Beiträge von tommes

    man sollkte sich auch überlegen, wo man hinzieht, und ob man mit dem Drumherum und Geschehen klar kommt.

    Manche Menschen wohnen bestimmt auch schon da, bevor die Veranstaltungsdichte explodiert ist. Früher gab es halt Kirmes und Schützenfest, mittlerweile gesellt sich der Weinmarkt, das Autowochenende (Strafe irgendwas), der Craftbiermarkt, das Streetfoodfestival und diverse verkaufsoffene Wochenenden/Nightshopping dazu. Da werden die ruhigen Wochenenden schon recht rar...

    Ich stell die Lifte immer nebeneinander, nutze die Spindeln als Abstandshalter und umrahme sie mit größeren Cases. Die Base bekommt kleine Nettigkeiten wie 2he Cases, Koffer, Gummimatten... das ganze gepolstert mit einer Decke. Da bewegt sich nicht mehr viel.

    Außer der Augenbraue des Kontrolleurs für die Ladungssicherung... ^^ *duckundrenn*

    Der Produktionsleiter echauffierte sich, dass ich nicht mit Ableton Live Version 9 aufkreuzte. ... wie behandelt ihr solche Anforderungen?

    Wenn ich etwas mitbringen soll, was über für das Gewerk gängiges Werkzeug hinausgeht, muss das vorher angefragt, bepreist, bestellt und im Anschluss bezahlt werden.


    Was 'für das Gewerk gängig' ist, ist sicherlich Auslegungssache, aber so eine Software gehört sicher nicht dazu - die hat von der Produktion zu kommen oder muss eben bestellt werden.

    Mir erschließt sich nicht, warum bei den vom VA zu stellenden Monitoren auch noch Strom sein muss.


    Wenn man beim Keyboarder und beim Schlagzeuger richtige Galgen einzeichnet, kann die der Stagehand auch gleich schon richtig montieren.

    Der Strom wird wohl für Effekttreter sein - kann einem ja aber auch egal sein. Wenn da 230V bestellt ist, legt man halt 230V hin, das geht schneller, als sich im Vorfeld lange Gedanken dazu zu machen oder gar einen Anruf oder eine Mail anzustrengen...


    Die Galgen mit den Gesangsmikrofonen werden grob in (eine) richtige Position gestellt, die drehen sich die Künstler oder deren Backliner dann schon passend. Das fehlte mir auch noch, dass die nach Zeichnung ausgerichtet werden sollen... :-D

    Den Bühnenplan sollte eigentlich jeder kennen. Er ist von der Band "Die bekannte Band Zärtlichkeiten mit Freunden". Vermutlich wurde er von den Künstlern liebevoll von Hand gestaltet und läßt trotzdem keine Fragen offen

    Bis auf die Frage: Warum?

    Das Kunstwerk auseinanderzudröseln ist mir dann doch zu doof. Würde hinauslaufen auf die Frage nach einer Kanalliste (bitte nicht selbstgemalt, wenns geht) und ein Standardmicset. Vor Ort dann die Mikrofone dort hinstellen, wo die Instumente zu parken kommen.

    da es keine kommentare zu meinem stageplan gab, gehe ich davon aus dass hier kein verbesserungsbedarf ist. das hatte ich eigentlich auch so erwartet ;-)

    Ist tatsächlich alles drauf, was man für die Arbeit braucht.

    Die Namen im Rider stören mich eher, als dass sie mir beim Mikrofonieren nutzen. In der Kanalauflistung steht 'E-Gitarre Reinhard' und 'E-Gitarre Paul'. Warum nicht einfach 'E-Gitarre USL' und 'E-Gitarre DSR'? Ich gehe mit Reinhard und Paul vermutlich kein Bier trinken, und wenn wir uns denn überhaupt unterhalten, reicht vermutlich auch ein 'Du'.


    Das ist aber schon das Suchen nach dem Haar in der Suppe - mit Deinem Rider kann man durchaus arbeiten... ;-)

    Für Alleinreisende Kongressoren wie mich macht sowas durchaus Sinn.

    Caterer finden das Ding bestimmt auch spannend...

    Mir gefällt sehr, dass das Auto normal nutzbar bleibt, man also den Laderaum auch ganz 'normal' nutzen kann und dann die Bühne nicht im Weg ist. Das ist schon sehr gut ausgetüftelt!

    Darauf angesprochen meinte sogar eine Vertreterin des Sicherheitspersonals, dass sie solche Einschränkungen noch nie erlebt hätte und dass das wohl etwas übertrieben sei.

    Sehr klug von ihr - was würdest Du denn sagen, wenn jemand, den Du vermutlich nie wieder sehen wirst auf einmal vor Dir steht und eine Diskussion über eine Sache beginnt, die von Euch beiden eh nicht zu ändern ist?

    Richtig: 'Das sehe ich genauso, da haben Sie völlig Recht! Schönen Abend noch...'

    Wie viele von den Heads hast Du denn? Hast Du da mal einen Herstellerlink zu?

    Spontan würde ich vermuten, dass Dir da irgendeine Master/Slave-Funktion der Lampe oder so etwas reinstört. Heisst resettet bei Dir, dass Du über DMX einen Reset gefahren hast oder meinst Du einen Werksreset?

    Mit dem sollten (!) zwar etwaige Automatikfunktionen abgestellt sein, das muss aber nicht. Also einmal aufmerksam und mit der Anleitung in der Hand durchs Menu steppern und alles, was nach Automatik klingt abschalten.

    Leute die keine Stecker in Reihenfolge von 1-28 in die Buchse bekommen...

    ...


    Was soll ich sagen, der eine Kollege bringt mir deutlich mehr als 3 4 ach was sag ich 5 dieser "Hands". Kurze Ansage oder Zettel und? Läuft... Die anderen sind eher nur zum rein und raus tragen...

    Du bringst da Techniker und Helfer durcheinander. Natürlich steckt der Helfer nicht 1-28 korrekt, das ist ihm in den meisten Fällen auch egal, da er ja zur Veranstaltung eh schon lange wieder weg ist.


    Die Helfer sollen den Kram aus dem Truck aufs Dock bzw. die Bühne bringen und ab da nach Anweisung arbeiten. Soll heissen: Ich lasse die Traversenstücke auslegen, schaue dann, ob sie passig liegen (Bracing fortlaufend) und dann nagelt sie ein Helfer nach kurzer Einweisung (Hast Du das schonmal gemacht? Zeig mal.) zusammen. Wenn das Ding hängt, klebe ich buntes Zumpeltape an die Traverse und sage zwei Helfern 'An jeden lila Klebi hängt ihr eine von den Lampen aus diesen Kisten. Kabel immer nach hinten'. Bei der ersten Lampe sehe ich noch zu, dann erkläre ich zwei weiteren Helfern wie das mit den anderen Lampentypen geht.

    usw usw. Immer nach Anweisung - no Order no Action.


    Wenn Du jemanden brauchst, der einen Bereich selbstständig nach Plan bauen kann UND das Ganze dann hinterher auch noch funktonieren soll, brauchst Du keine Helfer sondern Techniker.

    Ich glaube ja mittlerweile eher an ein soziologisches Experiment im Rahmen einer Magisterarbeit als daran, dass wir es hier mit dem Schüler einer Theater-AG zu tun haben...

    Don't feed the troll

    den vogel in meiner erfahrungswelt schoss aber mal eine türkische band ab:

    klar, es war natürlich eine türkische hochzeit, da ist es immer laut.

    Hehe, das kenne ich auch. Wichtig ist vor allem, dass alles oberhalb der Mitten ganz dezent verzerrt, wenn es laut wird... sonst sind die Musiker meist unzufrieden. :-)

    Die Party (gerade auf türkischen Hochzeiten) ist aber im Normalfall richtig gut!

    Blöde Frage, Du hast das Dmx nicht zufällig an einen 3 poligen Anschluss für eine 0-10V Steuerung gesteckt?

    War jetzt spontan auch mein erster Gedanke... was für eine Nebelmaschine ist es denn?

    Hast Du mal einen anderen DMX-Ausgang an der GrandMA probiert? Was für ein Pult habt ihr am Start? Der DMX-Output im DMX-Sheet passt vermutlich, oder?

    den endnutzer interessiert es später nicht mehr, was die installation gekostet hat. ihn interessiert nur, ob es gut funktioniert. und wenn schon bei der auftragsvergabe auf jeden heller geschaut wird, dann sollte man lieber die finger von so einem auftrag lassen. das hab ich dann später auch so gehandhabt.

    Deckt sich voll mit meiner Erfahrung. Um einen deutschen Philosophen zu zitieren: 'Es ist besser nicht zu bauen, als falsch zu bauen.' (oder so...)


    Aber im Ernst: Bei manchen Kunden setzt das Nachdenken über die eigenen Vorgaben anscheinend erst ein, nachdem ein potentieller Dienstleister den Auftrag ablehnt.

    Und an vorherige Absprachen ('Ich weiss ja, dass das nicht die Top-Lösung ist, ist aber schon ok so...') erinnert sich später eh keiner mehr, egal ob man das auf dem Papier hat oder nicht.


    Man muss ja aber auch nicht alle Aufträge annehmen.

    Die "3-phasige Lichtschiene" ist genauer gesagt dreipolig ausgeführt - wie jede hundsgewöhnliche Steckdose.

    Da gehört auch nie nix anderes drauf als je ein mal Phase, Null und Erde/Potentialausgleich.

    NIcht unbedingt, es gibt durchaus auch Lichtschienen mit mehreren (genauer: drei) verbauten Kreisen, damit ma mehrere Lichtgruppen schalten kann. Am Lampenschlitten wird dann der gewünschte Kreis durch drehen des Feststellers auf eine von drei Positionen festgelegt.


    Vom selberdranrumbauen rate auch ich allerdings ab. ;-)