SACHKUNDIGE/-R FÜR SCHALLPEGELMESSUNG

Das Seminar richtet sich an alle Betreiber von Versammlungsstätten (Musical-Theater, Diskotheken), Veranstalter und Technische Dienstleister (Fachkräfte oder Meister für Veranstaltungstechnik) sowie erfahrene Praktiker, die für die Installation und das Betreiben von Beschallungsanlagen verantwortlich sind. Bei Veranstaltungen mit Publikumsverkehr und bei Open Air Veranstaltungen gelten umfangreiche gesetzliche Vorschriften bzgl. des maximal zulässigen Schallpegels. Denn der erzeugte Schallpegel von Beschallungsanlagen bei Veranstaltungen kann zu Hörschädigungen des Publikums führen. Daher ist der Veranstalter verpflichtet entsprechende Schutzmaßnahmen in Bezug auf die Höhe des zu erwartenden Pegels zu ergreifen. Die entsprechende Verfahrensweise und Dokumentation ist seit November 2007 in der DIN 15905-5 festgeschrieben.


Als Sachkundige/-r für Schallpegelmessung können Sie selbst messen und die Messergebnisse bei der Produktion umsetzen. Sie erhalten Umfangreiche Kenntnisse zum Einsatz der notwendigen Messtechnik. Das Seminar vermittelt Ihnen praxisrelevante Inhalte und umfassende Kenntnisse in Bezug auf „Lärm“ (TA Lärm, DIN 15905-5, Lärm-Vibrations-Arbeitsschutzverordnung).


Inhalte und Ablauf des Seminars


Es werden fünf Themenblöcke an zwei Tagen behandelt.


Theorie der Schallpegelmessung

• Schall und seine Parameter

• L(t), Lmax, Lpeak, Leq

• A- und C-Bewertungskurve

• Impulsschlag, Zuschläge für Ton- und Informationshaltigkeit


Gesetze, Vorschriften und Arbeitssicherheit

• DIN 15905-5, TA Lärm

• LärmVibrationsArbSchV

• Arbeitsstättenverordnung

• Einführung in das Schadensersatzrecht

• Begriffe der “Verkehssicherungspflicht”

• Besprechung einschlägiger Gerichtsurteile


Praktische Anwendungen

• Handhabung eines Schallpegelmessers, Kalibrierung

• Auswahl geeigneter Messorte

• Ermittlung von Korrekturwerten

• Bühnenlautstärke

• Handhabung PC-gestützter Schallpegelmessanlagen

• Messprotokolle, Lärmkataster


Organisatorische Umsetzung nötiger Pegelreduzierungen

• Verantwortungshierarchie

• Übertragung von Verkehrssicherungspflichten, Einsatz von Limitern


Prognoserechnung

• Prognose des Beurteilungspegels nach DIN 15905-5

• Lärmimmissionsprognose nach DIN 18005



Möglichkeit der Förderung


Das Seminar lässt sich durch einen Prämiengutschein fördern. Mit dem Prämiengutschein zahlen Sie nur 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren. Die wichtigsten Fördervorausetzungen sind:


• Sie sind durchschnittlich mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig ( auch für Selbständige, Beschäftigte im Mutterschutz, Elternzeit);

• Sie haben das 25. Lebensjahr vollendet;

• Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit oder sind befugt, in Deutschland zu arbeiten;

• Ihr zu versteuerndes Einkommen beträgt maximal 20.000 Euro.


Ihre Voraussetzungen können Sie auf der Webseite bildungspraemie.info in einem Vorab-Check überprüfen.


Ablauf des Seminars


• 2 Tage (25.07. bis 26.07.2017)

• Unterricht von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

• Höchstteilnehmerzahl bis max. 20 Personen

• Dozent: Michael Ebner


Seminargebühr


Die Lehrgangsgebühr für die Qualifikation „Sachkundige/-r für Schallpegelmessung“ beträgt 385,00 €. Die Gebühren sind von der Umsatzsteuer befreit.


Im Preis inkludiert sind:

• Anfallende Kosten für Lern- und Arbeitsmaterialien;

• Prüfung und Zertifikat;

• Wir, als Ansprechpartner bei Fragen und Problemen sowie Fördermöglichkeiten.


Für Rückfragen oder weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung!

Teilen