Beiträge von tommes

    Muss das mit dem Laser sein? Mach dir bitte Gedanken darüber was geschieht, wenn dich da jemand an der Krawatte packt. Das kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen.

    Bist du oder dein Kumpel LSB mit Schein?

    Dass man ich hier immer den Kopf für andere Leute zerbricht... So wie ich es lese, haben die Bars Laserschutzklasse 2m und da sind nach DIN EN 60825-1 keine Schutzmaßnahmen erforderlich.


    Zum Ansteuern des Lichts würde ich ebenfalls Chamsys empfehlen, alternativ könnte auch die Dot2-Software was für Euch sein.

    Guten Morgen,


    das klingt doch nach einigermaßen geregelten Arbeitszeiten, also gegen Mittag in die Halle und gegen Mitternacht wieder raus. Das wäre bei mir ein normaler Tagessatz (der allerdings etwas höher liegt). Können zwar über 10 Stunden sein, allerdings hat man ja üblicherweise zwischen Aufbau und Show Pause und damit Zeit für sich.

    Reisetage und Offdays werden halb berechnet. Dass Hotel, Parken und Catering mit drin ist, versteht sich wohl von selbst. :-)


    Viel Spaß auf der Reise!

    Die Herren: Bitte den Ausgangspost noch einmal lesen. Nirgendwo wird davon gesprochen ÜBER einer Menschenansammlung zu fliegen, sondern UM eine Menschenansammlung.


    Ich halte das Konzept zwar auch für nicht so recht durchführbar, da zumindest der Lärm der Copter das Ganze empfindlich stören wird - nicht umsonst werden Lichtshows mit solchen Coptern ja immer kräftig(!) mit Konservenmusik beschallt. Rechtlich sollte es aber bei Flug über einem abgesperrten Korridor keine Beanstandungen geben. Wie wohl sich das Publikum dann umzäunt und eingepfercht fühlt, während ein Schwung dieser Fluggeräte um die Leute herum schwirrt, sei mal dahingestellt.


    Klingt für mich erstmal nach einem Fall von 'Du ich hab da eine Idee, wäre das nicht super?'

    Die ehrliche Antwort wäre dann 'Nein' :-)

    man sollkte sich auch überlegen, wo man hinzieht, und ob man mit dem Drumherum und Geschehen klar kommt.

    Manche Menschen wohnen bestimmt auch schon da, bevor die Veranstaltungsdichte explodiert ist. Früher gab es halt Kirmes und Schützenfest, mittlerweile gesellt sich der Weinmarkt, das Autowochenende (Strafe irgendwas), der Craftbiermarkt, das Streetfoodfestival und diverse verkaufsoffene Wochenenden/Nightshopping dazu. Da werden die ruhigen Wochenenden schon recht rar...

    Ich stell die Lifte immer nebeneinander, nutze die Spindeln als Abstandshalter und umrahme sie mit größeren Cases. Die Base bekommt kleine Nettigkeiten wie 2he Cases, Koffer, Gummimatten... das ganze gepolstert mit einer Decke. Da bewegt sich nicht mehr viel.

    Außer der Augenbraue des Kontrolleurs für die Ladungssicherung... ^^ *duckundrenn*

    Der Produktionsleiter echauffierte sich, dass ich nicht mit Ableton Live Version 9 aufkreuzte. ... wie behandelt ihr solche Anforderungen?

    Wenn ich etwas mitbringen soll, was über für das Gewerk gängiges Werkzeug hinausgeht, muss das vorher angefragt, bepreist, bestellt und im Anschluss bezahlt werden.


    Was 'für das Gewerk gängig' ist, ist sicherlich Auslegungssache, aber so eine Software gehört sicher nicht dazu - die hat von der Produktion zu kommen oder muss eben bestellt werden.

    Mir erschließt sich nicht, warum bei den vom VA zu stellenden Monitoren auch noch Strom sein muss.


    Wenn man beim Keyboarder und beim Schlagzeuger richtige Galgen einzeichnet, kann die der Stagehand auch gleich schon richtig montieren.

    Der Strom wird wohl für Effekttreter sein - kann einem ja aber auch egal sein. Wenn da 230V bestellt ist, legt man halt 230V hin, das geht schneller, als sich im Vorfeld lange Gedanken dazu zu machen oder gar einen Anruf oder eine Mail anzustrengen...


    Die Galgen mit den Gesangsmikrofonen werden grob in (eine) richtige Position gestellt, die drehen sich die Künstler oder deren Backliner dann schon passend. Das fehlte mir auch noch, dass die nach Zeichnung ausgerichtet werden sollen... :-D

    Den Bühnenplan sollte eigentlich jeder kennen. Er ist von der Band "Die bekannte Band Zärtlichkeiten mit Freunden". Vermutlich wurde er von den Künstlern liebevoll von Hand gestaltet und läßt trotzdem keine Fragen offen

    Bis auf die Frage: Warum?

    Das Kunstwerk auseinanderzudröseln ist mir dann doch zu doof. Würde hinauslaufen auf die Frage nach einer Kanalliste (bitte nicht selbstgemalt, wenns geht) und ein Standardmicset. Vor Ort dann die Mikrofone dort hinstellen, wo die Instumente zu parken kommen.

    da es keine kommentare zu meinem stageplan gab, gehe ich davon aus dass hier kein verbesserungsbedarf ist. das hatte ich eigentlich auch so erwartet ;-)

    Ist tatsächlich alles drauf, was man für die Arbeit braucht.

    Die Namen im Rider stören mich eher, als dass sie mir beim Mikrofonieren nutzen. In der Kanalauflistung steht 'E-Gitarre Reinhard' und 'E-Gitarre Paul'. Warum nicht einfach 'E-Gitarre USL' und 'E-Gitarre DSR'? Ich gehe mit Reinhard und Paul vermutlich kein Bier trinken, und wenn wir uns denn überhaupt unterhalten, reicht vermutlich auch ein 'Du'.


    Das ist aber schon das Suchen nach dem Haar in der Suppe - mit Deinem Rider kann man durchaus arbeiten... ;-)

    Für Alleinreisende Kongressoren wie mich macht sowas durchaus Sinn.

    Caterer finden das Ding bestimmt auch spannend...

    Mir gefällt sehr, dass das Auto normal nutzbar bleibt, man also den Laderaum auch ganz 'normal' nutzen kann und dann die Bühne nicht im Weg ist. Das ist schon sehr gut ausgetüftelt!

    Darauf angesprochen meinte sogar eine Vertreterin des Sicherheitspersonals, dass sie solche Einschränkungen noch nie erlebt hätte und dass das wohl etwas übertrieben sei.

    Sehr klug von ihr - was würdest Du denn sagen, wenn jemand, den Du vermutlich nie wieder sehen wirst auf einmal vor Dir steht und eine Diskussion über eine Sache beginnt, die von Euch beiden eh nicht zu ändern ist?

    Richtig: 'Das sehe ich genauso, da haben Sie völlig Recht! Schönen Abend noch...'

    Wie viele von den Heads hast Du denn? Hast Du da mal einen Herstellerlink zu?

    Spontan würde ich vermuten, dass Dir da irgendeine Master/Slave-Funktion der Lampe oder so etwas reinstört. Heisst resettet bei Dir, dass Du über DMX einen Reset gefahren hast oder meinst Du einen Werksreset?

    Mit dem sollten (!) zwar etwaige Automatikfunktionen abgestellt sein, das muss aber nicht. Also einmal aufmerksam und mit der Anleitung in der Hand durchs Menu steppern und alles, was nach Automatik klingt abschalten.