegerät mit Strom versorgt oder wenn kein Strom an der Position möglich mit einem Akkupack. Liefert sauberes 1080i50 das bis jetzt alle Bildmischer stressfrei gefressen haben.

    Der Blackmagic converter lässt sich auch gegen einen günstigeren China-HDMI->HDSDI Wandler tauschen, der braucht dann aber "echten" Strom.

    Servus,


    gibt es eigentlich eine Lösung, um an ein Axxent Beltpack mit 5 Pol Headset-Anschluss einen normalen Kofhörer (i.e.: InEars) anzuschließen? Optimal wäre ja eine Lösung ähnlich Motorola, wo man den Rasierapparat zum sprechen hat, an diesem dann ein 3,5mm Anschluss wo man die eigenen Kopfhörer anschließt.


    Hat jemand sowas mal gesehen oder ggf. gebaut?


    Beste Grüße,


    Sam

    Für eine Show in der KW11 in Frankfurt suche ich ein Teleprompter-System, Off-Camera, also quasi wie bei den US Präsidenten bekannt, zur Miete. Links und Rechts neben dem Redner auf Plexi, Bildschirm am Boden.

    Hat jemand was oder kennt jemanden? Gerne auch mit Operator.


    Viele Grüße,


    Sam


    info@razr-inc.com