Beiträge von Carras

    Moin zusammen,


    nun liegt der Fasching auch wieder hinter uns und ich wollte Euch wissen lassen, wie wir es nun "gelöst" haben.


    Die Delayline haben wir nun an den Seitenwänden instaliert gehabt.

    zwei Coda RX 32 auf K&M Wandhalterungen 24120 im Abstand von ca. 12 m zum Frontholz.

    Die Delayline hing somit unterhalb der Stoffdekobahnen und hatte "freie Fahrt".


    Wir haben in der Delayzeit einiges ausborbiert und rumgespielt.

    So lange bis wir mit dem Ergebnis fürs erste zufreiden waren.


    Das Feedback von den Verantwortlichen war durchweg positiv.

    Sie befanden den Sound und die Verständlichkeit gerade im hinteren Bereich der Halle als gut bis sehr gut. Auf jeden Fall ,...deutlich besser als es die Jahre zuvor war.


    Manch einer fragte uns auch, ob die Boxen überhaupt an wären, sie würden sie überhaupt nicht richtig hören.


    Auch wenn diese Aufbauart der Delayline vielleicht nicht der Weissheit letzer Schluss war,...so war es trotzdem für alle (sehr) zufriedenstellend.

    Besser,...geht sicher immer noch,....aber für dieses Jahr war es auf jeden Fall schon mal prima.


    Die RX 32 von Coda werden wir die nächsten Jahre dann aber durch Coda K 189 ersetzen. Die K 189 waren zun den VA's nur noch nicht da,...sind es inzwischen aber.



    Zu den Amptec 208 Linecabs:

    an einem Abend hat zu späterer Stunde noch ein DJ aufgelegt. Um es einfach zu halten, haben wir den auch über die Hallen PA gefahren.

    Die Linecabs 208 konnten mich hier,...nicht überzeugen. Als es dann lauter wurde (weil es ja Disco war) haben die Teile echt geplärrt! Ich musste da mehrmals eingreifen und am Mischpult nachregeln,...bis es nimmer in den Ohren geschmerzt hat.


    Wir spielen da inzwischen tatsächlich mit dem gedanken,...nächstes Jahr die Amptec Linecabs weg zu lassen und das mit unseren Coda RX 40 zu fahren. Aber,....das müssen wir erst mal abwarten.


    Soweit so gut,...

    Danke an alle die mir hier mit Tips und Ratschlägen zur Seite standen!



    Gruß

    Salü


    die Controller in der Halle sind per Software gesperrt.

    Derjenige der sie mal eingestellt hat,...reagiert bislang nicht auf unsere Anfrage.


    Zur Halle:

    Wir nennen das eben unsere "Turnhalle", es ist aber eine Mehrzweckhalle! Wenn man auf den Begriffen jetzt rumreiten möchte.



    Ob das, was wir an den RX 40 eingestellt haben richtig ist,...hat natürlich keine Berechtigung auf "100 % richtig".

    jedoch,...klingen die einfach besser als das Turnhallenholz.


    Und ob und wie die Kommune da was ändern wird wenn wir anfragen sollten,...hat doch mit meiner Fragestellung erst mal nichts zu tun.


    Es geht auch nicht darum,...dass mit der Anlage darin Rockkonzerte gefahren werden sollen.

    Mir geht es nur darum,...was ist bei so einer Hallengröße sinnvoll, wenn man für Faschingsauftritte u.ä. auch Musik dabei hat,..damit es nicht nach einer Blechdose klingt.

    Das man auch mal etwas lauter aufdrehen kann,...ohne das das Zeugs dann vorzeitig ans Limit kommt.



    Gruß

    Hi zusammen,


    Das ist jetzt mal eher nebensächlich. Aber:

    um nochmals auf die Amptec Linecabs mit doppel 8" Coax zurück zu kommen.


    Wir haben es die letzten Tage wieder ab und an festgestellt. irgendwie so richtig gut,...klingt es da nicht raus.

    Leider haben wir bis heute keinen Zugriff auf die Controller bekommen um zu schauen, was da überhaupt irgendwie eingestellt ist: ( X- Over, EQ-ing. Delay, Gain,.usw.)

    Vielleicht taugen die Teile sogar was,...sind nur irgendwie "komisch" eingestellt, was wir aber nicht wirklich einsehen und beurteilen können. Das ist erst mal nur eine Vermutung.


    Fakt ist,..dass unsere Coda RX 40, die wir testweiße mal gegen die Linecabs 208 laufen lassen haben, besser klingen. Allerdings sind die RX 40 auch mit unseren Controllern gesteuert worden, wo wir wissen wie was eingestellt ist.



    Aber,...wollten wir das auf der Kommune anstoßen, etwas zu verändern,...beim Frontholz.

    Was käme für so eine Turnhalle mit 12 x 25 Meter in Frage?


    6,5er oder 8er oder 10er LineArray ? je 6 Module untereinander links und rechts?


    oder


    eher doppel12er Horntops? ala TW Audio T 24 oder Seeburg K24 ? PL Audio Uniray oder PigBox? o.ä.?

    Dazu passende Infillböxchen und passende Delays ?


    oder


    direktstrahlende doppel12 Tops, ala Coda RX 40 o.ä.

    Dazu passende Infillböxchen und passende Delays ?

    oder etwas wie L Acoustics Arcs ?


    oder


    so Array Boxen als Fohhn PT 6 oder PL Audio Big Banana oder Big Banana Array??



    Gruß

    Hi zusammen,


    danke Für Euren Input ! der ist sehr hilfsreich!


    Die Aktivboxen sind als solches, schon eher "weg" von der Hauptbeschallung. (Quasi "eigene" Räume)

    Das müssen wir vor Ort sehen und hören,...wie es funktioniert.

    Wenn Delay nötig sein wird,...muss es eben gemacht werden. Wenn nicht, auch gut :-)



    Gruß

    Hi zusammen,


    langsam aber sicher geht es zum Endspurt.


    Jetzt ist das Gremium noch auf die Idee gekommen,...dass wir zwei weitere Boxen (Aktiv) aufstellen könnten.

    Und zwar: eine im Foyer der Halle (vor dem Eingang in die Halle) und eine zweite in der Bar (Geräteraum).

    Der Geräteraum ist links direkt an der Halle, in Höhe der letzten Tischreihe, angebaut.


    Nun würde ich gerne, das Audiosignal von der Bühne (direkt am XLR Link des Endstufenracks) abgreifen und zum Foyer und zum Geräteraum an die Aktivboxen (Art 422) schicken.

    Dazu wären quasi zwei XLR Audio Kabel notwendig. Eines mit eine Länge von ca. 20 bis 25 Meter (zum Geräteraum) und eines mit einer Länge von ca. 45 bis 50 Meter (zum Foyer).


    Die Signalübertragung sollte auf diese Strecken ja kein Problem darstellen oder?


    Was mir bei der letzten VA aber aufgefallen ist, ist eine Brummschleife in der Hallenanlage (inkl. unserer Ampracks der Subwoofer)

    Ursache könnte sein, dass unser Amprack eine andere 32 A Stromversorgung hat, als die eingebaute Hallenanlage (Amprack). Aber die zwei Ampracks sind ja Audiotechnisch "miteinander" verbunden.



    Was kann da Abhilfe schaffen?


    aktive DI Box ähnlich Morley Ebtech Hum Eliminator 2 XLR ?

    Lineübertrager Palmer PLI 02 ?


    oder könnte es ausreichend sein,...beide Ampracks an ein und derselben Stromversorgung zu haben?


    Und wie ist das dann mit den Aktivboxen in Foyer und Geräteraum? kann das durch die größere Kabellängen,...das Phänomen des Brummens "verschärfen" ?


    Gruß

    Hi,


    dass die Coaxe schon einen "eigenen" HT Treiber mit drin haben war mir klar.


    Jedoch gibt es da ja auch verschiedene Arten.


    Welche, wo kein Horn am HT Treiber sitzt (wie z.B. B&C 12CXN76) und welche die ein eigenes Horn davor haben (wie z.B. B&C 12FHX76).


    Das weicht nun zwar vom eigentlichen Thema ab,...

    Dass diese Coaxe gerne in Monitoren verwendet werden, weiß ich.

    Aber dass diese in PA Horn Tops drin sitzen,...wo es auch auf Reichweite und hohen Pegel ankommt,...ist,...sagen wir mal,...nicht wirklich eine gängige Nutzung... oder doch?

    und klar,,....das muss nun nicht auf die Qualität der Boxen einen direkten Rückschluss geben !


    Ich persönlich,....fand diese Horntops bei uns in der Halle noch nie wirklich prickelnd.

    Da fand ich unsere Coda RX 40,...welche wir mal im Vergleich dazu haben laufen lassen, deutlich besser...angenehmer, klarer, feiner,...


    Das ist aber zum einen Geschmackssache,...und sicher auch Einstellungssache. Denn bislang haben wir keinen Zugang zu den Controller Settings für die Amptec Horntops gehabt. Da sehe ich,...ggf eben auch noch Potential,....dass die Amptec Tops,...besser klingen können, als sie es aktuell tun.



    Gruß

    Guten Morgen zusammen,


    die PDF's von Amptec konnte ich auch finden.

    mir ging es mehr um praktische Erfahrungen von Leuten, die diese Tops auch schon mal gehört oder damit gearbeitet haben.

    Sind da tatsächlich 12er Coaxe drin verbaut? ohne eigenständigen HT ?

    Das mag jetzt nicht unbedingt Aussagefähig sein, aber ich habe bei Coaxen,...eher ein "komisches" Gefühl, wenn es um potente Topteile geht. An sich, sieht man diese Art von Konstrukt doch eher selten,...

    Aber da mag ich mich auch täuschen,...



    Gruß

    Falls das interessant für Euch ist:

    Die Horntops der Front sind meines Wissens (schauen) nach: pro Seite 1 x Amptec Line Cabs 212 CX.

    Ggf. kennt diese ja jemand,....und kann über die grundsätzliche "Tauglichkeit" der Teile was sagen.


    Viel in Erfahrung lässt sich im WWW dazu nicht finden. Tante google bringt dazu ansich,...gar nix...

    Wenn ich das richtig interpretiere sind die mit 2 x 12er Coax Chassis bestückt.???

    So,



    nachdem hier ja fleißig geschrieben wurde, will ich nochmal kurz ein Feedback geben.

    Am Samstag hatte wir eine VA in der Halle. Volle Halle mit ca. 500 Leuten (sitzend an Tischen) und gutem Grundpegel (geplapper des Publikums --- viele Kinder ;-) ).


    Kurz die Rahmenbedingungen.

    Die Horntops sind in etwa auf 4 bis 4,5 Meter Höhe an der Seite der Bühne installiert (L+R). Sie wurden nach unten angewinkelt, und zwar so, dass sie auf den letzten Platz hinten in der Halle ausgerichtet sind. Das sollte also passen.


    Die Delayline wurde wieder von der Hallendecke aus gemacht. (Abgehängt)

    Diese ist ca. 13 Meter nach dem Frontholz. Jedoch nicht exakt in gleicher Linie mit dieser, sonder leicht weiter Mittig gesetzt.

    Es sind zwei kleine Zeck 10/1 Böxchen. Diese hängen ca. 0,75 M unter der Decke. Abgewinkelt für die hintere Hälfte der Halle.


    Der Verleiher der die zwei Zeck Böxchen gebracht hatte, war beim Aufbau dann nicht dabei! (Leider)

    Er hat für die Delay aber ne Endstufe mit Controller mit da gelassen und hat dem Tonbeauftragten der Halle das so gegeben. Beim einschalten dieses kl. Racks viel auf, dass der XTA Controller eine Fehlermeldung hatte....somit kein Delay eingestellt war.

    Aussage des Tonbeauftragten: " das war das letzte mal auch so,...und der Verleiher hat gesagt,...das hört so oder so keiner,...ob da Delay drauf ist oder nicht". aha,...??

    Bei 13 Metern ? Ist das so?


    Egal: Wir hatten ja unser Amprack auch vor ort,...weil wir unsere Subwoofer an die Anlage mit angekoppelt hatten. Dort war noch eine Endstufe und 4 Controllerwege frei.

    Also haben wir die Delayline komplett über unser Amprack laufen lassen,...mit Delay von ca. 12,9 Metern


    Fazit der VA war:

    die Leute waren soweit zufrieden mit dem Sound und der Verständlichkeit bis nach hinten.

    Einige der "involvierten" sind an diesem Abend auch gezielt, öfters durch die Halle gelaufen um zu horchen wie es ist!


    Wir haben im Anschluss noch darüber diskutiert, wie wir das an Fasching lösen sollen,...wenn die Deko ins Spiel kommen wird.

    Und das hätte ich nicht gedacht: Bei allen, mit welchen ich gesprochen habe,...war die Bereitschaft da,...die vorhandene Delayline, einfach nach unten hin zu verlängern (längere Ketten), so dass wir damit unterhalb der Stoffbahnen sein werden und die LS frei abstrahlen können!


    Nun warten wir mal den Fasching ab,...wie es dort dann sein wird.


    aber fürs erste,....hat das am WE erst mal zufriedenstellend geklappt.


    Und noch mal herzlichen Dank für den vielen Input hier.



    Gruß

    Hi,


    die Front Horn LS sind gerade aus strahlend,..mit einer Winkelung nach unten (ein paar Grad)

    Müsste ich mal schauen ob ich da Fotos machen kann auf denen man das auch beurteilen könnte.

    Denke das ist aber schwierig auf Fotos die richtige Perspektive zu sehen/ finden.


    Diese Boxen an der Decke,...gehören ja auch nicht uns, die werden zu jeder VA dazugeliehen und da oben montiert. Ein ,....an sich,.. "doofer" Aufwand.

    Ein Festinstallation da oben,...wird nicht machbar sein,...weil dann wieder die Gemeinde das absegnen und ggf übernehmen müsste.


    Was ich mir halt jetzt schon gut vorstellen kann: Wenn die Boxen da,...direkt unter den Stoffbahnen hängen,...wirkt das Optisch wieder nicht gut,...für die eigentlich gewünschte Deko :D||... Da wird ganz sicher was kommen nach dem Motto : "Neee, das geht ja gar nicht!"

    Mir persönlich wäre ein gutes Sound wichtiger,...als eine kl. "Irritation" in der Deko,...aber da stehe ich allein auf weiter Flur!


    Ich hab das den anderen im Gremium schon klar geschrieben, das man halt eindeutig wissen muss, was man haben will,...gute Optik oder guter Sound ? Aber dass LS hinter irgendwelchen Stoffbahnen, eben immer "grottig" klingen,... muss bewusst sein. Aber da fehlt den anderen einfach das Hintergrundwissen,...


    Ist eben die Frage,...welche Kompromisse gehen Sie ein?

    Ich vermute, dass Ihnen die Delay LS Positionen an den Seitenwänden deutlich lieber sein wird.



    Der "Chef" vom Gremium meinte aber schon,...jetzt schauen wir mal was wir den kommenden Fasching am Sound verbessern können, und wenn das nicht zu teuer wird,..kaufen wir für die Zukunft was,...das wir dann immer nutzen können ohne Ausleihen. Seine Tendenz ginge in Richtung -> Delay von den Seitenwänden aus.


    Gruß

    Die Band spielt nur,...in den Programmpausen zum Tanz für die Gäste,..

    Beschallung der Band,...ist nur die Tanzfläche direkt vor der Bühne. Und die Bands (2-3 Mann Kapellen) wollen immer ihre eignenen kl. Anlagen nutzen...die spielen nicht über die Hallenanlage,...und müssen auch nicht nach hinten Beschallen.


    Somit,...meines Erachtens nach, nicht groß relevant für das eigentliche Thema.

    Ich würde die hinteren Delays weg lassen und die vorderen richtig ausrichten. Mit nem 90 x 60 Horn sollte sich der hintere Bereich perfekt abdecken lassen. Diese müssen dafür halt hoch genug hängen.

    Mit zu vielen Lautsprechern wirds auch nur wieder matschig.

    Du meinst nur 2 von solche "Böxchen" - die roten Trapeze ?

    eine links an der Wand die andere rechts an der Wand? richtig ausgerichtet?


    keine 4 Stk. ?



    Gruß

    Hallo zusammen,


    im Anhang mal eine pi mal Daumen "Zeichnung" wie das zukünftig mal ausschauen könnte.


    - schwarze Trapeze an der Bühne, ...die Horntops

    - schwarze Würfel vor der Bühne,....die Subwoofer

    - graue Trapeze an der Bühne,...die Infills


    -rote Trapeze,...die überlegten "Delaylines" ???


    Ist im Maßstab natürlich nicht exakt genau, aber es lässt das Prinzip in etwa abschätzen, bzw. zeigt wie es in etwa ausschauen könnte.


    Gruß

    Da kommen die Informationen ja nun wieder nach der Salamitaktik. Super.


    Ihr seit echte Strategen. Erst die Dinger genau deswegen unter die Decke hängen, um sie dann gleich wieder mit Deko zu zukleistern. Echt geil. Da kann man sich das auch gleich schenken und damit sind wir hierbei


    Das hätte man auch gleich so kommunizieren können.

    Sorry, tut mir leid, dass das nun für Unmut sorgt. War nicht meine Absicht.



    Die Strategen,...sind noch die "Organisatoren" von vor 10 Jahren.


    Ich bin dieses Jahr neu im Gremium und habe das als Aufgabe bekommen, mich mal schlau zu machen, wie man das zukünftig verbessern kann.

    Der Erste Step,..ein Vor Ort Termin mit dem Fachmann,... der die Anlage auch in der Halle installiert hat, hat aber nicht zu dem gewünschten Input für mich geführt. Da kam die Aussage "..das liegt halt am zu lauten Publikum, das nicht aufmerksam ist"..."an der Anlage und der Einrichtung dieser, würde es nicht liegen."

    Wäre ja auch blöd für Ihn, wenn er zugeben müsste, dass das was er da ran gebaut und eigestellt hat,...so nicht wirklich funktioniert.


    Das ist auch der Grund weshalb ich das hier nun gepostet habe,...um mal andere Meinungen einzuholen.

    Und diese Meinungen haben mich schon einiges weiter gebracht.


    Herzlichen Dank dafür !


    Gruß

    Hi


    Also Delay, wird (wurde) für die DelayLine schon eingestellt. Ich will da aber nicht ausschließen, dass das Delay tatsächlich nicht ganz passt!


    Wir haben Anfang Januar ein Event, wo wir das nochmals genau testen / probieren können. Mit ähnlichen Rahmenbedingungen wie Fasching. Außnahme sind da halt die Stoffbahnen (Hallendeko), die werden da nicht da sein, so dass wir die zwei frei abstrahlenden Deckenlautsprecher direkt hören können.


    Im übrigen, wird das auf keine Festinstallation hinaus laufen.

    Auch diese zwei LS an der Decke werden für diese Events immer zugemietet und da oben montiert (Kabel liegen schon da).

    Die Halle gehört der Gemeinde. Und die ist nicht bereit das als Festinstallation zu machen ($). Das sind ja nur ab und an die Vereine die das benötigen und die können sich das ja nach Bedarf immer zumieten, so die Begründung der Gemeinde.



    Nebenbei noch:

    Wären denn 4 - 6 so Lautsprecher ala EAW JF 60 oder D&B E3 o.ä., für das geeignet, um von den Seitenwänden (über Kopfhöhe aber unter den Stoffbahnen) aus, auf die hintere Hallenhälfte zu beschallen? (Richtige Ausrichtung und Delay usw. natürlich vorausgesetzt)


    ggf. könnten wir dann zukünftig die zwei Deckenlautsprecher weg lassen und dafür das ganze über die 4 bis 6 Stk an den Seitenwänden umsetzen. Das wäre auch vom Aufbau her komfortabler! Ist für die Deckenlautsprecher doch jedes Mal ein Gerüst notwendig und die zu installieren.


    Gruß

    ....

    Dann wird es halt scheiße... :rolleyes:

    Ich weiß,... ich weiß... ;):D... ist ja meine Meinung auch,....


    aber das werden die Tontechniker ja auch alle wissen...

    Veranstaltern fehlt das "Knoff Hoff",...und in aller erster Linie müssen bei denen Deko und Sonstiges stimmen.

    Was den Sound angeht,...das kann man dann ja sicher IRGENDWIE ergänzen und da, wo halt noch Platz ist,...ranbasteln....und so ist dann der Sound halt auch ein "Bastellösung"



    Gruß

    Danke schon mal für die Rückinfo,...


    Also,...

    dass die Girlanden (Bahnen),...an der Stelle der Delayline weg bleiben, ist ausgeschlossen.


    Was das Material angeht: Controller und Amping wäre nicht das Thema, hier haben wir Material vor Ort.

    So kleine "Böxchen" für die Seiten haben / hätten wir jedoch nicht.

    Wenn,...dann würden wir schauen das erst mal zu leihen,...um zu sehen wie das Ergebniss ist.



    Dass das ganze natürlich auch eingestellt werden muss ist klar.

    Klar ist auch,...dass wir dazu eine Fachfirma holen müssten/würden.



    Problem ist irgendwo,... und das macht mich unsicher.

    Wir hatten vor drei Wochen einen Vorort Termin. Mit dem Fachmann der die Anlage seiner Zeit installiert hat.

    Ob da jemals irgendetwas eingemesser wurde???? ich habe keine Ahnung.

    Jedoch war der Fachmann der Meinung, dass die Tops an der Decke gut ausreichen würden und dass die Stoffbahnen an sich keinen Einfluss haben.

    Er fand, dass das so wie es ist alles passt,...dass es eher an unserem Publikum liegt, dass diese desinteressiert sind und anfangen zu quatschen und es deshalb zu dem "wuscht" kommt.


    Komisch ist,...dass das eben zu viele von uns und Besucher, das ganz anders empfanden!

    Da gab es letztes Jahr deutliche Kritik!



    Ich habe das im Gremium auch schon angesprochen,...hier ggf doch mal eine andere Firma /Fachman zu rate zu ziehen....



    Eine andere Überlegung war auch,...wir lassen die Deckenboxen (Delayline) weiter runter. So dass diese nicht mehr hinter den Stoffbahnen sind,...sondern darunter (davor), und frei abstrahlen können.



    Gruß