Beiträge von marcoboy

    wora bei den Banken und Aktionären schon... Da hängt aber auch deutlich mehr dran als ein Mittelständisches Unternehmen.


    Das Problem an diesen Hilfen sind, das einfach sehr unpräzise die Bedingungen dargelegt werden. Die Bescheide sind grundsätzlich Vorläufig und die Bedingungen werden offensichtlich noch nachjustiert.


    Heute steht z.Bsp. im Bundesantrag


    Zitat

    "Ich nehme zur Kenntnis, dass die Soforthilfe als Einnahme steuerbar ist und kein Rechts-anspruch auf die Gewährung der Soforthilfe besteht."


    Zitat

    Mir ist bekannt, dass es sich bei den Angaben zu Ziffer 1., 4., 5. und 6. um subventionser-hebliche Tatsachen i. S. d. § 264 des Strafgesetzbuches i. V. m. § 2 des Subventionsgesetzes vom 29. Juli 1976 (BGBI I S. 2037) und Art. xxx des Landessubventionsgesetzes (xxx Fund-stelle) handelt. Mir ist bekannt, dass vorsätzlich oder leichtfertig falsche oder unvollstän-dige Angaben sowie das vorsätzliche oder leichtfertige Unterlassen einer Mitteilung über Änderungen in diesen Angaben die Strafverfolgung wegen Subventionsbetrug (§ 264 StGB) zur Folge haben können.

    Was man mit dem Antrag unterschreibt ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. In der Hitze sieht man offenbar nur die Knete nicht welche Verpflichtungen man mit dieser Soforthilfe eingeht. Das ist vielen offenbar nicht bewusst ! Sie denken sie bekommen etwas geschenkt...


    Wer ist Bedürftig ? War das Unternehmen vor dem 11.03.2020 schon in Schwierigkeiten ? Was wurde getan um den Verlust zu minimieren ? usw. Ob die meisten solch einer Prüfung standhalten würden ?


    Anbei hier die ähnliche Betrachtungsweise !



    https://www.welt.de/wirtschaft…-Sie-zum-Straftaeter.html


    Am Ende waren nur eine Hand voll an Unternehmen "bedürftig" oder in Not...

    und vorläufig ? Prüfung jederzeit möglich durch das FA oder andere stellen.. Du kannst auch einen Antrag direkt beim Bund stellen, aber nie beides.


    https://www.swr.de/swraktuell/…-privatvermoegen-100.html

    Zitat

    "Zuvor hatte es an der Nothilfe des Landes Kritik gegeben, weil Klein- und Kleinstunternehmer sowie Solo-Selbstständige zunächst ihr Privatvermögen zur Geschäftssicherung hätten heranziehen sollen. Bestraft würden dadurch jene, die gut gewirtschaftet hätten, hieß es seitens der Unternehmer. "


    sagte ich bereits... Es ist immer noch so, Verluste habt ihr "selbst" zu tragen die ersetzt euch der Staat nicht !

    Zitat

    "Wir haben dieses Programm in einem Kraftakt innerhalb weniger Tage an den Start gebracht. In einer solchen Situation bleibt es nicht aus, dass auch nach Programmstart Eckpunkte nachgeschärft, Unklarheiten beseitigt oder Auslegungsfragen geklärt werden müssen", sagte Hoffmeister-Kraut. "Für uns hatte oberste Priorität, schnell Gelder auszahlen zu können." In den folgenden Wochen werde es noch weitere Modifizierungen geben"

    Genau deshalb fand ich ja die unterschiedlichen Bedingungen einiger Förderbanken der Länder so krumm. Bei einen muss 50% Umsatzverlust nachgewiesen werden, bei anderen eine "echte Notlage" .


    Die "Notlage" würde ich genau Dokumentieren und ich wette das viele aus den Bedingungen fallen.

    Warten wir es ab... Die VT Branche hat man ja nicht geschlossen. Ihr könnte euer Gewerbe ja noch ausüben. Andere hatten Pech und mussten Behördlich angeordnet schließen.. Im Grunde geht es um die Verhältnismäßigkeit einiger Maßnahmen da gibt es zweifel und bei einigen ist die Rechtliche Grundlage auf die sich die Anordnungen stützen nicht sicher. Zumal sie sich auch je nach Bundesland unterscheiden, für die gleiche Maßnahme. So kommt es das in einem Bundesland eine Ordnungswidrigkeit ist und im anderen eine Straftat.


    Das wurde im Eiltempo gemacht und dabei passieren auch Fehler..


    Genau diese Dinge wurden mit letzten beschlossenen Änderung legalisiert...

    Das lass dir von Anwälten erklären... Das ist wie bei Medizinern, man hört unterschiedliche Meinungen...

    Man kann davon ausgehen das solche Fragen noch Gerichte beschäftigen werden...


    Was auch bei kleinen Unternehmen typisch ist das sie keine Vertreterreglung haben... Ich kann euch nur raten das jetzt zu Regeln ! Ich wünsche es keinen das er erkrankt und das Unternehmen führungslos den Bach herunter geht....

    Wenn sich einige Maßnahmen als Rechtswidrig erweisen, muss das Bundesland/Städte und Gemeinden die Betroffen möglicherweise Entschädigen. Es steht nicht alles auf sicheren Rechtlichen Füßen. Es ist eben "Neuland. Außerdem unterscheiden sich Maßnahmen je nach Bundesland im Detail. Es gibt sogar im Einzelfall Ausnahmegenehmigen.


    Wir werden sehen wer übrig bleibt ! Ihr werden sehen das kaum ein Cent ankommt. "Ich habe fertig"....

    Diejenigen kommen jetzt in den Genuss der Softhilfe. Während das solide Unternehmen den schaden so lange tragen muss bis es in die Schieflage kommt und das noch möglichst vor Dezember. Denn da läuft das Programm aus...


    Der Staat hat den Unternehmen seine geschäftliche Grundlage entzogen, somit muss er sie auch entschädigen. Die Ansicht ist nicht total blöd :rolleyes:... Denn einige Maßnahmen sind rechtlich sehr zweifelhaft und wenn dies feststeht muss der Staat die Unternehmen sowie so entschädigen. Dann kann er auch das Geld gleich durch die Tür ausschwenken.


    Die jetzige Situation ist nichts weiter wie eine Enteignung der soliden Unternehmen. Um sie dann den banken angeschlagen zum fraß vorzuwerfen.

    Das sehe ich anderes... Wer schlecht wirtschaftet wird belohnt da er sofort Hilfen bekommt und wer Reserven hat steht dann genau so dar wie die schlechten Unternehmen die vorher schon Probleme hatten.


    Die Länder überbieten sich mit ihren Angeboten und das sorgt nicht für Gleichbehandlung. Das sich der Markt bereinigt ist auch nicht das Problem, dieser hatte sowie so extreme Überkapazitäten.


    Der Grundsatz allen Kleinunternehmen je nach Mitarbeiter gleich Hilfen zu zahlen wäre gerechter als dieser Flickenteppich...

    Du musst den Ausfall belegen und beweisen das er dich in eine Schieflage bringt. Dann ist die ILB mit der Soforthilfe bereit dir für 3 Monate die Ausfälle bis zum zur maximalen Betrag auszugleichen. Die Hilfe darf nicht höher sein als der Verlust.


    Heißt im Umkehrschluss, wenn du Reserven hast musst du den Verlust so lange hinnehmen bis diese Schieflage eintritt. Deswegen können die Mittel bis Dezember beantragt werden.


    Offenbar will man gesunde Unternehmen zu Krediten zwingen...


    Während man Großkonzerne Milliarden zu steckt um ihre Aktionäre zu bedienen schaut der Mittelstand in die Röhre. So ist das eben wenn Lobbyisten ungebremsten Zugang zur Politik haben.

    Die Banken schützen sich selbst, ein Unternehmen mit 0€ Umsatz ist nicht mehr Kreditwürdig. Aber dann auch noch Kredite zu kündigen und fällig zu stellen ist das letzte ! Die Insolvenz dürfte damit unweigerlich erfolgen.


    Auch die "Soforthilfen" werden erst gezahlt wenn alle Mittel aufgebraucht sind. Also man muss das Unternehmen erst gegen die Wand fahren um dann noch 3 Monate beamtet zu werden.


    Dann sollen sie alle Kleinstunternehmen je nach Mitarbeiter Hilfen auszahlen, die nicht zurückbezahlt werden müssen ! Jedes solide Unternehmen wird das Geld sinnvoll nutzen, andere gehen sowie so in die Insolvenz.


    Das ist kein Sozialismus, sondern was anderes macht die EZB auch nicht. Sie verteilt Geld, um die Konjunktur irgend wie anzukurbeln...


    Für Menschen die völlig am Boden sind besteht die Möglichkeit Grundsicherung zu beantragen ! Die Schulden werden davon aber nicht weniger...



    Also warum soll ich mich auch noch zu 16% verschulden wenn man nicht weiß wie es weiter geht ? In meiner Region sind alle Veranstaltung bis August schon abgesagt worden ! Ich bin auch nicht mehr im Verleih unterwegs.. Ich habe genug Reserven und auch Ideen die Pause zu nutzen ;) Die Arbeit alle Kosten auf ein Minimum zu reduzieren zahlt sich jetzt aus...


    Ihr als Vertrieb habt ein extremes Problem. Keiner wird in solch einer ungewissen Phase neues Material kaufen. Es wird bei Vertrieben und Herstellern extreme Verwerfungen geben. Die Gebrauchtmaterial schwemme wird noch kommen...

    ich lasse jetzt mal jede politische Situation...


    Also das mit der Soforthilfe wird wohl so ablaufen das diese ohne Bedürftigkeitsprüfung recht unbürokratisch beantragt werden können. ABER... Die Prüfung erfolgt im Nachhinein, wenn man nicht "bedürftig" war wandelt sich die Hilfe in ein Darlehen um, erfüllt man die Bedingungen muss diese nicht zurückgezahlt werden.


    Genaues weiß man erst morgen !


    Tja und mit den KFW Krediten ist es so das Hausbanken nicht gewollt sind diese Kredite zu vermitteln. In der Regel lehnen sie diese ab um eigene Produkte zu verkaufen. Da die Gebühren ihnen zu gering erscheinen...


    Das Problem besteht bei euch vor allem das ihr nicht wisst ob es jemals weitergeht ? Die Branche war so schon wenig ertragreich somit schätze ich das nur eine Hand überhaupt Kredite bekommt. Die meisten sind Einzelunternehmen und da steht die gesamte Existenz auf dem spiel.

    recht einfach... die Geräte denen die IP dynamisch zugewiesen bekommen verschwinden auch so schnell wie sie gekommen sind. Z.Bsp wenn jemand auf einen Knopf drückt... Damit das dann noch funktioniert und der DHCP Server noch Adressen hat setzt man die Zeit eben relativ kurz. Es wird ja keine neue IP vergeben nur wenn das Gerät nicht mehr antwortet, dann wird die IP wieder vergeben...

    Noch lacht ihr... Die Politik arbeitet gerade daran nicht nur eure geschäftliche Grundlage zu zerstören. Sinn der ganzen Nummer ist es die Ausbreitung einzudämmen um wie schon angesprochen das desolate Gesundheitssystem für den endgültigen Zusammenbruch zu bewahren.


    Nur deshalb fügt man der Wirtschaft Milliarden Schäden zu? Auf Hilfen braucht hier keiner zu hoffen, die Wandern in andere Taschen nur nicht in eure. Den Mittelstand, hoch besteuert wird man wieder vergessen...


    Meldet doch einfach mal eine Demo an 8|... Mal schauen ob es die Politik wagt dieses Grundrecht auch zu verbieten. Dann wisst ihr das die AFD nicht das gefährlichste in diesen Land ist. Heee aber eins ist sicher, das FA wird den schaden bei euch später wieder eintreiben.


    Meine Meinung dazu... Wir haben ein Grundgesetz, dessen jeden die Persönliche Entfaltung zusichert. Völlig Grundlos Bürger ohne jegliche Symptome in eine Art Sippenhaft zu nehmen ist jenseits jeglicher Freiheitlicher Demokratischer Grundordnung. Jeder Mensch soll selbst entscheiden, ob er eine Veranstaltung besuchen möchte oder nicht. Das was einige Behörden da treiben versetzt gerade die Menschen in Panik. Eben von solchen Maßnahmen getroffen zu werden.


    Es geht auch anders wie man sieht, in dem die Maßnahmen fein dosiert er eine Empfehlung darstellen.. So lange man keine Symptome zeigt... Man redet die Krise regelrecht herbei, um z.Bsp vom Thema Flüchtlinge gezielt abzulenken. In der Behebung der Ursache liegt dann das nächste Versagen der Politik. Trifft beides aufeinander fliegt der Laden auseinander...

    Warum ? Was gibt es zu verwalten ? Einmal richtig konfiguriert, bauen die Geräte die Flows wieder auf oder auch nicht :D. Das funktioniert nicht nur unter AVB -> Fast Connect..


    Es sei denn man möchte die Flows dynamisch steuern... Wenn im Controller die Geräte nicht auftauchen dann auch nicht im Domain - Manager... Kann man Anbieten muss man aber nicht...


    Was ist das überhaupt für eine Installation ? Nicht das Ding mit den 250 D-Class Amps ?