Beiträge von guma

    In meiner Erlebniswelt treffe ich selten auf wirklich schlecht gestimmte Sets, mein Eindruck ist sogar dass sich das vor allem auch bei jungen Drummern - sei es ob der zig Tutorials auf YouTube oder weil sie allgemein technisch besser spielen - wesentlich gebessert hat über die Jahre.

    Geht mir auch so ;)

    Und wie haben wir es jetzt geschafft von "Schub für die dLive Entwicklung" auf "was macht jetzt wohl Soundcraft" zu kommen??(

    Ablenkungsmanöver eines dLive fans ... :) nachdem in dem Zusammenhang das Wort 'pessimistisch' gefallen war :S

    ... die ich regelmäßig betreue......

    ....aber ich werde ihn mal bitten sie wegzulassen. :)

    Regelmäßige Betreuung ist ja eigentlich eine prima Voraussetzung, das mal außerhalb des Aufbau/Soundcheckzeit-Zeitfensters zu besprechen ...

    ... zwischen Weglassen der Dämpfer und fest anziehen gibt‘s auch noch was dazwischen ... ;)

    Moin,


    Zusätzlich zum Gate nehme ich in kleinen Locations also Bars/ kleine Clubs für die Toms einen schnellen Compressor (unter 10ms Attack, ca 50ms Release) um das Sustain ein bisschen herauszuarbeiten. Insbesondere bei schlecht gestimmten Toms in kombination mit einem beherzten Griff zum EQ.

    Das Anschlagsgeräusch ist dort für meinen Geschmack eh schon laut genug und so gibt man den Toms noch einen schönen Ton.

    Das liest sich für mich aber eher theoretisch, denn in der Realität erinnere ich mich kaum an Toms mit zu wenig 'tone' auch und vor allem nicht in Clubs. Wenns mal tatsächlich zu wenig 'tone' hat, werde ich mit dem Drummer die Dämpfung reduzieren, die Stimmung ändern. Erlaubst Du einem Drummer weniger Dämpfung, ist er meist freudig erregt. ;)

    Echt schräg:


    Im link mit der aktuellen Firmware G3.4.6rel9 findet man als "related download" nur die version 3.4.4 des offline editors

    Geht man jedoch auf die downloadseite und läßt sich 'all' anzeigen, findet man den offline editor 3.4.6rel9 als bereits seit dem 30. Juli online ????


    EDIT

    SHIT, Kommando zurück, diese Editor-Version ist nur für pro-x,

    Pro1/2 fehlen noch ... lässt einem jedoch hoffen...:|

    Was jetzt noch fehlt, ist der offline Editor v 3.4.6


    Läd man ein im Pult erzeugtes file mit VSS4 in die letzte Version 3.4.4, schreibt der Editor statt dessen irgendwelche nonsense Versionen des M350 an dessen Stelle :rolleyes:^^

    So das BELKIN Ding macht beides zuverlässig, LAN und Laden und der Ladestrom ist ausreichend für eine ordentliche Ladegeschwindigkeit. Ausserdem ist es lizensiert und updatebar.

    Das noname Teil macht wie das sipeng Ding zwar zuverlässig LAN aber nach ios updates keinen Ladevorgang mehr ...:rolleyes:

    Das ist aber teuer ... auf der gleichen Seite steht ne PM1D für 6900 € + Steuer ... ich muß also daraus schließen, dass der Wertverlust bei Yamaha noch viieeel schlimmer ist ... <X<X<X<X<X

    Nee also ehrlich, welch ein Bullshit. Wir wissen doch alle, wie das mit dem Preisverfall bei Digitalmischgeräten ist ...:rolleyes:

    Ich habe an meinem GLD80 immer 2 ins und 4 outs für einen externen Compressor mit side chain Schalte benutzt, weil der das ja nicht hatte. Da gab es zusammen mit der Symetrierung der dbx 1066 Ein- und Ausgänge kein Problem. Dabei nutzte ich für die 4 sends symetrische Kabel mit ground lift an der Seite der 1066 Eingänge.

    Ich denke, das support Thema haben wir in diesem thread weiter vorne schon gekaut und alle wissen, dass es mit 'midascarepro' allein nicht funktionieren wird.


    Die andere Seite ist:

    - Zum Lesen der Bedienungsanleitung brauche ich keinen supportler.

    - zum Trösten im Sinne von "das ist ein known issue" auch nicht

    - für "bestellen Sie diese Baugruppe für 1199,-€, nein repariert wird da nix" auch nicht.


    Sinnvoll wäre: Ein zügig arbeitender deutscher Service statt 'shipping to GB' mit der Option auf ein Ersatzgerät für eine laufende Produktion.


    Meine 'carepro' Erfahrungen waren eigentlich gut, meine zwei mails wurden schnell beantwortet, es gab für die pro Pulte bisher schon eine Auslese-software mit zeitnaher Fehlerbearbeitung und einmal einen vernünftigen workaround, der funktioniert hat, sowie einmal die Beseitigung des bugs in einem Folgeupdate. Ich kann nicht meckern.

    Wenn die Fehleranalyse in Zukunft online gehen sollte, habe ich nix dagegen, obwohl ich die Jungs jetzt schon bedaure, wenn sie geduldig das 'Hilfe ich habe mich verlaufen-Problem' beackern, welches bei Profis nicht minder häufig vorkommt. :)

    Danke Wolgang. So sehe ich das auch. Ich denke, wenn das ne Falle wäre, wäre das Produkt und das was vom Namen übrig geblieben ist, ganz schnell restruiniert. Da würde ich mir jetzt erst mal keine Sorgen machen und annehmen, dass es für ganz Misstrauische noch andere Optionen zum Speichern und updaten gibt. ;)