Beiträge von MiFa1969

    Möchtest du auch Video mit streamen? Das geht aus deiner Frage nicht so richtig heraus.

    Ich kann dir als Software OBS empfehlen. Funktioniert sehr gut und ist extrem flexibel.

    Und ist natürlich auch oder hauptsächlich für Video streaming gedacht.

    Du brauchst halt eine Plattform, auf der du den Stream zugänglich machen kannst.

    Direkt von einem Lappi auf die Clients geht nicht wirklich.

    Da braucht es ordentlich Bandbreite des verfügbaren Internet Anschluss und eine Serversoftware die den Stream bereitstellt.

    Das macht dann z.B. YouTube oder Twitch.

    Wobei Twitch hauptsächlich für Gamer oder DJs verwendet wird.

    Gehen würde es aber. So ein Twitch Konto ist kostenlos und Bandbreite ist da kein Thema.

    Ich habe schon öfters kleine Radio Shows über Twitch gestreamt.

    Das kannst du dir ja mal unverbindlich anschauen.

    Auch die Software OBS ist kostenlos.

    Das kannst du mal mit einer Webcam und dem Input von einem Pult (am besten eines mit internem Audio Interface) testen.

    Schon mit der (falschen) Auswahl der Presets kann der ahnungslose User mehr als genug verkehrt machen. Je nach dem, was du für Möglichkeiten vor hälst.

    Das ist schon klar. Bin trotzdem der Meinung, dass man die gröbsten Schnitzer mit Presets abfangen könnte.

    Gegen Fehlbedienung ist man aber nie gefeit.

    Dann werde ich mal die Augen offenhalten. Vielleicht wird es auch ein kleines Digitalpult in dem ich die Presets anlege.


    Danke Euch nochmals!

    NX32A kenn ich persönlich leider nicht - rein vom Datenblatt her sicher eine gute Kombi (die kleinen Säulen sind mir immer zu schlapp in den Tiefmitten) - die Teile mal testen ist sicher ratsam.

    Das sehe ich auch so. Werde mir die mal vornehmen. Danke Dir!


    Danke Dir auch!

    So richtig relevant natürlich nicht. Ich wollte halt die gröbsten Probleme vorher ausmerzen.

    Wir haben z. B. in unserer Halle ein Foyer mit einer furchtbaren Resonanz bei 80Hz.

    Das muss man ziehen. Geht sonst überhaupt nicht. Und ich wollte natürlich ein wenig die Leistung begrenzen.

    Mir wäre halt ein Gerät lieb, an dem der User seine Presets einstellen kann und ansonst nichts ran kommt.

    Hallo an Alle,

    ich muss nochmals nachhaken.

    Bezüglich der Tops habe ich ja zwei Kandidaten im Fokus,

    Die NXL-24A passt eigentlich besser zu den 8004 Subs.

    Aber da ich in kleinen Räumen auf die Subs ab und zu verzichten möchte, wären da vermutlich die NX32-A besser geeignet, da sie ein bisschen tiefer gehen.


    Wie seht ihr das?

    Und wegen dem DSP - hat mir da jemand eine Idee?

    Vielen Dank!

    Ich werfe mal noch das Presonus StudioLive AR16c in den Ring.


    18 x 4 USB 2.0 (USB C) Audio-Interface (24 Bit/96 kHz)

    Mehrspuraufnahme auf Mac und PC

    SD-Card-Recorder/Player mit 24 Bit/44,1 kHz (Aufnahme: WAV, Wiedergabe: WAV und MP3)

    Bluetooth-5.0-Empfänger

    12 Mikrofoneingänge (XLR) mit Class-A-Mikrofonvorverstärkern

    48 V Phantomspeisung global zuschaltbar

    16 symmetrische Line-Eingänge (8 Monokanäle und 4 Stereokanäle)

    2 Instrumenten Eingänge (Kanal 1 und 2)

    Kanäle 1 bis 8 mit parametrischem Mitten-EQ und Hochpassfilter

    Super Channel (Kanal 17/18)mit verschiedenen Eingangsmöglichkeiten: Cinch-Eingang (L/R), 3,5-mm-Stereoklinkenbuchse

    zuschaltbare Wiedergabe von Bluetooth-Quellen und SD-Card bzw. USB-Playback-Stream vom Rechner

    Main-Ausgang L/R (XLR) mit LED-Aussteuerungsanzeige

    Stereo-Kopfhörerausgang

    Digitaleffekt (16 Presets)

    Systemvoraussetzungen: Mac OS X 10.11 oder neuer / Win 7, 8 und 10

    Abmessungen (B x T x H): 480 x 397 x 89 mm

    Gewicht: 6,4 kg

    inkl. Studio One Artist + Studio Magic Plugin-Suite (DAW-Software)



    Das sollte eigentlich perfekt passen. Und du kannst direkt auf SD Karte aufnehmen und hast alle Kanäle über USB auf dem Rechner.

    So - die 8004 sind es geworden. Muss ich aber noch abholen.


    Was meint Ihr wegen den Tops?

    Da schwanke ich zwischen den neuen RCF NX32-A und den NXL 24-A.


    Und dann brennt mir noch ein anderes Thema unter den Nägeln.

    Ich würde gerne einen LS-Controller einsetzten, bei dem ich die verschiedenen Räume / Örtlichkeiten einmessen und auf Presets legen kann. Und am besten so, dass unbedarfte nur die Presets umschalten können. Dann noch ein kleines Pult davor für kleine Sachen (Max. 10 Kanäle).


    Bei größeren Sachen mache ich das dann mit meinem X32 selbst.

    Ist also wirklich nur für eingewiesene aber sonst unbedarfte.


    Habt Ihr da eine Idee?


    Danke und liebe Grüße

    Micha

    Hallo Wolfgang,

    erstmal Danke! Das bestätigt meinen Weg ja so einigermaßen.

    Ja die 8004 sind natürlich schon interessant.

    Neu aber schon über dem Limit.

    Aber im Gebraucht-Sektor gibt es da zur Zeit einiges.

    Bin am schauen...


    LG Micha

    Liebe Kollegen,

    ich bräuchte mal einen Tipp bzw. eine Einschätzung.

    Für unseren Dorfverein soll ich eine kleine PA besorgen.

    Das Budget liegt bei rund 5k€.

    Der Anwendungszweck ist die Beschallung von Festen und kleineren Veranstaltungen mit Bands, Comedy und auch ab und zu mal Tanzveranstaltungen mit Musik aus der Konserve.

    Die meinten VAs werden in geschlossenen Räumen stattfinden.


    Mein Favorit ist die Kombi RCF: 2 x Sub 8003-AS II und 2 x NX 32-A

    Im Auge habe ich seit langer Zeit die Kombi von EV: 2 x ETX-18SP und 2 x ETX-12P


    Über RCF ließt man in diesem Sektor ja viel Gutes. Von den ETX habe ich einen sehr guten Testbericht gelesen (ist schon ein paar Tage alt). Allerdings hört man von den ETX nicht sehr viel.

    Habt Ihr da Erfahrung?


    Ich werde mir die zwei Systeme auf jeden Fall im Vergleich anhören.

    Würde mich aber sehr über einige Anregungen freuen.

    Vorab schon mal vielen Dank!


    Grüße Micha

    Es gibt aber schon einen großen Unterschied zwischen StL und Beatsynchronem Licht.

    Bei StL reagiert ja die Lichtsteuerung auf jeden lauten Impuls. Auch wenn er nicht im Takt ist.

    Bei der anderen Lösung läuft das wie bei einem Uhrwerk mit.

    Auch in leisen Passagen. Das kann sehr gut aussehen, aber wie immer, passt es manchmal auch nicht.

    Es ist letztendlich Geschmackssache. Ich finde, dass es bisher immer ganz gut ausgesehen hat.

    Ihr habt alle recht, dass ein starres Lichtprogramm mit der Zeit langweilig wird.

    Auch wenn es Beatsynchron ist.

    Ich lege ab und zu auch auf und kenne aber das Problem.

    Nicht immer hat man einen LJ und neben dem Auflegen hat man keine Zeit nebenher noch Licht zu machen.

    Und das ganze Sound to Light haut mich nicht um.

    Ich habe mir selbst eine Lösung von Traktor Pro zu DMX gebaut.

    Das ist im Prinzip eine SPS die man mit Hochsprache programmieren kann.

    Und für diese SPS gibt es ein DMX Master Interface.

    Im SPS Programm fange ich den Beat (über IP Midi) ab und ordne das verschiedenen Lichtprogrammen zu,

    die dann schön im Takt sind (geht aber nur bei Songs gut, die auch sauber im Takt bleiben).

    Mäusebeutel, gebraten auf 12AX7...?


    VG TZw

    :D Nicht wirklich! Ich würde die Maultaschen bevorzugen!

    Noch mehr OT:
    Für alle Nicht-Schwaben: Maultaschen schmecken übrigens auch sehr gut geröstet!
    In feine Scheiben schneiden und mit Zwiebel und Speck anbraten.

    Dazu noch ein Salädchen - sehr lecker!

    Und ich wurde fündig bei der Tulun Play TIP10000Q (Lab Gruppen FP10000Q Klon).

    Kannte ich bisher nicht.

    Habe das gerade bei einem ebay Händler gesehen, der die Teile vertickt (Auszug aus seinem Text):

    Platzieren Sie es im Wohnzimmer, um hochauflösende Lautsprecherenergie bereitzustellen.


    Joh! Geil! Damit kann ich mir dann meine Nuberts grillen8o


    Aber Spass beiseite - Aussehen tun die Teile gut. Ist halt die Frage, wie gut die Qualität ist.