Beiträge von Finelight

    Was erwartest du?

    Du gräbst ein Thema aus, welches 10 Jahre alt ist... Es ist ja schön, dass du noch irgendwo HLA gefunden hast und die Welt mit Weisheiten über die Zollgewinde einer vor 25 Jahre alten Box auf den Stand bringst - aber irgendwie scheint das System hier sonst niemanden mehr zu interessieren.


    Daher: Ich bin auch für die goldene Schaufel....

    In unserem Haus (großes 4 Spartenhaus) ist es so, dass es ein "Notfall-Mikro" gibt.

    Dieses Mikrofon ist bewusst kabelgebunden und direkt über das Inspizientenpult mit einem Schlüssel zu aktivieren. Diesen Schlüssel trägt der Abendverantwortliche, dieser entscheidet im Notfall (in Verbindung mit techn. Leitung und Feuerwehr) über die Art der Evakuierung und kann auch durch eine Tür im Eisernen Vorhang treten und dort eine entsprechende Ansage machen.

    Bei uns wird dieses Mikrofon in das gesamte Haus übertragen (inkl. jeder einzelnen Toilettenkabine). Ist BRUTALST laut. Die Feuerwehrsprechstellen (einmal auf der Bühne am Platz der Brandsicherheitswache, einmal an der BMA) haben jeweils ein eigenes Mikrofon (quasi einen Rasierer) + vorab aufgezeichnete Ansagen (1. Wir unterbrechen. Bitte bleiben Sie sitzen. 2. Wir brechen ab, bitte holen Sie ihre Garderobe ab. Weiteres können Sie in den nächsten Tagen in Theaterkasse erfahren. 3. Wir brechen ab, bitte verlassen Sie das Haus auf direktem Weg. Eine Abholung der Garderobe ist aktuell nicht möglich.).


    Solange er sich nicht in Gefahr begibt soll der Abendverantwortliche immer auf die Bühne treten und den Leuten das persönlich sagen. Die gespeicherten Ansagen kann man im Anschluss immer noch laufen lassen.....


    Ich denke, die Elbphi hat ein ähnliches System...

    Gerne, doch gegen schnarchen hilt das leider nicht. Aber für die persönliche Genugtuung hätte ich noch folgenden Praxistip auf Lager, der mir immer inneres Wohlbefinden bescherte.


    Wenn du an die Zahnbürste des Schnarchers kommst, dann zieh die einmal unter dem Toilettenrand durch und stell sie ihm wieder hin. :saint:

    Ganz ehrlich?!?

    Das auch nur zu denken ist unterste Schublade...

    Da lob ich mir die B&B Hotels - die haben nicht nur eine Steckdose direkt am Bett (oberhalb des Nachttisches), sondern auch direkt eine mit extra USB-Port um Geräte zu laden.


    Und zusätzliche Steckdose am "Tisch" (wenn es jetzt noch vernünftige Sitzmöbel und nicht nur Hocker gäbe....).

    Wir haben vor einigen Jahren schon unsere Mikrofone gravieren lassen. Abgeschaut beim Kollegen ;-).

    Ergebnis: Der Schwund ist massiv gesunken... Und eben auch der Tausch: altes 58er der Produktion gegen neueres vom Haus...

    Mein Tipp:

    Da ist kein Input auf den Kanal gepatched...

    Ich selber bin bekennender Avo-Nutzer und besitze ein Tiger Touch 2.


    Ich habe aber auch schon mit der QuickQ10 gearbeitet. Was mir dabei nicht gefiel (abgesehen von den fehlenden Chase-Fadern) waren die Knöpfe. Das war irgendwie wabbelig, für einen Flash fehlte mir da der Druckpunkt.


    Ich würde wohl nach nem gebrauchten Titan Wing schauen, aber ich bin ja auch Avolites vorbelastet ;-).

    Das erinnert mich an die Story eines Bekannten, der vor vielen, vielen Monden einmal die Band Rammstein auf der Bühne hatte. Die haben sich (das war in jedem Fall noch zu DM Zeiten...) VOR dem Konzert erkundigt, was ein Mikrostativ koste, haben das Geld VOR dem Konzert auf den Tisch gelegt - und das Stativ dann in der Show zertrümmert.

    Wir haben gute Erfahrungen mit den ADJ Saber-Spots gemacht. Wir haben davon in unserer Venue ca. 70 Stück verbaut, da kommt ein ordentliches Pfund Licht raus, Im Lieferumfang sind auch diverse Streuscheiben schon dabei...


    Bei den 70 Lampen hatten wir einen DOA-Fall (nahm kein DMX an), der wurde problemlos vom Vertrieb getauscht.

    Eier mit Speck! Echt jetzt! Nette, forenbekannte Loide am FoH, eine großartige Crew auf der Bühne und ausufernde lustiges Gebläse nebst Schlagwerk vor der Audioflinte! Mussso!

    AHHHHH!!! Jetzt habe ich ein Gesicht zum Namen ;-)....

    Gruß aus der 2. FOH Reihe ;-)

    julian knödler in deinem Rider fällt mir der scheinbar zufällige Wechsel zwischen Englisch und Deutsch auf.


    chris216 das mit der Mehrfachdose kann man unterschiedlich sehen. Ich lege immer lieber eine Mehrfachdose bereit, gerade Steckerwarzen halten in unseren Verlängerungsleitungen kaum. Da bin ich mit einer 3er- oder 6er-Dose einfach sicherer.

    Diese Geschichten erinnern mich an das Konzert einer früher mal sehr bekannten amerikanischen Band. Die deutsche Agentur bestand darauf, dass sie für die Kommunikation mit der Produktion zuständig sind. Emails wurden zwar einfach weitergeleitet, aber Kontaktdaten (sowohl unsere als örtlicher VA, als auch die der Produktion) wurden immer gelöscht, PDFs mit Plänen wurden hierzu extra bearbeitet....


    Deutsche Agentur: Die spielen NUR mit einem analogen Monitorpult. Mit entsprechendem Outboard... Es muss eine Midas H3000 sein, alles andere geht nicht. Der Hinweis, dass das Pult (mit Bediener) aufgrund der Maße nicht in den Raum passt - egal! Tag der Show - in wochenlangen Diskussionen hatte man sich jetzt doch auf ne 56 Ch. Crest Konsole geeinigt, 12 dicke Monitore auf der Clubbühne...


    Produktion kommt: WOW! It's an analog desk.... Oh, we travel with our own IE-System... We need just ONE Monitor.


    Wir waren der erste Gig in Deutschland auf der Tour, analoge Pulte hatte die Band auch schon seit Jahren nicht mehr gesehen...


    Die späteren Gigs waren dann wohl entspannter...