Beiträge von Pfälzer

    Danke für den Tipp :)


    google findet einen Faital HF200 und einen Faital HF200A

    Ich vermute dass das "A" Model der Nachfolger ist, oder hast Du bewusst den ohne das "A" empfohlen?


    edit: Auf der Faital HP ist die "A" Variante nicht zu finden. Komisch...


    Grüße Wolf

    Ok...

    Wie hies der Entwickler damals, als sie Ihren Firmensitz in Schonungen im Keller unter dem Supermarkt hatten? Man fuhr diesen von hinten an? Reimund? Puhhhh... wirklich lange her. Über 20 Jahre, kann sein das ich da was durcheinanderbringe.

    Auf jeden Fall bekam ich damals gesagt das das die Hörner von Limmer sind. Bei einer Reparatur für eine Box eines Kollegen sprach ich auch mal mit Limmer persönlich. Er versuchte für den doppel 12er nochmal aus seiner Form ein Horn rauszubekommen. Diese Negativform war aber scheinbar nicht mehr im guten Zustand. Deshalb zweifelte ich auch den Ursprung des 2" Horns nicht an. Er wusste auf jeden Fall sofort um was es geht.


    Egal, darum geht es jetzt aber auch nicht.

    Welcher 2" sppielt gut?;)

    Vorschläge?

    Hey Schotte,

    stimmt, die Liste ist lang und ich bin Im Thema "coole HT Treiber" gerade nicht so drin. Deshalb frage ich ja mal in die Runde was gerade so angesagt ist. Ich befürchte das Adapterlösungen nicht gehen, das vor dem Treiber ein recht großes Horn sitzt, so dass nach hinten raus im Gehäuse nicht mehr viel Platz ist.


    Edit

    verstärkerberserker : Das wäre natürlich die billigste Variante, nur hatte ich noch nicht Deine Vorher - Nachher Erfahrungen gemacht. Danke dann scheint das wirklich was zu bringen. :)


    Gruß Wolf

    Hallo Kollegen,

    ich habe mit meinem Kollegen immer mal wieder Diskussionen wegen dem Hochton unserer PSE K3 (Doppel12" mit Horn + 2")

    Kritisiert wird immer mal wieder der unzeitgemäß auflösende Hochton. Ich bin da auch ganz bei Ihm, das geht mittlerweile schöner.

    Ursächlich wird sein das Alter des Treibers an sich, das Ding ist echt schon alt und wurde hin und wieder richtig gequält. Sowie die Tatsache das die Entwicklung in den letzten Jahrzehnten weitergegangen ist.


    Kurzum, wir haben beschlossen das ich die Dinger im Juli aufhübsche.

    Jetzt bin ich halt am Überlegen, einfach nur ein neues Diaphragma rein, oder gleich einen anderen Treiber?

    Selbst B&C bietet ja mittlerweile ein Nachfolgemodell an, den DE750TN.

    Oder doch was ganz anderes?


    Wichtig ist das der Treiber nicht größer sein sollte, im Boxengehäuse ist nicht viel Platz.


    Was gibt es aktuell an gut spielenden HT Treiber am Markt?


    Grüße Wolf

    Hallo Kollegen,

    eben hat mir bei einem Aufbau ein Kollege mal so richtig die Nase lang gezogen. Aber seht selbst:


    Die Homepage des Niederländischen Anbieters:

    https://www.easyloader.eu/


    Genial das Ding, wiegt unter 200 kg, verbraucht nahezu keinen Platz, der Transporter ist im eingklappten Zustand noch zu beladen und man kann darin noch stehen auch wenn die Ladebordwand unter der Decke ist.

    Das ich über Dante keinen Zugriff auf die Preamps habe ist klar, sollte ja aber auch kein Problem sein, solange die Jungs auf der Bühne keinen Blödsinn machen.

    Dann werde ich das zuerst mit den Tablets probieren indem ich auf dem IPad mische und das Galaxy Tab für diverses konfiguriere. Bin ich nicht zufrieden mit dem Ergebnis muss halt noch ne Dantekarte her, kostet ja nicht die Welt und die Jungs können vernünftige Mitschnitte machen.


    Danke :)

    Einen Gruß in die Runde,

    bisher hatte ich noch nie Kontakt mit den X/M32 Mischern.

    Normalerweise arbeite mit iLive und dLive, ganz selten mische ich mal für einen Kumpel und dessen Band mit einem Mackie DL1608. Letzeres aber als Freundschaftsdienst für nahezu lau, weshalb ich dort das Tablet akzeptiere.

    Jetzt die Anfrage einer Band weche mit einem X32 Rack unterwegs ist.


    Meine Hauptkritikpunkte an der Tabletmischerei sind die, dass man ständig auf das Tablet gucken muss um die Finger zu positionieren, anstatt auf die Bühne und das die Bedienoberfläche extrem eingeschränkt ist, was dazu führt, das man durch die viele klickerei Zeit verliert. Insbesondere wenn ich die Effekte konfigurieren möchte, was bei der klassischen Top 40 Partyband ja ständig vorkommt.


    Jetzt bin ich halt am Überlegen...

    Deshalb mal ein paar Fragen an die Behringernutzer:

    1.) Gibt es in der App wie bei A&H Custom Layers?

    2.) Skaliert die Oberfläche bei der Nutzung eines IPad Pro so dass ich direkten Zugriff auf mehr Fader habe?

    3.) Da die Anschaffung eines neuen IPad in etwa das gleiche kostet wie ein normales X32, könnte ich für die Kapelle auch sowas kaufen und hätte dann richtige Fader. Deshalb: ist mit einem X32 Producer/Compakt das X32 Rack bedienbar?

    4.) Hat das Rack die Möglichkeit die einzelnen Spuren per Dante an meine A&H Technik auszuspielen? so könnten die Musiker wie gewohnt sich ihren Montior Sound machen und ich könnte mit meinem Pult mischen?


    Danke jetzt schon für die Antworten!


    Gruß Wolf

    Ähm...Leute...

    Mir stellen sich die Nackenhaare!

    Lieber Threadstarter, schraube bitte die Box wieder zu und bring sie zu jemanden der sich wenigstens ansatzweise mit Strom und Elektronik auskennt.

    Wer keine Sicherung erkennt undDinge schreibt wie "welche Sicherung könnt ihr mir empfehlen" sollte es tunlichst vermeiden mit Netzspannung zu hantieren. Strom kann tödlich sein.

    Hallo mindsurfer,

    ich mache den Job schon ein paar Jahre und dabei fiel mir unter anderem folgendes auf.

    Enthusiasten wie Ihr es offenbar seid, kaufen Ihr Material so das es meist gerade so reicht. Die hat zur Folge das es oft am oberen Limit betrieben wird und hin und wieder was durchgeballert wird. Die Folge ist, das die schnelle und problemlose Erstzteilversorgung gesichert sein sollte.

    An dieser Stelle habe ich bei dem Anbieter so meine Zweifel.


    Grüße Wolf

    Ok das Amikabel andere Farben haben, mag sein.

    Aber jetzt wurde ich neugierig ;)

    72j3fphf.jpg


    Dann also mal die Variante für good old Germany.

    Hier stimmen die Farben der Leiter und was hier nicht zu sehen ist, es sind Adernendhülsen drauf.

    Ich finde lediglich das der Kabelmantel zu weit entfernt wurde, was dafür sogt das der Mantel eventuell leichter aus der Klemmung rutscht.


    Ist die Einfassung der Litzen bei den Amis eventuell nicht vorgeschrieben? :/

    Eben öffnete ich ein orginal LAB Stromkabel.

    qucf4hvn.jpg

    Da es sich bei einer PLM 12K44 nicht um einen der ganz billigen Amps handelt, hätte ich ehrlich gesagt etwas mehr Sorgfalt erwartet.


    Sachen gibts...


    Gruß Wolf