Beiträge von tommes

    Also ich habe eine Aufforderung zur Abbrechung und ggf. Rückzahlung der Coronahilfe(n) erhalten und gehe davon aus, dass das bei den Konzernen genauso ist. Daher wäre ich mit solchen 'Darstellungen' immer etwas vorsichtig.

    Die Aufforderung habe ich auch bekommen und fast die komplette Beihilfe zurückgezahlt. Ich gehe aber nicht davon aus, dass das bei den Konzernen genauso ist, da die bessere Anwälte/Steuerberater/Politiker haben als ich.

    Ich ärgere mich bei dem Laden ja eher darüber, dass Sie einerseits gerne staatliche Hilfen in Anspruch nehmen und dann auf der Bilanzpressekonferenz fröhlich präsentieren, was das doch für ein tolles Geschäftsjahr war - und daran natürlich auch gerne die Aktionäre teilhaben lassen. :cursing:

    (S+) VW, Continental, Telekom: Konzerne kassieren Coronahilfen – und schütten satte Gewinne aus
    Einzelhändler kämpfen um ihre Existenz – Großunternehmen nehmen Krisengeld vom Staat und beglücken gleichzeitig die Aktionäre. Ökonomen und Politiker fordern…
    www.spiegel.de


    Wobei meine persönliche Erfahrung mit deren Produkten auch nicht viel besser ist: Mein letzter Passat 1.9 TDI ist zwar ordentlich gefahren, hatte es dann aber auch mit um die 200.000km hinter sich und war dabei SEHR oft in der Werkstatt. Hat mich letztlich nicht überzeugen können, so dass ich mir dann einen Toyota gekauft habe - bisher 90.000km ohne Probleme. *aufHolzklopf*

    Und keine schwarze Engelbert-Strauss Seuche.

    Naja, wenn ich mir die Kollegen im Video ansehe, macht eine heutige Helfercrew schon den professionelleren Eindruck. ^^

    Aber immerhin schleppen die Herrschaften ohne zu murren die 1000 verschiedenen Koffer durch die Gegend. Wann wurde eigentlich die Rolle am Case erfunden? :/


    Sicherlich hätte das damals(tm) viel Charme und hat (zeitweise) auch Spass gemacht, aber gerade die 'hier ziehen alle mit und arbeiten halt auch mal etwas viel mehr und 20 Stunden geht schon mal'-Einstellung aus den Anfängen macht ja bis heute noch Probleme. Immerhin werden die Helfercrews mittlerweile oft nach 8 Stunden ausgetauscht - für Techniker klappt das aber noch lange nicht bei allen Dienstleistern. War halt schon immer so...

    Das lokale Impfzentrum hat mir den dritten Pieks auch nach 5 Monaten anstandslos verpasst - ich würde vermuten, dass die um jeden Geimpften froh sind. Ich auch. :)


    Übrigens: Gesprochen wird es zwar Booster, geschrieben aber Borchester. 8o

    Ist jetzt nicht Teil der Gürteltasche, aber eine Stirnlampe halte ich für eines der unterschätztesten Hilfsmittel in unserem Beruf und auch für ein gutes Geschenk für Menschen, die im Dunkeln arbeiten. Wer sich einmal dran gewöhnt hat, nimmt nie wieder die Taschenlampe in den Mund. :P

    Warum müssen Mütter oder Väter ihre grundschulaltrigen Gören heute, wo möglicherweise der Partner zuhause aufpassen könnte, ohne Maske als Massenphänomen in den engen Ortsteil-supermarkt schleppen, in dem vor allem alte Leute einkaufen ???!!!

    Weil Kindern doch gerade vermittelt wird, dass sie keine Masken brauchen. Unterricht ohne Maske ist schon ok. Quarantäne bei einem positiven Fall in der Klasse? Jooaah, aber nur für die direkten Sitznachbarn. Luftfilter in den Klassenräumen? Himmel, wer soll das denn bezahlen? Schulschließungen oder zumindest hybrider Unterricht? Geht nicht, dann können die Eltern ja nicht arbeiten. Test für die 3G-Regel? Nicht nötig, ist ja ein Kind.


    Darüber hinaus ist der Knackpunkt in dem Text das 'möglicherweise'.


    Dass möglicherweise der Partner zuhause aufpassen könnte, ist ein frommer Wunsch, der zumindest bei uns nur selten umsetzbar ist. Und zumindest meine Solidarität mit alten Menschen ist im Sommer hart strapaziert worden, als zunächst nur die alten Menschen (ich rede nicht von Greisen, sondern von Inge und Karl-Heinz, 65, fit und Kreuzfahrtaffin) geimpft waren und dann sofort nach Lockerungen geschrien und diese auch umgesetzt wurden. Danke für nichts, Inge...


    Solidarität ist keine Einbahnstraße und nach zwei Jahren, die unser Kind auf einen großen Teil seiner Kindheit verzichtet, möchte ich mich ungerne anpampen lassen, wenn es mal mit in den Supermarkt möchte - und dabei eine Maske trägt, obwohl es vom Alter her nicht notwendig wäre.


    Weiss auch nicht genau, warum mich Dein Text so anfasst... :/

    :) Die Pulse-Show habe ich 1994 auch live gesehen, war im Allgemeinen ein rundes Paket aus Licht und Ton! 8) In meiner (mittlerweile etwas verklärten Erinnerung) immer noch das beste Konzert, das ich je erleben durfte!

    Welcher Modus solls denn sein? Schnell und ohne selberbauen kannst Du ja ein RGBW-Generic Fixture nehmen, für den 32 Ch Mode dann halt 8x...

    Nein das ist richtig. Ich bin schon seit 2010 aus der Schule raus...Wenn ich mit meinen 29 Jahren nich an einer Schule als Schüler wäre, dann würde ich mir über mich selbst sorgen machen...also alles gut ;)

    Ich habe eher den Eindruck, dass Du Schüler der Technik-AG bist und in den Ferien gerade etwas zuviel Zeit hast. :saint:

    - Nachbesprechungen von Schul-Va´s. Hier sollte man, wenn möglich, seine Ohren auf Durchzug stellen.

    Genau das sollte man eben nicht, denn ohne Wissen darüber, was dem Kunden nicht gepasst hat, wird man vermutlich nicht wieder gebucht und kann selber nicht aus Fehlern lernen.

    Zitat

    FOH unbedingt auf die Bühne NICHT davor! Habe dann versucht ganz ruhig zu erklären, dass es normal ist, dass, wenn die Lautsprecher von einem weggerichtet sind, die Musik leiser wahrgenommen wird, als wenn man vor den Lautsprechern sitzt und genau aus diesem Grund bei professionellen Veranstaltungen die Ton-und Lichttechniker mitten im Publikum sitzen.

    Du bist für den Ton zuständig. Entweder kannst Du von der Bühne aus mischen (ist nun auch kein Hexenwerk) oder nicht, dann tu es halt nicht.

    Sag zum Lehrer: Ich kann das nicht und ich mach es nicht.

    Wenn Du es trotzdem machst und es permanent zu laut ist, dann bist Du wohl auch nicht allzu oft im Publikum zum Hören gewesen, sonst wäre Dir das ja selber aufgefallen.


    Unterm Strich hast Du die Aufgabe angenommen und es ist offensichtlich schief gegangen. Das kann passieren, ist doof aber kein Weltuntergang (s.o. man kann draus lernen), Du solltest aber nicht die Verantwortung derart abschieben, dass Du sagst "Kann ich nix für, konnte ja nicht klappen".

    Zitat

    Jedoch hätte man erwartet, dass wir trotz dessen einen guten, adäquaten Sound abliefern würden...Danach habe ich gar nichts mehr gesagt, bin aufgestanden und mit meinem Kollegen kopfschüttelnd gegangen.

    Auch hier wieder: Keine Kritikfähigkeit, keine Einsicht für eigene Fehler. Daran solltest Du arbeiten, denn beides hilft Dir in der Arbeitswelt sehr viel.

    Zitat

    ..aber ich bin froh, dass ich sie nicht mehr tontechnisch betreuen muss.

    Ich denke, die Freude besteht auf beiden Seiten... ;)


    Zitat

    > Der Alltag in der VA Branche ist hart, kleiner: Bevor überhaupt jemand die "Ehre" hat am FOH vor dem Mischpult Platz zu nehmen, muss derjenige erstmal Racks mit 8 Endstufen a 20 Kilo schleppen, Traversen zusammenkloppen, dicke, schwere Drehstromkabel verlegen, sowie das sperrige 64-er Multicorekabel von der Bühne zum FOH-Platz verlegen....Wenn er das 10 Jahre gemacht hat darf er, mit viel Glück, dem Toningenieur im FOH Zelt mal über die Schulter schauen, um dann nach weiteren 2 Jahren evtl. mal eine kleine Sprach-VA "fahren" zu dürfen....

    Da schreib ich jetzt mal nix zu 8o

    Ist auch für Installationen oder kleinere Bands/Mobildiscos kein Problem, da gibt es in der Regel jemanden, der sich da reinfuchst und das Pult fortan bedient. Mir als Integrator ist da eher wichtig, dass ich das Pult einmal idiotensicher so einrichten kann, dass es auch für technisch unbedarfte Menschen bedienbar ist. 'Schauen Sie mal, wenn Sie den Regler hier hochschieben ist alles Blau!' - 'So einfach ist das? Toll!' - 'Wenn jemand etwas verstellt hat, laden Sie das Setup hier, dann ist alles wieder so, wie wir uns das gerade angesehen haben!'.


    Solange ein Pult das leisten kann, ist alles cool. Wenn jemand dann unbedingt für ein Gastspiel eine GMA oder ein anderes bestimmtes Pult haben möchte, muss er es halt mitbringen. Wenn ich nicht weiss, was mich vor Ort erwartet, habe ich auch zumindest meinen Faderwing und das Laptop im Gepäck...