Beiträge von florian

    Hallo allerseits!


    Gibt es Kollegen aus Österreich, die beim morgigen Praterfest vertreten sind? Würde mich über ein "inoffizielles" Forumstreffen o.ä. freuen :-)


    Grüße aus Wien!

    Nönö.... das gilt bestenfalls für Gleichspannung. Bei Wechselspannung schaut's da etwas anders aus!


    Die Scheinleistung (S) wird in VA gemessen, sie setzt sich aus Wirkleistung (W) und Blindleistung (VAr) zusammen.... usw.

    Da hast du recht. An abenteuerlichen Konstrukten hat es nicht wirklich gemangelt.


    Leider habe ich es nicht bis zu deiner Bühne geschafft, sorry ! Nächstes Jahr dann :-)

    Auch Online-Usv's belasten den Generator recht "unangenehm". Im größeren Bereich rechnet man mit einer Überdimensionierung von Faktor 3 zugunsten des Generators (z.B. 40kVA-USV, 150kVA Generator o.ä.) um Probleme zu vermeiden. Natürlich gibts auch andere Möglichkeiten, die Kurvenform des Eingangsstromes linearer zu bekommen (allerdings nicht billig). Günstig ist natürlich ein Generator mit möglichst kleinem Innenwiderstand (eigentlich -impedanz).


    D.h. gerade bei kleinen Generatoren reichlich überdimensionieren ! Und Grundlast ...


    z.B. 500VA USV, 1 kW Quasi-ohmsche Last, 3kW Generator

    Als Beispiel fällt mir noch der Cirque du Soleil ein. Dort wird mit Carrier-Klimaanlagen (wenn ich mich richtig erinnere, dann sind's für ein Zeit 4 Container) im x00kW-Bereich das Zelt gekühlt. Klappt auch bei >30°C Aussentemperatur ganz prima (innen 18°C).


    Dort wird vor der Show maximal vorgekühlt, um während der Show mit reduzierter Leistung den Lärmpegel zu verringern.



    Möglich ist so etwas also auch mobil.

    "Montesuma" schrieb:


    Wenn Du den ganzen Raum mit z.B. 500 Leuten abkühlen willst, wirst Du mit einem Gerät nicht auskommen. Auch mit einer fest installierten proffessionellen Klimaanlage nicht, wie sie in Büros oder sogar Rechenzentren aufzufinden sind. Diese würden die Raumerwärmung nur verlangsamen. Die Leute machen deutlich mehr Wärme, als so eine Anlage kühlt. Du brauchst auf jeden Fall eine große Lüftungsanlage.


    So ist das auch wieder nicht ... Es gibt ja selbst in Wien dutzende Veranstaltungslokale, welche mittels Klimaanlagen entsprechend angenehme Innentemperaturen schaffen können. Natürlich, mit der Baumarkt-Klima geht das nicht und der Invest ist auch kein kleiner !


    Da ich hauptberuflich in dem Umfeld arbeite: Klimaanlagen in Rechenzentren sind nicht zu unterschätzen. Da geht es manchmal um Verlustwärme im x00kW - MW (!)-Bereich, die abzuführen ist (bei einer Raumtemperatur, die nie höher als rund 18°C ist).

    Gestunken hat die Kiste bei "besserer Zimmerlautstärke" - ohne erkennbaren Grund. Eine zweite 112IV am selben Kanal funktionierte problemlos - ohne Geruch.


    Was mich an den Yammi's stört und diese m.M.n. disqualifiziert:


    * Gehäuse (billigste Fertigung, insbes. auch Schutzgitter)
    * Sound (gibts auch für den gleichen Preis besseres)
    * wenig belastbar


    Yamaha erzeugt sicherlich gute Produkte, aber Boxen sind da keine dabei !