Beiträge von djobi

    naja, wenn dann kauf ich bei ebay ja auch Markenware (in diesem Fall Sylvania)
    Ansonsten meinte mein Grosshändler vor einiger Zeit die Steinigke PARs würden angeblich auch von GE produziert .. !?!
    Schlechte Erfahrungen kann ich jedenfalls (noch?) nicht bestätigen.

    jenz : weitere Aspekte sind auch ein wesentlich vereinfachter Verkabelungsaufwand! Sonst musst du bei mehreren LS-(Gruppen) irgendwelche Widerstandsdekaden mit Seriell- und Parallelschaltungen zusammenfrickeln!


    Ansonsten hat logi mit einer dezentralen, verteilten Beschallung völlig recht. Lieber mehrere kleine LS für eine gleichmäßige Schallverteilung verteilen! Da man sich i.d.R auch im Raum bewegt ist eine Mono-Ausführung völlig ausreichend! Ein klasischen Stereodreieck wird von der Hörposition fast nie erreicht.


    Davon abgesehen bietet sich natürlich ein Zonenmischpult an, wobei die meisten Pulte halt nur 2 Zonen haben. Nur ist es damit immer noch schwierig beispielsweise die beiden Umkleiden seperat zu regeln. Einige ELA-Mischverstärker von Monacor können 5 Zonen bedienen und haben einen CD und/oder Radioeinschub

    Generell gibt es für Rigging am T-Träger spezielle Clamps, die allerdings auch schon über 200 EUR / Stk. liegen. (VK Light&Sound)


    Ansonsten kannstes knicken irgendwelche Pressspan-Boxen flugfähig zu machen. Es gibt zwar sehr viele (gute) Beschläge für solche Zwecke, aber dadurch wird deine Eigenkonstruktion nicht automatisch vorschriftsgerecht. Einzige Alternative wäre noch einen kompletten Stahlrahmen für die Boxen zu bauen und den Stahlrahmen zu fliegen

    komm ansonsten auch günstig an Alu-Material - allerdings nur bei Abholung Grossraum Essen.


    Rundrohr kann man halt mit Clamps und allen möglichen Layerschellen, Traversenaufnahmen etc. verbinden


    Bei 4-kant bleiben eigentlich nur noch C-Haken. Oder die obligatorischen "Augen" (Ösen) an den Enden ...


    Bevorzuge auch steckbare Verbindungen - ist leichter zu warten.

    die fläche hört sich ja schon recht gross an. auf Grund der verschiedenen Zonen und der damit verbundenen Leitungswege wäre u.U. schon eine ELA-Anlage empfehlenswert.
    Gerade auch wegen der Verkabelung bis in die Umkleiden etc und die unterschiedlichen gewünschten Leistungen. Bei ELA-LS lassen sich meist verschiedene Leistungen "abzapfen". Für die "Partyfläche" könnte man ja eine zusätzliche PA-Anlage an die ELA-Anlage koppeln.
    Zusätzlicher Aspekt für eine ELA Anlage wäre u.U. Sicherheitshinweise (z.B. Signalton bei Bränden? ggf. Auflagen?) über Vorrangschaltungen die sich bei ELA-Anlagen leicht einbauen lassen bzw. in den meisten Verstärkern schon eingebaut sind.


    Artikel dafür gibts z.B. von Monacor. Auch wenn ich nicht aus dem Saarland komme, kann ich dir diese Artikel gerne verkaufen. :-)


    by the way: beschalle gerade selbst ein (kleineres) Massage und Fitnessstudio mit Einbaulautsprechern etc.

    "Molton" (Bühnenmolton, Dekomolton)
    Beidseitig gerautes, weiches, leinwandbindiges Baumwollgewebe in mittlerer bis schwerer Qualität (ca. 160 bis 300gr/qm).
    Schwer entflammbarer Baumwollstoff ([hoffentlich] imprägniert gemäß DIN 4102 B1) zu Dekorationszwecken, als Fotohintergrund oder zur ... tätä ...: Schalldämpfung! :D


    Wird oft eingesetzt um Schallreflexionen vor Glasfronten oder in grossen Hallen zu mindern. Wieso nicht auch in Zelten? :wink:
    Ist nur blöd wenn Leute ihr Bier davorkippen oder meinen ihren Magen entleeren zu müssen. denn beim anschliessenden waschen geht leider die Brandschutzimprägnierung flöten ...

    wie wäre es mit einem einfachen Keyboardständer? Und dann ne Holzplatte drüber, evtl. mit schwarzem Stoff bezogen. Habe ich schon öfters gesehen und rutscht auch nicht!


    Ich bezweifel ob die Tapeziertische so wirklich stabil sind für Mischpult und Co ....


    Stehhilfe gibts übrigens als "Bügelhilfe" oder "Bügelstuhl" auch bei ebay ..

    @ Tobias Zw. : Hast natürlich recht mit den Sicherungen. War wohl noch nicht ganz wach ...


    Trotzdem waren wir bis dato LastCores mit max. 1,5 qmm geläufig.
    Aber man lernt ja immer dazu *g*

    "rockline" schrieb:

    Eine Ausbildung mit abgeschlossener Prüfung sagt nicht viel aus. Ich kenne E-Techniker, die null Peil haben aber ...


    Komisch. Kommt mir irgendwie bekannt vor.
    Ich finds nur immer wieder lustig wenn mich (Fachinformatiker) der Kollege (Elektroinstallateur) fragt wie er was anbringen kann / darf ... :mrgreen:

    hallo!
    habe dort schon öfters Material über Ebay gekauft.
    Insgesamt etwas chaotisch der Laden und rel. schlecht zu erreichen.
    Ansonsten aber durchaus vernünftige Ware.
    Gab auch schon Geld bei Transportschaden zurück.


    Jens Weierstahl
    An der Zeche Heinrich
    45277 ESSEN