Beiträge von MiFa1969

    Du kannst das nicht wissen, aber in den letzten Monaten kommt bestimmt einmal pro Woche ein ähnliches Thema. Und bei vielen ist es so, dass Sie mit einer Frage kommen, aber eigentlich gar keine Antwort im Sinne von Beratung wollen.

    Bei vielen ist schon eine Meinung bzw. Wunschvorstellung da und diese möchten sie gerne betätigt haben.

    Das ist wirklich sehr unbefriedigend. Dadurch sind viele im Forum bei solchen Themen kurz angebunden.


    Ich würde mir für ein paar Euro mal zwei bis drei Systeme mieten.

    Dann kannst du mal testen, was für dich Sinn macht.

    Auf jeden Fall mit dem kleinsten System anfangen. Rückwärst wird es sehr schwer.

    Das ist ein 12“ Sub

    Da hast du dich verschaut. Es ist ein 18“ (genau genommen zwei).

    Wie ich drauf komme? Bei Thomann gesucht.

    Und warum soll das nicht passen?

    Ich glaube kaum, dass man das bei Thomann gewürfelt hat.

    Du kannst aber dort gerne mal nachfragen, ob die Kombination vom Hersteller vorgeschlagen wurde.

    Ist mir bewusst, dass das mehr kostet als gewünscht.

    Aber in einer großen Scheune wird das mit den „kleinen“ Teilen wahrscheinlich nicht so „rumsen“ wie er sich das wünscht.

    Aber er könnte erst mal die Tops dieser Kombination kaufen und später noch die Subwoofer dazu nehmen.

    Das wäre mein Weg.

    Ist aber vermutlich schonmal gut zu wissen: so hört sich ein 150€ Too an so ein 300€ Top und so ein 500€ oder 1000€ Teil.

    Genau um das geht es. Du sollst mal den Unterschied der verschiedenen Systeme hören.

    Und klar, dass sich das in einem Vorführraum anders anhören wird, als in deiner Scheune.


    Ich habe kürzlich in unserer Halle mal unser neues System aus 2 x RCF 8004 und 2 x RCF NX32A getestet.

    Das hättest du auch anhören können. Könnte auch gut passen.

    Ist aber zu teuer.

    Jetzt hast du auf jeden Fall schon was gelernt! :thumbup:

    Das Problem was ich sehe ist, dass dein Budget nicht reichen wird.

    Zwei gute Tops für 2000€ sollte gehen.

    Aber mit einem Subwoofer dazu wird es eng.

    Habe gerade mal bei gebrauchte-veranstaltungstechnik.de geschaut.

    Komplette Systeme finde ich gerade nicht viele, aber da taucht jeden Tag was Neues aus.

    Schau da mal ab und zu rein. Da gibt es oft sehr gute Angebote.

    Habe da letztes Jahr auch zwei Subwoofer gekauft. Und die waren fast neu (und habe nur die Hälfte des Neupreises gezahlt).


    Und was ich an deiner Stelle auch mal machen würde, gehe mal zum Thomann und lass dir ein paar Kombianlagen vorführen.

    Dann bekommst du ein Gefühl dafür wie welches System klingt.

    Du musst denen ja nicht verraten, dass du eventuell eine gebrauchte PA kaufen willst.

    Eventuell kannst du auch in Fellbach beim Soundland mal was anhören.

    Ist halt um die Ecke.


    Grüße Micha

    Ich muss fux Recht geben. Für deinen Fall ist eine „dicke“ und gute OA wahrscheinlich das richtige. Damit bekommst du ordentlich Leistung, guten Klang und Basteln.

    Schau dich mal auf der genannten Seite um.

    Die wird übrigens auch in der Nachbarschaft gehostet.

    was heißt das die Übergangsfrequenzen passen?! meinst du damit das sie im übergangsbereich ähnlich klingen oder was anderes ?!

    Nein, es geht darum, entweder hast du im schlimmsten Fall ein Frequenzloch oder eine Überhöhung.


    Zum Thema Aktiv- vs Passivsystem - schau mal hier:

    Aktiv <> Passiv

    Da wurde das auch schon diskutiert.


    Du kannst natürlich alles in passiv machen.

    Aber du wirst vermutlich nicht die optimale Einstellung finden, die der Hersteller bei aktiven Systemen mit viel Aufwand gefunden hat.


    Edit: Speziell dieser Post spricht alles an:

    RE: Aktiv <> Passiv

    HK hat ist noch nicht lange im PA Geschäft

    Ich glaube, da hast du was falsch verstanden. Ich weiß zwar nicht, wie lange es HK schon gibt, aber nicht erst seit kurzem.


    Edit:

    Historie

    Die Brüder Hans und Lothar Stamer begannen 1979 in einer kleinen Werkstatt im Saarland mit der Produktion von Lautsprecherboxen. Sie weiteten ihre Produktion nach und nach aus. Die Stamer Brüder arbeiteten u.a. als OEM-Lieferanten für einige andere Hersteller von professionellem Audio-Equipment. Schließlich etablierten die beiden ihre eigene Marke HK Audio.


    Quelle: https://marjorie-wiki.de/wiki/HK_Audio


    Konnte mir jetzt aber auch nicht vorstellen das es so schlimm ist Tops und Substanz von unterschiedlichen Herstellern und Linien zu kreuzen…. Kann mir das vielleicht nochmal einer erklären ?

    Wo fangen wir den an? Es ist einfach so, dass z.B. die Übergangfrequenzen zwischen Tops und Subs in der Regel bei solchen Kombis passen.

    Dann sind die aktiven Kameraden

    - erstens meist mit einem DSP und daraus resultierend einer digitalen Weiche ausgestattet. Das bekommt man passiv nicht so einfach hin.

    - zweitens sind immer ein Limiter verbaut, der die Pappen optimal schützt und keine Leistung verschenkt.

    - und drittens hat man es tatsächlich einfacher. Wenn man mal nur ein Top (oder zwei) benötigt, muss ich auch nur das hinstellen und anschliessen.

    Wegen dem Lerneffekt: Nur weil du eine Endstufe dazwischen klemmst, wirst du nicht sehr viel mehr lernen (ist zumindest meine Meinung).

    Ja Wolfgang. Ich gebe dir Teilen recht, aber wenn es z. B. um eine neue Windschutzscheibe für unser Auto geht - diese hat einen Sprung der rapide wächst - dann hält sich das Luxusproblem in Grenzen, sondern ist halt ein Tatsächliches.

    Ich denke, er meinte damit, das wir verwöhnt sind, was die Einkaussituation betraf.
    Man hat ja alles immer fast sofort bekommen.

    Vielen Dank für die Antworten!

    Ich habe mal ein bisschen getestet.

    Das blöde ist, dass man ja nicht so richtig testen kann.

    Ohne die X32 Karte und den Server geht ja nicht viel.

    Den Server konnte ich mir zum Test selbst provisorisch auf einem alten Notebook in Betrieb nehmen.

    Dann habe ich versucht, ein XR18 über USB einzubinden.

    Geht aber auch nur bedingt, da das dann nicht auf dem Server läuft.

    Was mir aber nicht gefällt, dass auf meinem MacBook Soundgrid nicht richtig läuft.

    Meine Netzwerke (Belkin USB-C) wird nicht richtig erkannt.

    Soundgrid meint, dass diese keinen Link hätte.

    Kennt das Problem jemand von euch?