Beiträge von Niclaszzz

    Ich habe jetzt mit Festivals auch nicht wirklich viel am Hut, würde aber so spontan auch einfach mal eine Soundboks in den Raum werfen, ist auch schön über Akku, so das der 100 € Einhell Generator aufm Festival nicht deinen AMP killt :evil:.

    Einfach so mitgenommen, evtl. auf nen Stativ packen und gut ist. Für 50 Leute sollte das Ding meiner Meinung nach reichen!

    Grüße

    War auch meinerseits nicht böse gemeint ;)


    Kann aber anfangs wirklich frustrierend sein, wenn das was man sich vorgestellt hat nicht klappt.


    Andrerseits hast du natürlich recht, die Anleitung schaut wirklich sehr gut aus, um dann mit dem Gerät gut umgehen zu können.


    Grüße

    Seid doch mal nicht ganz so fies :D


    Aber klar grundsätzlich solltest du dir die Anleitung mal anschauen, da steht drin wofür die Ausgänge und sonstiges alles ist.



    Das es 4 Anschlüsse gibt liegt daran, dass in dem Yamaha 2 Endstufen mit jeweils 2 Kanälen sind.

    Mittig sollte auch noch ein Bridge Out sein, mit dem du die Gesamte Leistung entnehmen kannst.

    Wie du deine Boxen anschließt liegt daran welche Boxen es sind, sehr wahrscheinlich ist aber so, dass die eine Box in einen der linken und die andere in einen der rechten kommt.


    Wenn du schon mit ner 3,5 Klinke via Handy usw. kommst dann nimm doch einfach nen 3,5 Klinke auf Dual 6,3er Klinke Kabel und geh damit in einen bzw. zwei Line Eingänge.


    Die Regler lässt du erstmal alles auf Standard wenn man bei Büchsenmusik schon viel an den Reglern machen muss, damit es sich gut anhört sollte man mal über seine Boxen nachdenken.


    Grüße

    Und wenn ja, könnt ihr mir einen günstigen Subwoofer empfehlen welcher zu dem System passt? Vielen Dank. Jonas

    Zu 1: Was ist denn für dich günstig? Wirf mal einen Betrag in den Raum (was wäre schön, was machbar)

    Zu 2: Man kann nie pauschal sagen welcher und vor allem wie viele Bässe man zu bestimmten Tops nehmen sollte.

    Also mal etwas genauer was hast du mit den Boxen vor, bzw. was hast du bis jetzt gemacht und was reicht nicht mehr ?



    Ich fürchte, dass du mit einem günstigen Sub nicht glücklich wirst. Die Tops sind ja schon Dreiwege mit 15" TT. Also dürfen es schon zwei 18" Subs sein. Außerdem brauchst du Subwoofer mit integrierter Frequenzweiche.


    Das einzige, das ich auf die Schnelle gefunden habe und das passen könnte, wären zwei davon:

    https://www.thomann.de/de/the_box_pa_18_eco_mkii.htm

    Das könnte man so machen, du musst aber bedenken, dass die Kübel vom großem T sau schwer sind, je nach dem wie das eine Rolle spielt.

    Grüße

    Ich mag JBL im PA Bereich nicht, aber gerade die EON 1500 klingt meiner Meinung nach wirklich nicht gut, gerade in Richtung Techno bzw. allgemein Musikbeschallung, da sie ein zu großes Mittenloch haben.


    Die Frage, sind die gut, ist immer schwer zu beantworten, da vieles Subjektive Meinung ist, und es einfach auf die jeweilige Preisklasse ankommt.

    Evtl. einfach mal hören und schauen ob es einem passt.

    Grüße

    Dito,

    habe dem so nichts hinzuzufügen.

    Selbstbau ist wahrscheinlich auch möglich, ist aber vermutlich nicht besser & billiger.


    Das the box CL 108/115MKII Basis Bundle sollte für deine Anwendungen ausreichend sein, aber nicht mehr!

    So 70-80 Leute trau ich dem System zu, mehr aber auch nicht.


    Achso, wenn du das System verleihst pass etwas auf das Eingangssignal auf, der Limiter greift hier meines Erachtens viel zu spät. (Zumindest bei den alten Modellen, habe leider noch kein neueres testen können)


    Grüße

    In diesem Budget Bereich kann ich dir Zeug von ADJ empfehlen, habe selbst die VF1100 und bin recht zufrieden.

    Ist halt auch immer die Frage, was "kleine Partys" sind und ob du nur etwas Nebel haben möchtest oder den Raum komplett einnebeln. (Mit passendem Fluid versteht sich)


    Grüße

    Gibt es in Spanien keine Gebrauchtmarktplätze?


    Falls nicht wird es auf Selbstbau oder Neukauf hinauslaufen müssen.

    Dafür nochmal direkt: Wie viel kannst du, bzw. willst du für das Projekt ausgeben um das ganze hier mal etwas einzugrenzen und dir Empfehlungen machen zu können.


    Grüße

    Sicherlich könnte Selbstbau Sinn machen, wenn man da jetzt in Richtung LBH geht...


    Für das Geld sollte aber auch was einigermaßen gescheites vom Gebrauchtmarkt geben.

    Wir reden hier von 70 Personen Geburtstag, da reicht ein 2.1 System mit 15" Bass 8" Tops, für mehr Bass evtl. später nen 2. Sub dazu.


    Wenn das Zeug verliehen wird, würde ich allerdings bei aktivem Zeug bleiben, da braucht man nicht wirklich Ahnung, mit XLR vom Mixer in den Sub und von da mit Speakon in die Tops. sollte jeder schaffen.


    Grüße

    Weiß jetzt nicht was bei den alten Serien war, aber ich habe nen kleines müsste glaub das Xenyx Q502 sein, schon länger an meinem PC und kann da nichts feststellen.

    Klar die Belastung am Schreibtisch ist natürlich geringer, gequält wird das Ding im Partykeller aber vermutlich auch nicht.


    Mit meinem Xenyx X1622 hatte ich am Anfang Probleme mit den Fadern, Schalter und Knöpfe waren allerdings Top, nach kurzem E-Mail Verkehr habe ich aber auch ein Neues Pult bekommen.


    Würde mir da jetzt wenig Sorgen machen, da im Partykeller ja auch nicht alle 2 Min die Lautstärke oder sonst was geändert werden muss ;).


    Die DB Technologies ES 602b sind mir doch bissi zu teuer. Bin grad am überlegen, ob ich die LD Systems Dave 10 G3 für 449€ nimm oder ein Creative Bundle mit 2 CL 108 Top MK II und 1x CL 112 Sub MK II.


    @Niclaszzz, danke für den Aufsatz. :-) Hat scho bissi was gebracht.

    Oh, ganz übersehen :D,

    Erstmal sry. für die langen Texte, aber wenn es was bringt ;).


    Von den Optionen würde ich immer noch die CL Serie vom T nehmen.

    floger hat schon recht, die Dave würde sich bei dir erst ab der 12er lohnen, die 10er könnte schon etwas knapp werden.


    Gehen wir mal vom Xenyx 802 Mixer aus:

    mit deinem Laptop gehst du in die Kanäle 3/4 oder 5/6. Gleiches gilt auch für Handy Tablet usw. (Benötigtes Kabel: 2x Monoklinke 6,3 mm male auf Miniklinke 3,5 mm Stereo male)

    Bei deinem Fernseher kommt es auf die Anschlüsse von diesem an. (Im Idealfall ist es auch Miniklinke; wenn nicht Adapterkabel benutzen)


    (Grundsätzlich kannst auch die Line Eingänge von Kanal 1 und 2 nehmen, sind halt eigentlich für Mikrofone. Bei nem normalen Gerät, sprich Laptop, Handy usw, würde ich allerdings beide Kanäle mit dem oben beschriebenen Kabel nutzen!)


    Vom Mischpult aus gehst dann über den Main Out in den Input des Subs. (Benötigtes Kabel: 6,3 mm Klinke)

    Vom Sub aus dem Sat Out in die Tops per Speakon, aber das hatte ich ja schon geschrieben :D.


    Beste Grüße

    Niclas


    Ah und lasst zegi `s Antwort mal beachten ;)

    Wenn es das Budget hergibt solltest du dir auch mal die A&H ZED anschauen.

    A&H ist ne Top Firma, gute Verarbeitung, noch besserer Klang, ist in dem Preisbereich aber einfach nicht nötig!

    Es geht hier um eine "PA" für um die 600 €, da nen Mixer für 80-100 € zu kaufen macht einfach noch keinen Sinn.

    So schlecht sind auch die kleinen Behringer Pulte nicht, habe ich auch lange und oft benutzt. Der Laie wird den Sound über ne kleine CL oder Dave mit Sicherheit nicht hören!

    Bleib bei dem Behringer Pult, das bisschen mehr Rauschen kannst du verkraften ;).

    Niclas

    Nein, die Behringer Boxen sind nicht wirklich schlechter, nur gibt es für das Nutzen dieser Geräte einfach häufiger einen drauf, da Behringer einfach keinen guten Ruf hat, aufgrund von älteren Geräten, die wirklich Schrott waren/sind, da muss man immer etwas auf die Serien achten ;).


    Zu dem amping oben: Ist wirklich nicht schwer :D

    Ich mache es jetzt nur mal ganz grob, damit du verstehst was ich meine.

    Professionellere Menschen überlesen diesen Part bitte 8).


    Die Tops spielen die Höhen, die Subs die Tiefen, soweit klar.

    Dein Audio Signal welches vom Tablet, Handy etc. durch nen Mixer läuft wird danach aufgeteilt, das passiert in einer Frequenzweiche, die Teilt das Signal in die Höhen und in die Tiefen auf. Das Getrennte Signal läuft dann durch die Endstufen (Verstärker) zu den Tops bzw dem Bass.

    Die Werte sowie die Übergänge lassen wir hier mal weg, sind einfach Fehl am Platz. :)


    So, willkommen zurück :P


    Zu deinem Bundle, ich denke für den Preis kann man da nicht wirklich was falsch machen. Die CL Serien vom T sind durchaus Grundsolide und für deinen Einsatzzweck auch komplett ausreichend.

    Klar, wirklich beeindrucken kannste mit Hausmarken vom T nicht, aber Funktionieren tun die recht gut und auch der Support vom T ist sehr gut!

    Gebraucht wäre sicherlich noch etwas mehr Leistung drin, einfach mehr Headroom, aber wenn es gerade bei dir in der Nähe nichts gibt bleibt ja nur die CL.

    Schau einfach, dass du mit den Boxen nicht mehr als diese 40-50 Leute beschallst, dann passt das schon. :)


    Gut, kommen wir zum Mixer.

    Für dich reicht ein ganz einfacher Kleinmixer.

    Je nach dem wie viele Anschlussquellen du hast musst du halt umstecken, sollte aber eigentlich nicht stören.

    Bei den Signalstrecken ist es auch komplett egal, wenn da mal ein par Adapterkabel zwischenliegen.

    Such dir einfach nen Kleinmixer in deiner Preisklasse, das bisschen mehr oder weniger Rauschen macht da jetzt wirklich keinen Unterschied.


    Soweit alles von der "PA" zusammen ;)

    Kurze Aufbauanleitung:

    Du nimmst dein Signal (Fernseher, Laptop, etc.) und gehst in den passenden Anschluss deines Mixers. (In der Regel Cinch oder Klinke) hier notfalls einfach mit Adapterkabeln passend machen ;)

    Am Mixer kannste dann die groben Einstellungen (Lautstärke, Höhen, Mitten, Bass) etwas regulieren.

    Vom Mixer gehst dann in deinen Sub (Cinch, Klinke, XLR), was eben gerade vom Mixer da ist.

    Vom Sub gehst du mit Speakon (Ja, hier gibts nur die eine Möglichkeit :D ) in deine Tops. Left für Links, Right für Rechts (wer hätte das kommen sehen :P).

    Die XLR Anschlüsse in der Mitte sind zum weiterleiten des Signals, beispielsweise an das Selbe System nochmal, für größere Beschallungen, werden bei dir aber nicht gebraucht.


    Wenn noch Fragen sind, melde dich einfach!

    Gruß Niclas

    Da muss ich dich enttäuschen. Wenn du eine PA zum Angeben willst, ist 750 für ein einzelnes Top sogar zu wenig. Auch gebraucht.


    Für 750 gibt es Elektronikversandhandel-PA-Sets, mit denen man die U-12-Fraktion beeindrucken kann.

    Bitte halte Abstand von diesen Chinakrachern!

    Mit Lucas, Dave und dergleichen beeindruckt man einfach niemanden. Da müsstest du schon eine HK Actor hinstellen, um bei der Marke zu bleiben. Also 4* 15" Sub, zwei 12"/1" Tops. Das beeindruckt die Besucher dann sicher.

    Naja, wenn die Brüllwürfel vorher gereicht haben, wird ne Acoustic Line oder ne Dave zum Beindrucken reichen :D

    Es geht hier nicht darum nen (großen) gig zu spielen sondern einfach darum, Zuhause mit nem kleinen Mixer mal "DJ" zu spielen.

    Da Irgendwas aufzufahren was mehr als 1x 12 oder 15" Sub und 2x 6 bis 8" Top macht schlichtweg keinen Sinn!


    So kommen wir mal zum Thema zurück "PA" für 300€, NEIN!

    PA für 750€ schwierig aber absolut machbar, neu natürlich auch Schwachsinn.

    Schau einfach mal in den Verschiedenen Marktplätzen, Kleinanzeigen usw.

    Wenn du zumindest etwas angeben willst, lass die Finger von Behringer (würde Klanglich natürlich reichen, gibt aber gespotte 8o).

    Schau dich einfach nach nem gebrauchten LD Systems Dave oder ner Acoustic Line um (musst je nach dem dafür auch mal längere Fahrten in Kauf nehmen)!


    Achso, nochmal was zu dem aktiv/passiv,

    du hörst dich so an, als ob die Boxen hingestellt werden sollen und dann Musik abgehen soll.

    Daher, bleib bei aktiv, zu nem passiv System gehört immer noch etwas amping, und Trennung von Tops und Bass via Frequenzweiche im amping oder extern, was zusätzlich auch einfach noch "Kram" ist.


    Also schau dich aufm Gebrauchtmarkt um, wenn du Zeit hast und auch mal längere Strecken zum abholen fahren kannst/willst.

    Sonst schau beim großen T nach den Hausmarken.


    Viel Grüße

    Niclas




    Servus,

    Ich hatte gestern Abend mal die Möglichkeit diese Anlage zu hören und teils auch zu testen.


    Grundsätzlich, ich bin kein Profi und konnte auch nur mit "Büchsenmusik" und nem kleinen Mixer testen, das sollte Leuten die nach solchen Anlagen suchen aber auch selbst wissen.


    Wenn man nach der Anlage sucht findet man nicht wirklich viel, ein paar Meinungen welche Sie auf ein Niveau mit Skytech und ähnlichem stellt und welche die recht zufrieden sind.

    Da sie für viele, gerade jüngere, Einsteiger einen bezahlbaren Einstieg in den PA-Bereich zeigt, gebe ich nun auch mal meine Meinung zum Besten.


    Also Erstmal die Verarbeitung:

    Recht solide Verarbeitung, die m20 Aufnahmen wirken nicht sonderlich wertig sollten aber die leichten Tops verkraften.

    Natürlich nicht mit EV, HK oder sonst was zu vergleichen, aber für den Einsteiger ausreichend.


    Anschlüsse:

    XLR in, XLR out, Speakon für die Tops, die Stecker sitzen zwar nicht perfekt, jedoch hält alles so wie es soll.


    Klangqualität:

    Naja was soll man dazu groß schreiben, der Bass fehlt, die Tops klingen auch nicht wirklich gut und kreischen leider auch recht schnell.

    Als ich die Boxen so gehört habe hatte ich sie eigentlich schon abgeschrieben, bis ich dann mal beim "DJ" war und gesehen habe, das die Dinger komplett am Anschlag laufen.

    Nun gut, dann erstmal kurz bekannt gemacht und dann auch mal ran gedurft 8). Dann die "Erleuchtung", wenn man die Anlage mit so 50-60% fährt klingt sie gar nicht mal so schlecht, klar die Klangqualität ist nicht mit meinen Tour X vergleichbar, für Live-Musik kann man sie auch in die Tonne treten, aber für Malle, Party Büchsenmusik alle mal ausreichend.


    Fazit:

    Grundsätzlich muss ich sagen, er hat die Anlage gebraucht für 450 Euro mit Kabeln etc, gekauft.


    Als Einsteiger Anlage für kleine Partys in der Kneipe oder in der Garage absolut ausreichend, ich würde mal sagen so 60 Leute bekommt man damit beschallt.

    Also wenn du nur ne Anlage zum Feiern mit Freunden suchst und sie auch für etwa den Preis bekommst, greif zu, einfache aktive Anlage, nur nen Mixer per XLR ran und ab geht die Party.


    Wenn du aber vorhast als DJ durch zu starten und jetzt überlegst dir deine erste eigene PA zu kaufen, rate ich dir von der Soundmate2 ab. Auf Gigs gerade in größeren Räumen wird ihr schnell die Puste ausgehen und dann klingt sie wirklich sehr schlecht. Spar lieber noch ein wenig und schau dich nach gebrauchter Ware um.


    Nochmal zu dem DJ Aspekt, wenn du im Jahr 3,4 "Gigs" hast, kauf dir bitte keine billige PA, leih dir was vernünftiges für die paar Auftritte.


    Bei Fragen und/oder Anregungen, bzw. Meinungen einfach kommentieren ;-)


    Beste Grüße Niclas

    Also erstmal danke für die Antwort!

    Wenn die Soundmate2 gereicht hat, würde ich dringend empfehlen, wieder diese zu benutzen. Alles andere ist doch Unsinn.

    Einfacher gesagt als getan, die Soundmate existiert leider nicht mehr, wurde verkauft, aus welchen Gründen auch immer. Sonst hätte ich mir diese ja auch angeschaut/ gehört!

    Was willst du da das X-fache an Gewicht hinschleppen, damit es dann nur auf Standgas läuft und am Ende ein billiges Stromaggregat die Elektronik grillt?

    Das Gewicht spielt hier absolut keine Rolle, wenn nötig wirds halt mitm Stapler von A nach B transportiert :P.

    Über die Elektronik mache ich mir keine Sorgen, diese wird durch ein Aggregat von einem Mitglied aus ner Industrie Firma gestellt 11,7 kW Dauerleistung, Syncro und dies und jenes.

    Du wirst vermutlich nix dafür bekommen und möchtest aber gerne mal richtig Alarm machen mit deinem Material. Ich rate dir - lass dein Ego nicht gegen den Pragmatismus gewinnen. Die PA auf einem Wagen zu haben ist wirklich nicht der heilige Gral der Beschallerwelt und die Dankbarkeit dafür wird sich in Grenzen halten. Auch Heiratsanträge wird's dafür keine geben.

    Da haste Recht, erspart bleibt mir dadurch allerdings Thekendienst an Fasching und der Kerb. Desweiteren sind es auch einfach Freunde für die ich es gerne mache.


    Ich werde dann einfach mit meiner normalen 2.2 hinfahren an der Frequenzweiche die Lautstärke runterregeln und gut is.


    Ich mag es sowieso nicht wenn Anlagen bis ans maximum gequält werden, kreicht irgendwann.


    Grüße

    Hallo Zusammen,

    Ich hab mich in den letzten 3 Monaten extrem weiterentwickelt was PA angeht,

    angefangen mit einem 2.1 HIFI System über ein kleines 2.1 PA System bis zum heutigen Stand 2.2 System.

    Mein aktuelles System besteht aus 2x Electro Voice Tour X 1122 und 2x Electro Voice Tour X 1181.

    Ich bin mit dem Boxen sehr zufrieden, der 1122 lässt sich alleine auch gut nutzen, gerade auf kleineren Feiern um die 50 Leute wo keine Bassorgien erwartet werden.


    Gut kommen wir zum eigentlichen Anliegen:

    Ich wurde gefragt, ob ich die Anlage für einen Faschingswagen dieses bzw. nächste Jahr stellen kann.

    Normalerweise wäre ich da dann mit 4x 1181 und 2x 1122 angekommen.

    Nur bekam ich dann die Info, das letztes Jahr eine Dap Audio Soundmate 2 gereicht hat.

    Ich kenne diese nicht und im Internet findet man nur wenig.

    Deswegen nun die Frage, kann man die Soundmate 2 mit meiner Tour x Serie vergleichen?

    Viele Grüße!

    Erstmal danke für die Antworten ;).

    Das Angebot ist nicht schlecht. Ich gehe mal davon aus das das Material in einem guten Zustand ist.

    Ja das System ist in einem guten, wenn nicht sogar sehr gutem Zustand, stand nur in einem Partyraum und ist wohl dafür zu groß geworden. (Sprich wurde nie transportiert oder auf vollgas gefahren).

    Vor allem müsste der 905 As eine Stereo weiche haben, sodass du auch gut nur mit einem Bass und 2 Tops arbeiten kannst.

    Das hab ich ja auch erstmal vor, mit dem Sub und den beiden Tops aus dem "Set". ;)


    Nur für mich als Denkstütze, da es aktive Boxen sind, gehe ich über das Mischpult mit XLR in den Sub und schleife das Signal an die Tops bzw. weitere aktiv Boxen weiter ?

    Von der Größe her finde ich es genau so - 200 Personen würde ich mit einem single 15er nicht angehen wollen... klar, könnte man auch alleine mit Tops irgendwie machen... vernünftig wird es aber sicherlich nicht.


    Falls es mal 200 Personen werden, sollten ist es doch möglich sein nen weiteren Sub oder gegebenenfalls eine zweite aktive Anlage mit dem Signal zu versorgen, da es ja aktive Boxen sind, oder?


    Danke,

    Niclas :)

    Hallo zusammen,

    Ich bin gerade dabei mir meine erste kleine PA Anlage zusammenzustellen. Muss nicht das nonplusultra sein, nur eine vernünftige Anlage für erstmal etwa 80 Personen.

    Ich besitze schon als Mischpult das Behringer XENYX Q1204USB und einen Laptop mit Massenhaft Musik :P.


    Nun zu der eigentlichen Frage, ich habe die Möglichkeit für 1999 € an folgende PA Boxen/ Anlage zu kommen,

    Als Sub den RCF Art 905-AS, und als Mid/High den RCF HD 12-A.

    Alle schon etwas älter aber für mich als Laien sieht das erstmal nach einem gutem Angebot aus, oder?

    Da das System aus Aktiv Boxen besteht sollte es kein Problem darstellen, später bei Bedarf einen zweiten Sub anzuschließen, oder ?


    Falls es andere Optionen gibt bin ich für alles offen.

    Ich würde zwar Aktive Anlagen bzw. Boxen bevorzugen bin aber auch für Passive zu haben. Bei dem Budget was ich mir gesetzt habe (2.300€) macht es vermutlich Sinn gebraucht zu kaufen.


    Bin für jede Hilfe dankbar,

    Niclas