Beiträge von JS-Collect

    Guten Morgen,


    für alle die es interessiert - Avolites hat eine neue Software Version releast, die nicht nur Bug Fixes sondern auch paar schöne neue Features mitbringt.

    Installation läuft problemlos, kann ich nach ein wenig testen nur empfehlen!


    Grüße

    Hallo zusammen,


    ich suche zum Erweitern von Ton- und Lichtpulten einen 19 oder 21" Touchmonitor.

    Am besten natürlich recht kompakt so dass er sich leicht transportieren und anbringen lässt.

    Habt ihr da Empfehlungen oder Erfahrungen?


    Grüße

    So, es geht weiter - jetzt ist auch mein Wunschpult dabei und die Anschaffung wird wahrscheinlicher werden.. ;)

    Kompaktes D-Live


    Das ist jetzt ein schöner T80 / R72 Ersatz. Die Kritikpunkte beim R72 sind zum Teil behoben - ein paar mehr Potis sind jetzt dran...


    Grüße

    Jürgen

    Hallo,


    das klingt doch wie eine Jazz-Anforderung ;)
    Ich würde da mit zwei ordentlichen Overheads schaffen, in der Ausrichtung z.B. XY über dem Kopf des Drummers. Als Stütze noch Bassdrum und bei Bedarf Snare.
    Mit den Overheads ist in der Regel die Snare nicht in der Stereomitte, das kann durchaus mal störend sein. Hierfür würde ich mit der Ausrichtung der Mikros spielen oder versuchen über das Stützmikrofon die Snare weiter in die Mitte zu ziehen.


    Grüße

    Kann ich so unterschreiben, ist so auf jeden Fall nutzbar im Vergleich zu davor ;)


    Wenn jetzt noch eine Möglichkeit der freien Ausgangsbelegung (vielleicht sogar mit einer Matrix...) kommt um z.B. bei Delaylines nicht immer alles mit Postfader-Auxen steuern zu müssen oder auch mal eine Gruppe über Outs auszuspielen wird es perfekt.

    Kommt immer drauf an was für eine Show es war.
    Bei einmaligen Sachen oder Gigs mit viel wechselnder Besetzung meistens nichts. Bleibt auf dem Pult, und wird da ab und zu aufgeräumt ;)
    Bei Gruppen mit denen ich öfter unterwegs bin - abhängig wie der Gig lief. Wenn ich von meinen Startfiles aus viel verdrehen musste verwerfe ich das File auch, bzw. speichere und benenne die Szene (Ort und PA, falls wir da mal wieder sind). Wenn ich jedoch sinnvoll optimiert habe (meistens findet man doch noch was an dem man drehen kann) speichere ich es als weitere Szene und neues Startfile.
    Wenn ich das File behalten will kommt es am Showende noch auf einen Stick und wird auf dem Rechner als Backup abgelegt.


    Grüße

    Guten Abend!
    Ich habe bei sowas mal mit einem dynamischen Eq gespielt - bietet das dein Pult?
    Ein breites Band zumindest in der Frequenz die weh tut - dort konnte ich ab einem bestimmten Pegel eine starke Reduktion einstellen.
    Quasi ein breiter Deesser über alle Frequenzen ;)

    Hab mir das Upgrade mal angeschaut und ich muss sagen das gefällt mir sehr gut - wenn ich das mit dem iLive nur auch machen könnte... :roll:
    Naja, ist halt das neuere Pult, auch wenn viel kleiner.

    Also die Aussage zu Cuelux wundert mich auch. Natürlich gibt es Lösungen die komfortabler sind, aber ich hatte damit auch schon einiges an Veranstaltungen gemacht.
    Ich hatte mir die Cuety App mal angeschaut, ich glaube dass gerade solche kleinen Sachen damit gut zu steuern sind. Die Air DMX Lösung im Vergleich kenne ich aber nicht.

    Ja, den Preis gibt's bei Thomann.
    Und da es für das Mikro das ich an der Cajon gerne nutze (Beta91a) passt auch noch im Rahmen ;)
    Ich kann mir auch vorstellen dass der Sound etwas besser ist als mit der in der Cajon liegenden Grenzfläche. Aber ich werde berichten, habe nächste Woche den ersten Einsatz.


    Gruß
    Jürgen

    Hallo zusammen,


    die Erfahrungen würden mich auch interessieren, da ich regelmäßig mit einer Band unterwegs bin, die mit dem Cajon Rock/Pop Covern und ich den Sound recht oft anpassen muss.
    Aktuell ist die Config: Beta91A mit Klettband auf dem Boden der Cajon, ab und zu noch ein Clipmikro (z.B. Pro35) am Schallloch angeklippt und auf die Snarebänder zeigend.
    Damit komme ich mit 3 Kanälen (Beta91 Bass / Beta91 Höhen / Pro35 Höhen) recht schnell zu Ergebnissen.


    Etwas fest eingebautes wäre mir aber lieber, und gerade der Sound würde mich auch interessieren.


    Grüße

    Ich habe für kleine Sachen ebenfalls ein Titan One mit dem Surface Pro 3 - einfache und stabile Lösung, für größere Sachen wir das Titan Mobile drangehängt.
    Man muss nur für sich wissen ob man die Fader auf dem Touchscreen benutzen will - das macht nicht wirklich Spaß.